Anzugwahl: Anzugarten

Die wichtigsten Anzugformen auf einen Blicl
Von lässig bis streng – verschiedene Anzugformen

Anzug ist nicht gleich Anzug: Sie haben die Wahl zwischen zeitlos-klassischen, lässigen oder messerscharf geschnittenen Anzügen. Hier die wichtigsten Anzugformen auf einen Blick

Die englische Form
Das Sakko hat eine zeitlose, sanduhrenförmige Silhouette mit wenig gepolsterten, natürlich fallenden Schultern, eine hoch sitzende, dezente Taille und 2 Seitenschlitze am unteren Saum. Die Hose ist gerade geschnitten und kommt ohne Aufschlag aus.

 

Die amerikanische Form
1-reihiges Sakko mit weiter, leger wirkender A-Form, längeren Ärmeln, mittig angelegtem Rückenschlitz und einer runden Schulter ohne Unterstützung oder Polsterung. Die Hose hat manchmal eine leichte Karottenform, aber keine Bügelfalte.

 

Die italieniesche Form
Körpernah geschnittenes, tailliertes Sakko mit einer markanten, gerade verlaufenden Schulterpartie. Die Hosen fallen ebenfalls schmal aus und sind in der Regel etwas kürzer gehalten.

Seite 3 von 10

Sponsored SectionAnzeige