Die zehn Testautos sammeln sich Hans-Dieter Seufert

Schnelligkeitstest Zehn Autos im Handling-Vergleich

Schnelligkeitstest: Autokorso auf der Rennstrecke

Zehn Autos im Handling-Vergleich
Hans-Dieter Seufert
Die zehn Kandidaten tummeln sich auf der Strecke. Heute wird ausschließlich die Disziplin Schnelligkeit abgefragt

Die zehn Kandidaten tummeln sich auf der Strecke. Heute wird ausschließlich die Disziplin Schnelligkeit abgefragt.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Testautos in der ersten Runde

Die Testautos in der ersten Runde
Hans-Dieter Seufert
Autos müssen in der Regel mehr bieten als Fahrspaß. Aber eben nicht immer

Autos müssen in der Regel mehr bieten als Fahrspaß. Aber eben nicht immer.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: BMW 1er M Coupé und Audi TT RS

BMW 1er M Coupé und Audi TT RS
Hans-Dieter Seufert
Charakterstudie: Das BMW 1er M Coupé lässt sich leicht aus der Ruhe bringen, der Audi TT RS gar nicht

Charakterstudie: Das BMW 1er M Coupé lässt sich leicht aus der Ruhe bringen, der Audi TT RS gar nicht.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Audi TT RS

Audi TT RS
Hans-Dieter Seufert
Audi TT RS: Das Technik-Paket und der potente Motor verhelfen Audi zu Bestwerten

Audi TT RS: Das Technik-Paket und der potente Motor verhelfen Audi zu Bestwerten.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Der Audi TT RS im Pylonentest

Der Audi TT RS im Pylonentest
Hans-Dieter Seufert
Keine Beanstandungen der Audi-Leistungen, Emotion ist allerdings Mangelware

Keine Beanstandungen der Audi-Leistungen, Emotion ist allerdings Mangelware.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Achslastverteilung beim Audi TT RS

Die Achslastverteilung beim Audi TT RS
Audi TT RS: Sperrdifferenzial Mitte, bis zu 100 %; ESP-Modi normal, Sport, aus; Leistungsgewicht 4,4 kg/PS

Audi TT RS: Sperrdifferenzial Mitte, bis zu 100 %; ESP-Modi normal, Sport, aus; Leistungsgewicht 4,4 kg/PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: BMW 1er M Coupé

BMW 1er M Coupé
Hans-Dieter Seufert
BMW 1er M Coupé: Der Turbo-Brumms ist schwer dosierbar, was auf der Rundstrecke Zeit kostet

BMW 1er M Coupé: Der Turbo-Brumms ist schwer dosierbar, was auf der Rundstrecke Zeit kostet.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Das BMW 1er M Coupé im Pylonentest

Das BMW 1er M Coupé im Pylonentest
Hans-Dieter Seufert
Die sichtbaren Rundungen des BMW 1er M Coupés lassen nicht auf die Fahrdynamik schließen. Die hat nämlich Ecken und Kanten

Die sichtbaren Rundungen des BMW 1er M Coupés lassen nicht auf die Fahrdynamik schließen. Die hat nämlich Ecken und Kanten.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Achslastverteilung beim BMW 1er M Coupé

Die Achslastverteilung beim BMW 1er M Coupé
BMW 1er M Coupé: Sperrdifferential hinten, bis zu 100 %; ESP-Modi normal, Sport, aus; Leistungsgewicht 4,4 kg/PS

BMW 1er M Coupé: Sperrdifferential hinten, bis zu 100 %; ESP-Modi normal, Sport, aus; Leistungsgewicht 4,4 kg/PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Das Duell in Zahlen

Das Duell in Zahlen
Audi TT RS gegen BMW 1er M Coupé: Das Duell in Zahlen. Der Audi ledert den BMW in fast allen Kriterien ab

Audi TT RS gegen BMW 1er M Coupé: Das Duell in Zahlen. Der Audi ledert den BMW in fast allen Kriterien ab.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Renault Clio R.S. Cup und Citroen DS3 Racing

Renault Clio R.S. Cup und Citroen DS3 Racing
Hans-Dieter Seufert
Kraftzwerge: Die beiden französischen Knallbüchsen leisten jeweils über 200 PS

Kraftzwerge: Die beiden französischen Knallbüchsen leisten jeweils über 200 PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Der Renault Clio R.S. Cup im Pylonentest

Renault Clio R.S. Cup im Pylonentest
Hans-Dieter Seufert
Renault Clio R.S. Cup: Keiner schnappt so gierig nach Lenkbefehlen – und keiner wird so unruhig beim Anbremsen

Renault Clio R.S. Cup: Keiner schnappt so gierig nach Lenkbefehlen – und keiner wird so unruhig beim Anbremsen.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Renault Clio R.S.

Renault Clio R.S.
Hans-Dieter Seufert
Beim Sprint von null auf 100 km/h benötigt der Renault Clio R.S. zwei Zehntel mehr als vom Werk angegeben

Beim Sprint von null auf 100 km/h benötigt der Renault Clio R.S. zwei Zehntel mehr als vom Werk angegeben.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Achslastverteilung beim Renault Clio R.S. Cup

Die Achslastverteilung beim Renault Clio R.S. Cup
Renault Clio R.S. Cup: Sperrdifferenzial -; ESP-Modi normal, aus; Leistungsgewicht 6,3 kg/PS

Renault Clio R.S. Cup: Sperrdifferenzial -; ESP-Modi normal, aus; Leistungsgewicht 6,3 kg/PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Citroen DS3 Racing

Citroen DS3 Racing
Hans-Dieter Seufert
Citroen DS3 Racing: Die Kombination aus druckvollem Motor und guter Traktion bringt den DS3 nach vorne

Citroen DS3 Racing: Die Kombination aus druckvollem Motor und guter Traktion bringt den DS3 nach vorne.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Der Citroen DS3 Racing im Pylonentest

Der Citroen DS3 Racing im Pylonentest
Hans-Dieter Seufert
Der Citroen DS3 Racing zieht auf der Handlingstrecke knapp am Renault Clio R.S. Cup vorbei

Der Citroen DS3 Racing zieht auf der Handlingstrecke knapp am Renault Clio R.S. Cup vorbei.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Achslastverteilung beim Citroen DS3 Racing

Die Achslastverteilung beim Citroen DS3 Racing
Citroen DS3 Racing: Sperrdifferenzial -; ESP-Modi normal, aus; Leistungsgewicht 5,9 kg/PS

Citroen DS3 Racing: Sperrdifferenzial -; ESP-Modi normal, aus; Leistungsgewicht 5,9 kg/PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Das Duell in Zahlen

Das Duell in Zahlen
Citroen DS3 Racing gegen Renault Clio R.S. Cup: Das Duell in Zahlen. Nach Disziplinen gewertet geht das Duell unentschieden aus

Citroen DS3 Racing gegen Renault Clio R.S. Cup: Das Duell in Zahlen. Nach Disziplinen gewertet geht das Duell unentschieden aus.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Lotus Evora S und Artega GT

Lotus Evora S und Artega GT
Hans-Dieter Seufert
Kampf gegen das Establishment: Der Lotus Evora S trifft auf den Artega GT

Kampf gegen das Establishment: Der Lotus Evora S trifft auf den Artega GT.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Artega GT

Artega GT
Hans-Dieter Seufert
Artega GT: In der ungewohnten Umgebung eines Mittelmotorsportlers fühlt sich der VW-Antrieb spürbar wohl

Artega GT: In der ungewohnten Umgebung eines Mittelmotorsportlers fühlt sich der VW-Antrieb spürbar wohl.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Der Artega GT im Pylonentest

Der Artega GT im Pylonentest
Hans-Dieter Seufert
Hochgewachsene Fahrer werden im Artega GT wohl nicht glücklich werden

Hochgewachsene Fahrer werden im Artega GT wohl nicht glücklich werden.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Achslastverteilung bei Artega GT

Die Achslastverteilung bei Artega GT
Artega GT: Sperrdifferenzial -; ESP-Modi normal, aus; Leistungsgewicht 4,3 kg/PS

Artega GT: Sperrdifferenzial -; ESP-Modi normal, aus; Leistungsgewicht 4,3 kg/PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Lotus Evora S

Lotus Evora S
Hans-Dieter Seufert
Lotus Evora S: Auf der Rennstrecke verhagelt das Getriebe die Zeit, sonst zeigt sich der Brite überlegen

Lotus Evora S: Auf der Rennstrecke verhagelt das Getriebe die Zeit, sonst zeigt sich der Brite überlegen.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Lotus Evora S

Lotus Evora S
Hans-Dieter Seufert
Leihgabe: Beide Exoten borgen sich ihren Antriebsstrang aus der Großserie. Der Antrieb des Evora stammt von Toyota

Leihgabe: Beide Exoten borgen sich ihren Antriebsstrang aus der Großserie. Der Antrieb des Evora stammt von Toyota.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Achslastverteilung beim Lotus Evora S

Die Achslastverteilung beim Lotus Evora S
Lotus Evora S: Sperrdifferenzial -; ESP-Modi normal, Sport, aus; Leistungsgewicht 4,0 kg/PS

Lotus Evora S: Sperrdifferenzial -; ESP-Modi normal, Sport, aus; Leistungsgewicht 4,0 kg/PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Das Duell in Zahlen

Das Duell in Zahlen
Artega GT gegen Lotus Evora S: Das Duell in Zahlen. Der Lotus hält den Artega mit 3:1 in Schach

Artega GT gegen Lotus Evora S: Das Duell in Zahlen. Der Lotus hält den Artega mit 3:1 in Schach.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: VW Golf R und Seat Léon Cupra R

VW Golf R und Seat Leon Cupra R
Hans-Dieter Seufert
Bruderherz: Der VW Golf R ist perfekt – aber zum Teil langsamer als der Seat Léon Cupra R.

Bruderherz: Der VW Golf R ist perfekt – aber zum Teil langsamer als der Seat Léon Cupra R.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Seat Léon Cupra R

Seat Leon Cupra R
Hans-Dieter Seufert
Der Seat Léon Cupra R überzeugt mit einer präzisen Lenkung und guter Traktion

Seat Léon Cupra R: Durch die präzise Lenkung und die gute Traktion ...

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Der Seat Léon Cupra R beim Pylonentest

Der Seat Leon Cupra R beim Pylonentest
Hans-Dieter Seufert
Der Spanier sticht seinen Volkswagen-Konzernbruder Golf R aus

... sticht der Spanier seinen Volkswagen-Konzernbruder Golf R aus.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Achslastverteilung des Seat Léon Cupra R

Die Achslastverteilung des Seat Léon Cupra R
Seat Léon Cupra R: Sperrdifferenzial vorne, elektronisch; ESP-Modi -; Leistungsgewicht 5,4 kg/PS

Seat Léon Cupra R: Sperrdifferenzial vorne, elektronisch; ESP-Modi -; Leistungsgewicht 5,4 kg/PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: VW Golf R

VW Golf R
Hans-Dieter Seufert
VW Golf R: Dem Allradler nützt sein Traktionsvorteil nichts, vor allem untersteuert er zu stark

VW Golf R: Dem Allradler nützt sein Traktionsvorteil nichts, vor allem untersteuert er zu stark.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Der VW Golf R beim Pylonentest

Der VW Golf R beim Pylonentest
Hans-Dieter Seufert
Mit den 100 Kilogramm mehr an Gewicht hat der VW GOlf R zu kämpfen. Von Leichtfüßigkeit kann keine Rede sein

Mit den 100 Kilogramm mehr an Gewicht hat der VW GOlf R zu kämpfen. Von Leichtfüßigkeit kann keine Rede sein.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Achslastverteilung beim VW Golf R

Die Achslastverteilung beim VW Golf R
VW Golf R: Sperrdifferenzial Mitte, bis zu 100 %; ESP-Modi normal, aus; Leistungsgewicht 5,7 kg/PS

VW Golf R: Sperrdifferenzial Mitte, bis zu 100 %; ESP-Modi normal, aus; Leistungsgewicht 5,7 kg/PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Das Duell in Zahlen

Das Duell in Zahlen
Seat Léon Cupra R und VW Golf R: Das Duell in Zahlen. Der Seat Léon hat nur einmal das Nachsehen gegenüber dem Golf

Seat Léon Cupra R und VW Golf R: Das Duell in Zahlen. Der Seat Léon hat nur einmal das Nachsehen gegenüber dem Golf.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Porsche Cayman R und KTM X-Bow R

Porsche Cayman R und KTM X-Bow R
Hans-Dieter Seufert
Leichtbau: Porsche hat's, KTM nicht: ABS, ESP, Türen, Dach, Frontscheibe – ja und

Leichtbau: Porsche hat's, KTM nicht: ABS, ESP, Türen, Dach, Frontscheibe – ja und?

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: KTM X-Bow R

KTM X-Bow R
Hans-Dieter Seufert
KTM X-Bow R: Nur furchtlose Fahrer schaffen im KTM Bestzeiten – und haben den größten Fahrspaß

KTM X-Bow R: Nur furchtlose Fahrer schaffen im KTM Bestzeiten – und haben den größten Fahrspaß.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Der KTM X-Bow R beim Pylonentest

Der KTM X-Bow R beim Pylonentest
Hans-Dieter Seufert
"Gut möglich, dass es KTM mit der Konsequenz ein wenig übertreibt, doch im Crossover-Zeitalter gibt es schon genug Autos, die alles können wollen", sagt Jens Dralle

"Gut möglich, dass es KTM mit der Konsequenz ein wenig übertreibt, doch im Crossover-Zeitalter gibt es schon genug Autos, die alles können wollen", sagt Jens Dralle.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Achslastverteilung beim KTM X-Bow R

Die Achslastverteilung beim KTM X-Bow R
KTM X-Bow R: Sperrdifferenzial hinten 30 % Zug, 70 % Schub; keine ESP-Modi; Leistungsgewicht 2,9 kg/PS

KTM X-Bow R: Sperrdifferenzial hinten 30 % Zug, 70 % Schub; keine ESP-Modi; Leistungsgewicht 2,9 kg/PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Der Porsche Cayman R beim Pylonentest

Der Porsche Cayman R beim Pylonentest
Hans-Dieter Seufert
Porsche Cayman R: Rennstreckenpotential und Alltagstauglichkeit schließen sich im Porsche nicht aus

Porsche Cayman R: Rennstreckenpotential und Alltagstauglichkeit schließen sich im Porsche nicht aus.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Porsche Cayman R

Porsche Cayman R
Hans-Dieter Seufert
Der Porsche Cayman R vereint Bestzeiten und Sicherheit

Der Porsche Cayman R vereint Bestzeiten und Sicherheit.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Die Achslastverteilung beim Porsche Cayman R

Die Achslastverteilung beim Porsche Cayman R
Sperrdifferenzial hinten 22 % Zug, 27 % Schub; ESP-Modi normal, Sport, aus; Leistungsgewicht 4,1 kg/PS

Sperrdifferenzial hinten 22 % Zug, 27 % Schub; ESP-Modi normal, Sport, aus; Leistungsgewicht 4,1 kg/PS.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Das Duell in Zahlen

Das Duell in Zahlen
KTM X-Bow R und Porsche Cayman R: Das Duell in Zahlen. Am Ende siegt der KTM mit 3:1 gegen den Porsche

KTM X-Bow R und Porsche Cayman R: Das Duell in Zahlen. Am Ende siegt der KTM mit 3:1 gegen den Porsche.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Schnelligkeitstest: Drehbewegung

Drehbewegung
Hans-Dieter Seufert
Drehbewegung: Wenn KTM X-Bow R und Porsche Cayman R auftauchen, muss der Artega GT weichen

Drehbewegung: Wenn KTM X-Bow R und Porsche Cayman R auftauchen, muss der Artega GT weichen.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Keine Chance für Autodiebe
Mobilität
Mit unserem TÜV-Selbstcheck können Sie selbst Hand ans Auto legen
Mobilität
Noch nie fuhren so viele Oldtimer auf deutschen Straßen wie heute
Mobilität
Zur Startseite
Life Mobilität Der Feldsee (auch Feldbergsee genannt) liegt im Süden Baden-Württembergs am Fuße des Feldbergs Hotspots am Wasser Die 10 schönsten Seen für euren Urlaub

Seen sind die perfekten Reiseziele für euren Urlaub mit dem Van! Wir...