Workout-Optimierung: Isometrisches Krafttraining

Gehaltene Liegestütze sind wahre Muskelbrenner
Brust-Brenner: Achten Sie beim isometrischen Krafttraining auf Körperspannung und halten Sie Ihren Rücken gerade

Richtig trainieren ohne sich zu bewegen? Ja das geht! Wir haben fünf spezielle Übungen für Sie rausgesucht

Beim isometrischen Krafttraining (nur Anspannen der Muskulatur) ist der Kraftzuwachs sogar schneller als beim isotonischen Training (mit Bewegung). Mit diesen fünf Übungen können Sie loslegen.

Brust-Brenner
Halten Sie die Liegestütz-Position auf halber Höhe. Auf geraden Rücken und Körperspannung achten. Generell: alle Übungen zehn Sekunden halten. Je nach Trainingsstand Kontraktionsstand verlängern.

Bizeps-Bomber
Führen Sie Ihre beiden Handflächen vor der Brust zusammen. Die Finger zeigen nach oben, die Ellenbogen sind waagerecht. Nun mit voller Kraft die Hände zusammenpressen, den Druck halten.

Rücken-Reißer
Sie liegen auf dem Bauch, die Arme nach vorn gestreckt. Die Stirn berührt den Boden. Das linke Bein und den rechten Arm so hoch wie möglich heben und in der Endposition halten. Dann Seite wechseln.

Bauch-Bieger
Auf den Rücken legen, Hüfte und Schultern haben Bodenkontakt. Arme vor der Brust verschränken und Beine im rechten Winkel hoch in die Luft strecken. Den Oberkörper ein wenig heben und halten.

Bein-Berster
Sie sitzen auf einem imaginären Stuhl und lehnen an einer Wand. Die Winkel in Hüft- und Kniegelenk betragen 90 Grad. Verharren Sie in dieser Position. Wandsitzen spricht außerdem die Gesäßmuskeln an.

In unserem Fitness-Guide finden Sie Fitness-Tipps für jedes Ziel. Wir haben für Sie die besten Fitness-Übungen in einem Workout-Lexikon zusammengefasst. Weitere Übungen, die Sie auch im Alltag weiterbringen, finden Sie in unserem Mehrwert-Workout.

Sponsored SectionAnzeige