In der Box von Outfittery erwarten dich vier individuell zusammengestellte Outfits. Jana Wagner

Männermode-Service Outfittery im Test

Männermode online bestellen Männermode-Service Outfittery im Test

Trotz Pandemie neue Looks bequem von zu Hause – Wie der Männermode-Service Outfittery funktioniert und ob er den Geschmack trifft​

Der Stadtbummel für den neuen Frühjahrslook gestaltet sich während der Corona-Pandemie nicht leicht. Trotzdem ist es Zeit für ein neues Outfit? Dann bietet Europas größter Personal-Shopping-Service für Männer Outfittery vielleicht die passende Alternative. Was ihn von anderen Online-Modeshops unterscheidet und wie der Bestellprozess abläuft, hat unser Redakteur Fabian selbst getestet.

Was ist Outfittery?

Outfittery ist ein deutscher Online-Modeshop speziell für Männer, der 2012 in Berlin gegründet wurde. Inzwischen ist er aber auch in acht deutschen Nachbarländern, darunter Österreich und Schweiz, Frankreich, der Niederlande und Schweden vertreten. Seine Mission: Männern individuell auf sie zugeschnittene Outfits liefern. Denn anders als bei üblichen Online-Modehändlern wählst du deine neuen Kleidungsstücke bei Outfittery nicht einzeln aus, sondern bekommst regelmäßig vier für dich zusammengestellte Looks in deiner Größe zugeschickt. Du musst dir also keinen Kopf zerbrechen, welche Schuhe, Hosen, Hemden, T-Shirts und Pullover zueinander passen und sparst zugleich Zeit beim Kleidungskauf.

Schon neugierig geworden?

Hier kannst du den Service ausprobieren: Outfittery. Mit dem Code MH30 sparst du sogar 30 Euro auf deine Bestellung. Klicke einfach hier und gibt den Code beim Bezahlvorgang ein. Das Angebot gilt einmalig pro Neukunde ab einem Mindestbehaltwert von 150 Euro.

Wie funktioniert die Bestellung?

Das Konzept klingt – vor allem während des Lockdowns – spannend. Deswegen möchte ich wissen, ob Outfittery tatsächlich sein Versprechen einhalten kann und melde mich online bei dem Männermode Service an.

Bei der Online-Registrierung wählst du deinen persönlichen Style.
Jana Wagner
Bei der Online-Registrierung wählst du deinen persönlichen Style.

Schritt 1: Online-Registrierung

Auf der Website von Outfittery angelangt werde ich anhand kleiner Fotos erst einmal zu meinem persönlichen Kleidungsstil, meinen Lieblingsmarken, meinen absoluten No-Gos bei Kleidungsstücken und meinem Alter befragt. Schrittweise werde ich bei der Registrierung durch die gesamte Online-Befragung geleitet. Es folgen Fragen zu meinem Aussehen (Haarfarbe, Körpergröße und Gewicht), meinen Kleidungsgrößen und meinem Budget. Zudem soll ich auswählen, welche Teile mir gerade im Kleiderschrank fehlen und für welche ein bis zwei Anlässe ich die neuen Outfits benötige. Als Weltenbummler, der aber auch einmal einen gemütlichen Abend auf der Coach genießt, entscheide ich mich für die Rubriken "Reisen" und "Entspannt am Wochenende". Für den Test wähle ich verschiedene Kleidungsstücke querbeet.

Kurz bevor ich die Bestellung abschließe und auch meine Adresse und Bankdaten hinterlegt habe, kann ich noch einen Termin für ein persönliches Telefonat mit meiner Stylistin buchen oder eine Vorschau der Outfits per E-Mail beantragen. Ich entscheide mich für den Anruf. Insgesamt brauche ich für die Anmeldung rund 20 Minuten. Gelegentlich komme ich bei den Fragen selbst ins Grübeln, was ich denn eigentlich genau für Kleidung trage.

Schritt 2: Telefonat mit einer Stylistin

Pünktlich zu dem von mir ausgewählten Termin, erhalte ich noch am selben Nachmittag einen kurzen Anruf meiner Stylistin. Sie beantwortet mir Rückfragen zum Bestellprozess und ich kann ihr von meinen Vorstellungen der neuen Outfits berichten.

Vor Versand der Box erhalte ich zudem per E-Mail eine Vorschau, der für mich zusammengestellten vier Outfits. Mir bleiben 24 Stunden Zeit meiner Stylistin ein letztes Feedback zu ihrer Auswahl zu geben. Das nehme ich für etwa ein Drittel der Kleidungsstücke auch in Anspruch. Die Teile, die mir nicht gefallen, kann ich ersetzen lassen und kurze Anmerkungen dazuschreiben. Wenige Tage später trifft die Box mit den für mich final zusammengestellten Looks an der Poststation ein.

Neben den neuen Looks erhältst du von deinem Stylisten auch eine persönliche Grußkarte.
Jana Wagner
Neben den neuen Looks erhältst du von deinem Stylisten auch eine persönliche Grußkarte.

Schritt 3: Lieferung an die Haustür

Im Idealfall bekommst du das Paket mit den neuen Outfits bis an die Haustür geliefert. Ich verpasse die Lieferung leider; habe dafür aber bei der Abholung der rund sieben Kilogramm schweren Box von der Poststation gleich ein Bizepstraining inklusive. Gespannt packe ich das Paket, das wie eine Schatzkiste aussieht, aus. Darin befinden sich die vier jeweils mit einer Kordel zusammengeschnürten Outfits, ein voller Schuhkarton, eine Auflistung aller Kleidungsstücke und eine Grußkarte meiner Stylistin. Jedes Outfit passt farblich gut zusammen. Bei zwei Looks habe ich dank mehrerer Oberteile sogar Variationsmöglichkeiten. Schon mache ich mich ans Anprobieren.

Schritt 4: Bezahle, was dir gefällt

Was mir nicht gefällt, kommt wieder ins Paket. Auf dem beigelegten Retourenschein wähle ich aus, warum ich das jeweilige Kleidungsstück zurückgeben möchte oder kann mir eine andere Größe und Farbe des Teils zusenden lassen. Auch entscheide ich dabei, ob und falls ja, wann ich wieder eine neue Box erhalten möchte. Zur Auswahl steht eine Sendung in den nächsten zwei, drei oder sechs Monaten. Dann klebe ich das beigelegte Rücksendeetikett auf die Box und kann sie per DHL oder Hermes kostenlos zu Outfittery zurückschicken. Für die Entscheidung, welche Kleidungsstücke ich behalten möchte, bleibt mir eine Woche. Anschließend bekomme ich per E-Mail die Rechnung für die behaltenen Teile und meine Kreditkarte wird dafür belastet.

Das sind die vier für mich von Outfittery zusammengestellten Outfits fürs Reisen und entspannt zu Hause sein.
Jana Wagner
Das sind die vier für mich von meiner Outfittery-Stylistin zusammengestellten Outfits fürs Reisen und entspannte Wochenenden.

Wie aufwändig ist der Bestellprozess?

Wer sich das erste Mal bei Outfittery registriert, sollte wegen der vielen Fragen definitiv ausreichend Zeit mitbringen. Zudem solltest du wissen, welche Kleidung du gerne trägst. Nach der Anmeldung läuft aber fast alles automatisch: Du wirst angerufen, dir wird per E-Mail die Vorauswahl deiner neuen Looks geschickt und letztlich deine Outfittery-Box nach Hause geliefert. Nur um den Rückversand der Outfits, die dir nicht gefallen oder passen, musst du dich kümmern.

Im Vergleich zum sonst üblichen Online-Shopping mehrerer Teile spare ich insgesamt sogar ein wenig Zeit, da ich mich nicht in der Auswahl der Kleidungsstücke verliere und auf den Websites verschiedener Anbieter suche. Meine Stylistin nimmt meine Wünsche wie eine Verkaufsberatung im Geschäft entgegen und versucht sie umzusetzen. Damit eignet sich Outfittery gut zur Inspiration und Anschaffung von zusammenpassenden Looks, weniger jedoch für bestimmte Einzelteile, da das Marken-Sortiment begrenzt ist.

Trifft der Online-Modeshop meinen Geschmack?

Im Großen und Ganzen ja. Ein paar Kleidungsstücke hätte ich selbst direkt so im Laden oder online gekauft. Trotzdem liegt meine Stylistin mit anderen auch daneben. Durch den Test entdecke ich jedoch ein paar neue Marken, die mir sehr gut gefallen. Die von mir gewählten Anlässe trifft meine Stylistin teilweise. In dem ein oder anderen Outfit fühle ich mich eher wie ein Jungunternehmer eines Start-ups als ein Reiselustiger. Der Gesamtpreis pro neues Outfit beträgt im Durchschnitt 215 Euro, wobei ich tendenziell das günstigere Preissegment gewählt habe. Dafür wirkt die Kleidung hochwertig.

Fazit: Einen Versuch ist der Online-Männermodeshop Outfittery – gerade während der Corona-Pandemie – auf alle Fälle wert. Immerhin ist der Service kostenlos und im Idealfall bekommst du perfekt zu dir passende Outfits bequem nach Hause geliefert. Hier ausprobieren und mit dem Code MH30 30 Euro (bei einem Mindestbehaltwert von 150 Euro) sparen!

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite