Nervensachen: Kalium ist nicht Banane

Muskelaufbau: Bananen
Bananen lassen Muskeln wachsen

Zusammen mit Natrium ist Kalium am Wasserhaushalt des Körpers und an der Weiterleitung von Nervensignalen an die Muskeln beteiligt

Doch während Natrium in Form von Kochsalz in der Ernährung stark vertreten ist, kann das Kalium schon mal zu kurz kommen. Auch wegen der Tatsache, dass ein Zellwachstum und damit Muskelzuwachs nur mit genug Kalium möglich ist, lohnt es, sich über die Zufuhr Gedanken zu machen. Mit abwechslungsreicher Ernährung (nicht so viele Fertigprodukte) ist man meist auf der sicheren Seite. Kritisch kann es jedoch vor allem nach Erbrechen oder Durchfall werden.

Fazit: Vor allem bei sportlichen Höchstleistungen (also Achtung, Marathonis!) sollten Sie kaliumreich essen.

Soviel Kalium ist enthalten in:

  • Bananen, getr.: 1480 mg
  • Aprikosen, getr.: 1370 mg
  • Weizenkleie: 1350 mg
  • Korinthen: 1340 mg
  • Pistazien: 1020 mg
  • Chips: 1000 mg
  • Erbsen, roh: 940 mg
  • Pommes frites: 930 mg
  • Ingwer: 910 mg
  • Feigen, getr.: 850 mg
Seite 9 von 10

Sponsored SectionAnzeige