Agavendicksaft

Agavendicksaft – oder auch Agavensirup – ist ein alternatives Süßungsmittel und kann zum Beispiel statt Zucker oder Honig verwendet werden. Der Dicksaft hat eine höhere Süßkraft als Zucker, daher muss man weniger Agavendicksaft einsetzen, wenn man Zucker ersetzen will. Agavendicksaft wird aus dem Saft von Agave, einer Kakteenart aus Mexiko gewonnen. Der durch Filtration und Einkochen flüssige Sirup besteht zum überwiegenden Teil aus Fruktose (Fruchtzucker). Fruchtzucker klingt zwar gesund und kommt auch natürlicherweise in Früchten vor, doch wie bei so vielem gilt auch hier: die Menge macht das Gift. Denn ein Zuviel an Fruchtzucker ist im Grunde genauso schlimm wie ein Zuviel an reinem Kristallzucker, der mehr Glukose als Fruktose enthält. Denn auch Fruktose kann dick und krank machen. Zudem enthält Agavendicksaft auch kaum Vitamine und Mineralstoffe – genau wie Zucker. Weiteres Manko: Wer zu viel Fruchtzucker zu sich nimmt, reagiert darauf oft mit Durchfall und Bauchschmerzen. Daher: Agavendicksaft nur in Maßen genießen. Als Süßungsalternative zu Zucker eher auf Reissirup umschwenken.