Fit durch den Sommer: Trinktipps bei Hitze

Bei hohen Temperaturen verliert der Körper viel Flüssigkeit und wichtige Mineralien. So steuern Sie genussvoll dagegen an

Eineinhalb bis zwei Liter Flüssigkeit verliert unser Körper normalerweise pro Tag. An heißen Tagen und wenn man auch noch Sport treibt, kann sich die Menge sogar verdreifachen. Wer jetzt nicht dagegen antrinkt, dem drohen Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Schwindel bis hin zu Muskelkrämpfen und Kreislaufkollaps.

Da beim Schwitzen auch größere Mengen Kochsalz, Magnesium und andere Elektrolyte verloren gehen, reicht das Trinken von reinem Mineralwasser nicht mehr aus. Sinnvoll sind jetzt verdünnte Obst- und Gemüsesäfte (Mischverhältnis 1:1), Hühner- und Gemüsebrühen, Früchtetees sowie wasserhaltiges Obst und Gemüse.

Ideal für Sportler ist fettarme Milch oder Kakao nach einem schweißtreibenden Workout. Neben Flüssigkeit und Mineralien unterstützen die Proteine darin die Regeneration des Körpers. Auch eine Hühnerbrühe füllt die Elektrolyte-Speicher schnell wieder auf. Generell ist es sehr gut, bei Hitze warme Getränke zu sich zu nehmen, die zu einem leichten Schwitzen führen. Dadurch wird eine Abkühlung des Körpers bewirkt, ohne dass es zu Kreislaufbelastungen kommt.

Vermeiden Sie Limonaden, Cola und reine Fruchtsäfte. Sie enthalten zu viel Zucker und liefern wertlose Kalorien. Im Gegensatz zu selbstgemachten Fruchtschorlen ersetzen sie nicht die Mineralien, die wir mit dem Schweiß verlieren und die dabei helfen, die aufgenommene Flüssigkeit im Körper zu speichern.

Anzeige
Sponsored Section Anzeige