Startschuss für den neuen Pampers Elternrat

Kids & Tipps

Der Pampers Elternrat Welche Projekte würdest du gerne unterstützen, um die Welt von Babys zu verbessern? Stimme jetzt ab!

Vor kurzem wurde der Pampers Elternrat ins Leben gerufen. Sein Ziel: Gemeinsam die Welt für alle Babys verbessern. Mitglied des Elternrates ist auch Marco Krahl, Redaktionsleiter von Men’s Health Dad. Hier erzählt er, welche Projekte in Angriff genommen werden können – und welche Aufgaben Väter dabei haben

Mir ging es damals genauso, deshalb kann ich die Ergebnisse dieser Umfrage gut nachvollziehen: 81 Prozent der Eltern verspüren mit der Geburt ihres ersten Kindes eine größere Verantwortung gegenüber der jüngsten Generation, so der Pampers Report. Und der Großteil der befragten Mütter und Väter nimmt diese Verantwortung ernst und ist bereit zu handeln: Ganze 70 Prozent sagen, dass sie gemeinsam mit anderen Eltern die Welt aller Babys verbessern möchten - Hand in Hand. Also dann packen wir es an, Männer!

Der Pampers Elternrat

Ich gehe in diesem Punkt gerne mit gutem Beispiel voran – und zwar als Mitglied des Pampers Elternrates, der ins Leben gerufen wurde, nachdem der Pampers Report eine so deutliche Sprache gesprochen hat. Das erste Treffen fand – natürlich in Zeiten von Corona digital – im Mai statt. Neben mir gehören dem Elternrat auch andere Mütter und Väter an sowie Influencer: innen und Expert:innen aus den Bereichen der Geburtshilfe- und Beratung, der Säuglings- bzw. Kinderpflege und des Schlafcoaching. Mehr Expertise geht wirklich nicht!

Im Fokus: Themen, die für Eltern von großer Bedeutung sind

Im Workshop selbst konzentrierten wir uns auf die drei wichtigen Bereiche nachhaltige und lokale Produktion, Unterstützung von Frühchen (und ihren Eltern) und dem Babyschlaf. Letzteres ist ein Dauerthema bei jungen Eltern und auch mir noch lebhaft in Erinnerung (auch wenn meine zwei Kinder inzwischen durchschlafen), weshalb ich mich unter anderem gemeinsam mit der Schlafcoachin Bianca Niermann diesem Thema gewidmet habe. Dabei haben wir versucht folgende Fragen zu beantworten:

1. Wie sucht man nach Infos, wenn Unsicherheiten beim Babyschlaf auftauchen?

2. Wie hilfreich sind diese Informationen und wie verlässlich sind die Quellen?

3. Welche Angebote wären hilfreich, um Fragen besser beantworten zu können?

Pampers Elternrat
Das findet Marco Krahl, Redaktionsleiter von MEN'S HEALTH DAD
© Pampers

Am Drücker: die frisch gebackenen Väter

Im Austausch über das Thema Babyschlaf kamen wir dann auch zu der Erkenntnis: Auch wenn die Mutter-Kind-Bindung gerade in den ersten Monaten durchs Stillen sehr eng ist und sie häufig nebeneinander schlafen, heißt es nicht, dass der Vater „nichts“ tun kann. Ganz im Gegenteil: Für einen gesunden Babyschlaf können beide Eltern sorgen. Schöner Nebeneffekt: So bekommt auch die frisch gebackene Mutter mehr Ruhe und kann sich von den Strapazen der Geburt schneller erholen. Und der Vater baut auf diese Weise schneller eine gute Bindung zu seinem Nachwuchs auf – das kann ich übrigens auch aus eigener Erfahrung bestätigen.

Zur Wahl: die drei möglichen Projekte/Projektpartner des Pampers Elternrates

Und jetzt bist du dran! Am Ende unseres Workshops haben wir gemeinsam im Austausch drei mögliche Projekte bzw. Projektpartner nominiert, die Pampers gerne unterstützen möchte:

Mehr Informationen über Babyschlaf zur Verfügung stellen

Pampers möchte sich dafür einsetzen, allen Eltern Sorgen und Druck rund um das Thema Babyschlaf zu nehmen. Wie das erreicht werden kann? Durch Workshops und Livechats sollen Eltern und Schlafcoaches für einen Austausch zusammengebracht werden.

Wellcome – das Sozialunternehmen für Familien

"Wellcome" ist ein Sozialunternehmen und einer der Social Franchise Pioniere in Deutschland. Wellcome entwickelt Angebote für Familien und möchte Eltern damit ermutigen, sich auf das Abenteuer Familie einzulassen. Als bundesweit agierendes Sozialunternehmen will wellcome mit seiner unmittelbaren Unterstützung Eltern entlasten, beraten und vernetzen. Ihre Devise lautet: 'Kindern geht es nur gut, wenn es den Eltern gut geht.'

Mehr Informationen zu wellcome findet ihr hier.

RTL – Wir helfen Kindern

„Jedes Kind hat das Recht auf Kindheit, auf eine Zeit zum Spielen und Entdecken – ohne Angst, Hunger und Sorgen. ‚RTL – Wir helfen Kindern‘ setzt sich jeden Tag für notleidende, kranke, hilfsbedürftige oder sozial benachteiligte Kinder ein.“

Mehr Informationen zu RTL – Wir helfen Kindern findet ihr hier.

Für welches der drei Projekte würdest du dich entscheiden? Klick auf den Post unten und stimme direkt bei Instagram ab:

Verfolge in den nächsten Wochen auf dem Instagram-Account von @pampersde und auf der Facebook-Seite von Pampers Deutschland, welche Fortschritte das Projekt macht. Das Ziel ist aber schon jetzt klar: Die Welt aller Babys besser machen. Ich bin mir sicher, dass wir das hinbekommen.