Sonnenbrillentrends für Männer: So finden Sie die richtige Sonnenbrille

Sonnenbrillentrends für Männer
Mit diesen Tipps kaufen Sie eine Sonnenbrille, die nicht nur gut aussieht, sondern die Augen auch wirklich schützt

Welche Sonnenbrillen sind gerade Trend, welche Form steht wem und woran erkennt man eine hochwertige Brille? Hier gibt’s die Antworten

Sonnenbrillen sind das Accessoire für den Herrn von Welt. Das mag daran liegen, dass starke Kerle auf der Leinwand, wie im wahren Leben, schon seither lässige Gläser tragen: berühmte Geheimagenten, verwegene Piloten, coole Rockstars, intrigante Politiker, berüchtigte Ganovenbosse und so einige mehr. Manch einer setzt die Sonnenbrille sein Leben lang nicht ab – so wie die Blues Brothers ihre Wayfarer den ganzen Film über. Damit auch Sie eine Brille finden, die Sie am liebsten gar nicht mehr absetzen wollen, gibt es hier eine Übersicht der schärfsten Sonnenbrillen für Männer. Außerdem verraten wir Ihnen, welche Brille zu welcher Gesichtsform passt und woran Sie eine hochwertige Brille erkennen, die Ihre Augen wirklich vor der Sonne schützt.

>>> Die stärksten Modetrends für Männer


Welche Sonnenbrillen sind 2018 im Trend?

"Generell sind die Sonnenbrillen in 2018 wesentlich extrovertierter und auffälliger als noch in den letzten Jahren. Es gilt: mehr Mut auf allen Ebenen – zu Farben, Formen und starker Geometrie", verrät Fabrice Aeberhard, Co-Founder und Creative Director vom Brillenlabel VIU. Diese 4 Styles sind diesen Sommer besonders angesagt:

1. Kleine Sonnenbrillen im Matrix-Look sind der Trend

Der Trend überhaupt sind schmale Brillen, so wie sie Neo im ersten Matrix-Teil von 1999 auf der Nase trug. Besonders cool wirkt es, wenn die Microglasses möglichst tief auf der Nasenspitze sitzen und man lehrermäßig über den schmalen Rahmen schaut.


2. Gute Laune gibt's mit bunten Gläsern

"Bei den Gläsern darf es ebenfalls auffälliger sein und man sieht allgemein mehr Farbe – vor allem gelbe und rot getönte Gläser sind beliebt", weiß Aeberhard und ergänzt: "Aber auch schwächere Glastönungen sind häufiger zu sehen, da die Sonnenbrille mehr und mehr als Allzeit-Accessoire gesehen und nicht mehr nur in der Sonne, sondern auch abends oder in geschlossenen Räumen getragen wird."


3. Minimalistische Metallbrillen wirken markant und elegant

Eine stylische Alternative, die jedem Kerl gefallen dürfte und auch bei Frauen gut ankommt, sind hauchdünne Metallgestelle. Praktisch: So filigran die Metallbrillen wirken, so robust sind sie auch. Denn die Fassung ist in der Regel aus Titan oder Edelstahl gefertigt.

>>> Auf diese Outfits stehen Frauen


4. Klassische Pilotenbrillen

Ein Klassiker unter den Sonnenbrillen für Männer ist die Pilotenbrille – und das seit fast 90 Jahren. Alles begann Anfang der 1930er-Jahre: Bausch & Lomb, führender US-Hersteller von medizinisch-optischen Geräten, entwickelte eine revolutionäre Sonnenbrille für die US-Luftwaffe. Um die Augen der Piloten, die in immer höhere Sphären vordrangen, zu schützen, garantierte das neue Modell Aviator weltweit erstmals UV-Strahlenschutz. Damit war die Ray-Ban (deutsch: Strahlen-Bann) geboren. Besondere Merkmale: ein goldenes Metallgestell, grün gefärbte Gläser (zum besseren Ablesen der roten Bordinstrumente) sowie die bekannte Tropfenform, die dem Blickfeld des menschlichen Auges angepasst ist. Wenige Jahre später wurde die Pilotenbrille auch dem Bodenpersonal zugänglich gemacht, wo sie sofort zur Stil-Ikone avancierte. Das hat sich bis heute nicht geändert.


Ein Beitrag geteilt von Ray-Ban (@rayban) am

Welche Trend-Sonnenbrille passt zu mir?

Trends hin oder her: Grundsätzlich gilt, dass die perfekte Sonnenbrille am besten im Kontrast zur Gesichtsform stehen sollte. Heißt im Klartext:

  • Bei einem runden Gesicht eher zu einer eckigen statt zu einer runden Fassung greifen und umgekehrt.
  • Ein ovales Gesicht gilt als besonders harmonisch. Bis auf kleine runde Nickelbrillen passt da fast jede Art von Brille.
  • Herzförmige Gesichter, mit breiten Wangenknochen und einer spitzen Kinnpartie verlangen eine zarte Fassung, deren Außenlinien sich nach unten hin verjüngen.
  • Zu eher schmalen Köpfen passen Modelle, die das Gesicht optisch verkürzen. Günstig sind ovale, breite Gläser und Rahmen mit einer horizontalen Linienführung.
  • Markante, eckige Fassungen mit hoch angesetztem Bügel strecken kreisförmige Gesichter

Am Ende entscheidet aber nicht die Kopfform alleine, welche Sonnenbrille Ihnen steht. Der Brillenexperte rät: "Berücksichtigen Sie beim Kauf unbedingt den persönlichen Stil und auch andere Elemente des Gesichts wie Frisur, Nase und Mund." 

 >>> Die richtige Brille für jedes Gesicht

Wie erkenne ich, ob eine Sonnenbrille richtig sitzt?

"Achten Sie darauf, dass sich die Augen, insbesondere die Pupillen, zentriert im Glas befinden. Außerdem sollte die Brille auf keinen Fall auf den Wangenknochen aufsitzen oder über der Nase schweben", rät Aeberhard. Wichtig ist auch, dass die Brille nicht drückt und ein angenehmes Gewicht hat. "Und die Farbe vom Rahmen und den Gläsern sollte mit Ihrem Hautton harmonieren. Anderenfalls macht die Sonnenbrille schnell blass."

 


Daran erkennen Sie eine gute Sonnenbrille, die Ihre Augen wirklich schützt:

Wenn unsere Augen zu lange ungeschützt der Sonne ausgesetzt sind, kommt es schnell zu einem Sonnenbrand auf der Hornhaut. Die Folgen: brennende und tränende Augen, Sehstörungen und ein verkrampfter Lidschlussreflex. Auf Dauer kann die UV-Belastung zu einer Bindehautverlederung oder sogar zum Grauen Star führen. Achten Sie deshalb beim Brillenkauf unbedingt auf diese Faktoren:

  • Ideal sind Sonnenbrillen, die über einen so genannten Breitband-UV-400-Schutz verfügen. Er filtert alle gefährlichen Wellen im ultravioletten Bereich.
  • Achten Sie beim Kauf einer Sonnenbrille auf das CE-Kennzeichen an der Innenseite des Bügels: Nur diese Brillen erfüllen die Sicherheitsanforderungen der EU und schützen die Augen optimal. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie Ihre Brille beim Fachmann kaufen.
  • Die Größe der Gläser spielt auch eine Rolle. Große Gläser, die relativ dicht anliegen, bieten besseren Schutz als kleine Sonnenbrillen, bei denen seitlich und von oben Licht eindringt. Angesagte Matrixbrillen sind also eher Accessoire als Schutz.
  • Die Dicke der Gläser hat übrigens kaum Einfluss auf die Schutzwirkung.
  • Grundsätzlich sind grüne und braune Gläser am besten geeignet, wobei braun die Farbwahrnehmung am wenigsten verfälscht.
  • Weniger geeignet sind blaue Gläser, da sie mehr UV-Licht durchlassen.
  • Orange Gläser erhöhen den Kontrast beim Sehen und bringen daher Vorteile beim Skifahren oder Fahrsport.

>>> Die 4 wichtigsten Sportmodetrends für Männer


Lohnt es sich, in eine teure Sonnenbrille zu investieren?

"Ja",  rät der Profi. "Billige Sonnenbrillen vom Straßenstand oder Fast-Fashion-Anbietern führen schnell zu Augenschäden. Der Grund: Getönter Kunststoff vermittelt die Illusion von Schutz, der aber gar nicht integriert ist. Somit muten wir unseren Pupillen eine noch höhere Dosis an ungefilterten UV Strahlen zu, weil wir einfach in die Sonne gucken."

Ob extravagante Microglasses oder lässige Pilotenbrille: Egal mit welcher Brille Sie am Ende der Sonne entgegen blicken, Hauptsache ist, dass Ihre Augen geschützt sind. Sie sind sich noch unsicher, welcher Sonnenbrillentrend am besten zu Ihnen passt? Fragen Sie Ihren besten Kumpel. Der kann sicher beurteilen, welches Gestell sich besonders gut auf Ihrer Nase macht.