PR

Energie lenken: Ken Duken und der neue CUPRA

Der CUPRA Leon Sportstourer e-HYBRID Über die Kunst, Energie zu lenken

Brazilian Jiu-Jitsu: Ken Duken trainiert bis zu achtmal pro Woche. Das Konzept, das Kraft und die Tugenden des Samurai vereint, fasziniert ihn an der Kampfkunst

Ken Duken praktiziert Brazilian Jiu-Jitsu, eine Weiterentwicklung der japanischen Kampfkunst, seit vielen Jahren. Sie bildet den Kämpfer darin aus, Kraft von Gefühlen zu bereinigen und sie bewusst zu lenken durch einen ruhigen Geist.

Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit. Mut. Menschlichkeit. Höflichkeit. Wahrhaftigkeit. Ehrbewusstsein. Loyalität und Treue.

Sieben Tugenden gestalten den "Weg des Kriegers" im Jiu-Jitsu und sind Basis der "Kunst der Nachgiebigkeit", die einst aus einer kleinen Beobachtung entstand: Die starren Äste eines Baums brechen im Winter unter der Last niederfallender Schneemassen ab, während sich die dünnen Äste eines Weidenbaums unter der Last so lange biegen, bis der Schnee abgleitet, um sich dann unversehrt wieder aufzurichten. Daraus entwickelte sich eine Kampfkunst, deren Ziel es ist, Kraft so einzusetzen, dass Bewegungen und kraftvoll ausgeführte Aktionen leicht und fließend erfolgen — ohne zu viel Kraft zu kosten.

Die Energie desjenigen, mit dem du praktizierst, wird dazu aufgenommen und zu ihm zurückgelenkt. Dein Gegenüber betrachtest du nicht als Gegner, sondern als körperlichen und geistigen Partner, der dir die Möglichkeit bietet, dein bestes BJJ zu praktizieren. "BrazilianJiu-Jitsu ist ein Ausgleich für mich. Das Training erdet mich und bringt mich zum Wesentlichen. Denn es geht im Leben nicht darum, Gott und die Welt zu besiegen, sondern das Selbst von gestern." Was Ken Duken ursprünglich als Teil seines Trainings kennenlernte, ist in seinem Leben heute unverzichtbar.

PR

"Ich möchte Energie fühlen und intelligent nutzen, nicht verschwenden"

Sport hat er schon immer geliebt. Und natürlich braucht er einen sportlichen Körper für seinen Job als Schauspieler und seine Stunts. Aber er mag Sportlichkeit auch einfach so. Auch bei Autos. Er liebt es, Kraft zu spüren. Schnell zu fahren. Aber nicht, ohne nachzudenken. "Bei beidem geht es um Kraftumsetzung. Aber auch um die Idee dahinter. Ich möchte Energie fühlen und intelligent nutzen, nicht verschwenden." Darum fasziniert ihn auch die Idee, wenn ein Auto die Kraft, die beim Bremsen entsteht, zum Motor zurücklenkt, um es für seinen Antrieb zu verwenden.

PR
Starke Autos für starke Charaktere: Der CUPRA Leon Sportstourer e-Hybrid vereint Design, Sportlichkeit und Performance

Und der CUPRA Leon Sportstourer e-Hybrid ist nicht nur eine Entscheidung für ein rein sportliches Auto, sondern auch eins, bei dem für ihn der Geist stimmt, mit dem es gebaut wird. Sportlichkeit ist kein rein körperliches Thema. Es geht auch um eine sportliche Denkweise im Leben. Darum, alles, auch Fehler und Niederlagen, nicht einfach hinzunehmen, sondern zu durchdenken und es besser zumachen.

Sportlichkeit ist für Ken Duken Lebenshaltung – und das verbindet ihn mit CUPRA. Als Markenbotschafter. Denn nur die Verschmelzung aus Kraft und Geist nimmt dich mit auf einen unverwechselbaren Weg. Und alles andere? Ist uninteressant.

Individuell und unverwechselbar. Mehr zum neuen CUPRA unter:

-------------------------------
Abbildung zeigt Sonderausstattung. CUPRA LeonSportstourer e-Hybrid, Kraftstoffverbrauch Benzin:kombiniert 1,6 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert(kWh/100 km): 11,9; CO2-Emissionen: kombiniert35 g/km; CO2-Effizienzklasse: A+.