Papablogs: Die besten Blogs für Väter im Netz

Papablogs
Die besten Papablogs finden Sie hier

Hier finden Sie die spannendsten Blogs von Papas für Papas

Wenn man ein Kind bekommt verändert dies das komplette Leben. Man bekommt keinen Schlaf mehr, kann nicht mehr in Ruhe Fußball schauen und das Sexleben neu zu entflammen ist manchmal auch nicht so einfach. Und doch entschädigt ein einziges Lächeln von dem kleinen Racker für alles, worauf man verzichten muss. Auf Papablogs erzählen Väter von ihren lustigen und spannenden, alltäglichen Erlebnissen. Wir haben die Schönsten hier für Sie zusammengestellt

Alleinerziehenderpapa
Der Blog von Jürgen Müller

alleinerziehenderpapa.de

Motto: Ein nicht ganz konventioneller Blog eines alleinerziehenden Vaters
Wer bloggt? Jörg Müller (37) aus Leonberg, Speditionskaufmann und  alleinerziehender Vater einer behinderten Tochter (7)
Seit wann? Seit 2014, allerdings sehr unregelmäßig
Worüber? Müller gewährt einen intimen Einblick in seinen Alltag als alleinerziehender Vater mit behindertem Kind. Er schreibt in Kategorien wie „Gedanken“ und „Gesellschaft“ über seine Sicht auf Politik, Weltgeschehen und Gesellschaft. Optisches Highlight sind die Street Art-Bildchen, die sich durch den kompletten Blog ziehen (Jörg ist leidenschaftlicher Fan).

Zum Blog: alleinerziehenderpapa.de

Papablogs
Der Blog von Kai Bösel

daddylicious.de

Motto: Für Väter. Von Vätern
Wer bloggt? Kai Bösel (44), Patchwork-Dad aus Hamburg, 3 Kids (20, 18 und 4) und sein Kumpel Mark Bourichter (41) aus Münster. Kai hat mal Betriebswirtschaft studiert und bereits vier Startups gegründet (u.a. www.boomblogs.de). Mark kommt aus der Medienbranche und war sieben Jahre Öffentlichkeitsarbeiter in Hamburg. Nachdem beide Kumpels, Papas wurden, sahen sie sich einer rosaroten Realität zahlreicher Mami-Blogs bei der Recherche zu elternrelevanten Informationen ausgesetzt. Also schufen sie selbst eine Plattform.
Seit wann? Seit dem Jahr 2013 bloggen Kai und Mark täglich.
Worüber? Das Onlinemagazin liefert den perfekten Mix aus Unterhaltung und wertvollem Knowhow für den Papa-Alltag.  Die täglich neu verfassten Beiträge umfassen Themen von A wie „Auto für Familien“ bis Z wie „Zuhause mit krankem Kind“ und werden mittlerweile auch von zahlreichen Gastautoren geschrieben. 2014 wurde Daddylicious mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation ausgezeichnet.

Zum Blog: daddylicious.de

Papablogs
Der Blog von Sven Ademi

dads-finest.de

Motto: 100 % Handmade
Wer bloggt? Sven Ademi (35), Medienfachwirt aus Füssen, ein Kind (4), „Neben den zwei Hauptsachen in meinem Leben, meiner Frau und unserem Kind, interessiere ich mich sehr für Technik, Medien und auch allgemeine gesellschaftliche Themen. Schließlich will ich wissen, in was für einer Welt mein Kind einmal aufwachsen wird, damit ich es so gut es geht auf diese vorbereiten kann“.
Seit wann? seit Juni 2014, mindestens einmal die Woche
Worüber? Ademi möchte keinen typischen Papa- oder Familienblog machen. Auf dads-finest.de geht es schwerpunktmäßig um News im Technik- und Medien-Bereich, die vor allem für Familien und Schulen interessant sind. Aber auch Apps, Medien (Filme, Bücher, Musik) und nützliche Tipps in Bezug auf Medienkompetenz im Familienalltag sowie um Bildung 2.0. (das große Thema der digitalen Bildung, Tablets im Unterricht, Software und Dienste, die den Schulalltag bereichern, Programmieren lernen).

Zum Blog: dads-finest.de

Papablogs
Der Blog von Werner Stenzel

freshdads.com

Motto: Väter – Helden – Idole
Wer bloggt?
Werner Stenzel (39) aus Wien. Der Papa von zwei Söhnen (2 und 5) ist Inhaber einer Kommunikationsagentur.
Seit wann? Seit dem Jahr 2010 werden wöchentlich neue Beiträge veröffentlicht.
Worüber: Freshdads ist mittlerweile eigentlich kein Blog mehr, sondern ein umfangreiches Onlinemagazin mit kleiner Redaktion und Gastautoren (wie Nils Pickert, „Mann im Rock“).  Hier wird über alles was Männer und speziell Väter interessiert berichtet. Es geht um das Thema Vatersein und Familie, ums Elternwerden und Elternsein. Von der Bastelanleitung (Star Wars Masken), über Ratgeberinformationen (Der richtige Kinderwagen) bis zu innovativen Heimwerkertipps (Abhörgerat zum durch die Wand hören), bietet das Online-Väter- und Familienmagazin eine gut strukturierte Plattform.

Zum Blog: freshdads.com

Papablogs
Der Blog von Konstantin Manthey

grossekoepfe.de

Motto: ihre Sicht und seine Sicht einer Familie
Wer bloggt?  Konstantin Manthey (36) aus Berlin, zwei Kids (9 und 5), studierter Kunsthistoriker und Theologe, arbeitet als Referent. Seine Frau Alu (34) hat Kulturwissenschaften studiert und erwartet das gemeinsame dritte Kind. 
Seit wann? Es erscheinen in der Regel drei neue Posts die Woche und das seit dem Jahr 2012
Worüber?  „Hier schreibt ein Elternpaar gemeinsam über das wahre, wundervolle, bunte und chaotische Leben mit Kindern.“ (Eigenbeschreibung). Thematisch dreht sich das Blog rund um  Vereinbarkeit, Familie und (Familien-)Alltag in der Hauptstadt.  Als besondere Kategorie gibt es den Bereich „kleine Künstler“, hier wird Kinderkunst gezeigt und Leser können die Werke ihres Nachwuchses einsenden und so der ganzen Welt präsentieren. Cool!

Zum Blog: grossekoepfe.de

Papablogs
Der Blog von Gukom

ichbindeinvater.de

Motto: Früher waren wir cool – jetzt sind wir Väter
Wer bloggt? Eine Hand voll Kollegen einer Kölner Kommunikationsagentur (www.gukom.de), die in den letzten drei Jahren allesamt Vater geworden sind.
Seit wann? Seit 2014, mehrmals im Monat
Worüber? Über alltägliche Glücks-, Hass- uns Stressmomente berichten. Unter dem Punkt „über uns“ schreiben die Blogger: „Da Väter eine Universalrolle innerhalb der Familie übernehmen und nicht mehr lediglich an der Seitenlinie stehen und Befehle erteilen, müssen sie auch in der Öffentlichkeit Gehör finden. Und das möchten wir möglichst ehrlich tun. Nicht jeder Tag ist schön und nicht jeder nennt sein Kind Tag ein und Tag aus Mausi, Schatzi oder Schnurzel. Es gibt  auch schwierige Tage. Diese werden wir hier  nicht aussparen. Versprochen.“

Zum Blog: ichbindeinvater.de

Papablogs
Der Blog von Patrick

legendaddy.de

Motto: Ein Papa. Ein Blog.
Wer bloggt? Patrick (29) aus Hamburg, Papa eines Sohnes (4), arbeitet als Projektmanager in einer Werbeagentur  und schreibt am liebsten über Kinderbücher, Spielzeug und was ihm sonst so in den Kopf kommt (Eigenbeschreibung auf seinem Blog),
Seit wann? seit dem Jahr 2014, im Schnitt erscheinen monatlich neue Beiträge
Worüber? Schwerpunktmäßig über Kinderbücher. Aber natürlich auch über alles was im Papakosmos rumschwirrt. Die Blogeinträge tragen Namen wie „Papa sein macht Freude“, „spielende Kinder – Das Lachen der Welt“ oder „Baby, entwickle dich!“.

Zum Blog: legendaddy.de

Papablogs
Der Blog von Matthias Schulz

matteslife.de

Motto: Episoden aus meinem Leben
Wer bloggt? Matthias Schulz (37), Ingenieur in einem Telekommunikationsunternehmen, zwei Kinder (3 und 6)
Seit wann? 2009, monatlich
Worüber? Die Idee hatte Matthias Schulz in den Flitterwochen auf Hawaii: Ein Urlaubsblog. Dann kam das erste Kind. So wurde aus dem virtuellen Reisetagebuch, ein Papablog. Seitdem wird monatlich gebloggt. Übers Papa sein, Fußball, Nachwuchs und was Männer und Papas sonst noch interessiert. Das Design kann als zweckmäßig bezeichnet werden und kommt männlich daher. Hier zählt nämlich mehr die Funktion, weniger die Optik.

Zum Blog: matteslife.de

Papablogs
Der Blog von Mario Förster und Co.

Netpapa.de

Motto: Dein Vater-Kind-Magazin mit Themen rund um Dein Kind, Deine Vaterschaft und Familie.
Wer bloggt? Bei netpapa.de sind gleich eine ganze Reihe von Vätern am Werk, allen voran Mario Förster aus Görlitz, Vater von zwei Söhnen (6 und 3 Jahre).
Seit wann? Seit 2012, mehrmals die Woche
Worüber? Inhaltlich geht es um Alltäglichkeiten, Glücksmomente aber auch um Sorgen und Probleme. Eben alle Themen, mit denen sich werdende und gewordene Vätern beschäftigen.

Zum Blog: Netpapa.de

Papablogs
Der Blog von Fabian Soethof

newkidandtheblog.de

Motto: Auch Darth Vader fing mal klein an
Wer bloggt? Fabian Soethof (34) aus Berlin-Neukölln, Daddy eines Sohnes (2 ½, der zweite ist unterwegs). Tagsüber arbeitet Fabian als Online-Redakteur beim Musikexpress in Berlin.
Seit wann? Fabian bloggt seit der Geburt seines Sohnes 2013 etwa 1- bis 2-mal in der Woche neue Beiträge.
Worüber? Weniger Tagebuchartiges zu Windelwechseln & Co., sondern mehr „Darth Vader, Babys und anderen Kinderkram“ (Selbstbeschreibung auf Facebook). Das ist oft lustig, manchmal regt es zum Nachdenken an, wenn es etwa um Embryonenforschung geht. Besonders spannend ist die Rubrik „Kiezväter“, hier berichten Väter aus Berlin über ihr Leben mit Kind und gewähren einen persönlichen Einblick ins Papaleben. Praktisch für werdende Daddys. 

Zum Blog: newkidandtheblog.de

Papablogs
Der Blog von Andreas Lorenz

papa-online.com

Motto: Die Website für Väter
Wer bloggt? Andreas Lorenz (37) aus Senden, kaufmännischer Angestellter, Vater von einer Tochter (6) und einem Sohn (7)
Seit wann? Seit 2009.  Andreas Lorenz schreibt jede Woche auf Papa-Online einen neuen Artikel und spricht in seinem 2-Stunden-Papa Podcast alle zwei Wochen über die Herausforderung von Vätern, die einen Vollzeit Job haben.
Worüber? Wie ist „Mann“ eigentlich ein guter Vater? Wie geht das zusammen - Karriere und Vater sein? Was passiert eigentlich jetzt mit meiner Beziehung? Auf all diese Fragen hat Andreas Lorenz Antworten gesucht. Als er sie nicht fand, hat er sich entschlossen diese Antworten selbst zu geben. Papa-Online.com liefert Beiträge mit Nutzwertcharakter und bleibt dabei witzig, kurzweilig und originell. Werdende Väter werden auf das, was sie bei der Geburt erwartet  vorbereitet, und Väter bekommen praktische Tipps und wichtige Infos. Nicht ohne eigenes Verhalten kritisch zu reflektieren. In einem Beitrag macht er auf das Massenphänomen „Kind fotografieren“ aufmerksam und spricht sich für einen bewussteren Umgang mit der modernen Technik aus.

Zum Blog: papa-online.com

Papablogs
Der Blog von Christoph Heger

Vadders-blog.de

Motto: Bloggen über Blagen
Wer bloggt? Christoph Heger (Vadder) aus Dülmen, Papa von zwei Kids (1, 3). Der 29-Jährige ist leidenschaftlicher Fußballfan und nutzt seinen Blog auch als Ausgleich zu seinem technischen Programmierer-Job.  Ab und zu liefert seine Frau Sarah (28) Gastbeiträge. Dann unter dem Namen „Mudder“.
Seit wann? „Vadder“ bloggt seit dem Jahr 2014 bis zu viermal monatlich
Worüber?  Familienausflüge, Papa-Alltag auf dem Land, oder vom Spagat zwischen Kind und Job. Heger liefert leicht verdauliche Blog-Kost, macht aber auch auf politische Themen und  kontrovers diskutierte Grundsatzfragen (Impfen) aufmerksam. „Durch den Austausch und die Chance anderen Eltern meine Ansichten näher zu bringen, habe ich die Möglichkeit über mein Vatersein zu reflektieren“, sagt der Blogger.

Zum Blog: Vadders-blog.de

Papablogs
Der Blog von Hans-Georg Nelles

vaeterblog.de

Motto: Lebe deinen Traum!
Wer bloggt: Hans-Georg Nelles (59) aus Düsseldorf, drei erwachsene Kinder, Sozialwissenschaftler, Erwachsenenbildner und Organisationsberater,
Seit wann?  Seit 2006, 2- bis 3-mal die Woche
Worüber: Nelles möchte mit seiner Informationsplattform, die Möglichkeiten von Vätern in allen Fragen rund ums Papasein dokumentieren und verständlich machen. Schwerpunkt war und ist die Elternzeit. Was ist das überhaupt? Welche Möglichkeiten gibt es? Der „Vaeterblog“ liefert Antworten, gut strukturiert und leicht verständlich.  Ziel des Blogs ist es, die gesellschaftliche Diskussion zum Thema Vaterschaft, Väter und Männlichkeit zu dokumentieren und Männer, sei es als Väter oder Verantwortliche in Unternehmen, zu motivieren, persönliche Vorstellungen von einem ‘guten Leben’ umzusetzen.

Zum Blog: vaeterblog.de

Papablogs
Der Blog von Stefan Hahndorf und Co.

vaterfreuden.de

Motto: Der Treffpunkt für Väter
Wer bloggt? Zahlreiche Väter, unter anderem der Initiator von vaterfreuden.de, Stefan Hahndorf (50) aus München, studierter Betriebswirt, hat mehr als 20 Jahre in der Medienbranche gearbeitet , ein Kind (3), das zweite ist unterwegs
Seit wann? Seit Mai 2010 gibt es täglich einen neuen Artikel. Inzwischen hat die Seite etwa 2.000 Beiträge und ständig kommen neue hinzu.
Worüber? Es geht um alles, was Männer rund ums Vatersein betrifft. Auf Vaterfreuden.de stehen Männer und ihre Bedürfnisse als Väter im Fokus. Hier werden die Fragen von Vätern zu den Themen Erziehung oder zur Entwicklung eines Kindes, Partnerschaft und die wichtigsten rechtlichen Aspekte zum Thema Familie vorgestellt. „Alle Fragen, die Väter oder auch werdende Väter haben mögen, sollen in den Artikeln auf der Website zumindest insoweit angesprochen werden, dass der Leser ein Grundverständnis des jeweiligen Themas gewinnt.  Mit diesem Wissen kann er sich dann im Forum oder über die Facebook-Seite mit anderen Vätern austauschen.“ (Blogauszug)

Zum Blog: vaterfreuden.de 

Papablogs
Der Blog von Tobias "Johnny" Weber

weddingerberg.de

Motto: Papablog mit dem Hauch Prenzlberg im Wedding
Wer bloggt? Tobias „Johnny“ Weber, Museumspädagoge aus Berlin, Vater einer fast zweijährigen Tochter
Seit wann? 2014, wöchentlich zwischen zwei und fünf Posts
Worüber? Bei dem Familienblog aus Papa-Perspektive, geht es thematisch um die Klassiker Erziehung, Vereinbarkeit und kindliche Entwicklung. Tobias Weber veröffentlicht wöchentlich neue Artikel und scheut auch kritische Themen nicht. Stillen in der Öffentlichkeit? Na klar! Wickeltische auf dem Herrenklo? Muss nicht sein, denn „um am Leben meiner Tochter teilzuhaben, hänge ich nicht von Toiletten in der Öffentlichkeit ab. Auch nicht von den hiesigen Wickelmöglichkeiten“, so  Johnny.

Zum Blog: weddingerberg.de

Papablogs
Der Blog von Sven Trautwein

zwillingswelten.de

Motto: Zwischen Windeln und WLAN
Wer bloggt? Sven Trautwein (43) aus Schwabach, Zwillingspapa (2 Jungs, 8 Jahre), hat Informatik, Anglistik und Germanistik studiert. Sein aktuelles Projekt: die Bloggerkonferenz  www.denkst.net
Seit wann? Anfang 2008, meistens 3- bis 4-mal wöchentlich
Worüber? Sie werden oder sind bereits Papa im Doppelpack? Dann sollten Sie bei dem Blog rund um Zwillinge vorbeischauen. Zunächst wollte Trautwein nur Freunde und Familie auf dem Laufenden halten. Heute ist sein Blog hochprofessionell aufgebaut und liefert insbesondere Zwillingseltern eine gut strukturierte Übersicht über das tägliche Leben mit Doppelnachwuchs, Verreisen mit Kindern, Tipps & Tricks rund ums Zwillingselternsein. Aber auch allen anderen Eltern bieten Beiträge wie etwa zum Thema Mediennutzung, einen echten Mehrwert. Trautwein kommt nicht Oberlehrerhaft daher, sondern gibt ehrliche Einblicke in seinen Erziehungsstil und liefert damit Inspiration den eigenen zu überdenken.

Zum Blog: zwillingswelten.de

Seite 5 von 45

Sponsored SectionAnzeige