Sommermode: Das sind die 5 stärksten Modetrends für Männer 2017

1. Modetrend 2017: Leisure-Chic
Mit dem Leisure-Chic sind Sie in dieser Saison voll im Trend

Die aktuellen Modetrends 2017 sind lässig wie noch nie! Wir zeigen Ihnen die 5 stärksten Modetrends der Saison und geben passende Styling-Tipps

In diesem Artikel:

Wenn die neue Sommersaison in den Startlöchern steht, stellen sich alle wie immer die Fragen: Was ist Trend? Was gehört in meinen Kleiderschrank? Was ziehe ich an, damit jeder sofort erkennt, dass ich modisch up to date bin?

Hier finden Sie die 5 stärksten Modetrends für Männer 2017 auf einen Blick – von Leisure-Chic bis Worker-Wear. Dazu jede Menge Styling-Tipps und alles unglaublich cool und absolut tragbar!

1. Modetrend 2017: Leisure-Chic

Relaxte Jungs tragen am liebsten den ganzen Tag Pyjama oder auch Jogginghose. Da passt die neue Loungewear-Mode ideal: Komfort und lockere Eleganz machen diesen Look sogar alltagstauglich.

Nachtblaues Hemd mit kurzen Ärmeln, kariertem Print und kubanischem Kragen, von HUGO, um 80 Euro. Jogginghose aus einer Baumwollmischung, mit verstellbarem Schnürbund, von S.Oliver, um 60 Euro. Champagnerfarbene Sonnenbrille mit Mineralgläsern, von Barton Perreira, etwa 530 Euro. Halskette im Vintage-Stil, mit Amulett-Anhänger aus Sterling-Silber, von Nialaya, zirka 380 Euro (das gleiche Modell finden Sie auch auf in diesem Artikel auch auf allen anderen Bildern) Unterschiedlich große Siegelringe von Gucci, Preise auf Anfrage.

>>>   So stylen Sie die Jogginghose alltagstauglich

1. Modetrend 2017: Leisure-Chic

Leisure-Chic 2017: Styling-Tipps

  1. Taubenblauer Blouson mit Reverskragen und Brusttasche, von Sandro, zirka 140 Euro
  2. Notebook-Tasche aus dunkelblauem Nylon, mit kontrastfarbenen Lederlaschen, von Sandqvist x hasselblad, etwa 320 Euro
  3. Armbänder aus Sterling-Silber, mit Gravur, von eternal-eight-and-holy-seven, um 290 Euro
  4. Sonnenbrille mit entspiegelten blauen Gläsern, Modell CJ Sun von Yun, zirka 150 Euro
  5. Beigefarbene Espadrilles aus Leinen, mitGummisohlen, von Havaianas, etwa 40 Euro
  6. Konisch geformte, blaue Jogginghose miteingenähter Bügelfalte, von H&M, um 25 Euro
  7. Parfüm mit orientalischen Noten: Amber pour Homme von Prada, 50 ml, zirka 45 Euro

Gehen Sie alles in Ruhe an: 4 Regeln für den Leisure-Chic

1. Gegensätze anziehen
Feinheiten entscheiden, ob Sie bürotauglich oder bettfertig aussehen. Achten Sie also darauf, dass Ihr Outfit nicht sackartig an Ihnen runterhängt. Ist die Hose sehr weit geschnitten, greifen Sie besser zu einem eher schmalen Oberteil — und andersrum. Auch Materialien sollten jeweils einen stofflichen Gegenpart erhalten.

2. Details beachten
Sie finden Ihren Look öde oder zu casual? Werten Sie ihn durch Accessoires auf. Eine elegante Tasche bringt den gelegentlich nötigen Ernst mit sich, und eine filigrane Sonnenbrille macht Ihren Look zur Outdoor-Robe.

3.Ton treffen
Nachtblau, Federbettenweiß und Dämmergrau werden hier zu Ihren favorisierten Farben. Von auffälligen Mustern lassen Sie lieber die Finger, Ton in Ton funktioniert dabei immer gut.

4.Grenzen überschreiten
Für die Experimentierfreudigen unter Ihnen: Tragen Sie auch mal ein Teil, das Sie diesem Stil nicht unbedingt zuordnen würden. Beispiele gefällig? Kombinieren Sie ein nicht allzu förmliches Sakko oder eine coole Lederjacke mit Sweatpants, eine schmale Jeans (gerne in Weiß) mit einem Pyjama-Oberteil aus Seidensatin.

>>>   Die coolsten Sneakers der Saison

2. Modetrends 2017: Utility-Wear
Ein cooler Look, der zugleich super bequem ist

2. Modetrend 2017: Utility-Wear

Coole Abenteurer bekommen diesen Sommer das, was sie verdienen: eine bequeme Rüstung, in der sie den Elementen trotzen und dabei verdammt lässig aussehen.

>>>   Absolutes Must-Have: Die Lederjacke

LINKS: Steppweste in Beige, mit kontrastfarbenen Reißverschlüssen, von Herno, um 510 Euro; Leichter Windbreaker aus orangenem Ripstop- Nylon, von Victorinox, etwa 200 Euro; Schmal geschnittenes Tanktop in meliertem Grau, von Skiny, zirka 25 Euro; Cargo-Hose in Khaki, mit schwarzen Reißverschluss- taschen, von CAMEL ACTIVE, um 130 Euro; Low-Top-Sneakers in orangefarbener Waben-Optik, von FLORIS VAN BOMMEL, etwa 170 Euro; Moosgrüne Fischermütze mit Kinnschnur, von Herschel Supply, zirka 60 Euro

RECHTS: Dünne Regenjacke mit geometrischen, blauen  Prints, von Stone island, etwa 930 Euro; Shirt mit weißem Mesh-Futter, von Puma, zirka 45 Euro; Dunkelgraue Bermudas mit seitlichen Riegeln, von VICTORINOX, um 130 Euro; Sportsonnenbrille mit Acetat-Rahmen, von OAKLEY, etwa 190 Euro

>>>   So sehen Sie SOFORT cooler aus

2. Modetrends 2017: Utility-Wear

Utility-Wear 2017: Styling-Tipps

  1. Wetter- und windfeste Jacke mit verstellbarem Ärmelsaum, von Canada Goose, zirka 290 Euro
  2. Wasserabweisender Rucksack in knalligenFarben, von Scotch & Soda, um 130 Euro
  3. Sonnenbrille mit Acetat-Gestell und doppeltem Nasensteg, von Tom Tailor, etwa 50 Euro
  4. Sneakers aus Veloursleder, mit Applikationen aus Mesh, von New Balance, zirka 180 Euro
  5. Digitaluhr mit LCD-Display & Gezeiten-Anzeige, Modell The Base Tide von Nixon, um 100 Euro
  6. Schmal geschnittenes Tanktop aus einer Baumwollmischung, von Protest, etwa 35 Euro
  7. Anthrazitfarbene Bermudashorts mit Münzgeldtasche, von Jack & Jones, zirka 60 Euro

Mit allen Wassern gewaschen: Bauteile zur Utility-Wear

1. Wichtig: Windbreaker
Als hauchdünne Leichtgewichte aus Hightech-Materialien eignen sie sich perfekt für den Streifzug durchs Revier und geben dem Look einen sportlichen Anstrich. Da nicht alle von ihnen mit denselben Eigenschaften aufwarten, sollten Sie vor dem Kauf nach Atmungsaktivität, Wind- oder Wasserundurchlässigkeit fragen.

2. Sportlich: Shirt
Mit Tanktops verstärken Sie den sportiven Charakter des Outfits. Perfekt sind unifarbene Modelle in Grau oder Oliv. Eyecatcher- Motive wie Foto-Prints, Batik- und Camouflage-Muster setzen zusätzliche Akzente. Tipp: Der Look wirkt ausgewogener, wenn Sie in einer Farbfamilie bleiben.

3. Haltgebend: Hose
Damit Ihr Styling nicht auf Abwege gerät und in die Trekking- Ecke abdriftet, braucht es einen möglichst kernigen Gegenpol —
idealerweise in Form von Cargo- Pants (mit Beintaschen) oder ganz einfachen Chino-Shorts.

4. Auffällig: Accessoires
Hier dürfen Sie dem Betrachter gern was auf die Augen geben — farblich gesehen. Wetterfeste Rucksäcke, coole Retro-Trainers und M­ultifunktionsuhren pimpen mit satten, bunten Leuchttönen die Outdoor-Outfits auf.

>>>   Diese simplen Styling-Tricks lassen Sie größer wirken

3. Modetrend 2017: Aloha-Style
Kombinieren Sie nicht zu viele Muster miteinander – weniger ist mehr

3. Modetrend 2017: Aloha-Style

Hawaii-Hemd-Fans aufgepasst: Der Klassiker hat ein lässiges Update verpasst bekommen. Dank Patchwork-Stoffen und Kontrastbündchen ist das geblümte Kurzarm-Shirt nicht nur reif für die Insel, sondern auch für Ihren nächsten City-Trip.

LINKS: Hemd im Patchwork-Stil, mit floralem Muster und Vichy-Karos, von Hilfiger Edition, um 180 Euro; Gerade geschnittene Hose aus einer Baumwoll- mischung, von Digel Move, etwa 100 Euro

RECHTS: Poloshirt mit Postkarten-Print und kontrastfarbenen Bündchen, von Asos, zirka 30 Euro; Khakifarbene Chino aus reiner Baumwolle, mit Bügelfalten, von Dickies, um 55 Euro; Low-Top-Sneakers aus weißem Glattleder, von Deichmann, etwa 25 Euro

3. Modetrend 2017: Aloha-Style

Aloha-Style 2017: Styling-Tipps

  1. Geflochtener Strohhut mit grauem Krempen-Band aus Baumwolle, von Barts, etwa 25 Euro
  2. Chronograf mit Hochleistungs-Quarzwerkund einer Gangabweichung von unter 10 Sekunden im Jahr, Accutron II von Bulova, um 600 Euro
  3. Brille im Pilotenstil, mit einer filigranen Edelstahlfassung, von Willems Eyewear, zirka 250 Euro
  4. Graublaue Dress-Pants mit Riegelverschluss, von McNeal (über Anson's), etwa 50 Euro
  5. Perforierte Slip-ons aus Naturleder, mit Sohlen aus Gummi, von Mephisto, um 160 Euro
  6. Hemd aus Baumwolle in Rot, Weiß und Blau, mit Palmen-Print, von pepe Jeans, zirka 70 Euro
  7. Rote Haut passt so gar nicht zum Aloha-Style — deswegen: Sonnenschutzspray mit Lichtschutzfaktor 30, von Biotherm, 200 ml, etwa 30 Euro

Aloha-Style: Leitfaden für modische Pflanzenliebhaber

1. Wildwuchs wagen
Halten Sie den Look insgesamt so entspannt wie möglich. Deshalb stecken Sie das Hemd niemals in die Hose, sondern tragen Hawaii- Modelle außen drüber. Socken bleiben in jedem Fall im Schrank. Wer nicht barfuß in die Schuhe steigen möchte, streift sich am besten schaftlose Füßlinge über.

2.Schmuck-Akzente säen
Der gute Gärtner achtet hier auf Kleinigkeiten. Eine hochwertige Uhr zum Beispiel, deren Äußeres mit Brille, Schuhen und anderen Accessoires korrespondiert, lässt das Outfit ausbalanciert wirken.

3. Stil-Unkraut rupfen
Halten Sie den Look ordentlich. Damit der lässige Style nicht zu einem nachlässigen wird, sind Schlabber-Silhouetten und Falten im Stoff tabu — es sei denn, es handelt sich dabei um scharfe Bügelfalten in den Hosenbeinen der Chino. Ein elegantes Upgrade zum khakifarbenen Beinkleid sind knöchellange Dress-Pants.

4. Bunte Beete vermeiden
Kombinieren Sie nicht zu viele Muster miteinander. Es gilt hier wie beim Schmuck: Weniger ist mehr. Ein optisch dominantes Teil reicht vollkommen aus. Der Rest darf gern unifarben und in dezenten Tönen daherkommen.

>>>   Pack die Badehose ein!

4. Modetrend 2017: White-Denim
Bei Denim gilt jetzt ein neues Reinheitsgebot

4. Modetrend 2017: White-Denim

Elegante Casanovas lieben den Reiz des Neuen. Weshalb also nicht auch bei Jeans mal alles auf Anfang? Nachdem sie in allen Nuancen gefärbt und durchlöchert, mit Nieten besetzt oder mit Steinen gewaschen wurde, gibt es jetzt noch eine Möglichkeit: weiße Wahl.

LINKS: Jeansjacke in Weiß, mit Brust- und Seitentaschen, von Michael Kors, zirka 250 Euro; Baumwoll-T-Shirt von Calvin Klein, etwa 60 Euro; Schmal geschnittene Jeans im 5-Pocket-Stil, mit geringem Stretch-Anteil, von Alberto, um 90 Euro; Retro-Sneakers von Deichmann, um 25 Euro

RECHTS: Shirt in hellem Beige, mit so genanntem Crew-Neck, von Levi's Made and Crafted, etwa 90 Euro; Jeans aus weißem Denim, mit gerade geschnittenen Beinen, von Levi's, zirka 110 Euro

4. Modetrend 2017: White-Denim

White-Denim 2017: Styling-Tipps

  1. Jeansjacke aus weißem Baumwoll-Denim, von Denham, zirka 190 Euro
  2. Baseball-Cap von New Era, um 25 Euro
  3. Drahtlose Ohrhörer (Bluetooth), ganz in Weiß, von Beats by Dre, etwa 150 Euro
  4. Rucksack mit Nylonträgern, Netzapplikationen, von QWSTION x Julian Zigerli, zirka 260 Euro
  5. Sneakers aus Kalbsleder, von boss, um 260 Euro
  6. Regular-Fit-Jeans von Closed, etwa 170 Euro
  7. Formschöne Trinkflasche mit einem Volumen von 450 Millilitern, von Dopper, zirka 15 Euro

Das neue Reinheitsgebot: 3 Fragen zu White Denim

1. Was muss ich bei diesem Trend zum Weißen alles beachten?

Weiße Hosen gehören immer nur an schmale Beine, dieser Look ist deshalb nichts für jedermann. Möchten Sie trotz Mucki-Waden dem White-Denim-Trend folgen, greifen Sie zur weißen Jeansjacke und cremefarbenen Hosen. Grundsätzlich geeignete Partnerfür Weiß sind Streifen (etwa auf Breton-Shirts), die Farben Blau und Schwarz sowie Nude-Töne.

2. Zu welchen Anlässen kann ich eigentlich weiße Jeans tragen?
Etwa, wenn Sie an der Riviera spazieren gehen und die Sonne Ihnen fast die Haut wegbrennt. Doch auch beim abendlichen. Besuch in Bars oder Clubs ist die helle Hose ein cooler Hingucker. Kurz: Zu privaten Anlässen bei warmen Temperaturen ist White Denim Ihr perfekter Begleiter.

3. Und bei welchen Gelegenheiten geht White Denim gar nicht?
Wenn es offiziell oder schmutzig wird. Es sieht zwar schick aus, ist aber zu leger für ein Business-Dinner am Abend. Und auch bei Regen lassen Sie die weiße Jeans im Schrank — Schlammspritzer liegen nämlich nicht im Trend. Auch für Grill-Sessions im Park gibt's mit Sicherheit geeignetere Hosen. Zu groß ist die Gefahr, die in Form von Grasflecken, BBQ- Soße und Fettspritzern lauert.

5. Modetrend 2017: Der Worker-Style
Frisch ans Werk – im kernigen Worker-Outfit

5. Modetrend 2017: Worker-Outfit

Fleißige Burschen haben immer alle Hände voll zu tun. Damit der New-Worker-Style nicht in Staub(farben) untergeht, verpassen Ihnen coole Schnitte und frische Farben den letzten Schliff.

LINKS: Field-Jacket mit Schulterklappen und grünem Innenfutter, von Timberland, zirka 120 Euro; Fein gestrickter, zitronengelber Pullover mit gerippten Bündchen, von Boss, um 130 Euro; Hose aus Ripstop-Nylon, mit halbelastischem Bund, von The North Face, etwa 60 Euro; Cap aus Baumwolle, von NEW ERA, zirka 25 Euro Sonnenbrille im Aviator-Style, mit Metallfassung, von Barton Perreira, um 530 Euro

RECHTS: Denim-Jacke in Crinkle-Optik, mit aufgesetzten Brusttaschen, von G-star raw, etwa 170 Euro; Blaues T-Shirt aus Baumwolle, mit eingerollten Saumenden, von Olymp, zirka 50 Euro; Zweifarbige Chambray-Hose im Used-Look, mit Farbspritzern, von Denham, um 220 Euro; Mokassins aus pflanzlich gegerbtem Leder, mit Kreppsohlen, von CLARKS, etwa 240 Euro

5. Modetrend 2017: Der Worker-Style

Worker-Outfit 2017: Styling-Tipps

  1. Hemdjacke mit Taschen aus cremefarbenem Denim, von Camel active, zirka 80 Euro
  2. Normal geschnittenes Shirt aus Baumwolle, mit Brusttasche, von Levi’s Orange Tab, etwa 35 Euro
  3. Mokassins aus weichem Kalbsvelours, mit weißen Gummisohlen, von Sioux, um 110 Euro
  4. Trucker-Cap von Jack & Jones, zirka 20 Euro
  5. Messenger-Tasche aus gewachstem Canvas, mit Schultergurt, von Property Of ..., um 230 Euro
  6. Jeans in Used-Optik, mit Tunnelzug-Bund, von le temps des Cerises, etwa 100 Euro

Frisch ans Werk: 4 Gebote fürs kernige Worker-Outfit

1. Sein Werkzeug kennen
Derbe Hosen aus Denim, die anständig was aushalten, Jeans- hemden und lässige Baumwoll- shirts für viel Bewegungsfreiheit sowie robuste Jacken im Military- oder Safari-Stil, die Schutz vor Schmutz bieten, sind klassische Bestandteile der Workwear und dürfen natürlich auch bei diesem Frühjahrs-Update nicht fehlen.

2. Halbe Sachen machen
Und zwar bei der Hosenlänge: Extraweit geschnittene Jeans dürfen gerne auch abgeschnitten (gecroppt) werden — das bringt frische Luft ans Bein und macht derbes Denim sommertauglich. 

3. Den Lack wechseln
Scheuen Sie sich nicht, auch mal Farben zu brechen: Naturtöne freuen sich jetzt über Kollegen aus der Knallfarben-Abteilung. So harmoniert der Blaumann mit Ocker, Post-it-Gelb liebt Sand und Bauzaun-Rot helles Grau.

4. Ans Feintuning denken
Um den Workwear-Charakter zu unterstreichen, greifen Sie zur lässigen Basecap. Wählen Sie ein dezentes Modell ohne Muster oder eine Kappe im Trucker-Stil. Mit typischen Workboots tun Sie sich bei hohen Temperaturen keinen Gefallen. Greifen Sie also besser zu angesagten Mokassins oder dezenten Retro-Sneakers.

Die 5 Modetrends für Männer im Herbst und Winter 2016/2017

Wintermode für Männer: Das sind die 5 stärksten Trends!

Wir zeigen Ihnen hier einen Rückblick auf die 5 coolsten Modetrends im Herbst und Winter 2016/2017:

1. Modetrend 2017: Sport-Chic

Jogging-Fans dürfen ab jetzt im Trainingsanzug das Haus verlassen, und das nicht nur flink zum Kiosk. Die Kombination aus sportlichen Retro-Teilen und klassischen Kleidungsstücken bringt mächtig Coolness in jedes Casual-Outfit. 

LINKS: Kamelfarbener, einreihiger Mantel aus reiner Schurwolle, von Cinque, um 300 Euro; Blaues Longsleeve mit rot-weiß geripptem Kragen, von Björn Borg, etwa 130 Euro; Feinstrick-Rollkragenpullover aus Baumwolle, von COS, zirka 100 Euro; Schmal geschnittene Sweathose im Retro-Look, mit seitlichen weißen Streifen, von Adidas, um 70 Euro; Puristische Sneakers aus Leder, mit einer Sohle aus Naturkautschuk, von Veja, etwa 120 Euro

RECHTS: Blaue, leicht glänzende tracksuit-Jacke mit weißem Logo, von Carhartt Wip, zirka 70 Euro; Grau kariertes poloshirt mit Zipper-Kragen, von Bradley Wiggins x Fred Perry, um 110 Euro; Schlichter Rollkragenpullover aus Kaschmir, von Boss, etwa 450 Euro; Weit geschnittene Hose mit großen Bundfalten, von COS, zirka 90 Euro; Sneakers aus Rauleder, mit aufgesetzten, elastischen Streifen, von Filling Pieces, um 220 Euro

Wintermode für Männer: Das sind die 5 stärksten Trends!

Sport-Chic 2017: Styling-Tipps

1. Gefüttertes Zweiknopfsakko mit fallendem Revers, von Samsoe & Samsoe, um 240 Euro
2. Weißes T-shirt mit kleinem Stehkragen und Reißverschluss, von Weekday, um 20 Euro
3. In-Ear-Kopfhörer mit reflektierendem Kabel, von Urbanears, etwa 50 Euro
4. Dunkelblaue Sportsocken mit Color-Blocking- Streifen, von STANCE, zirka 10 Euro
5. Rote Hose aus einem Baumwoll-Polyester-Mix, mit mittiger Ziernaht, von H&M, um 30 Euro
6. Weiße Sneakers aus Leder, im Retro-Look, mit Metallösen-Schnürung, von K-Swiss, zirka 160 Euro
7. Tasche im Retro-Stil, mit aufgesetzten, rot-weißen Stoffstreifen, von Ben Sherman, etwa 85 Euro
8. Grauer Sweater mit V-Stitch-Kragen und Trikolore- Bündchen, von Le Slip Francais, etwa 100 Euro

Dresscode sportlich nehmen: 2-mal Top und 2-mal Flop:

1. Das gewisse Etwas
Veredeln Sie das sportliche Outfit durch einen weit geschnittenen Mantel oder durch ein Einreiher-Sakko in dezentem Beige, Grau oder Navy. Sie trauen sich erst mal nur ein Tracksuit-Teil zu? Dann passen die Joggingpants zu einem lässigen Sweater und die Trainingsjacke zur Bundfaltenhose aus weichem Stoff.

2. Die richtige Mischung
Mit den klassischen Farben Rot, Blau, Grau und Weiß machen Sie hier alles richtig. Greifen Sie die Farben der Kleidungsstücke  gerne in Accessoires wieder auf, etwa bei Socken oder Taschen — damit runden Sie das Outfit ab.

3. Der falsche Glanz

Auch wenn sich davon noch was in Ihrem Kleiderschrank findet: Bitte verzichten Sie unbedingt auf glänzende Ballonseide! Ja, der Tracksuit feiert Revival, aber das ginge dann doch zu weit.

4. Die verkehrte Wahl

Tragen Sie dazu auf keinen Fall leuchtend bunte Laufschuhe oder anderes Fitness-Schuhwerk. Setzen Sie lieber auf Sneakers mit erhöhten Sohlen, in einem puristischen Design, bevorzugt einfarbig oder nur mit dezenten Details. Dabei sehen klassisches Weiß, Sandtöne und Grau an Ihren Füßen besonders gut aus.

>>> Die coolsten Sneakers der Saison

Wintermode für Männer: Das sind die 5 stärksten Trends!

2. Modetrend 2017: Destroyed Jeans

Wood-Work-Wear — Holzfäller-Jungs müssen für kaputte Jeans künftig keine Bäume mehr fällen. Workwear trifft auf Casual-Basics — Destroyed-Denim, derbe Boots und feiner Strick vereinen sich hier zu Outfits im citytauglichen Lumberjack-Style.

von Links: Hemd aus Baumwolle, in Blau, Weiß und Rot kariert, von McGregor, zirka 160 Euro; Cremeweißer Strickpullover mit breitem Ripp-Muster, von Gaastra, etwa 140 Euro Jeans im Destroyed-Look, von WE Fashion, um 60 Euro; Klassische Yellow-Boots aus sandfarbenem Leder,  von Timberland, zirka 190 Euro

daneben: Wasserresistente Jacke aus feinem Nubukleder, mit Klappentaschen, von Timberland, etwa 900 Euro
Strickpullover mit blau-braunen Querstreifen, von McNeal, um 50 Euro; Schmal geschnittene Jeans mit Rissen an den Knien, von Levi’s 505 c, zirka 120 Euro; Knöchelhohe Leder-Boots mit weißer, durchgehender Sohle, von Red Wing Heritage, etwa 340 Euro; Holzfällerhemd aus Baumwolle, von Denim & Suply Ralph Lauren, um 90 Euro

daneben: Weinroter Strickpullover aus einem Alpaka-Wolle-Gemisch, von Olymp, zirka 120 Euro; Kariertes Hemd mit Button-Down-Kragen und Schottenmuster, von Bench, etwa 50 Euro; Gerade geschnittene Destroyed-Jeans von Denim & Supply Ralph Lauren, um 150 Euro; Glattleder-Boots mit heller Naht oberhalb der Sohle, von Caterpillar, zirka 230 Euro; Beigefarbene Stricksocken von FALKE, etwa 20 Euro

rechts: Blaue Cabanjacke aus beschichtetem Denim, von Camel Active, um 260 Euro Pulli mit Rundhalsausschnitt und auf links gestricktem Muster, von Camel Active, zirka 110 Euro; Dunkelblaue Patchwork-Jeans von Pepe Jeans, etwa 130 Euro;Zweifarbige Duck-Boots aus Spaltleder und Gummi, mit Lammfell gefüttert, von Diemme, um 350 Euro

>>> Diese Pullover brauchen Sie jetzt!

Wintermode für Männer: Das sind die 5 stärksten Trends!

Destroyed Jeans 2017: Styling-Tipps

1. Karohemd aus Baumwolle, mit aufgesetzter Brusttasche, von Element, etwa 60 Euro
2. Grau meliertes Sweatshirt von ATF, etwa 90 Euro
3. Senffarbene Hemd-Jacke mit weißen Knöpfen und aufgesetzten Taschen, von K.O.I., um 160 Euro
4. Jeans mit schmal zulaufendem Bein und Patch auf dem Knie, von Denham, um 450 Euro
5. Gesteppter Rucksack mit Seitentaschen und Schnallenverschluss, von Eastpak, zirka 75 Euro
6. Schwarze Geldbörse aus Leder, mit befestigter Schlüsselkette, von Nudie Jeans, um 50 Euro
7. Boots aus beschichtetem Leder, mit kupferfarbenen Nieten, von G-Star, etwa 200 Euro
8. Gerippte Wollmütze von Whyred, zirka 60 Euro

Nie Baumschule schwänzen: 4 Tipps für den Wood-Look:

1. Waldschrat sein
Destroyed-Jeans prägen diesen Stil: ausgefranste Knie, Patches oder ein kompletter Used-Look sind ausdrücklich erwünscht. Auch farblich dürfen Sie sich an der gesamten Blau-Farbpalette bedienen. Gerade geschnittene, etwas längere Jeans, die dann am Saum gekrempelt werden, wirken hier besonders lässig.

2. Rücksicht walten lassen
Im Gegensatz zum klassischen Lumberjack-Look sind Hemden, Pullis und Jacken hier schmaler geschnitten und aus feineren Materialien — leichter Flanell, Baumwolltwill und Canvas machen die Lagen am Oberkörper elegant und sind die perfekten Kontrapunkte zu derben Hosen.  

3. Waldige Gegend schaffen
Stellen Sie die einzelnen Teile des Outfits (bis auf die Jeans) aus unterschiedlichen Farben des Waldes zusammen: Okker, Braun und Grau schaffen dabei den Grundton, mit Cremeweiß, Bordeauxrot und Dunkelblau lockern Sie den Look etwas auf.

4. Förstlich schreiten
Bei Accessoires wie Rucksäcken und Taschen setzen Sie vorzugsweise auf Naturmaterialien wie Leder und Wolle. An den Füßen sind derbe Work-Boots mit fetten Profilsohlen ein absolutes Muss.

Wintermode für Männer: Das sind die 5 stärksten Trends!

3. Modetrend 2017: Daunenjacke

Daunen-town-Dress — Stepp-Jungs haben es im Winter gerne warm. Mit diesen XL-Daunenjacken brauchen Sie nun nichts mehr drunterzuziehen — derart gewaltig war der dicke Überwurf schon lange nicht mehr. Also, auf die Plätze, fertig, schwitzen!

Links: Steppjacke mit Daunenfüllung, winddicht, atmungsaktiv, wasserresistent, von Wolfskin Tech lab, um 600 Euro;
Babyblauer Strickpullover mit grünem Flaschen-Muster, von Gsus, etwa 120 Euro; Navyblaue Jogpants aus Baumwolle, mit Bündchen, von Carhartt Wip, zirka 70 Euro; Weiße, knöchelhohe Sneakers im Vintage-Look, aus  vollnarbigem Leder, von Diadora, um 180 Euro

Mitte: Grüne Daunenjacke mit aufgesetzter Brusttasche und Kapuze, von Victorinox, etwa 500 Euro; Beige melierter Strickpullover aus einem Alpaka-Wolle-Gemisch, von Windsor, zirka 200 Euro; Hemd aus Baumwolle, mit kleinem, rot-weißem Vichy-Karo, von Ben Sherman, um 70 Euro; Knöchellange Hose mit Bügelfalte, aus rot meliertem Mischgewebe, von Scotch & Soda, etwa 130 Euro; Cognacfarbene Schnürer aus Leder, mit Plateausohle, von Whyred, zirka 330 Euro; Eierschalenfarbene socken von FALKE, etwa 15 Euro

Rechts: Schwarze Daunenjacke mit Lederbeschichtung und Stehkragen, von Stone Island, um 2530 Euro; Gerippter, türkisfarbener Strickpulli aus Baumwolle, von Scotch & Soda, zirka 130 Euro; Hellblaues Hemd aus Baumwolle, von Levi's, etwa 70 Euro; Schmal geschnittene hose in Navyblau, von Antony Morato, um 80 Euro; Schwarze Schuhe aus poliertem Glattleder, mit dicker Profilsohle, von H&M STUDIO, zirka 100 Euro; Schwarze Socken von KUNERT, etwa 15 Euro

Wintermode für Männer: Das sind die 5 stärksten Trends!

Daunenjacken 2017: Styling-Tipps

1. Hemd mit verdeckter Knopfleiste und abstraktem Pünktchen-Muster, von Only & Sons, etwa 35 Euro
2. Wasserresistente Jacke mit Kapuze und Zipper am Kragen, von Herno Laminar, etwa 750 Euro
3. Grob gestrickter Pullover aus einem Kaschmir-Wolle-Mix, in Militärgrün, von Hackett, um 350 Euro
4. Rucksack aus olivfarbener Biobaumwolle, mit zusätzlichem Seitengriff, von Qwstion, um 230 Euro
5. Derbys aus glattem Leder, mit dicker Profilsohle, von Vagabond, zirka 140 Euro
6. Handschuhe aus Wolle, mit kleinem, blau-weißem Karo, von Ben Sherman, zirka 35 Euro
7. Royalblaue Hose mit schmal geschnittenem Bein, von Ted Baker, zirka 170 Euro

Mal richtig warm anziehen: 3 Fragen zum Feder-Kleid:

1. Worauf sollte ich beim Kauf einer Daunenjacke achten?
Die Bauschkraft wird in cuin angegeben und sollte zwischen 500 und 900 (High End) liegen.Bei der Isolationsleistung gilt: Je mehr Gramm Daunen, desto wärmer die Jacke; 350 Gramm  sind hier ein guter Mittelwert. Das Mengenverhältnis Daunen zu Federn liegt in der Regel bei 90 zu 10. Federn sind schwerer und leisten weniger. Wer auf Daunen verzichten möchte, hat mit dem synthetischen Pendant Primaloft einen guten Ersatz.

2. Wozu kann ich so eine Jacke normalerweise tragen?
Sportive Kapuzenjacken sollten lässige Gesellschaft bekommen: Coole Retro-Sneakers, Jeans oder Jogpants komplettieren den Casual-Look. Schlichte Jacken in dunklen Tönen kombinieren Sie mit edlen Bundfaltenhosen und klassischen Schnürschuhen.

3. In welcher Farbe wirkt die Daunenjacke besonders gut?
Angesagt sind maritime Farben, neben Blau auch Dunkelgrün und Petrol. Besonders elegant zum Business-Look wirkt sie in dunklem Violett, Bordeauxrot oder Grau. Je heller die Jacke, desto mehr trägt (und fällt) sie auf — in dem Fall eher mit einem legeren Outfit kombinieren.

Wintermode für Männer: Das sind die 5 stärksten Trends!

4. Modetrend 2017: Lammfell

Über-Flieger-Montur — Luftfahrt-Freunde stehen auf Abenteuer, bei denen Ihnen der Wind ordentlich entgegenbläst. Mit den neuen Pilotenjacken erhalten Sie jetzt ein besonders dickes (Lamm-)Fell, mit dem Sie jeden Widerstand gekonnt meistern können.

Links: Dunkelbraune Fliegerjacke mit Teddyfellkragen und aufgesetzten Taschen, von Levi’s Made & Crafted, zirka 900 Euro; Jeanshemd mit Brusttaschen und schmalem Kragen, von Denim & Supply Ralph Lauren, um 100 Euro; Khakifarbene Cordhose mit leicht gecropptem Bein,  von Drykorn, etwa 120 Euro; Halbhohe Moc-Toe-Boots aus gewachstem Leder, von Sebago, um 210 Euro; Socken von FALKE, zirka 15 Euro

Mitte: Schwarze Lederjacke mit Lammfellfutter und breitem  Kragen, von Tiger of Sweden, zirka 1800 Euro; Steingrauer Pullover aus Feinstrick, mit beigefarbenem, gerolltem Saum, von Marc O'Polo, etwa 150 Euro; Dunkelblaue Jeans, gerade geschnitten, von Human Scales, um 135 Euro; Halbhohe Schnürboots aus Kalbsleder, von OXS, zirka 210 Euro

Rechts: Fliegerjacke aus schwarzem Glattleder, aufwendig mit Lammfell besetzt, von Belstaff, etwa 3500 Euro; Jeans aus Raw-Denim, Chino Fit, von Hugo, zirka 130 Euro; Schwarze Glattlederstiefel im Worker-Stil, von Red Wing, um 320 Euro

>>> Die besten Lederjacken 2017

Wintermode für Männer: Das sind die 5 stärksten Trends!

Lammfelljacken 2017: Styling-Tipps

 

  1. Cognacfarbene Fliegerjacke mit einem Kragen aus Lammfell und aufgesetzten Klappentaschen, von Acne Studios, zirka 580 Euro
  2. Fein gestrickter, melierter pullover in leicht verfilzter Optik, von Anerkjendt, etwa 80 Euro
  3. Gerade geschnittene Jeans mit weitem Bein, von Edwin, zirka 110 Euro
  4. Weekender aus gewachster Baumwolle, mit Lederhenkeln, von Property Of, um 350 Euro
  5. Dunkelbrauner Gürtel aus Leder, mit einer goldener Schnalle, von Levi's, etwa 55 Euro
  6. Dreizeiger-Uhr mit einem Schweizer Quarzwerk, robustem Edelstahlgehäuse und einem Armband aus vollnarbigem Leder, von Victorinox, um 490 Euro
  7. Wadenhohe Biker-Stiefel mit rahmengenähter Sohle, von red wing, um 320 Euro

 

Echt abgehoben aussehen: Bauteile für den Flieger-Look:

1. Die Jacke
Die generationenübergreifende Fliegerjacke in all ihren Formen darf diese Saison nicht fehlen. Ob Lederblouson oder Jacke aus Canvas, beim Stil haben Sie jetzt die freie Auswahl. Hauptsache, es ist Schaffell dran! Fütterung, Allover-Shearling-Besatz oder lediglich ein Kragen aus Fell — alles ist bei diesem Teil möglich.

2. Das Hemd
Bleiben Sie hier puristisch, um Ihrer Jacke nicht die Show zu stehlen. Ein robustes Hemd aus Denim, ebenfalls ein Klassiker, bringt Farbe in das Outfit. Etwas lässiger: Sweater oder Feinstrickpullis in Sand- oder Grautönen.

3. Die Hose
Um den Look clean zu halten, sollten Sie unbedingt zu gerade geschnittenen Jeans aus Raw- Denim greifen. Wenn Sie aber lieber Stoffhosen tragen, toben Sie sich idealerweise innerhalb verschiedener Braun-Nuancen aus — so bleibt der aufgeräumte Charme dieses Stils erhalten.

4. Die Accessoires
Mit derben Biker- oder Work- Boots unterstreichen Sie den maskulinen Look. Accessoires, bei denen sich das Leder der
Jacke wiederfindet, machen das Outfit rund. Anregung gefällig? Sehen Sie mal hier oben nach!

Wintermode für Männer: Das sind die 5 stärksten Trends!

5. Modetrend 2017: Business-Look

von links: Bauer Wollmantel von Digel, zirka 280 Euro; Altweißer Cardigan mit einem Knopf, von COS, etwa 90 Euro;
Blauer Pullover aus Feinstrick, mit kleinem Stehkragen, von Jack & Jones Premium, um 40 Euro; weit geschnittene Hose aus gefilzter Wolle, von WEEKDAY, zirka 80 Euro; schwarze Schnürschuhe aus Veloursleder, von FLORIS VON BOMMEL, um 230 Euro

daneben: einreihiger, kamelfarbener Mantel aus einem Kaschmir-Mix, von Hilfiger Edition, etwa 750 Euro; grauer Rollkragenpullover mit geripptem Kragen, von Tommy Hilfiger Tailored, zirka 250 Euro; bordeauxrote Hose mit weißen Ziernähten, von Hilfiger Edition, um 180 Euro; braune Derbys aus blank poliertem Leder, von Church's, etwa 690 Euro

daneben: taillierter, hellblauer Mantel in Neopren-Optik, von Boss, zirka 100 Euro; zweiteiliger Slim-Fit-Anzug, mit Stretch-Anteil und extrem schmalem Bein, von COS, etwa 280 Euro; weißes Hemd mit Kentkragen, von Boss, zirka 110 Euro; Krawatte mit Punkten von TIGER OF SWEDEN, um 80 Euro; schwarze Derbys aus Glattleder, mit dünner Sohle,
von DEICHMANN, etwa 50 Euro

rechts: dunkelgrüner Oversized-Mantel, mit aufgesetzten, Taschen, von H&M STUDIO, zirka 200 Euro; zweiteiliger grauer Anzug mit Gitterkaro-Muster, von Eduard Dressler, um 950 Euro; hellblaues Hemd aus reiner Baumwolle,
von Eduard Dressler, etwa 100 Euro; blau-graue Krawatte von Eduard Dressler, um 80 Euro; Double Monks aus braunem Kalbsleder, von Ermenegildo Zegna, zirka 600 Euro

Wintermode für Männer: Das sind die 5 stärksten Trends!

Business-Look 2017: Styling-Tipps

1. Einreihiger, brauner Anzug aus reiner Schurwolle, von Strellson, zirka 430 Euro
2. Schmal geschnittenes Hemd aus Baumwolle, mit französischer Knopfleiste, von Eterna, etwa 60 Euro
3. Mantel in Backsteinrot, mit aufgesetzten Pattentaschen, von Drykorn, zirka 280 Euro
4. Hornbrille aus Acetat: Moscot, um 250 Euro
5. Schnürschuhe aus Glattleder, mit Statement- Profilsohle, von Navyboot, etwa 200 Euro
6. Karamellfarbene Laptop-Tasche aus Kalbsleder, mit 2-Wege-Reißverschluss, von Boss, um 600 Euro
7. Krawatte aus Schurwolle, mit Rosshaar-Einlage, von Pattern of Society, um 60 Euro
 

Neue Positionen bekleiden: 4 Regeln für den Office-Style:

1. Visionär
Sie tauschen die Anzughose gern gegen eine Jeans, wenn es im Büro mal legerer zugehen darf? Mit den neuen Business-Hosen ist das passé, denn jetzt gibt es weit geschnittene, extralange Pants aus Wolle, gerne meliert
in allen Farben des Herbstes. Sehr lässig, aber sowohl office- und als auch feierabendtauglich.

2. Zeitlos
Mit der Kombination aus weiten High-Waisted-Pants und einem feinen Rolli verschaffen Sie sich (und anderen) das ultimative Retro-Feeling. Eine bunte Hose verlangt dabei obenrum Grau oder Cremeweiß als Kontrast.

3. Flexibel
Kosten Sie die Vorzüge aus, die verschiedene Mantel-Modelle bieten: ein- oder zweireihig, mit Gürtel oder weit geschnitten, nur das Sakko überdeckend oder knielang — Sie haben die Wahl. Besonders cool: neue Materialmischungen, beispielsweise der total angesagte Neopren-Look.

4. Geradlinig
Sie mögen's doch eher klassisch? Wählen Sie schmal geschnittene Anzüge in Nachtblau, Anthrazit oder Braun. Dazu tragen Sie aber keine seidene Krawatte, sondern einen farblich abgestimmten Schlips aus feiner (Baum-)Wolle.

In diesem Artikel finden Sie die besten Männer Looks im Winter 2017, mit denen Sie auch schönste Frauen garantiert beeindrucken können. Gerade in den Wintermonaten sollten Herren aufpassen, nicht all zu lässig daher zu kommen. Darum gibt's hier im einfachen Überblick alles, was Männer in Sachen Männermode, Style, Fashion, Modetrends, Casual Outfits  und coole Accessoires im Herbst und Winter 2016 / 2017 zu echten Kennern der aktuellen Wintertrends macht.

In diesem Artikel finden Sie die besten Männer Looks im Sommer 2017, mit denen Sie auch schönste Frauen garantiert beeindrucken können. Gerade in den Sommermonaten sollten Herren aufpassen, nicht all zu lässig daher zu kommen. Darum gibt's hier im einfachen Überblick alles, was Männer in Sachen Männermode, Style, Fashion, Modetrends, Casual Outfits  und coole Accessoires im Frühling und Sommer 2017 zu echten Kennern der aktuellen Sommertrends macht.

Sponsored SectionAnzeige