Sportgetränke: Proteinshake-Rezepte für den Muskelaufbau

Proteinpulver in den Shaker und fertig? Kann man machen, muss man aber nicht: Denn es gibt viel ausgefallenere Proteinshake-Rezepte
1 / 21 | Proteinpulver in den Shaker und fertig? Kann man machen, muss man aber nicht: Denn es gibt viel ausgefallenere Proteinshake-Rezepte

Mit oder ohne Whey: Wir haben unsere 20 beliebtesten Proteinshake-Rezepte zum Selbermachen für Sie zusammengestellt. Ihre Muskeln werden es Ihnen danken!

So mixen Sie daheim Proteinshakes wie ein Bizeps-Barkeeper

Kennen Sie das, wenn Sie im letzten Satz des Workouts noch mal alle Kräfte mobilisieren müssen? Der Gedanke an einen leckeren Proteinshake nach dem Training setzt dann oft Extra-Power frei. So ein Protein-Drink dient aber nicht nur als Belohnung, er fördert natürlich auch den Muskelaufbau. Damit nicht genug: Mit den richtigen Zutaten kann der Muskel-Shake Kraft, Regeneration und Abwehrkräfte optimieren. Das Beste an selbstgemachten Proteinshakes aber ist, dass Sie nicht auf den nervigen Gym-Barkeeper angewiesen sind. Mit Hilfe unserer Anleitung mixen Sie sich Ihre Post-Workout-Shakes einfach selbst. Auf den nächsten Seite (Rechtsklick oben auf’s Bild) finden Sie 20 leckere Proteinshake-Rezepte – da ist bestimmt für jeden Geschmack was dabei. Einzige Voraussetzung: Sie brauchen einen Standmixer.

>>> Diese 8 Muskel-Lebensmittel sollten Sie immer im Kühlschrank haben

Baukasten: So sieht ein gutes Proteinshake-Rezept aus

1. Proteine bilden die Basis des Proteinshakes
Die Grundlage für ein ideales Muskelaufbau-Getränk bildet Eiweiß. "Als Pulver gehören Isolate aus Molke – auch Whey genannt – Hanf und Ei zu den hochwertigsten Quellen. Diese gelten als schnell und leicht verdaulich", erklärt der Hamburger Ernährungsberater und Personal Trainer Gordon Wriedt (www.gordon-wriedt.de). Was die Geschmacksrichtung des Proteinshakes angeht, sind Ihrer Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt. Heute gibt es neben den Klassikern Erdbeer, Schoko und Vanille auch exotische Sorten, zum Beispiel Irish Cream, Fruit Punch oder Cookies and Cream. Wer nicht so sehr auf Pulver steht, kann auch zu Eiern, Milch oder Kefir greifen, um durch diese Eiweiß-Granaten die Protein-Basis seines Proteinshake-Rezepts sicherzustellen. 

>>> Das sind die 100 besten Proteinlieferanten

2. Kohlenhydrate kurbeln die Protein-Synthese an
Auch Kohlenhydrate gehören in einen Post- Workout-Shake – schließlich kurbeln sie die Protein-Synthese an. Eine Banane oder etwas Honig lohnen sich dabei auch geschmacklich. Alternativ empfiehlt Experte Wriedt kaltes, gekochtes Gemüse, zum Beispiel Kartoffeln, Kürbis oder Süßkartoffeln – wie Sie’s mögen. 

3. Flüssigkeit sorgt für mehr Geschmeidigkeit
Dann übergießen Sie die genannten Zutaten mit reichlich Flüssigkeit – 300 Milliliter pro Portion bilden hier einen Orientierungswert. Klar, der Klassiker ist stilles Wasser, am besten aus der Glasflasche. Eine natürlich-süße und gesunde Alternative ist Kokoswasser. Für ein extrem cremiges Ergebnis sollten Sie zu  Nussmilch greifen, beispielsweise Cashew-, Kokos-, Macadamia- oder Mandelmilch. Normale Kuhmilch geht aber natürlich auch. 

>>> So gesund sind grüne Smoothies

4. Zusätze für Ihren Proteinshake
Grundsätzlich könnten Sie Ihren Eiweiß-Shake jetzt schon genießen. Doch spätestens hier heben Sie sich vom Gym-Barkeeper ab. Fachmann Wriedt: "Hier kommen die oft unterschätzten Zutaten ins Spiel, die Ihren Proteinshake zusätzlich auf Muskelaufbau und Gesundheit trimmen."

Und das hier sind Wriedts geheime Top 7:

  1. Maca (1 TL): Die pulverisierte Knolle aus Südamerika fördert die sportliche Leistungsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden.
  2. MCT-Öl (1 EL): Diese Abkürzung steht für mittelkettige Triglyceride. Diese Fettsäuren liefern fix Energie, kurbeln die Erholung an.
  3. Kreatin (4 g): Kann der Körper auch selbst produzieren, optimiert das Muskelwachstum.
  4. BCAAs (6 g): Aminosäuren für schnellere Regeneration und zur Synthese von Protein. 
  5. Kollagen (10 g): Ein sogenanntes Strukturprotein, das den Muskelaufbau unterstützt.
  6. Zimt (1 TL): Das Weihnachtsgewürz regt den Stoffwechsel an, stabilisiert den Blutzucker.
  7. Greens-Mix (1 EL): Das Pulver aus diversen Gemüsesorten und Tee stärkt die Verdauung und Ihr Immunsystem.

Aber keine Angst, Sie müssen nicht gleich alle von diesen Spezialzutaten zusammenmischen – fangen Sie mit einer an. Mit welcher? Das entscheiden Sie.

5. Ab in den Mixer
Sie müssen jetzt nur noch den Mixer auf Vollgas stellen. Geben Sie dem Gerät 60 bis 90 Sekunden Zeit, bis eine homogene Mischung von gut trinkbarer Konsistenz entstanden ist. „Wird der Shake zu dickflüssig, fügen Sie ein bisschen mehr Flüssigkeit hinzu“, empfiehlt der Experte. Dann heißt es: Prosit Power!

Bananen-Orangen-Proteinshake
2 / 21 | Bananen-Orangen-Proteinshake

Rezept: Bananen-Orangen-Proteinshake

Vergessen Sie den kalorienreichen Eisdielen-Klassiker mit Sahnehaube: Dieser Bananen-Jogurt-Shake ist lecker und figurfreundlich zugleich!

Zutaten für1 Portion(en)

  • 1 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 100 g Vanillejoghurt
  • 1 Schuss Orangensaft
  • 100 ml Milch (fettarm)
  • 30 g Molkenproteinpulver (Vanillegeschmack)
  • 6 Eiswürfel

Zubereitung Bananen-Orangen-Proteinshake

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.
Bananen-Maca-Proteinshake
3 / 21 | Bananen-Maca-Proteinshake

Rezept: Bananen-Maca-Proteinshake

Selbstgemachte Proteinshakes, die man mit frischen Früchten, Nüssen und anderen Zusätzen verfeinert, sind das beste Muskelfutter

Zutaten für1 Portion(en)

  • 1 mittelgroße(s) Banane(n) (reif)
  • 2 EL Cashewnüsse
  • 300 ml Mandelmilch
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Maca-Pulver
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Kokosmehl

Zubereitung Bananen-Maca-Proteinshake

  1. Alle Zutaten im Mixer unterbringen. Gerät auf höchster Stufe arbeiten lassen, bis ein cremiger Shake entstanden ist.
Grüner Proteinshake
4 / 21 | Grüner Proteinshake “Green Gainer”

Rezept: Grüner Proteinshake “Green Gainer”

Clevere Resteverwertung: Dieser “Green Gainer” Proteinshake ist besonders für Hardgainer geeignet, also diejenigen denen es schwer fällt, Masse aufzubauen

Zutaten für1 Portion(en)

  • 150 g Kartoffel(n) (gekocht)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 Handvoll Blattspinat (alternativ Brokkoli oder Grünkohl)
  • 300 ml Wasser
  • 1 TL Weizengras-Pulver
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Matcha-Pulver
  • 1 TL Maca-Pulver
  • 30 g Hanfprotein
  • 1 EL Honig

Zubereitung Grüner Proteinshake “Green Gainer”

  1. Gekochte Kartoffeln (oder alternativ gekochter Kürbis) mit der Avocado und dem grünen Gemüse in den Mixer geben.
  2. Mit Wasser auffüllen, dann den Rest hinzufügen und auf höchster Stufe zu einer gleichmäßigen Masse pürieren. Prost!
Bananen-Ananas-Shake
5 / 21 | Bananen-Ananas-Proteinshake

Rezept: Bananen-Ananas-Proteinshake

Kleine Miezen trinken gerne einen Napf Milch, ein ausgewachsener Kater braucht da schon ein paar Zutaten mehr. Dieser Shake schützt vor Muskelschmerzen nach einem harten Training

Zutaten für1 Portion(en)

  • 2 EL Chia-Samen
  • 250 ml Milch (fettarm)
  • 4 EL Naturjoghurt (fettreduziert)
  • 1 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 1 TL Zimt
  • 2 Scheiben Ananas
  • 15 g Molkenproteinpulver

Zubereitung Bananen-Ananas-Proteinshake

  • Chia, Milch, Naturjogurt, Banane, Zimt, Ananas und Molkenprotein in einen Mixer, alles etwa 1 Minute gut durchmixen und dann in ein großes Glas füllen.
  • Am besten wirkt der Shake, wenn Sie ihn spätestens 30 Minuten nach dem Workout zu sich nehmen.
  • Kalorien (kcal)488
  • Eiweiß30g
  • Kohlenhydrate62g
  • Fett13g
Kokos-Schoko-Bananen-Proteinshake
6 / 21 | Kokos-Schoko-Bananen-Proteinshake

Rezept: Kokos-Schoko-Bananen-Proteinshake

Raffinierter Proteinshake mit Erdnussbutter, Kaffeepulver, Kokosflocken, Bananen und natürlich Proteinpulver

Zutaten für2 Portion(en)

  • 100 ml Milch (fettarm, 1,5%)
  • 100 g Naturjogurt (fettarm)
  • 1/2 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 1/2 TL Kaffee (gemahlen)
  • 6 Eiswürfel
  • 2 TL Molkenproteinpulver (Schokoladengeschmack)
  • 1 TL Kokosflocken

Zubereitung Kokos-Schoko-Bananen-Proteinshake

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.
Schoko-Proteinshake
7 / 21 | Schoko-Proteinshake

Rezept: Schoko-Proteinshake

Fade Proteinshakes mit immer gleichen Geschmacksrichtungen hängen Ihnen langsam zum Hals raus? Dann mixen Sie sich doch einfach Ihren ganz eigenen Eiweißshake – mit frischen Früchten und Joghurt

Zutaten für1 Portion(en)

  • 100 ml Schokoladenmilch
  • 100 g Vanillejoghurt (fettarm)
  • 1/2 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 100 g Heidelbeere(n)
  • 30 g Molkenproteinpulver (Schokoladengeschmack)
  • 2 TL Leinsamen (gemahlen)
  • 3 Eiswürfel

Zubereitung Schoko-Proteinshake

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.
  • Der Shake lässt sich natürlich auch mit allen anderen Beeren zubereiten – ganz nach Belieben.
Selbstgemachter Eiweiß-After-Workout-Shake
8 / 21 | Post-Workout-Proteinshake mit Magerquark

Rezept: Post-Workout-Proteinshake mit Magerquark

Es muss nicht immer Proteinpulver sein. Sie können sich Ihren Post-Workout-Shake auch auf ganz natürlichem Wege mixen – mit Quark und Banane

Zutaten für Portion(en)

  • 100 g Magerquark
  • 300 ml Milch
  • 1 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 1 EL Honig

Zubereitung Post-Workout-Proteinshake mit Magerquark

  1. Alle Zutaten im Mixer vermengen.
  • Ob Banane oder Beeren bei den Obstsorten in Ihrem Shake können Sie nach Belieben variieren.
Supergainer-Shake
9 / 21 | Supergainer-Shake

Rezept: Supergainer-Shake

Idealer After-Workout-Shake für alle Hardgainer. Er sollte so rasch wie möglich nach Trainingsende getrunken werden, am besten noch vorm Duschen

Zutaten für1 Portion(en)

  • 250 ml Milch (3,5 % Fett)
  • 1 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 100 g Vanilleeis
  • Zimt
  • 3 EL Weight-Gainer-Pulver (optional)

Zubereitung Supergainer-Shake

  1. Eier hart kochen, wenn Sie älter als 1 Woche sind (sonst roh verwenden)
  2. Mit den übrigen Zutaten pürieren.
  • Zur Abwechslung experimentieren Sie mit anderen Eissorten oder Nussmus.
Peanutbutter Protein-Smoothie
10 / 21 | Peanutbutter-Protein-Smoothie

Rezept: Peanutbutter-Protein-Smoothie

Handelsübliche Protein-Shakes schmecken Ihnen nicht? Dann sollten Sie mal dringend diesen Smoothie mit Erdnussbutter probieren

Zutaten für4 Portion(en)

  • 4 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 6 mittelgroße(s) Datteln
  • 1 l Schoko-Haferdrink
  • 5 EL Haferflocken
  • 1 Prise Zimt
  • 5 EL Erdnussbutter (cremig)
  • 5 EL Erdnüsse (ungesalzen)

Zubereitung Peanutbutter-Protein-Smoothie

  1. Die Bananen und die Datteln in grobe Stücke schneiden.
  2. Zusammen mit dem Schoko-Haferdrink, den Haferflocken und dem Zimt in einen Mixer geben. Auf hoher Stufe zu einem sämigen Smoothie pürieren.
  3. Dann die cremige Erdnussbutter hinzufügen und nochmal alles aufmixen.
  4. Den Smoothie auf Gläser aufteilen. Die Erdnüsse hacken und über den Smoothie streuen.
  • Das Rezept funktioniert natürlich auch mit allen anderen Milchalternativen oder Kuhmilch.

Danke an Natumi für dieses leckere Smoothie-Rezept.

Leinsamen-Reismilch-Shake
11 / 21 | Leinsamen-Reismilch-Proteinshake

Rezept: Leinsamen-Reismilch-Proteinshake

Beim Ausdauertraining dürfen Sie nicht außer Atem geraten, denn nur über die Lunge kriegen die Muskeln Sauerstoff. Trinken Sie diesen Mix, damit Ihnen nicht so bald die Puste ausgeht

Zutaten für1 Portion(en)

  • 1 EL Leinsamen
  • 1 mittelgroße(s) Orange(n)
  • 1 mittelgroße(s) Apfel
  • 250 ml Wasser
  • 250 ml Reismilch
  • 30 g Molkenproteinpulver

Zubereitung Leinsamen-Reismilch-Proteinshake

  1. Leinsamen in den Mixer geben und zermahlen.
  2. Orange schälen, grob zerkleinern. Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und die Viertel zusammen mit den Orangenteilen in den Mixer geben.
  3. Wasser, Reismilch und Proteinpulver hinzufügen, alles 1 Minute mixen.
  • Tipp: Trinken Sie einen Shake gleich morgens früh oder 1 Stunde vor dem Training. Direkt danach genehmigen Sie sich noch einen.

Darum wirkt’s:

Proteinpulver 
Es hilft nicht nur beim Muskelaufbau, sondern auch Ausdauersportlern, die einen erhöhten Proteinbedarf haben. Die angegebene Menge Pulver liefert dabei so viel Eiweiß wie 100 Gramm Rinderfilet und stellt sicher, dass nach intensiven Einheiten keine Muskeln abgebaut werden. Protein hilft zudem bei der Regeneration der Zellen.
Reismilch 
Im Vergleich zu normaler Kuhmilch enthält sie einen höheren Anteil an Kohlenhydraten, gleichzeitig weniger Fett. Das ist besonders für lange, anstrengende Einheiten optimal, da der Körper während der Belastung Kohlenhydrate verwertet und der Shake die Speicher wieder auffüllt.
Leinsamen 
Da pürierter Fisch im Shake nicht so gut schmeckt, liefern Leinsamen die wertvollen Omega-3 Fettsäuren. Sie wirken Entzündungen entgegen, haben insgesamt einen positiven Effekt aufs Immunsystem und lindern gegebenenfalls Belastungsasthma.
Orange 
Während des Sports entstehen im Organismus freie Radikale, die Zellen schädigen. Das Vitamin C aus der Orange macht diese Verbindungen unschädlich. Aber nicht übertreiben – viel hilft nicht viel, denn das Vitamin mindert die Sauerstoffverwertung
in den Zellen, wodurch die Ausdauer dann nicht weiter gesteigert wird.
Apfel 
Sie kennen sicher die alte Weisheit: An apple a day keeps the doctor away. Dies haben Forschungen nun belegt: Eine britische Studie ergab, dass sich die Lungenfunktion verbessert, wenn Sie pro Woche mindestens 5 Äpfel essen. Übrigens: Auch Vitamin C, E und Betacarotin wirken positiv auf die Lungenfunktion, wie das „European Journal of Clinical Nutrition“ schreibt.

  • Kalorien (kcal)442
  • Eiweiß28g
  • Kohlenhydrate57g
  • Fett11g
Walnuss-Bananen-Schoko-Proteinshake
12 / 21 | Walnuss-Bananen-Schoko-Proteinshake

Rezept: Walnuss-Bananen-Schoko-Proteinshake

Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.

Zutaten für1 Portion(en)

  • 200 ml Schokoladenmilch
  • 2 EL Vanillejoghurt
  • 2 TL Molkenproteinpulver (Schokogeschmack)
  • 1 EL Walnüsse (gemahlen)
  • 1/2 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 3 Eiswürfel
  • 1 TL Haferflocken

Zubereitung Walnuss-Bananen-Schoko-Proteinshake

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.
Bananen-Erdbeer-Proteinshake mit Erdnussbutter
13 / 21 | Bananen-Erdbeer-Proteinshake mit Erdnussbutter

Rezept: Bananen-Erdbeer-Proteinshake mit Erdnussbutter

Shakes mit frischem Obst sind gesunde, schnell gemachte und leckere Vitaminbomben für Zwischendurch

Zutaten für2 Portion(en)

  • 150 g Naturjogurt
  • 2 TL Erdnussbutter
  • 1 mittelgroße(s) Banane(n) (klein)
  • 100 g Erdbeere(n)
  • 2 TL Molkenproteinpulver
  • 4 1152 Eiswürfel

Zubereitung Bananen-Erdbeer-Proteinshake mit Erdnussbutter

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.
Brombeer-Proteinshake mit Haferflocken
14 / 21 | Brombeer-Proteinshake mit Haferflocken

Rezept: Brombeer-Proteinshake mit Haferflocken

Shakes sind leicht herzustellen und löschen den Durst. Mixen Sie einfach mehr, dann haben Sie genug für den ganzen Tag

Zutaten für2 Portion(en)

  • 100 g Haferflocken
  • 400 ml Milch
  • 100 g Brombeere(n)
  • 4 EL Naturjoghurt (fettarmer)
  • 60 g Molkenproteinpulver (Vanillegeschmack)
  • 2 TL Leinsamen (gemahlen)
  • 6 Eiswürfel

Zubereitung Brombeer-Proteinshake mit Haferflocken

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.
Bananen-Grieß-Shake
15 / 21 | Bananen-Grieß-Proteinshake

Rezept: Bananen-Grieß-Proteinshake

Krafttraining reicht nicht aus! Wer diesen Mix täglich trinkt, bringt in einem Monat zwei bis drei Kilo Extra-Muskeln auf die Waage

Zutaten für1 Portion(en)

  • 125 g Beere(n) (frisch oder tiefgekühlt)
  • 1 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 100 g Naturjoghurt
  • 2 EL Grieß
  • 15 g Molkenproteinpulver
  • 250 ml Milch (fettarm)

Zubereitung Bananen-Grieß-Proteinshake

  1. Beeren in den Mixer geben und sofern erforderlich antauen lassen.
  2. Banane, Naturjogurt, Grieß und Proteinpulver dazugeben.
  3. Das Ganze mit fettarmer Milch auffüllen, etwa 1 Minute gut durchmixen und dann in ein großes Glas füllen.
  • Tipp: Am besten wirkt der Shake, wenn Sie ihn etwa 45 bis 60 Minuten vorm Training und direkt danach zu sich nehmen.
  • Kalorien (kcal)495
  • Eiweiß27g
  • Kohlenhydrate67g
  • Fett10g
Erdnussbutter-Haferflocken-Shake
16 / 21 | Erdnussbutter-Haferflocken-Shake

Rezept: Erdnussbutter-Haferflocken-Shake

Shakes sind ideal, wenn Sie zwischen den Mahlzeiten Hunger haben. Ob fruchtig oder süß, entscheiden Sie

Zutaten für2 Portion(en)

  • 100 g Haferflocken
  • 200 ml Milch (1,5% Fett)
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 2 TL Molkenproteinpulver (Vanillegeschmack)
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Leinsamen (gemahlen)
  • 6 Eiswürfel

Zubereitung Erdnussbutter-Haferflocken-Shake

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.
Espresso-Kakao-Shake
17 / 21 | Post-Workout-Espresso-Kakao-Shake

Rezept: Post-Workout-Espresso-Kakao-Shake

Hartes Training setzt den Körper ­unter Spannung. Bevor darum die Muskeln Kurzschluss vermelden, sollten Sie sich diesen elektrisierenden Shake gönnen – der geht sofort in die Birne und verleiht gleichzeitig neue Energie

Zutaten für1 Portion(en)

  • 1 Tasse Espresso
  • 30 g Molkenproteinpulver (Schoko)
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kakaopulver (100 Prozent)
  • 200 ml Milch (0,3 Prozent Fett)
  • 5 mittelgroße(s) Eiswürfel

Zubereitung Post-Workout-Espresso-Kakao-Shake

  1. Einen Espresso aufbrühen, abkühlen lassen. Den Kaffee mit Molkeprotein, Jogurt, Zimt, Kakao, Milch und Eiswürfeln in den Mixer geben.
  2. Alles etwa 1 Minute lang pürieren, bis es eine sämige Konsistenz annimmt.
  • Ideal: direkt nach dem Sport trinken!
  • Kalorien (kcal)203
  • Eiweiß34g
  • Kohlenhydrate15g
  • Fett3g
Proteinshake mit Banane, Beeren und Mango
18 / 21 | Proteinshake mit Banane, Beeren und Mango

Rezept: Proteinshake mit Banane, Beeren und Mango

Die Fruchtgranate können Sie auch ohne Proteinpulver zubereiten

Zutaten für1 Portion(en)

  • 3 Eiswürfel
  • 100 g Mango(s)
  • 1/2 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 100 ml Milch (fettarm, 1,5 %)
  • 100 ml Vanillejoghurt (Sorte: Vanille, fettarm)
  • 30 g Molkenproteinpulver (Vanillegeschmack)

Zubereitung Proteinshake mit Banane, Beeren und Mango

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren. Fertig!
Kiwi-Proteinshake
19 / 21 | Kiwi-Proteinshake

Rezept: Kiwi-Proteinshake

Erfrischender Kiwi-Jogurt-Shake, der Ihren Stoffwechsel ankurbelt! Idealer Snack für Zwischendurch der nicht belastet

Zutaten für1 Portion(en)

  • 200 ml Milch (fettarm)
  • 2 EL Naturjoghurt (fettarm)
  • 2 mittelgroße(s) Kiwi(s) (oder 1 Kiwi und 5 Erdbeeren)
  • 30 g Molkenproteinpulver
  • 3 Eiswürfel

Zubereitung Kiwi-Proteinshake

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander vermischen.
Buttermilch-Proteinshake mit Leinsamen
20 / 21 | Buttermilch-Proteinshake mit Leinsamen

Rezept: Buttermilch-Proteinshake mit Leinsamen

Damit Sie bei Heißhunger nicht auf Schokolade zurückgreifen müssen haben wir alternative Rezepte, die satt machen und Power für den Tag geben: wie dieser Himbeer-Smoothie mit Buttermilch

Zutaten für1 Portion(en)

  • 200 ml Buttermilch
  • 100 ml Wasser
  • 150 g Himbeere(n) (TK oder frisch)
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Whey-Proteinpulver

Zubereitung Buttermilch-Proteinshake mit Leinsamen

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.
Kürbis-Shake
21 / 21 | Kürbis-Proteinshake mit Nüssen und Leinsamen

Rezept: Kürbis-Proteinshake mit Nüssen und Leinsamen

Milch, Jogurt, Eiswürfel, Früchte und Molkeprotein-Pulver verwandeln Sie per Mixer in calciumreiche Shakes, die Ihre Fettverbrennung ankurbeln. Hier ein Beispiel:

Zutaten für2 Portion(en)

  • 50 g Kürbis(se) (aus der Dose)
  • 100 g Haferflocken
  • 50 g Pekannüsse (gemahlen)
  • 2 EL Vanillejoghurt
  • 2 TL Molkenproteinpulver (Vanillegeschmack)
  • 1 TL Leinsamen (gemahlen)
  • 6 Eiswürfel

Zubereitung Kürbis-Proteinshake mit Nüssen und Leinsamen

  1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.
 
Seite 1 von 1
<< prev || next >>
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige