Männermodetrends: Das sind die 8 stärksten Modetrends für Männer 2018

Dark Denim ist der Jeanstrend 2018
Jacke wie Hose: Mit dunklem Denim von Kopf bis Fuß sind Sie in dieser Saison voll im Trend

Die aktuellen Modetrends 2018 sind lässig wie noch nie. Wir zeigen Ihnen die 8 stärksten Modetrends der Saison und geben passende Styling-Tipps

Wenn die neue Saison in den Startlöchern steht, stellen sich alle wie immer die Fragen: Was ist Trend? Was gehört in meinen Kleiderschrank? Was ziehe ich an, damit jeder sofort erkennt, dass ich modisch up to date bin?

Hier finden Sie die 8 stärksten Modetrends für Männer 2018 auf einen Blick – von Baggy Pants bis zum Polo-Shirt. Dazu jede Menge Styling-Tipps und alles unglaublich cool und absolut tragbar.

1. Orange ist die Trendfarbe 2018

Eine Schlüsselrolle für die Männermode 2018 spielt die Farbe Orange. Der Trendton weckt viele Assoziationen: die untergehende Sonne überm Meer, die leuchtende Schale einer saftigen Südfrucht, die Fußballnationalmannschaft der Niederländer. Und alles (ok, von der Elftal mal abgesehen) fühlt sich verdammt gut an. Kein Wunder also, dass aktuell auch viele Modemarken auf die Knallfarbe setzen.


Styling-Tipps: Orange Kleidungsstücke sind Einzelgänger. Setzen Sie deshalb auf 1 bis maximal 2 orange Teile und halten Sie das restliche Outfit in gedeckten Tönen wie Jeansblau, Grau oder Khaki. Wem der Mut oder einfach nur der passende leicht gebräunte Teint für ein Outfit in Orange fehlt, greift zu feurigem Scharlachrot, ebenfalls eine Lieblingsfarbe vieler Designer von Dior bis Dries van Noten für die kommende Saison.

2. Hosen werden wieder weiter

Extraweite Baggy-Pants sind zurück! Anders als in den Neunzigern, tragen wir sie jetzt aber nicht unterhalb der Hüften, sondern darüber – in der Taille.



Styling-Tipps: Je breiter die Hosenbeine, desto schmaler sollte das Oberteil ausfallen. Ideal ist zum Beispiel die Kombi mit einem schmalen Hemd. Sie mögen weite Shirts? Dann stecken Sie das Oberteil unbedingt in die Hose. Das betont die Taille und sorgt so für harmonische Proportionen. Übrigens: Besonders angesagt sind gerade dunkle Jeans-Waschungen, womit wir auch schon beim nächsten Trend wären.

>>> Diese simplen Styling-Tricks lassen Sie größer wirken

3. Raw Denim löst helle Jeans-Waschungen ab

Jahrelang sollten unsere Jeans möglichst destroyed und verwaschen aussehen. Jetzt ist das krasse Gegenteil angesagt: Unbehandeltes, tiefblaues Denim.

 


Styling-Tipp: Jeans bleibt Jeans. Tragen sie dunkles Denim also genau wie helles: als Hose, Jacke, Hemd. Oder ziehen Sie gleich alles auf einmal an. Der All-Over-Jenas-Look wirkt mit Raw Denim extrem modisch und elegant.

>>> Entdecken Sie noch mehr Jeans-Trends für Männer

4. Polo-Shirts sind 2018 wieder im Trend

Prollig, spießig, unmodern: Polo-Shirts hatten lange keinen guten Ruf. Zu Unrecht, wie wir finden. 2018 tragen wir sie wie in den 50er-Jahren. Konkret heißt das: Alle Knöpfe werden geschlossen und der Kragen bleibt unten. So wirkt das Shirt elegant und modisch.



Styling-Tipps: Polo-Shirts sind vielseitig einsetzbare Allrounder. Mit Chino und Sneakern wirken Polos lässig. Ausgefallener, aber durchaus Office-tauglich, ist die Kombi mit Sakko und eleganten Lederschuhen. Ganz wichtig: Damit das Shirt modisch und nicht prollig wirkt, auf auffällige Logos auf der Brust verzichten.

>>> So sehen Sie SOFORT cooler aus

5. Teddyfell ist DER Männermodetrend 2018

Nein, es gibt keinen Grund, echten Pelz zu tragen, außer vielleicht, Sie sind ein irre berühmter Rapper und drehen in einem Strip-Club ein Hip-Hop-Video. Echte Männer tragen an kühlen Tagen hingegen Teddyfell, einen der größten Trends 2018. Und das Schöne am Webpelz ist, dass keine Tiere dafür leiden müssen. Nicht einmal die süßen Teddys.


Styling-Tipps: Teddyfell hält so warm, dass man am besten nur einen dünnen Pulli drunter zieht – sonst wirkt die dicke Jacke ohnehin schnell zu voluminös und ausgebeult. Dazu passen schmale Hosen und derbe Boots.

6. Der Ugly-Sneaker-Trend hält an

Schon mal was von "Anti Chic" gehört? Dabei spielen Modemacher bewusst mit den Grenzen des guten Geschmacks, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Genau das passiert schon seit letztem Jahr beim Ugly-Sneaker-Trend. Auch für die 2018er-Schauen schickten zahlreiche Designer wie Dior und Prada ihre Models wieder mit klobigen Turnschuhen im Laufschuhlook auf den Runway. Adidas, Nike und Co. ziehen in ihren Kollektionen nach. Klingt schräg? Kommt drauf an, wie man's stylt.


Styling-Tipp: Der Ugly-Sneaker-Trend erinnert uns an die Turnschuhe unserer Väter in den Neunzigern. Damit der Look aber nicht so aussieht wie von gestern, am besten auf gezielte Stilbrüche setzen. Cool ist zum Beispiel die Kombi mit einer Raw Denim Jeans. Wohingegen Sie die Schuhe besser nicht zu Trackpants kombinieren sollten. Die sind zwar auch angesagt, die Kombi wäre aber einfach zu viel.

>>> Die coolsten Sneakers der Saison

7. Das bleibt Trend: Sportswear im Alltag

Sportswear-Fans dürfen auch weiterhin im Trainingsanzug das Haus verlassen – und das nicht nur flink zum Kiosk. Die Kombination aus sportlichen Retro-Teilen und klassischen Kleidungsstücken bringt nämlich mächtig Coolness in jedes Casual-Outfit.


Styling-Tipps: Um zu zeigen, dass hier Trendgespür und nicht Nachlässigkeit zum Tragen kommt, spielen Stilbrüche eine entscheidende Rolle. Wer zum Beispiel eine geschlossene Trainingsjacke statt Hemd unter einen formellen Anzug zieht oder einen eleganten Mantel mit Sweatpants stylt, signalisiert: Ich habe mich bewusst für diese Kombination entschieden. Und dann wirkt der Look stylish.

>>> Mehr zum Athleisure-Trend

8. Das bleibt im Trend: Karo-Hemden

Trends kommen, Trends gehen – und manche kommen immer wieder. Dazu zählen definitiv Teile mit Karo-Muster. Also: Niemals karierte Kleidung ausmisten! 2018 besonders angesagt: die Karo-Kombi Rot-Schwarz.



Styling-Tipp: Ein Karo-Hemd ist das perfekte Basic für den Kleiderschrank und echter Allrounder. Sie können es, na klar, als Hemd tragen, aber auch als dünnen Jacken-Ersatz. Besonders angesagt ist gerade die Kombination 'Karo-Hemd-überm-Rollkragen'. Und wenn Ihnen im Flannel zu warm wird, können Sie das Hemd einfach lässig um die Hüften binden.

Vielfältig und individuell: das sind die Männermodetrends 2018

Die Männermode zeigt sich 2018 so vielfältig wie lange nicht mehr. Aber: Bei all den Trends sollte der eigene Stil natürlich weiterhin im Vordergrund stehen. Getragen wird, was gefällt – ob das nun angesagt ist oder nicht. Hauptsache, Sie fühlen sich wohl.

Sponsored SectionAnzeige