Fett-weg-Tricks: 4 gemeine Fehler beim Abnehmen

Wer zu wenig schläft, bringt morgens mehr Gewicht  auf die Waage
Wer zu wenig schläft, bringt morgens mehr Gewicht auf die Waage

Die ausgeklügeltste Abnehm-Strategie hat auf Dauer wenig Erfolg, wenn Sie in eine dieser Fettfallen tappen

  • Sie ernähren sich gerne von Light-Produkten
    Fett- und zuckerreduziertes Essen kann dick machen. Untersuchungen der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch zeigen, dass vermeintlich leichte Nahrungsmittel teilweise mehr Zucker und Kalorien enthalten als Normal-Versionen. Zudem besteht die Gefahr, dass man von Light-Produkten mehr isst, weil sie weniger satt machen und weil man annimmt, sie würden nicht dick machen.
  • Sie sind beim Essen immer gnadenlos mit sich
    Ernährungswissenschaftler der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg haben herausgefunden, dass verbissene Diätwillige schneller aufgeben, wenn sie sich einen Ausrutscher leisten. Flexible Abnehmer, die nach einer Fressattacke mit sich selbst nachsichtig sind und nicht sofort die Flinte ins Korn werfen, kehren in den meisten Fällen anschließend zu ihrer Diät zurück.
  • Sie bleiben sehr oft bis tief in die Nacht wach
    Eine Studie der Columbia University in New York hat gezeigt, dass Schlafmangel eine fettreiche Ernährung begünstigt. Wer nachts nur 4 Stunden schläft, nimmt im Durchschnitt 300 Kalorien mehr auf als jemand, der dem Organismus 9 Stunden Ruhe gönnt. Kurzschlaf stimuliert das Appetitzentrum im Hirn. Also, dran denken: Finger weg von Chips & Co., wenn die Sonne untergegangen ist!
  • Sie sind zu optimistisch bei Abnehmversuchen
    Dem US-Fachmagazin „American Journal of Nursing“ zufolge schätzen viele Menschen ihren Energieverbrauch beim Sport etwa 3-mal höher ein, als er tatsächlich ist. Faustregel: Je höher die Herzfrequenz, desto mehr Kalorien verbrennt der Körper. Halten Sie den Puls bei zirka 130, um den besten Mix aus Fettburning und Kalorienverbrauch zu erreichen.

Anzeige
Sponsored Section Anzeige