The Bitery
The Bitery

Granatapfel-Kaki-Salat

Dieser Salat mit Walnüssen schmeckt nach Herbst. Leckeres Soulfood für trübe Tage und Schmuddelwetter.

Kochzeit / Fertig in
Schwierigkeits-Grad
Muskelaufbau-Faktor
Abnehm-Faktor

2 Minuten
17 Minuten

Schwierigkeits-Grad 1

Geringer Zubereitungsaufwand

Fatburner Light

Hauptgerichte bis 600 Kalorien pro Portion

Zutaten¹ für
2

Portion(en)

  • 0,50 mittelgroße(s) Granatapfel
  • 2 Handvoll Salat-Mix (nach Wahl)
  • 2 Handvoll Rucola
  • 1 mittelgroße Kaki
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)

Für Vinaigrette & Topping:

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 2 EL Granatapfelsaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 30 g Walnüsse
  • 2 EL Ahornsirup
Nährwerte² pro Portion
  • Kalorien (kcal)547
  • Eiweiß5,95 g
  • Kohlenhydrate35,40 g
  • Fett42,55 g

Zubereitung

  1. Granatapfelkerne aus der Schale klopfen. Salat und Rucola waschen, trocken schütteln und klein zupfen. Kaki waschen und in dünne Spalten schneiden. Fruchtfleisch der Avocado in gleichmäßige Keile schneiden.

  2. Für das Dressing Olivenöl, Balsamico, Granatapfelsaft, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren. Alle Zutaten vermengen und mit der Vinaigrette beträufeln.

  3. Walnüsse fettfrei in einer Pfanne anrösten, dann Ahornsirup mit hineingeben, verrühren und leicht karamellisieren lassen. Dann als Topping über den Salat geben.

  4. Danke an THE BITERY für dieses leckere Rezept. Schaut mal auf der Website vorbei, es gibt jetzt auch Bowls zu kaufen!

Rezept drucken Einkaufsliste drucken

Kategorie: HerbstSalateHauptgerichtevegan

1) Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.2) Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.* Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.

Quelle