Minuis 23 Kilo Fett, plus 10 Kilo Muckis: Seine alten Fehler sind gegessen

Rene hat 23 Kilo abgenommen
Rene (25; 1,68 Meter) speckte von 83 auf 60 Kilo ab, dann legte er zehn Kilo Muskeln zu

Falsche Ernährung machte unseren Leser erst zu dick, später zu dünn. Doch dann bekam Rene unser Heft in seine Hände und legte mit Muskel-Food richtig zu

1. Tuning:Irrtümer korrigieren Die Trennung von seiner damaligen Freundin war bei Rene der Stein des Anstoßes. „Von Ernährung und Training hatte ich keine Ahnung, wollte aber  gleichzeitig abspecken und mehr Muskeln.“ Irgendwo schnappte er auf, dass Eiweiß dick macht. Eine Fehlinformation! „Also aß ich nur noch Obst und Gemüse.“ Nach 10 Monaten und mit 23 Kilo weniger war Schluss, Rene war körperlich zu schwach. Sagte auch sein Arzt: Durch den Verzicht auf Eiweiß hatte er zwar Gewicht, aber auch Muskeln verloren, und das bei fast täglichen Lauf- und Krafteinheiten.

2. Tuning: Eiweiß erhöhen Rene warf sein Ernährungskonzept völlig um. „Bis heute bin ich kein großer Koch. Doch die Rezepte von Men’s Health helfen mir, lecker, einfach und vor allem eiweißreich zu kochen.“ Die 3 Hauptmahlzeiten haben stets mindestens 50 Gramm Eiweiß, maximal 70 Gramm Kohlenhydrate und nie mehr als 10 Gramm Fett. Das gibt Power!

3. Tuning: Stoffwechsel steigern Für Rene ist ganz entscheidend, was er vor und nach dem Training zu sich nimmt. Davor trinkt er schwarzen Kaffee oder grünen Tee, um den Stoffwechsel anzuregen. In den Shake nach dem Training streut er Zimt als natürlichen Fatburner (siehe unten). Hauptmahlzeiten würzt er mit Chili und beschleunigt damit die Fettverbrennung. Vor dem Schlafengehen trinkt er einen Casein-Shake. „Das langsam verdauliche Eiweiß wirkt im Schlaf wie ein Schutzmantel für die Muskulatur“, so Rene.

4. Tuning: Fitness verbessern Für viele bedeutet Schichtende auch Schicht im Schacht. Nicht für Rene! „Nach der Nachtschicht gehe ich mit meinem Hund ’ne Runde Joggen und esse eine Handvoll Nüsse, dann lege ich mich schlafen.“ Ausgeruht geht er nachmittags in den Kraftraum. Mit seinem Trainingspartner stemmt er 5-mal in der Woche für 60 Minuten die Eisen. „Am liebsten trainiere ich mit freien Gewichten und mit 10 bis 15 Wiederholungen.“ Ergebnis: in 3 Jahren satte 10 Kilo Muskeln!

 

Shake it like Rene!
Wer morgens für ein üppiges Frühstück keine Zeit hat oder – wie Rene – zum Durchhalten der Nachtschicht und gegen den Hunger nach dem Training etwas braucht, liegt mit einem selbstgeklöppelten Protein-Shake goldrichtig. Was Sie dazu brauchen, wie er Ihnen gelingt.

Zutaten   
300 ml Buttermilch
½ Banane
¼ Avocado
200 g Ananas
½ TL Zimt
20 g Proteinpulver

Zubereitung Alle Zutaten per Stand- oder Stabmixer pürieren, bis keine Stücke mehr vorhanden sind. Bei Bedarf noch etwas Buttermilch oder Wasser dazugeben.

Nährwerte 450 Kalorien (kcal) sowie 30 Gramm Eiweiß, 50 Gramm Kohlenhydrate und 10 Gramm Fett

Seite 1 von 1

Sponsored SectionAnzeige