Vorfahrt fürs Sixpack: Mit sechs Regeln ans Ziel

Regeln für einen flachen Bauch
Für die Men's-Health-Diät müssen Sie kein Kalorien-Experte werden

Vorschriften sind bitter. Diese allerdings nicht: Kalorientabellen und feste Essenszeiten haben bei der Männer-Diät nichts verloren

Frauen haben Männern so einiges voraus – beispielsweise rund 2457 Diäten. Von der Blutgruppen- bis zur Kohlsuppendiät, alle für Frauen. Männer sind anders. Ihre Ziele genauso wie ihre Ansprüche, auch bei der Ernährung.

Oberschenkel und Po sind den meisten ziemlich egal, dafür rückt etwas anderes in den Mittelpunkt ihres Interesses: der Bauch. Das Ziel einer Männer-Diät ist also klar definiert: Waschbrettbauch statt Wampe! Und dem sind Sie näher, als Sie denken, denn im Grunde besitzen Sie ihn schon.

Auch unterm kleinen Bauchansatz existieren die sechs Muskelpäckchen bereits – mal mehr, mal weniger ausgeprägt. Ihr Sixpack ist also zum Greifen nah. Sie müssen jetzt nur noch dafür sorgen, dass es sichtbar wird. Greifen Sie einfach zu den richtigen Lebensmitteln.

Aber der Reihe nach! Die meisten Männer, die mit einer Diät anfangen, stellen sich als Erstes die grundsätzliche Frage: Wann darf ich etwas essen? Gute Frage! Bei den meisten Diäten geht es vor allem darum, was man nicht essen darf. Bei der Men’s-Health-Diät jedoch dreht sich alles darum, was Sie essen müssen. Und das ist wirklich das meiste. Wenn Sie dazu noch einige Regeln beachten, steht dem Traumziel Waschbrettbauch nichts mehr im Weg!

Na, geht Ihnen ein Licht auf?

Regel 1: Essen sie 6 Mahlzeiten täglich

Mit Entsagung hat diese Diät nichts zu tun. Es geht nicht darum, weniger, sondern richtig zu essen

Vielmehr kommt es auf die richtige Kalorienbilanz an, also auf das Verhältnis zwischen aufgenommenen und verbrauchten Kalorien. US-Forscher der Georgia State University untermauerten in einer Untersuchung die Bedeutung der Kalorienbilanz. Sie stellten fest, dass Menschen, deren Kalorienüberschuss oder -mangel zu jeder Stunde 300 bis 500 Kalorien vom Bedarf abweicht, am besten in der Lage sind Fett zu verbrennen und zugleich Muskeln aufzubauen. Diejenigen, die mehr als 500 Kalorien daneben liegen, sind besonders dick, jene, die weniger als 300 Kalorien abweichen, besonders dünn.

Trinken Sie Shakes zwischen den Mahlzeiten

Regel 2: Genehmigen Sie sich Shakes

Zwischen den Mahlzeiten sind Shakes ideal. Ein langer Aufenthalt in der Küche ist dafür nicht nötig

Ein Küchenmixer ist das ideale Werkzeug für die Gewichtsabnahme. Die Grundbausteine wirkungsvoller Flüssig-Snacks sind Milch, fettarmer Jogurt, Molke-Protein und Eiswürfel, die Zubereitung geht extrem schnell. Beeren, Erdnussbutter oder etwas Proteinpulver in den Geschmacksrichtungen Vanille, Erdbeer oder Schokolade befriedigen Ihre Gelüste auf Süßes. Mit seinem großen Volumen füllt ein Shake rasch den Magen und kann sogar eine komplette Mahlzeit ersetzen.

Wer lediglich 3 große Mahlzeiten am Tag zu sich nimmt, liegt ständig jenseits des 500-Kalorien-Limits. Aus der Fettfalle gibt es so kein Entrinnen. Wenn Sie schlanker und gesünder leben möchten, dann essen Sie öfter. Schieben Sie zwischen die regulären Mahlzeiten hin und wieder einen Snack, dann liegt Ihre Kalorienbilanz stets im grünen Bereich.

Muskelaufbau nur bei ausreichender Wasserzufuhr
Je mehr Wasser Sie trinken, desto besser!

Regel 3: Trinken sie das Richtige

Sie haben es geahnt: Alkohol gehört nicht zu den richtigen Getränken! Seien Sie tapfer – es zahlt sich aus

Alkohol kann Sie auf die unterschiedlichsten Weisen in Schwierigkeiten bringen. Neben seiner toxischen Wirkung ist ein besonders großer Nachteil, dass alkoholische Getränke in keinster Weise satt machen oder Sie daran hindern mehr zu essen – außer, Sie saufen sich ins Koma. Es kommt noch schlimmer: Alkohol senkt die Fettverbrennung in Ihrem Körper um bis zu 36 Prozent und ermuntert Ihre Zellen dazu, mehr von dem Fett zu speichern, das Sie mit der Nahrung aufnehmen. Außerdem können Korn und Konsorten die Produktion des männlichen Geschlechtshormons Testosteron und des Wachstumshormons hemmen – beide helfen bei der Fettverbrennung und beim Muskelaufbau.

Wasser ist zwar nicht so berauschend wie ein kühles Blondes, aber wenn Sie 8 Gläser davon täglich trinken, profitiert Ihr Körper in vielerlei Hinsicht. Wasser sättigt, denn oft handelt es sich bei dem, was Sie als Hunger empfinden, in Wirklichkeit um Durst. Es spült Abfallprodukte aus dem Blutkreislauf, die beim Protein- und Fettstoffwechsel entstehen, und transportiert Nährstoffe zu Ihren hungrigen Muskeln. Neben Wasser sind fettarme Milch und grüner Tee die empfehlenswertesten Getränke. Nimmt Ihr Verlangen Überhand, darf’s auch mal Diät-Brause sein.

Die besten Fett-weg-Tipps fürs Sixpack
Power-Food ist ein tägliches Muss

Regel 4: Das richtige Power-Food

Sie dürfen zwar noch essen, was Sie wollen. Aber kombinieren Sie herkömmliche Lebensmittel mit Power-Food

Die Men’s-Health-Diät legt Ihnen 12 Lebensmittel ans Herz, die Ihre grundlegenden Ernährungsbedürfnisse in idealer Weise befriedigen. Das heißt aber nicht, dass Sie nichts anderes essen sollen. Im Gegenteil, Sie dürfen alles essen. Aber unser Power-Food sollten Sie besonders oft auf dem Speiseplan haben. Denn es verwandelt quasi im Alleingang überschüssiges Fett in kraftvolle Muskulatur.

Kombinationsmöglichkeiten gibt es dabei in Hülle und Fülle – mehr Anregungen finden Sie in dem Buch „Sexy Sixpack“ (siehe Buch-Tipp, ebenfalls auf der nächsten Seite). Je mehr der Power-Lebensmittel Sie in Ihren täglichen Speiseplan einbauen, desto leichter fällt es Ihrem Körper, fettfreie Muskelmasse aufzubauen. Gleichzeitig haben es Ihre Zellen schwerer, unerwünschtes Fett zu speichern.

• Bauen Sie mindestens 2 bis 3 der Lebensmittel in jede Ihrer 3 täglichen Hauptmahlzeiten ein und verdrücken Sie jeweils 1 als Snack zwischendurch.
• Kombinieren Sie grundsätzlich möglichst unterschiedliche Bestandteile zu einer einzigen Mahlzeit, um so eine optimale Kombination aus Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten zu erzielen.
• Achten Sie darauf, dass ein Schuss Protein – in welcher Form auch immer – in jeden noch so kleinen Snack, den Sie am Tag verdrücken, wandert. Es bringt aber nichts, eimerweise Proteine zu konsumieren. So empfiehlt die » Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention beispielsweise für Kraftsportler in der Aufbauphase eine Zufuhr von täglich 1,4 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht.

Einer US-Studie der Universität Tennessee zufolge verlieren Männer, die täglich 3 Portionen Jogurt auf ihrem Speiseplan haben, innerhalb von 12 Wochen 61 Prozent mehr Körperfett als die Jogurt-Verweigerer. Beim Bauchfett verlieren die Löffler sogar 81 Prozent mehr. Für den überwältigenden Anti-Fett-Effekt ist nach Ansicht der Forscher das Mineral Calcium verantwortlich. Vermutlich hilft es den Körperzellen bei der Verbrennung von Fett und begrenzt darüber hinaus die Fettmenge, die der Körper neu erzeugen kann. Genehmigen Sie sich einen Viertelliter-Shake beispielsweise zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit vor oder nach dem Workout.

Auf die tägliche Ernährung achten
Vergessen Sie das lästige Kalorienzählen vor dem Essen

Regel 5: Hören Sie auf Kalorien zu zählen

Wenn Sie sich an die Regeln halten, können Sie Kalorientabellen guten Gewissens vernichten

Keine Frage, ordentlich Kalorien zu verbrennen ist wichtiger als ständig an Fettabbau zu denken. Wenn Sie aber jede einzelne Kalorie zählen, die in Ihrem Körper landet, verlieren Sie schnell die Motivation beim Abnehmen und darüber hinaus jeden Spaß beim Essen. Der große Vorteil der Men’s-Health-Diät ist, dass diese 12 Lebensmittel automatisch dafür sorgen, dass Sie nicht nur gesünder leben, sondern sich auch viel seltener hungrig fühlen. Zudem schützen die in puncto Energiehaushalt besonders effizienten Nahrungsmittel sehr wirksam vor Heißhunger-Attacken und anderen Gefahren, die Ihren Abnehmerfolg bedrohen.

Wir garantieren: Nichts Essbares wird mehr in Ihren Körper eindringen ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis.

Schokoladeneis
Sündigen Sie einmal die Woche

Regel 6: Gönnen Sie sich regelmäßig etwas

Betrügen Sie niemals Ihre Freundin oder das Finanzamt! Betrügen Sie lieber diese Diät – regelmäßig!

Freuen Sie sich auf eine einzige Mahlzeit pro Woche, bei der Sie alles vergessen, was Sie in Men’s Health über Ernährung gelernt haben. Denken Sie dann nicht mehr an ungesättigte Fettsäuren oder komplexe Kohlenhydrate, sondern essen Sie ohne Rücksicht auf die Zutaten und Inhaltsstoffe ganz einfach nur das, worauf Sie am meisten Lust haben. Ihr Körper sehnt sich geradezu nach einer Currywurst oder Schweinshaxe? Dann greifen Sie zu und beißen Sie beherzt rein!

Stellen Sie sich dieses sündhafte Mahl als großartigen Höhepunkt einer unglaublich gesunden Diät-Woche vor. Sie haben 7 Tage lang Hervorragendes geleistet und hochkonzentriert gearbeitet beziehungsweise gegessen. Jetzt schalten Sie komplett ab, lehnen sich ganz entspannt zurück und lassen sich von einer tief dekolletierten Bedienung mit blonden Zöpfen die verdiente Belohnung servieren.

Seite 2 von 6

Sponsored SectionAnzeige