Sperma im Testbehälter alexkoral / Shutterstock.com

Fruchtbarkeitstest für Männer im Check

Fruchtbarkeitstests für Männer Das taugen die Spermatests für zu Hause

Die Frage, ob man zeugungsfähig ist, kann unangenehm sein. Können Fruchtbarkeitstests für zu Hause Gewissheit darüber liefern?

Ein Spermatest beim Urologen – viel unerotischer geht‘s wohl kaum. Sich an der Rezeption als "Der mit der Unfruchtbarkeit" vorzustellen, wäre ziemlich unangenehm, und in diesem kleinen Raum mit den abgegrabbelten "Vorlagen" kommt auch keine Stimmung für die nötige Spermaprobe auf.

Wenn man aber überprüfen will, ob mit seinen Jungs alles in Ordnung ist, führte an dem Gang zum Arzt bislang nichts vorbei. Inzwischen gibt es aber in Apotheken und Onlineshops Fruchtbarkeitstests für zu Hause. Wir erklären dir, wie sie funktionieren und wie aussagekräftig sie sind.

Wann ist ein Mann unfruchtbar?

Zeugungsunfähig sein heißt, dass die eigenen Spermien aus irgendeinem Grund nicht in der Lage sind, eine Eizelle zu befruchten. "Die Qualität des Spermas hängt von verschiedenen Dingen ab, die bei einem Spermiogramm beim Arzt alle gemessen werden", erklärt Dr. Frank Sommer, Professor für Männergesundheit und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit, Urologe und Androloge. Dein Sperma ist dann gesund, wenn:

  1. Pro Ejakulation mindestens 1,5 Milliliter Flüssigkeit kommen.
  2. Der pH-Wert zwischen 7,2 und 7,8 liegt.
  3. Die Konsistenz nicht flockig und die Farbe weiß-trüblich ist.
  4. Jede Ladung mindestens 20 Millionen Spermienzellen pro Milliliter enthält.
  5. Mindestens 32 Prozent der Spermien beweglich genug sind und zu mindestens 4 Prozent keine Missbildungen haben.

Wenn ein Paar nun versucht schwanger zu werden und es einfach nicht klappen will, fängt die Angst an, vielleicht zeugungsunfähig zu sein. "Bei Fruchtbarkeitsproblemen liegt die Ursache bei jeweils 30 Prozent der Paare beim Mann oder bei beiden", erklärt Sommer. Ein berechtigter Verdacht auf eine Zeugungsunfähigkeit besteht laut dem Urologen dann, wenn man über mindestens ein Jahr regelmäßig ungeschützten Sex mit seiner Partnerin hat und der Schwangerschaftstest trotzdem negativ bleibt. In dem Fall sollten beide ihre Fruchtbarkeit testen lassen.

Wie funktionieren die Spermientests?

Wer mit seinem Verdacht nicht zum Arzt gehen möchte, kann nun mithilfe der Selbsttests von zu Hause aus herausfinden können, wie es um sein Sperma steht. Die gibt es in Onlineshops oder einigen Apotheken und kosten oft zwischen 20 und 50 Euro. Darin sind in der Regel alle Utensilien vorhanden, die du für einen – manchmal auch für zwei – Tests brauchst.

Wenn du den Test benutzen willst, solltest du auf jeden Fall die gesamte Packungsbeilage lesen, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Dein letzter Samenerguss mindestens 2 und maximal 7 Tage her sein. Und bevor du die Probe abzapfst, solltest du dir Hände und Penis waschen. Wichtig: Die gesamte Ejakulation muss im Becher landen.

Was muss man beim Spermatest machen?

Für einen Fruchtbarkeitstest brauchst du immer etwas Geschick und Geduld und du musst die Anleitung auf jeden Fall ganz genau befolgen. In der Regel musst du dein Sperma in einem Behälter sammeln, eine Indikationslösung dazugeben und beides vermischen. Die Farbe, die dabei entsteht, gibt dann Auskunft über die Spermienqualität. Bei manchen Tests entnimmst du mit einer Pipette ein paar Tropfen des Gemischs und gibst sie auf eine Testkassette.

Gerade bei Farbskalen ist das Ergebnis trotzdem manchmal schwer zu entziffern. Wenn das Ergebnis negativ ist, solltest du einige Wochen später auf jeden Fall noch einen zweiten machen, weil die Spermaqualität ziemlich schwanken kann. Deshalb kommen viele der Tests auch gleich im Doppelpack.

Das sind typische Beispiele der aktuell verfügbaren Spermatests:

Wie aussagekräftig ist das Ergebnis des Spermientests?

Laut den Herstellern sind die Ergebnisse sehr zuverlässig und sagen beispielsweise mit 97-prozentiger Wahrscheinlichkeit aus, ob du genug Spermien produzierst. "Die Tests geben aber trotzdem kein umfassendes Bild über die Spermienqualität", betont Sommer. Es können beispielsweise genug bewegliche Spermien vorhanden sein, die allerdings deformiert sind oder der pH-Wert des Spermas schränkt ihre Funktion ein. Wenn der Test also positiv ausfällt, kannst du dich nicht komplett auf das Ergebnis verlassen.

Wenn dagegen mindestens zwei Tests zeigen, dass zu wenig Spermien vorhanden sind, ist das ein ziemlich sicheres Zeichen dafür, dass deine Fruchtbarkeit einschränkt ist. In dem Fall solltest du dich aber sowieso nochmal von einem Arzt untersuchen und gegebenenfalls behandeln lassen.

Wie läuft ein Fruchtbarkeitstest beim Arzt?

Den umfangreichen und verlässlichen Fruchtbarkeitstest führt ein Urologe oder Androloge durch. Ein Androloge ist spezialisiert auf Fortpflanzungsfunktionen des Mannes und deren Störungen. Bei dem Test gibt man eine frische Spermaprobe ab, die mit einem Mikroskop auf die verschiedenen Aspekte der Zeugungsfähigkeit untersucht werden. Die Vorstellung des Arztbesuchs ist allerdings für viele Männer ziemlich unangenehm. Dr. Sommer entkräftet die häufigsten Argumente gegen einen Test beim Arzt:

  • "Das ist mir peinlich": Sich als der Patient mit dem Spermaproblem anzukündigen, ist nicht besonders angenehm. Aber keine Sorge, die haben garantiert schon hunderte Männer mit den gleichen Sorgen gesehen, die werden dich weder auslachen noch komisch angucken. Und bei solchen Themen bleiben gute Arztpraxen auch immer diskret, damit du dich wohl fühlst.
  • "In einer Praxis kann ich keine Spermaprobe abgeben": In einem fremden Raum mit dünnen Wänden in die richtige Stimmung zu kommen ist gar nicht so leicht. Wenn dich der Ort stört, kannst du die Probe aber auch zuhause fertigmachen (mit aller Inspiration, die du möchtest). Solange du den Becher danach schnell und körperwarm in die Praxis bringst, ist das kein Problem.
  • "Mir ist der Test beim Arzt zu teuer": Mit mindestens 75 Euro sind die Spermiogramme beim Arzt zwar teurer als die Heimtests. "Bei einem berechtigten Verdacht auf Unfruchtbarkeit übernimmt die Krankenkasse aber in der Regel die Kosten", erklärt Sommer.

Die Frage, ob man überhaupt zeugungsfähig ist, ist nicht besonders angenehm. Aus Scham oder Bequemlichkeit einen Spermatest für zu Hause zu machen, kann einen ersten Hinweis darauf geben, ob alles in Ordnung ist. Weil das Ergebnis aber unvollständig sein kann, solltest du trotzdem irgendwann zum Arzt. 

Bevor man Spermien spendet, schließt man einen Vertrag mit einer Samenbank
Potenz
Spermien in 3-D Illustration
Potenz
Ob Sie ein guter Liebhaber sind, hängt nicht von der Sperma-Menge ab
Potenz
Ist mein Sperma gesund? Das sind die wichtigsten Anzeichen
Potenz
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite