Achtung: Auch verkochter Alkohol im Essen kann rückfällig machen Shutterstock

Kochen mit Wein Kann Alkohol im Essen rückfällig machen?

Können trockene Alkoholiker eigentlich rückfällig werden, wenn sie Speisen essen, die mit Alkohol gekocht oder gebacken worden sind?

"Jede Art von Alkohol kann einen Rückfall auslösen. Auch wenn der Alkohol verkocht ist, wird es für den abstinenten Alkoholiker hart", warnt Christa Merfert-Diete von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen in Hamm.



Ein Rückfall ist nämlich immer auch Kopfsache. Schon der Geruch von Alkohol löst bei vielen Menschen Erinnerungen an die Suchtphase aus und wirkt verführerisch. "Die Frage ist, wie der Betroffene damit umgeht, dass er Alkohol zu sich genommen hat. Er sollte deshalb lieber vorher nachfragen und prüfen, ob Alkohol in der Speise ist", rät Merfert-Diete.



Wenn Sie Gäste haben, von denen Sie wissen, dass sie mal abhängig waren, achten Sie genau darauf, was Sie servieren. "Alle Lebensmittel, die gären, haben einen gewissen Alkoholanteil. Selbst Malzbier und Kefir sind nicht alkoholfrei", so die Expertin.

Auch mit alkoholfreiem Bier lässt sich am Strand gut feiern
Gesunde Ernährung
Alkohol: "Frauen-schön-trinken" funktioniert nicht
Sex
Zur Startseite
Health Behandlung Wer viel Zucker isst, riskiert Diabetes Diabetes So senkst du das Risiko, an Diabetes zu erkranken

Diabetes vorbeugen: Die besten Tipps