Themenspecial
So wirst du zum Profi am Grill
Schaschlik ist schnell und einfach selbst gemacht Shutterstock

Kauen und stechen am Grill So gelingt der perfekte Schaschlik

Echte Kerle stehen das ganze Jahr am Rost. Ideal dafür: Schaschlik. Die bringen den vollen Geschmack auf den Teller. Folgen Sie einfach unserem Schaschlik-Bauplan und kreiieren Sie leckere Fleischspieße

SCHRITT 1: SCHASCHLIK-BASIS
Ob Rind, Lamm, Huhn oder Meeresfrüchte – Sie entscheiden, was die Nummer 1 auf dem Spieß ist. Fleisch in mundgerechte Happen schneiden. 750 Gramm Fleisch reichen für 4 Leute

Geflügel: Am besten zu Hähnchen- oder Putenbrust greifen. Ebenso lecker: kleine Schenkel und Flügel. Auch Strauß und Entenbrust lassen sich exzellent grillen. Alles außer Letzteres durchbraten – Salmonellengefahr. Garzeit: 5 Minuten (Schenkel benötigen etwa 10 Minuten)
Rind: Wählen Sie kein Filetstück, sondern Fleisch, das leicht
mit Fett durchzogen ist. Das verbessert den Geschmack. Garzeit: 4 Minuten (medium)
Thunfisch: Nur frisches Filet von Fischtheke oder Markt verwen­den. Schmeckt am besten scharf angebraten und innen fast roh. Garzeit: ungefähr 2 Minuten
Lamm: Sehr lecker für alle, die ein etwas intensiverer Fleischgeschmack nicht stört. Frisch vom Metzger holen, etwa Beinscheiben, Koteletts oder Filet. Garzeit: 4 Minuten (medium)
Garnelen: Nehmen Sie Exem­plare, die Sie nicht mehr zer­teilen müssen, denn Garnelen sehen am Stück am schönsten aus. Mit Schale grillen, damit die kostbaren Meeresbewohner nicht austrocknen. Garzeit: zirka 3 bis 4 Minuten

SCHRITT 2: MARINADE MIXEN 
Legen Sie die Fleisch- und Fischstücke vor dem Grillen eine Stunde lang in Marinade ein. Dadurch bekommen sie ein ­unwiderstehliches Aroma. 5 leckere Geschmacksrichtungen

Indische Marinade: So schmeckt Curry besser als in jeder Currywurst: Vermengen Sie 250 g Jogurt (3,5 Pro­zent Fett), 1 TL Curry­pulver, 1 TL Salz, ½ TL gemahlenen Pfeffer.
Japanische Marinade: Teriyaki-Soße verleiht dem Fleisch einen besonderen Glanzeffekt. Mi­schen Sie 120 ml Sojasoße, 1 gepresste Knoblauchzehe, 1 TL gehackten, frischen Ingwer, 1 EL Zucker.
Marokkanische Marinade:
Lecker wie beim Orient-Imbiss. Geben Sie folgende Zutaten in den Mixer: 2 bis 3 eingelegte, rote Paprika­stücke, 3 EL Olivenöl, 3 Knoblauchzehen, 2 TL Chili­flocken, 1 TL Salz, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Koriandersamen.
Griechische Marinade: Da läuft jedem Schafhirten auf Kreta das ­Was­ser im Munde zusammen. Mischen Sie 1 Handvoll ge­hackte, schwarze Oliven, 1 EL zerkleinerte Kapern, 5 EL Oli­venöl, 3 gehackte Knoblauch­zehen, 1 EL Zitronensaft, 1 TL gemahlenen Pfeffer.
Sizilianisch Marinade: Erfrischend feurige Mischung: 6 EL Olivenöl, 1 TL geriebene Bio-Zitronenschale, Saft der ganzen Zitrone, 2 fein gehackte Knoblauchzehen, 1 TL Salz, 1 TL gemahlener Pfeffer.

SCHRITT 3: GEMÜSE AUSWÄHLEN
Junges Grünzeug lässt sich vielseitig aufspießen. Probieren Sie diese 5 Kombis oder lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf.

Bohnen + Kartoffeln + Pilze: Macht aus dem Spieß eine vollwertige Mahlzeit. Kleine Kartoffeln nehmen, zusammen mit grünen Bohnen 15 Minuten vorkochen und halbieren. Größere Champignons auch halbieren.
Tomate + Parmaschinken + Basilikum: Das italienische Trio macht fade Spieße deftiger: Schinken um Cherrytomaten wickeln, abwechselnd mit Fleisch nach Wahl und ganzen Basilikumblättern aufspießen.
Zucchini + Paprika + Zwiebel: Der mediterrane Mix bringt die Sonne auf den Grill. Zucchini in 1,5 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und quer aufspießen (durch die Schale), sodass sie sich beim Wenden nicht dreht.
Okraschoten + Räucherschinken: Verwandelt sich auf dem Grill in einen knusprigen Gaumenschmaus. Der Schinken verleiht der milden Okraschote ein leckeres Raucharoma.
Frühlingszwiebeln + Ingwer: Eingelegter Ingwer aus dem Glas (gibt’s im Asialaden) verleiht jedem ordinären Grillspieß einen pikant-asiatischen Hauch. Mit Rind erinnert es an japanische Rouladen. Kombiniert mit Tunfisch erhält man eine Art gegrilltes Sushi.

Dips passen perfekt zum Schaschlik
Shutterstock
Selbstgemachte Dips ergänzen das Schaschlik perfekt

SCHRITT 4: DIPS DEFINIEREN
Vergessen Sie Ketchup und Senf. Diese 3 Dips sorgen für Abwechslung und lassen die Geschmacksknospen tanzen:

Chimichurri Aus Südamerika: 1 Handvoll Korianderblätter, 100 ml Olivenöl, Saft einer Limette, 2 Knoblauchzehen, je ½ TL Salz und Chiliflocken 5 Sekunden mixen
Zitronen-Aioli: 100 ml Mayonnaise, 1 TL geriebene Bio-Zitronenschale, 2 TL Zitronensaft, 1 gepresste Knoblauchzehe mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
Süßer Chili-Mix:
75 ml scharfe Asia-Chili-Soße (mit ­Stückchen), 4 EL Ahornsirup, 2 gehackte Frühlingszwiebeln vermengen

Leckere Grillrezepte fürs BBQ
Gesunde Ernährung
Food Gesunde Ernährung Burger geht auch gesund Gesunde Lebensmittel-Alternativen 10 leckere Alternativen zu ungesunden Lebensmitteln

Gesunde Alternativen zu fetten Klassikern

Mehr zum Thema So wirst du zum Profi am Grill
So gelingen die Spareribs im Smoker
Gesunde Ernährung
Rinderfiletsteak grillen – so geht's
Gesunde Ernährung
Tolles Grillzubehör zum kleinen Preis
Gesunde Ernährung
Die Grill- und Kerntemperatur sind wichtige Faktoren beim Grillen
Gesunde Ernährung