So führen Sie die  Bridge-Übung richtig aus Lebedev Roman Olegovich / Shutterstock.com

Brust, Bauch, Rücken Bridge (Brücke)

Beanspruchte Muskeln: gerader Bauchmuskel, großer Brustmuskel, Rückenstrecker

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
Benötigte Geräte: keine

Bridge (Brücke)
Bridge (Brücke)

Durchführung Bridge (Brücke):
Sie beginnen in der Liegestützhaltung, legen Ihr Gewicht aber auf die Unterarme statt auf die Hände. Ihr Körper bildet von den Schultern bis runter zu den Füßen eine gerade Linie, mit den Zehen stützen Sie sich auf dem Boden ab. Ziehen Sie den Bauchnabel nach innen, so, als wollte er das Rückgrat berühren. Halten Sie diese Position 20 bis 30 Sekunden lang und atmen Sie dabei weiter. Kurz entspannen, anschließend die Übung einmal wiederholen.

Im Workout-Lexikon zeigen wir Ihnen die wichtigsten Übungen von A bis Z. Bridge (Brücke) trainiert den geraden Bauchmuskel, den großen Brustmuskel und die Rückenstrecker.
Bridge (Brücke) Videoanleitung
Die stärkste Trainings-App der Welt
  • Mehr als 1.000 Übungen im Video
  • Mehr als 500 Workouts
  • Ideal für jedes Fitness-Level
  • Plus: Statistiken, Kalender und Ernährungs-Tipps
ab 2,50€
pro Monat
Individuelles Coaching
HERBST-SPECIAL Jetzt 30% sparen!
  • 5 Top-Trainer zur Auswahl für dein Ziel
  • Ausführlicher Check-up vor Beginn
  • Maßgeschneiderter Trainings- und Ernährungsplan
  • Jede Übung in Bild und Video
  • Persönlicher Kontakt für Rückfragen und Feintuning
ab 15,00€
pro Woche
Jetzt buchen
Zur Startseite
Fitness Krafttraining Wer sein Bindegewebe trainiert, ist angeblich beweglicher, schneller und hat schneller ein Sixpack. Stimmt das? Faszien trainieren Dieses Faszientraining sollte jeder machen

Das bringt Faszientraining wirklich