Eric isst gut, aber es fehlt muskelbildendes Eiweiß_MH_0305_170b

Vorschlag für einen Trainingstag Kraftstoff für die Muskeln

Ohne ausreichende Nährstoff-Zufuhr wächst kein Muskel. Erik, bei 1,78 Metern wiegt er 64 Kilo, ist ein Beispiel dafür.

Eric isst gut, aber es fehlt muskelbildendes Eiweiß (ideal: 1,4 Gramm je Kilo Körpergewicht am Tag). Ernährungs-wissenschaftler Breitenstein: „Erik muss mehr Kalorien zu sich nehmen.“ Kohlenhydrate sind sehr wichtig, denn sie sind Haupt-Energielieferant fürs Training. Aber auch Fett darf als Nährstoff nicht fehlen.

Breitensteins Vorschlag für Erik an einem Trainingstag
Frühstück: Früchte-Müsli mit Jogurt, dazu 1 Glas frisch gepresster Orangensaft
Vormittags-Snack: Vollkornbrot mit Käse, dazu 0,5 l Vollmilch mit Kakaopulver
Mittag: Gemüse mit Geflügel oder mit Fisch, zum Nachtisch Obstsalat
Training: vorher 250 g Quark (20% Fett i. Tr.) mit 1 EL Leinöl und Wasser verrühren, dazu 50 g Rosinen.
Direkt nach dem Training: 3–4 EL Molkeeiweiß in Orangensaft, 1 Banane
Abendessen: 1 Dose Tunfisch in Wasser mit 1–2 EL Olivenöl, dazu 2–3 Scheiben Vollkornbrot und Tomaten oder Gurke

Nachdenklich blickt Erik auf Breitensteins Bizeps. Es wurmt ihn, so lange suboptimal trainiert zu haben. Think positive, Erik: Du hast Dich bei uns gemeldet und die Trainings-Monotonie durchbrochen. Ab jetzt geht’s aufwärts – wir erwarten monatlich ein Foto von jedem weiteren Zentimeter Bizeps!

Zur Startseite
Fitness Krafttraining Wer sein Bindegewebe trainiert, ist angeblich beweglicher, schneller und hat schneller ein Sixpack. Stimmt das? Faszien trainieren Dieses Faszientraining sollte jeder machen

Das bringt Faszientraining wirklich