Gebratene Kartoffelwürfel mit Rosmarin

@Shutterstock
Rosmarin - beziehungsweise die darin enthaltene Carnosolsäure - beugt Muskelkater vor. Also greifen Sie ruhig öfter zu dem aromatischen Kraut!

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und 10 min vorkochen.
  2. Rosmarin von den Zweigen abstreifen, hacken.
  3. Zusammen mit den Kartoffelwürfeln und Meersalz, Pfeffer und Olivenöl in eine Schüssel geben und mit den Händen vermengen.
  4. In einer Pfanne knusprig braten.

Zutaten¹ für Portion(en)

  • 500 g Kartoffel(n)
  • 5 Zweige Rosmarin (frisch)
  • Meersalz
  • Pfeffer (am besten frisch aus der Mühle)
  • 2 EL Olivenöl

Nährwerte² pro Portion

  • Kalorien (kcal) 293
  • Eiweiß 5 g
  • Kohlenhydrate 37 g
  • Fett 13 g
  • 1

    Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.

  • 2

    Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.

  • *

    Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.



2 Kommentare zu Gebratene Kartoffelwürfel mit Rosmarin

Ich habe letztens in unserer Kantine solch leckere knusprige kartoffelwürfel gegessen und brauche das Rezept!
Aber Rosmarin habe ich grade nicht zur Hand…
Ginge das auch ohne?
Danke adjö

# Dina, 05.06.2015

Hi Dina, na klar geht das auch ohne – dann fehlt halt nur der typische “Rosmarin-Kartoffel”-Geschmack. LG aus der Food-Redaktion

# MH-WH-Ernährungsexperte, 07.06.2015


Dein Kommentar zu Gebratene Kartoffelwürfel mit Rosmarin




 
Sponsored Section Anzeige
Anzeige