Na, zwickt es mal wieder nach einem langen Tag im Büro im Rücken? Damit bist du sicherlich nicht alleine. Mit diesen 5 Massagekissen löst du jegliche Spannungen im Körper! Roman Samborskyi / Shutterstock.com

Massagekissen: So findest du das richtige

Massage gefällig? Diese 5 Massagekissen lösen deine Verspannungen

Es zwickt schon wieder im Rücken? Massagekissen sind schneller gekauft als ein Massagetermin gebucht ist — hier kommen unsere Top 5

Massagen sollen unter anderem bei Muskelverspannungen helfen und entspannen. Wer allerdings schnell Hilfe braucht, möchte meist nicht zu lange auf den nächsten freien Termin bei einer/einem Masseur:in zu warten. Ein Massagekissen für zuhause kann dabei helfen, diese Schmerzen zu lindern. Wir helfen dir bei der Auswahl.

Wann sind Massagekissen sinnvoll?

"Massagekissen können präventiv verwendet werden" erklärt Chiropraktor Efe Gökpinar aus Hamburg. Wenn du es also in Zukunft Rücken- oder Nackenschmerzen vermeiden möchtest, kannst du mit den Massagekissen bestens diesen Verspannungen vorbeugen.

Im Berufsalltag neigen viele häufig dazu, stundenlang auf dem Stuhl zu sitzen. Das ist weder gut für deine Gesundheit, noch für den Rücken. "Massagekissen unterbrechen dieses monotone Sitzen" verrät der Chiropraktor. Durch die Kissen sitzt du aufmerksamer und somit gerader. So staucht die Wirbelsäule nicht zusammen und du hast nach einem Tag im Büro keine Rückenverspannungen zu beklagen.

Wenn du lediglich leichte Verspannungen nach einem langen Arbeitstag lösen und dir eine schöne Auszeit gönnen möchtest, bist du mit einem Massagekissen besser versorgt. Ab etwa 50 Euro findest gute Massagekissen auf dem Markt.

Eine gestärkte Rückenmuskulatur ist nicht nur ein schöner Hingucker, sie beugt auch noch Rückenschmerzen vor. Der effektivste und sicherste Weg für den Muskelaufbau ist ein professioneller Trainingsplan:

Wie lange und wie oft sollte ich mein Massagekissen benutzen?

Die Angaben der Hersteller schwanken zwischen 15 und 30 Minuten pro Tag. Hör bei der Häufigkeit und Dauer der Anwendung einfach auf deinen Körper. Wenn dir die Behandlungen guttun und du das Bedürfnis hast, die Massage ein paar Minuten länger zu genießen, ist das sicher kein Problem.

Was sollte ich bei dem Kauf eines Massagekissens beachten?

Bevor du dir ein Massagekissen zulegst, gibt es einige Kriterien, die du beachten solltest. Wir haben für dich die wichtigsten Punkte gesammelt, um dich ausgiebig zu informieren:

  • Größe: Damit der Kauf des Massagekissens zur lohnenswerten Investition für dich wird, solltest du dir im Vorfeld überlegen, wie das Kissen eingesetzt werden soll. Sehr kleine Kissen, wie die ersten zwei unserer Favoriten, können nur punktuell massieren, während größere Modelle quasi den gesamten Rücken in nur einer Massage behandeln.
  • Wärmefunktion: Zugleich besitzen nicht alle Kissen eine integrierte Heizung. Wenn der Körper noch angenehm temperiert werden soll, was sich besonders im Winter bezahlt macht, braucht die Wärmefunktion.
  • Akku: Besitzt das Kissen einen Akku, kannst du es sehr flexibel an verschiedenen Orten und sogar auf Reisen nutzen. Bei Geräten ohne Akku solltest du dir schon vorher überlegen, ob am Ort der Entspannung innerhalb der Wohnung auch eine Steckdose in der Nähe ist.

Vor dem Kauf eines Massagekissens: musst du herausfinden, was der Auslöser im Alltag für die Schmerzen ist, sagt der Experte. Wenn du deinen Arbeitsplatz nicht rückenfreundlich eingerichtet hast, sollte das deine Priorität sein. "Je nachdem, wo die Problemzonen sind", gibt es dafür auch das passende Kissen. Viele wünschen sich nach einem langen Tag im Büro eine Massage am Rücken, Nacken oder den Schultern, für diese Regionen wurden die Kissen entwickelt

Unsere Top 5 Massagekissen

Auf dem Markt gibt es sie in diversen Preisklassen und mit unterschiedlichen Funktionen. Wir stellen dir unsere Top 5 Massagekissen vor:

1. Unser Favorit: das Shiatsu-Massagekissen von Beurer

Hersteller
Das Massagekissen mit der wohltuenden Shiatsu-Funktion

Hier bestellen: Beurer Shiatsu Massagekissen

Was uns an dem Massagekissen von Beurer besonders überzeugt hat: die Handlichkeit. Das Massagekissen eignet sich gut für unterwegs, denn es verfügt über ein Befestigungsband und einem Anschluss fürs Auto – so kannst du dir schon auf dem Weg zur Arbeit eine Massage gönnen. Mit vier rotierenden Massageknöpfen sorgt das Shiatsu für ein besonders reales Massageerlebnis.

Bei der Massage wählst du zwischen drei unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Drehrichtungen und der Intensität. Obendrauf hat das Massagekissen noch eine Wärmefunktion. Die angenehme Wärme fördert zusätzlich die Durchblutung deines Körpers. Durch die weiche Kissenform passt sich das Kissen unterschiedlichen Körperbereichen an und ist dadurch besonders vielseitig zum Massieren von Nacken, Schultern, Armen und Beinen einsetzbar.

2. Gute Alternative: das Renpho-Shiatsu-Massagekissen

Hersteller
Dieses Nackenmassage-Kissen lässt sich praktisch am Autositz befestigen.

Hier bestellen: Renpho Shiatsu Nacken-Massagekissen

Die Shiatsu-Massage ist eine sanfte Druckmassage, die nach fernöstlicher Tradition Körper, Geist und Seele in Einklang bringen und dadurch Selbstheilungskräfte im Körper aktivieren soll. Sie kann bei Schlaflosigkeit, schlechter Haltung, Kopfschmerzen, Verstauchungen und natürlich bei Verspannungen im Nacken-, Schulter– und Rückenbereich helfen. Das Shiatsu-Massagekissen von Renpho ahmt die Druck- und Knetbewegungen einer professionellen Shiatsu-Therapie nach.

Ähnlich wie das Massagekissen von Beurer verfügt auch dieses über vier elektrische Massageknöpfe, eine Wärmefunktion und eine Steckschnalle, damit du das Massagekissen am Stuhl befestigen kannst. Das Massagekissen von Renpho ist ausschließlich zur Nackenmassage gedacht und lässt sich gut am Autositz oder am Bürostuhl befestigen.

3. Für viele Körperbereiche: das HoMedics-Gel-Massagekissen

Hersteller
Der Alleskönner massiert dir jede Körperregion: Vom Nacken bis zu den Waden.

Hier bestellen: HoMedics Gel-Massagekissen

Das Massagekissen von HoMedics bietet eine tiefenwirksame Shiatsu Massage und eine Wärmefunktion. Per Fernbedienung kannst du ganz bequem vom Sofa aus die Massage, Rotation und Wärmefunktion einstellen.

Mit den kraftvollen Gel-Massageköpfen im Massagekissen kannst verschiedene Körperbereiche bearbeiten, wie Rücken, Beine, Lendenwirbel oder Schultern. Perfekt, um möglichst schonend gegen Muskelschmerzen (oder auch Muskelkater) vorzugehen.

4. Premium-Tipp: das Keenray-Massagekissen

Hersteller
Das Kissen mit Wärmefunktion bietet eine größere Kontaktfläche und mehr Komfort, so entspannen sich effektiv die Muskeln am ganzen Körper.

Hier bestellen: Keenray Massagekissen

Wenn du dir eine besonders intensive Massagewirkung wünschst, empfehlen wir dir das Massagegerät von Keenray. Es massiert dich - anders als die anderen Massagekissen - mit 8 statt 4 Massageköpfen. Damit lassen sich alle möglichen Körperpartien durchkneten: von Rücken und Nacken bis hin zu den Oberschenkeln, Waden und Fußsohlen. Auf die quadratische große Auflagefläche des Massagekissens kannst du dich mit dem Rücken komplett anlehnen und dir eine Ganzkörpermassage gönnen. Dazu beruhigt die eingebaute Infrarot-Wärmefunktion und fördert deine Blutzirkulation.

Auch bei diesem Kissen hast du die Möglichkeit, mit einer Klebegurtschnalle auf der Rückseite das Massagekissen am Stuhl zu befestigen.

5. Autobehandlung: die Massagesitzauflage von medisana

Die Massagesitzauflage von medisana verfügt über drei Massagezonen für den ganzen Rücken.
Hersteller
Die Massagesitzauflage von medisana verfügt über drei Massagezonen für den ganzen Rücken.

Hier bestellen: medisana Massagesitzauflage

Die Massageauflage funktioniert wie ein Sitzkissen für das Auto. Du kannst die Auflage zuhause über den Sessel oder bei der Arbeit über den Stuhl legen. Bei der Massagesitzauflage kannst du dich zwischen einer Massage des oberen, unteren oder des gesamten Rückens entscheiden. Plus: es gibt auch eine Wärmefunktion. Im Vergleich zu anderen Massage-Stuhlkissen verfügt die Medisana-Shiatsu-Massage-Sitzauflage über eine intensive Shiatsu- und eine Sportmassage. Eine Kombination, welche die die Anwendung so wirkungsvoll und entspannend machen soll. Mit an Bord: eine Kabelfernbedienung.

Was gibt es bei Massagekissen zu beachten?

Massagekissen können keinen Besuch beim Chiropraktiker, Therapeuten oder Arzt ersetzen, sagt auch Gökpinar. Denn dieser tastet den Rücken, Nacken und die Schulter ausführlich ab und untersucht, wo genau die Verspannungen sitzen. Das kann ein elektrisches Gerät nicht leisten. Wem die Behandlung mit dem Massagekissen sogar wehtut, der sollte unbedingt die Finger davonlassen und gleich einen Termin beim Physiotherapeuten vereinbaren.

Massagekissen können für Erholung und eine relaxte Muskulatur sorgen – vom Sofa aus. Bei Rückenschmerzen hilft übrigens auch Training, zum Beispiel unser Soforthilfe-Plan zum Download:

Bauch rein, Brust raus! 8 Kraftübungen für einen aufrechten Gang und selbstbewusstes Auftreten
Krafttraining
Workout-Video schmerzfreie Schultern Schulterschmerzen
Krafttraining
Das hilft gegen Rückenschmerzen
Behandlung
Zur Startseite
Health Behandlung Faserrisse sind extrem schmerzhaft. Muskelfaserriss & Muskelzerrung Wie du nach Zerrung oder Faserriss schneller fit wirst

Profi-Tipps bei Muskelfaserriss und Zerrungen