Pekannuss-Schokoladen-Kugeln

Pekannuss-Schokoladen-Kugeln @Russell Smith
Statt teurer Pralinen gibt es ab sofort diese Pekannuss-Schokoladen-Kugeln, die als Geschenk für Freunde super ankommen

Zubereitung

  1. Die Pekannüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann zusammen mit 1/3 Zucker in der Küchenmaschine fein mahlen. In eine Schüssel geben, Mehl und Backpulver darübersieben.
  2. Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Währenddessen das Ei und den restlichen Zucker in einer großen Schüssel zu einer dick­flüssigen Masse verrühren.
  3. Die geschmolzene Schokolade sowie die Mehlmischung zur Eimasse geben und gut miteinander ver­rühren. Im Kühlschrank eine Stunde hart werden lassen.
  4. Ofen auf 160 Grad vor­heizen. Etwas Zucker und Puderzucker auf je einen Teller streuen. Aus der Schokomasse 30 kleine Kugeln formen und zuerst durch den Zucker, dann durch den Puderzucker rollen.
  5. Ein Blech mit Backpapier auslegen, Kugeln mit etwas Abstand darauf verteilen und 12 Minuten backen.

Zutaten¹ für Stück(e)

  • 60 g Pekannüsse
  • 3 EL Zucker
  • 30 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 100 g Schokolade (70 % Kakao)
  • 20 g Butter
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er)

Für die Dekoration:

  • Zucker
  • Puderzucker

Nährwerte² pro Portion

  • Kalorien (kcal) 49
  • Eiweiß 1 g
  • Kohlenhydrate 5 g
  • Fett 4 g
  • 1

    Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.

  • 2

    Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.

  • *

    Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.





Ein Kommentar zu Pekannuss-Schokoladen-Kugeln

Hallo,
ich habe gestern dieses tolle Rezept ausprobiert. Leider ist entweder mir ein Fehler unterlaufen in der Zubereitung oder das Rezept hat einen Fehler.
Deshalb meine Frage: Müssen die Kugeln nicht erst NACH dem Backen im Zucker gewälzt werden? Der Zucker hat sich gestern komplett “aufgelöst” bzw. sich in den Teig “gefressen”.
Gruß Anna

# Anna Thiele, 24.11.2016