Rotes Süßkartoffel-Thai-Curry mit Rindfleisch

Rotes Thai-Curry mit Rindfleisch @Yunhee Kim
Rindfleisch enthält sehr viel Eisen, das unterstützt den Sauerstofftransport im Blut. Süßkartoffel steuern komplexe Carbs dazu – ein echtes Power Couple! Tipp: Mehrere Portionen vorkochen und einfrieren für "schlechte" Zeiten.

Zubereitung

  1. Schalotte und Süßkartoffel schälen und würfeln. Ein Ingwer schälen, klein hacken. Koriander hacken, Fleisch in Streifen schneiden.
  2. Die Hälfte des Öls im Wok erhitzen, das Fleisch in das heiße Öl geben und 2 bis 3 Minuten braten. Fleisch und Saft in einer Schale beiseitestellen, Reis garen.
  3. Restliches Öl im Wok auf mittlerer Stufe erhitzen. Schalotte und Ingwer anbraten. Currypaste unterrühren und 30 Sekunden erhitzen. Limette pressen, Schale reiben. Kokosmilch, Fischsoße und 1 Teelöffel Limettenschale zufügen, alles 2 Minuten erhitzen.
  4. Süßkartoffelstücke in den Wok legen, aufkochen. Auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis die Kartoffelstücke gar sind. Fleisch und Saft der halben Limette dazugeben.
  5. Mit Cashews und Koriander garnieren.
Tipp: Reis ist eine leckere Beilage, das Curry schmeckt aber auch ganz ohne alles.

Zutaten¹ für Portion(en)

  • 1 mittelgroße(s) Schalotte(n)
  • 1 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 3 cm Ingwer
  • 1 EL Koriander (frisch)
  • 400 g Rinderhüftsteak
  • 2 TL Erdnussöl
  • 1 EL Rote Currypaste
  • 2 TL Fischsauce (aus der Asia-Abteilung)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (BIO)
  • 20 g Cashewnüsse

Nährwerte² pro Portion

  • Kalorien (kcal) 529
  • Eiweiß 27 g
  • Kohlenhydrate 24 g
  • Fett 36 g
  • 1

    Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.

  • 2

    Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.

  • *

    Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.





2 Kommentare zu Rotes Süßkartoffel-Thai-Curry mit Rindfleisch

Im Rezept steht etwas von Fischsoße die in der Einkaufsliste nicht mit aufgelistet wird. Ist natürlich nicht sehr schön. Auch generell muss ich sagen, dass dies leider kein gelungenes Rezept ist. Die Beschreibungen sind ungenau und inkonsequent. Der Geschmack war durchschnittlich, darüber lässt sich aber streiten.

# getyourshittogether, 15.01.2016

Der Geschmack steht und fällt mit der Qualität der Currypaste, der Nam Pla (Fischsauce) und den kurz gehaltenen Garzeiten. Unterm Strich hat das Gericht Potential und kann auch guten asiatischen Restaurants Konkurrenz machen.

Die Schreibweise und Abläufe des Rezepts hätten allerdings etwas geordneter/genauer sein können. Hier könnte ein im Rührbraten nicht routinierter Koch schnell auf den Schnauze fliegen.

# Sebastian, 20.08.2016