Wie Haare schneller wachsen

Unsere Tipps helfen Ihrem Haar, schneller und dicker nach zu wachsen
Nicht immer sind die Gene Schuld, wenn sich die Haare lichten. Verbessern Sie die Wachstumsbedingungen für Ihre Haarwurzel, damit Ihr Haarwuchs optimale Chancen hat

Nicht immer steckt hinter dünner werdendem Haar wirklich Haarausfall. Die besten Tipps, mit denen Sie Ihr Haarwachstum effektiv unterstützen

Gute Nachrichten für Männer mit langsam nachwachsenden und dünner werdenden Haaren: Mit dem richtigen Tipps und Tricks können Sie Ihr Haarwachstum immens unterstützen. Denn nicht jeder Mann, dessen Kopfhaar sich lichtet, leidet tatsächlich unter Haarausfall. Bei vielen Männern sieht es nur so aus. Sie leiden in Wirklichkeit lediglich unter im Durchmesser dünner werdendem und langsamer nachwachsendem Haar. Und dagegen kann man etwas tun.

Okay, genetisch bedingten Haarausfall werden Sie nicht verhindern, nur stoppen können.

>>>  Haarausfall bei Männern vorbeugen

Aber die Haare, die aus einer noch aktiven Haarwurzel sprießen, deren Wachstumsbedingungen können Sie wesentlich verbessern. Indem Sie die Haarwurzeln, die aus unterschiedlichsten Gründen die Haar-Produktion eingeschränkt oder vorübergehend eingestellt haben, intensiv pflegen. Gehen Sie auf Ursachenforschung. Finden Sie heraus, was sie irritiert. Nur wenn Sie ihr die besten Bedingungen bieten, kann sie ihr volles Potential entwickeln und Ihre Haare Zentimeter für Zentimeter wieder schneller und voller wachsen zu lassen.

1. Kopfhaut sanft reinigen

Behandeln Sie Ihre Kopfhaut gut und halten Sie sie gesund. Gewöhnen Sie sich deshalb an, Ihre Haare beim Waschen mit Vorsicht zu shampoonieren und alle Shampoo-Reste mit nicht zu heißem Wasser gut auszuspülen. Rubbeln Sie Ihr Haar anschließend mit dem Handtuch nicht zu kräftig, sondern 'drücken' Sie es trocken. Tipp: Mikrofaser-Handtücher sind sehr saugstark und lassen sich besser handeln als grobe Frottee-Handtücher. Föhnen Sie anschießend das Haar nur lauwarm trocken, denn Hitze stresst die Haarwurzel. Und je gestresster die Haarwurzel, desto geringer ist die Haarproduktion.

2. Auf Shampoo-Inhaltsstoffe achten

 Wenn Sie wollen, dass Ihre Haare schneller und voller wachsen, sollten Sie keine Haarpflegeprodukte wie Shampoos oder Conditioner verwenden, die Polyetheleglycol (abgekürzt PEG) enthalten. PEG enthält Ethylenoxid, das die Hautbarriere schwächt und die Haarwurzel bei ihrer Produktivität empfindlich irritieren kann. Wählen Sie stattdessen Haarpflege-Produkte, die den Haarwurzeln eine optimale Mischung an Nährstoffen bieten und gleichzeitig beleben, z.B. Shampoo mit Koffein oder Minz-Extrakten.

>>>  Die besten Haarpflege-Produkte, um das Haarwachstum zu unterstützen

3. Kopfhaut vor UV-Strahlen schützen

 Zu den größten Stressauslösern für die Kopfhaut gehören UV-Strahlen. Wem das schnelle Wachstum seiner Haare am Herzen liegt, sollte seinen Kopf stets mit einem Hut vor Sonnenstrahlen schützen. Nicht nur die Haarwurzeln werden durch UV-Licht in ihrer Produktion beeinträchtig. Auch bereits vorhandene Haare trocknen schneller aus, und die Spitzen brechen ab. Tipp: Wer im Sommerurlaub nicht immer mit Cappy rumlaufen will, besorgt sich ein Sonnenschutzspray fürs Haar (z.B. von Rene Furterer). Die Mühe lohnt sich: Gesunde Haare bis in die Spitzen sehen nicht nur besser aus, sie lassen sich auch besser zu trendigen Frisuren stylen.

4. Blutgefäße mit Nährstoffen fluten

Es ist wichtig, dass Sie die Durchblutung Ihrer Kopfhaut verbessern und die Haarwurzeln mit Nährstoffen fluten. Das klappt mit kleinen, alltäglichen Tricks. Hören Sie auf zu rauchen und beginnen Sie zum Beispiel mit Ausdauersport, damit sich Ihre Blutgefäße erweitern. Ihre Fitness-Übungen machen Sie in Zukunft am besten auf einer leicht abgesenkten Schrägbank. Wenn Sie es richtig anstellen, wird Ihr Gesicht schnell rot, weil besonders viel Blut in Richtung Kopf läuft.

5. Schlechte Gewohnheiten aufgeben

 Manuelle Beanspruchungen können die Haare hindern, schnell und optimal zu wachsen. Helmträger sollten darauf achten, beim Auf- und Absetzen des Helms nicht unnötig an den Haaren zu ziehen. Ganz schlecht ist es auch, wenn Sie sich aus Gewohnheit häufig mit den Händen die Haare raufen. Wird die Haarwurzel häufig gereizt, reagiert sie irritiert und verringert ihre Produktivität.

6. Ernähung umstellen

 Auch eine gesunde Ernährung spielt eine wichtige Rolle dabei, wie schnell Ihre Haare wachsen. Weißmehl und raffinierter Zucker können Entzündungen rund um die Haarwurzel auslösen. Mit der Folge, dass die Haare gar nicht oder nur sehr dünn nachwachsen. Entzündungshemmende Lebensmittel enthalten viele Ballaststoffe (stecken reichlich in Vollkornprodukten), ungesättigte Fettsäuren (z.B. in Olivenöl, Avocados und Lachs) und sind mit Kurkuma gewürzt.

Von der richtigen Haarpflege über Sport und Ernährung: Sie wissen nun, dass Sie auf vielen Wegen Ihr Haarwachstum optimieren können. Sie werden sehen, es lohnt sich. Lange, gesunde Haare und coole Frisuren sind mehr Männern mit dünner werdendem Haar möglich als Sie denken. Auch wenn Sie ein wenig abwarten müssen, bis Sie Ihre volle Pracht zurückhaben. Denn Haare wachsen pro Jahr nur ungefähr zwölf Zentimeter.

>>>  Männer-Frisuren für jede Haarlänge

Seite 9 von 9

Sponsored SectionAnzeige