THEMEN-SPECIAL
Worauf stehen Frauen?
Die schärfsten Vorspiel-Techniken, die Frauen wirklich wild machen 4 PM production / Shutterstock.com

Vorspiel Die schärfsten Vorspiel-Techniken, die Frauen wirklich wild machen

Ein guter Liebhaber beweist sich nicht beim Sex, sondern beim Vorspiel. Denn ohne Appetit schmeckt das beste Essen nicht. Wir zeigen die 8 schärfsten Vorspiel-Ideen, die Frauen garantiert sexhungrig machen

Kannst du dir Sex ohne Orgasmus vorstellen? Schwer, oder? Genau so geht es Frauen mit Sex ohne Vorspiel – es gehört für die meisten zum guten Liebesspiel dazu. Das ist vergleichbar mit einer guten Partynacht. Die wird meist auch erst richtig berauschend, wenn du dich vorher mit den Kumpels auf die Nacht eingegroovt und eine Grundlage geschaffen haben. Und selbst beim Training verzeihen es dir deine Muskeln nicht, wenn du ohne Warm-up startest. Wir machen es deshalb so deutlich, damit gleich klar wird, wie wichtig das erotische Vorglühen für die Stimmung und die Beziehung ist.

>>> Unterschied von Petting und Vorspiel: die besten Petting-Methoden

Vorteile des Vorspiels: warum du das Vorspiel niemals auslassen solltest

Der entscheidende Vorteil vorweg: Das Spiel vorm Akt ist der absolute Lustbeschleuniger. Doch es gibt mehr Argumente, wieso Sie aufs Warm-up nicht verzichten sollten. Die 7 besten Gründe fürs Vorspiel:

1. Beim Vorspiel kannst du dich beweisen

Es klingt plumper als es eigentlich ist. Wir meinen nicht, dass du beim Vorspiel all deine Verwöhn-Künste abspulen solltest, um bei der Herzdame ein Stein im Brett zu haben. Du begeisterst eine Frau (Ausnahmen bestätigen die Regel!) nicht durch einen hoch- und runtergespielten Mix an Finger- und Zungentechniken. Die meisten Frauen stehen allerdings auf Großzügigkeit statt auf die Ego-Nummer. Das heißt: Der Mann ist bereit, sich zuerst der Lust der Liebsten zu widmen, bevor er sich um eigene Bedürfnisse kümmert.

2. Das Vorspiel schafft emotionale Nähe

Das Vorspiel ist intim – fast intimer als Sex selbst. Es geht dabei um Küsse, kleinste Berührungen und Reaktionen darauf. Du kannst live mitverfolgen, wie die Erregung der Partnerin steigt und auf ihre Hinweise eingehen. So lernst du die Liebste und ihre Lust noch besser kennen – und andersherum.

Frauen genießen ein gefühlvolles Vorspiel
Galina Tcivina / Shutterstock.com
Dank des Vorspiels läuft es später rund

3. Die Ouvertüre macht ihren Orgasmus wahrscheinlicher

Nicht nur, dass ein gutes Vorspiel das Gleitgel überflüssig macht, es sorgt auch dafür, dass sich die Liebste besser fallenlassen kann. Je entspannter eine Frau ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie zum Höhepunkt kommt. Hinzu kommt, dass eine Frau in der Regel länger bis zum Orgasmus braucht als der Mann. Wenn du dich vor dem eigentlichen Akt daher zuerst ihr widmest, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass ihr gemeinsam den Höhepunkt erreicht.

>>> Mit diesen 10 Tipps bringst du eine Frau zum Orgasmus

4. Vorglühen kann deine Beziehung retten

Es ist wahr: Ein gutes Vorspiel kann Beziehungsproblemen vorbeugen. Grund: Wenn du der Liebsten ein Vorspiel schenkst, zeigst du ihr, dass du sie begehrenswert findest und dir ihre Wünsche wichtig sind.

>>> So löst du die 5 häufigsten Beziehungsprobleme

5. Das Vorspiel verlängert den Sex

Kennst du das: Am liebsten würdest du ewig mit der Liebsten frivole Dinge tun, aber die Erektion macht euch einen Strich durch die Rechnung? Es gibt eine Lösung: Verlängere das Vorspiel oder komm zwischendurch immer wieder zum Start zurück, um die gemeinsame Zeit zu verlängern.

>>> Das hilft bei vorzeitigem Samenerguss

6. Das Vorspiel vermeidet viel Gerede

Kein Witz: Das Vorspiel kann dir unnötige Diskussionen mit der Partnerin im Alltag ersparen. Wenn du genau weißt, wie du die Liebste beim Vorspiel berühren darfst und solltest, um sie sofort scharf zu machen, hast du einen Vorsprung gegenüber Männern, die aufs Vorspiel verzichten. Die enge Bindung (siehe Punkt 2), die du beim Vorglühen herstellst, führt dazu, dass deine Partnerin seltener die fordernde Position einnimmt (sie fühlt sich verstanden und befriedigt). 

7. Das Warm-up bietet Raum für Sexperimente

Das Vorspiel ist eine der besten Gelegenheiten, der Liebsten zu zeigen, was du im Bett gerne mal ausprobieren wollest oder wo dir Berührungen am besten gefallen. Sexspiele, wie zum Beispiel scharfe Experimente mit Sextoys passen wunderbar ins Vorspiel (dazu später mehr). Aber auch Wünsche wie Analsex oder BDSM-Spiele kannst du der Liebsten bei der erotischen Ouvertüre ins Ohr flüstern. 

>>> Es geht rund: Diese Sexspiele vertreiben Langeweile im Bett

sh_Galina Tcivina_293092442_paar_sex_vorspiel_petting_brüste_800x533.jpg
Galina Tcivina / Shutterstock.com
Das Vorspiel verbessert nicht nur den Sex, sondern auch die Beziehung.

So machst du sie scharf – die 8 besten Ideen fürs Vorspiel

Genug der Thorie! Zeit, sich den praktischen Dingen zu widmen. Gründe, warum du das Vorspiel unbedingt ernstnehmen solltest, hast du jetzt schließlich genug. Das Wichtigste dabei: Du solltest nicht immer dasselbe Programm abspulen, sondern die Liebste immer mal wieder überraschen. Wir hätten da ein paar heiße Ideen:

1. Mach sie mit Worten scharf

Das Vorspiel beginnt nicht erst beim Küssen oder mit heißen Fingerspielen. Schon allein mit Worten kannst du die Liebste nämlich ordentlich in Stimmung bringen. Einen nachhaltigen Effekt haben Kommentare in Situationen, in denen Sex nicht möglich ist. Als Beispiel folgende Situation: Du bist mit der Liebsten in der Stadt shoppen und flüsterst ihr ins Ohr: "Weißt du eigentlich, was für einen sexy Knackarsch du in dieser Jeans hast. Ich würde zu gern knabbern". Aber auch Textnachrichten sind zielführend. Schreibe ihr zum Beispiel, dass du dich im Büro kaum konzentrieren kannst, weil du ständig an ihre Lippen denken musst. Der Effekt solcher wörtlichen Zeichen deiner Begierde kommt verzögert – wenn ihr beide zuhause seid, kann sie es kaum erwarten, dir zu geben, wonach du begehrst.

>>> Mehr Inspiration gefällig? Mit diesen Tipps machst du Frauen total scharf

2. Lass Blicke sprechen

Kann man eine Frau mit Blicken scharfmachen? Und ob! "Die positive Erwartung macht bei Frauen einen großen Teil der Erregung aus", sagt Dr. Michael Sailer, Sexualtherapeut aus Chicago. Der schelmische Blick eines heißen Kerls an der anderen Seite der Bar kann eine Frau lüstern machen, bevor er nur ein Wort gesprochen hat. Aber nicht nur beim Flirten funktioniert dieser Trick, auch in einer längeren Partnerschaft. Viele Paare schauen sich nicht mehr lange in die Augen. Leg es drauf an. Schau der Liebsten lange und intensiv in die Augen (zum Beispiel, wenn ihr am Wochenende nebeneinander aufwacht). Tu nicht mehr als das – wir versprechen, die Liebste wird ganz von selbst deine Nähe suchen.

3. Macht euch nass

Wann habt ihr das letzte Mal zusammen gebadet oder geduscht? Wann warst du das letzte Mal mit deiner Partnerin im Wellenbad oder in der Sauna? Wenn du dichh nicht mehr erinnern kannst, solltest du deine Erinnerung schnellstens auffrischen. Unter der Dusche oder am Beckenrand findet nämlich häufig das schärfste Petting statt. Schäume die Liebste unterm warmen Wasserstrahl ein, zeig ihr mit den Augen deine Bewunderung. Wie hungrig du auf den Körper deiner Liebsten nach der Sauna bist, müssen wir dir ja nicht verraten – ihr geht es nicht anders. Einzige Regel in der Sauna oder dem Schwimmbad: Konzentriere dich nur auf sie, wenn du andere Frauen anschaust, machst du folgenden Sex zunichte.

4. Küssen ist Pflicht

Küssen ist definitiv die beste Methode, um eine Frau in Stimmung zu bringen. Vor allem in längeren Beziehungen kommen lustvolle Zungenküsse leider oft zu kurz – deswegen ist es nicht verwunderlich, dass Frau sich seltener auf Verführungsversuche einlässt. Für viele Frauen ist ein intensiver Kuss jedoch sogar fast besser als Sex selbst – weil er sehr intim ist. Indem du die Liebste am ganzen Körper mit Küssen bedeckst, zeigst du ihr außerdem deine Wertschätzung.

5. Vergrößere den Hautkontakt

Die Haut ist mit rund 2 Quadratmetern unser größtes Sinnesorgan und gleichzeitig eine riesige erogene Zone. Frauen sind sogar noch empfindlicher auf taktile Reize als Männer. Heißt: Ohne, dass du Finger oder Mund einsetzen musst, kannst du die Herzdame durch bloßen Hautkontakt erregen. Indem ihr euch zum Beispiel gemeinsam nackt ins Bett legt, sorgst du für elektrisierendes Kribbeln. Und bei einer Massage widmest du dich jeder Körperpartie ausgiebig – dabei werden Glückshormone frei. 

>>> Fass mich an: So gelingt die erotische Massage

Frauen stehen aufs Vorspiel
Roman Samborskyi / Shutterstock.com
Beim Vorspiel huldigest du ihrem Körper – das macht sie süchtig

6. Beweise Fingerspitzengefühl

Beginne mit kaum spürbaren Berührungen. "Indem man seine Finger über der Haut schweben lässt, so dass sie gerade noch die feinen Härchen streifen, erzeugt man bei der Frau einen Wonneschauer – und gibt ihr das Gefühl, dass man jeden Zentimeter ihres Körpers begehrt", so Dr. Sailer. Streiche ihr Haar zurück, lass die Fingerspitzen über ihre Haut schweben. Du machst es richtig, wenn deine Fingerspitzen gelegentlich ganz sanft die Haut berühren. Nimm dir nacheinander Arme, Brüste, Bauch und Schenkel vor. Du spürst, wenn die Liebste sich mehr wünscht. Dann intensiviere Druck und Geschwindigkeit der Berührungen und wage dich an intime Stellen vor.

>>> Fingern für Fortgeschrittene

7. Lass die Zunge ihren Job machen

Sie ist weich, warm und feucht – die Zunge ist das natürlichste Sextoy der Welt und total effektiv. Nicht nur beim Küssen spielt sie eine Hauptrolle. Sie ist auch für heiße Zungenspiele an den erogenen Zonen der Liebsten wie gemacht. Beim Einsatz des smoothen Sexspielzeugs sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Variiere nicht nur die Stelle, an der du die Liebste verwöhnst, ändere auch die Leckgeschwindigkeit und den Druck.

8. Bring Sextoys ins Spiel

Scheue dich nicht, Spielzeuge mit ins Bett zu nehmen. Vibrierende Aufsätze für die Finger können beispielsweise Berührungen an Brustwarzen und der Vagina intensivieren. Nehmt euch Zeit, um gemeinsam mit Spaß verschiedene Toys auszuprobieren. Dabei geht es übrigens nicht nur um das Spielzeug – Spontanität und Humor finden Frauen an Männern nämlich besonders sexy.

>>> Diese Dinge wollen Frauen wirklich im Bett

Fazit: Vorsprung durch Vorspiel

Wer sich dem Vorspiel widmet, profitiert in vieler Hinsicht. Denn das erotische Warm-up sorgt nicht nur dafür, dass die Frau beim Akt in Stimmung und feucht ist, sondern verbessert auch die Bindung zwischen den Partnern. Es ist ein einfaches Prinzip: wenn du deine Partnerin häufig zärtlich anfässt, ist sie glücklicher und hat häufiger Lust auf Sex. Mach aber nicht den Fehler, anzunehmen, irgendwann zu wissen, was die Liebste zielsicher scharfmacht und daher immer das gleiche Programm anzuziehen – das wird schnell öde, der Überraschungsmoment macht den Wow-Effekt. Übrigens musst du nicht bei jedem Sex zuerst ein ausgiebiges Vorspiel voranstellen – die Liebste erinnert sich auch daran, was du sonst so draufhast. Doch investiere ab und zu in gute Handarbeit – es zahlt sich aus!

Erotikgalerie: Maximum-Sex – rate mal, worauf ich stehe!
Sex
Love Sex Der Blended Orgasm ist der Gipfel aller Höhepunkte. Denn er ist doppelt so intensiv wie ein gewöhnlicher Orgasmus Blended Orgasm So bringst du eine Frau zum doppelten Orgasmus

Mit diesen Tricks machst du eine Frau doppelt glücklich

Mehr zum Thema Worauf stehen Frauen?
Die perfekte Anmache ist witzig, charmant und klug
Dating
So verwöhnen Sie ihren Kitzler richtig
Sex
Wir verraten, was Frauen wirklich denken
Dating
Erotikgalerie: Lust auf einen Dreier
Sex