Bart wachsen lassen: Die besten Pflegetipps für den Vollbart

Vollbärte liegen auch 2016 voll im Trend

Sie wollen sich einen Vollbart wachsen lassen? Wir helfen Ihnen über die schwierigen ersten Wochen hinweg und erklären, welche Vollbart-Frisuren angesagt sind, wie Sie Ihren Bart stutzen, trimmen, pflegen und die Konturen in den Griff bekommen

Die Zeiten, als nur mit schweren Kettensägen hantierende Waldarbeiter in Karohemden aus grobem Stoff Vollbärte trugen, sind vorbei. Heute ist der Vollbart in deutschen Metropolen zum hippen, maskulinen Accessoire geworden, der Rauschebart ersetzt die Rolex. Aber nicht jeder Vollbartträger ist gleich ein Hippster. Die meisten Männer finden das Experimentieren mit dem Bart einfach spannend. Denn mit einer entfesselten Gesichtsbehaarung kann man seinen Look extrem verändern – und, im Gegensatz zu einem Tatttoo, auch ganz schnell wieder korrigieren.

In diesem Artikel:

Einen Vollbart zügig wachsen lassen

Von einem Vollbart spricht man frühestens ab der Länge eines 10-Tage-Barts. Wer einen Vollbart-Look anstrebt, lässt seine Gesichtshaare erst einmal wachsen. Hört sich einfacher an als es ist. Jeder Mann weiß, wie sehr Barthaare in den ersten Tagen ohne Rasur jucken können. Dabei sind es gar nicht die Barthaare, die einen quälen. Die Haut reagiert irritiert auf die Stoppeln. Tipp: Befreien Sie Ihre Gesichtshaut mit einem Peeling von abgestorbenen Hornschüppchen, die die Barthaare beim Wachsen behindern. Eine leichte Gesichtscreme kann die Haut zusätzlich beruhigen. Dafür gibt es mittlerweile maßgeschneiderte Cremes, meist mit einem 3-Tage-Bart-Namen (z.B. von L’Oréal Men Expert oder Nivea Men), aber den haben Sie ja anfangs auch. Auch 2 Tropfen Bartöl (z.B. von blackbeards), sanft mit einer Bartbürste einmassiert, beruhigen die Haut und nehmen zudem den Stoppeln ihre Schärfe.

Bis aus den ersten Stoppeln ein voller Bart wächst, der den Namen verdient, vergeht meist 4 bis 6 Wochen. Um auch in der Anfangsphase eines Vollbarts präsentabel zu sein, sollten Sie zügig mit einem Trimmer alle Haare auf eine Länge bringen, am besten bereits nach 3 Tagen. Denn Barthaare wachsen unregelmäßiger als Kopfhaare. Tipp: Trimmen Sie Ihre Barthaare nur im trockenen Zustand, nasse Barthaare lassen sich meist nicht optimal auf eine Länge bringen.

Vollbärte bieten die Möglichkeit, das eigene Image zu ändern
Ein Barbier hilft bei Bartwuchs-Problemen

Was tun bei Bartlücken?

Lücken im Bart, „Patches“ im Barbier-Jargon genannt, kommen in der Anfangsphase häufig vor. Schuld ist meist einfach nur ein ungleichmäßiges Bartwachstum. Kein Grund, gleich zum Rasierer zu greifen. Geben Sie Ihrem Vollbart Zeit! Wenn nach einem halben Jahr immer noch eine hartnäckig Lücke einfach nicht zuwachsen will und sie sich auch nicht mit den darüber liegenden Barthaaren verdecken lässt, sollten Sie über ein Bartstyling nachdenken, das die Lücke ausspart, z.B. ein Henriquatre oder Chin Puff.

Kann man das Bartwachstum beschleunigen?

Barthaare wachsen zwischen 0,3 und 0,7 mm pro Tag. Auch wenn Sie daran herum ziehen, wird der Bart nicht schneller wachsen als es Ihrer genetischen Disposition entspricht. Vielmehr ärgern Sie die Haarwurzel, die im schlimmsten Fall ihre Produktion einstellt. Auch die Haut leidet darunter und reagiert mit Pickeln und erhöhter Fettbildung. Eine gesunde Lebensweise, vor allem eine gesunde, proteinreiche Ernährung, unterstützt das Haarwachstum dabei, sein volles Potential auszuschöpfen. Darüber hinaus aber gibt es leider kein Geheimrezept, das Barthaare schneller wachsen lässt.

Tipps bei unregelmäßigem Bartwuchs

Barthaare sind dicker und störrischer als die Haare auf dem Kopf. Gern wachsen sie in unterschiedlichste Richtungen und beginnen sich ab einer bestimmten Länge zu locken. Der Look ist anfangs oft eine herbe Enttäuschung: Ein Waldschrat statt edler Hollywoodian sieht einem im Spiegel entgegen. Geben Sie nicht auf! Und gewöhnen Sie sich daran, dass ein schöner Bart eine ordentliche Portion tägliche Pflege braucht.
Um optisch eine einheitliche Wuchsrichtung zu erzielen, ist Bartwachs oder -pomade das Mittel der Wahl. Es besteht im Wesentlichen aus Vaseline und Bienenwachs, mit dessen Hilfe Sie den Bart in Form streichen können. Wichtig: Das Wachs vor dem Aufragen kurz zwischen den Fingern verreiben, so dass es durch die Wärme weicher und besser verteilbar wird. Bartpomade pflegt das Barthaar, ohne ihm einen Fettglanz zu verpassen. Anschließend wird der Bart mit einem Bartkamm gekämmt, bis alles so sitzt wie Sie wollen.

Die optimale Vollbart Pflege

„Zur Vollbart-Pflege gehört das tägliche Waschen“, sagt Eric Barbier aus Hamburg, „Die Haut stößt jeden Tag Hautschüppchen ab, die das Bartwachstum und die Gesichtshaut irritieren können.“ Waschen Sie Ihren Bart aber nicht mit Duschgel schnell unter der Dusche, das würde die Barthaare austrocknen und schnell spröde aussehen lassen. Benutzen Sie lediglich Wasser und etwa alle drei Tage ein richtiges Bartshampoo (z.B. von Brisk). Und wenn das mal nicht zur Hand ist, wenigstens ein mildes Haarshampoo. Achtung beim Abtrocknen! Nicht rubbeln und reiben, sondern nur trocken tupfen: Bartehaare bekommen schnell Spliss. Deshalb auch Vorsicht beim Föhnen. Wenn Sie Ihren Bart mal schnell trockenföhnen wollen, dann nicht zu heiß.

Ein Barbier rasiert die Bartkonturen am Hals
Ein Barbier hilft, die Bartkonturen optimal zu definieren

Vollbart Konturen am Hals rasieren

Nach dem Waschen und Trocknen werden die Konturen rasiert. Nachwachsende Bartstoppeln am Hals und an den Wangen sind eine absolutes No-Go für Vollbartträger! Finger weg jedoch von der oft bartfreien Partie unterhalb der Unterlippe. „Diese Stellen sollte man als Bartträger komplett unberührt lassen“, sagt Elmar Heilf von Gentlemen Barber Clubs in Köln.
Männer, die sich zum ersten Mal einen Vollbart stehen lassen, sollten sich einen Termin bei einen professionellen Barbier gönnen. Der Profi weiß, welche Bartform zu Ihrem Gesicht und Ihrem Bartwuchs am besten passt, und mit welchem Bart-Style Sie Ihre Kinnpartie und Kopfform optimieren. Und er rasiert die Konturen optimal aus.

Das erleichtert Ihnen die Konturen-Rasur zuhause enorm. Wenn Sie es doch alleine angehen wollen: Als Richtwert, wo der Bart unterhalb des Kinns beginnen sollte, gilt Kieferknochen plus eine Daumenbreite. Mit einem Ansatz an dieser Stelle lässt sich auch ein leichtes Doppelkinn gut kaschieren.

Elmar Heilf rät, die Haut vor der Rasur gut einzuschäumen und mit heißen Kompressen vorzubehandeln. „Mit einem guten Rasierhobel kann eine Rasur zuhause gut gelingen“, sagt der Barbier. Bei einem Rasierhobel liegt eine Rasierklinge sicher in dem Gehäuse, so dass es zu keinen größeren Schnittverletzungen kommen kann. Fortgeschrittene Bartträger wagen sich auch mit einem Rasiermesser an die Konturen. Tipp: Durchsichtiges Rasiergel ist hilft, die Bart Konturen gut zu erkennen.

Vollbart Konturen an den Koteletten rasieren

„Bei der Ausrasur im Gesicht sollten Sie sich Zeit nehmen“, rät Barbier Heilf, „Nicht selten kommen Männer zu mir, die eine Seite höher rasiert haben als die andere, und dann so häufig nachbessern mussten, dass sie fast schon keine Koteletten mehr hatten.“ Sein Tipp: „Ungefähr 0,5 cm unter der Wunschhöhe stehen lassen, schauen, dass die Höhe in etwa hinkommt und dann Marsch zu einem Barbier, der so etwas meist auch ohne Termin kurz richten kann.“

Nach der Rasur der Konturen waschen Sie die Rasiergel-Reste aus dem Bart, trocknen ihn ab und beruhigen die rasierten Hautpartien mit einem Aftershave.

Vollbärte müssen regelmäßig auf die gleiche Länge geschnitten werden
Vollbärte müssen regelmäßig auf die gleiche Länge geschnitten werden

Den Vollbart clever schneiden und trimmen

Sie merken, wer meint, mit einem Vollbart würde man im Vergleich zum täglichen Rasieren Zeit sparen, irrt. „Der Vollbart sollte zudem in regelmäßigen Abständen  geschnitten werden, oder wie man in der Fachsprache sagt, ‘bereinigt werden‘ ", sagt Eric Barbier, „Ansonsten franst der Bart schnell aus und wirkt ungepflegt.“ Die wichtigsten Werkzeuge, um den Bart auf eine Länge zu bekommen, sind Bart-Kamm und Trimmer. Bei längeren Bärten braucht man zum Stutzen eine Bartschere. Normale Haarschere sind in der Regel nicht stark genug, um die drahtigen Barthaare zu durchtrennen.

Wer sich für einen Trimmer entscheidet, kann nicht viel falsch machen. Neue elektrische Bartschneider wie z.B. der Braun BT5050 ermöglichen mittels eines Präzisions-Drehschalters bis zu 25 exakte Längeneinstellungen. Achten Sie  besonders auf die  Koteletten-Partie, Haare in der Region wachsen in der Regel schneller als an anderen Stellen. Und der Oberlippenbart sollte immer besonders kurz gehalten werden, er entwickelt sich schnell zum unappetitlichen Essenrestefänger. Wer damit Probleme hat, legt sich einen Präszisionstrimmer zu, damit hält man wuchernde Oberlippen-Barthaare gut in Schach.

Ein Vollbart braucht viel Pflege
Rasierhobel oder Messer gehören zur Grundausstattung eines jeden Vollbartträgers

Das beste Styling für eine gepflegten Vollbart

Zum täglichen Pflegeritual gehört neben Waschen, Ausrasieren, Kämmen und Trimmen auch das Einmassieren von Bartöl. 2 oder 3 Tropfen auf die Fingerspitzen geben und sanft einmassieren. Auf diese Weise pflegen Sie das Barthaar und die Haut am Kinn, machen den Bart weicher, formbar und geben ihm einen edlen Glanz. Zum Schluss mit einer Bartbürste die Pracht in Form kämmen, dadurch wird das Bartöl optimal verteilt, und auch die Haut profitiert von der sanften Öl-Massage.

Übrigens: Bartpflege-Produkte wie Bartkamm, -bürste, -schere, -shampoo und –öl sind kein Chichi, sondern gehören unbedingt zur Aufzucht, Hege und Pflege eines Vollbartes. Aktuelle Produkte finden Sie in unsere Bart-Pflege-Galerie. Spar-Tipp: Spezielle Bart-Pflege-Marken wie Golddachs oder blackbeards bieten Bartpflege-Sets in guter Qualität an.

Trendige Vollbart Frisuren

Vollbart ist Trend, keine Frage, aber wie sieht der Vollbart Style 2016 im Detail aus? „Zur Zeit werden häufig lange Oberlippenbärte mit einer Gesichtsbehaarung auf der Länge eines 10 Tage Barts kombiniert“, sagt Barbier Elmar Heilf.

Aber auch diese Vollbart-Frisuren kommen nicht aus der Mode:

  • der Hollywoodian, bei dem die Wangen bartfrei bleiben, er gilt als der edelste unter den Vollbärten
  • der Henriquatre, dem Rund-um-den-Mund-Bart à la Jan Josef Liefers im Tatort als Professor Boerne,
  • der langen Rauschebart mit gezwirbeltem Moustache
  • der Anchor, der viel Kinn sehen lässt, in Form eines Ankers, mit Schnurrbart,
  • The ZZ, ein überlanger, über Jahre gehegter und gepflegter Vollbart für echte Vollbart-Freaks.

Lassen Sie sich von den Bart-Styles unserer Bart-Frisuren-Galerie inspirieren. Denken Sie daran: Die coolen Bärte, mit denen Stars wie Christian Bales, Leonardo diCaprio, Brad Pitt oder David Beckham gerade experimentieren, wachsen auch nicht schneller und problemloser als Ihrer. Durchhalten lohnt sich. Sie werden staunen, zu welchen Typveränderungen Sie durch einen Vollbart in der Lage sind.

Seite 6 von 8

Sponsored Section Anzeige