Artikelbild Online-Fitnessstudio Shutterstock.com / Prostock-studio

Online-Fitness: 5 Alternativen zum Gym

Online-Fitness Die 5 besten Online-Gyms für Männer im Vergleich

Gym geschlossen und keine Lust auf Sport im Freien? Zum Glück gibt's Online-Fitnessstudios: Mit diesen Online-Angeboten kannst du dich zu Hause fit halten

Irgendwas ist ja bekanntlich immer: Das Wetter ist zu schlecht, das Gym hat aktuell auch noch geschlossen, die Kurse fallen aus: Es gibt unzählige Ausreden, um den Sport oder das Training ausfallen zu lassen.

Doch die Zeiten der Ausflüchte sind vorbei. Denn online ist ein professionell angeleitetes Workout mittlerweile jederzeit für dich zu Hause verfügbar. Ja, Online-Gyms sind immer noch größtenteils von Frauen besucht – allerdings gibt es mittlerweile immer mehr Angebote, die auch für Männer geeignet sind und das geliebte Fitnessstudio vorübergehend ohne Probleme ersetzen können. Wir stellen dir die besten vor.

Wenn du lieber ohne monatliche Gebühr trainieren willst, kannst du sofort loslegen, mit unserem Trainingsplan: Trainiere dich in 8 Wochen fit und schlank – ganz ohne Geräte:

Wie funktionieren Online-Fitness-Studios?

Bei den meisten Online-Fitness-Studios ist der Ablauf simpel: Du musst dich lediglich anmelden, ein paar Fragen zu deinem Körper, Fitnesszielen und Fitnesslevel beantworten und schon werden dir Workouts bereitgestellt. Manche dieser Anbieter gibt es nur als App, andere kann man auch über den Browser auf dem Laptop oder Rechner öffnen.

Was brauche ich für das Training zu Hause?

Ob du Equipment brauchst, hängt dann ganz individuell vom ausgewählten Programm ab. Erfahrungsgemäß benötigst du aber lediglich:

Mit Fitnessbändern lassen sich Liegestütze, Kniebeugen & Co. zudem intensivieren, ohne dass das Equipment zu Hause viel Platz einnimmt. Auch mit den Gegenständen in deiner Wohnung kannst du dein Training im wahrsten Sinne des Wortes aufmöbeln: Dips am Stuhl, erhöhte Liegestütz mit den Füßen auf der Bettkannte, Curls mit der vollen Wasserflasche – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Online-Fitness-Studios im Vergleich

Spätestens seit Corona boomt der Markt für Online-Fitness. Doch welche Anbieter haben was zu bieten – und helfen dir auch wirklich Muskeln aufzubauen oder noch rechtzeitig zur Strandfigur? Wir stellen dir die besten Alternativen zum Fitnessstudio vor.

1. Freeletics

So viel kostet es: ab 6,16 Euro im Monat (bei Jahresabo)

So ist es: Diese App verspricht das effektivste Bodyweight-Training. Doch nicht nur das, das Training passt sich auch individuell an deinen Terminkalender, Fitnesslevel und deine Ziele an. Die Workouts dauern je nach Wunsch zwischen 5 und 60 Minuten und funktionieren nach den Grundprinzipien des Functional Trainings. Dabei wird der Körper durch Kardio- und Kraftübungen ganzheitlich trainiert – und das bei extrem hoher Intensität. Die Trainingseinheiten basieren auf Klassikern wie Liegestütze, Kniebeugen und Burpees. Zudem gibt es die Möglichkeit, rein mit dem Körpergewicht zu trainieren oder alternativ Trainingsgeräte, wie eine Klimmzugstange oder auch Laufsequenzen einzubauen.

Der wohl größte Pluspunkt bei Freeletics ist die Community: Mehr als 51 Millionen Mitglieder nutzen die App und vergleichen und stärken sich untereinander. Ein absoluter Motivations-Push.

Zusatzangebot: Freeletics bietet innerhalb eines "Mindset Coach" Audiokurse in Form von Mediationen und Achtsamkeitsübungen an, die dabei helfen sollen, die richtige Einstellung für einen langfristig gesunden Lifestyle zu entwickeln. Dazu gibt es einen kostenpflichtigen "Nutrition-Coach", der dich mit einem personalisierten Ernährungsplänen und passenden Rezepten ausstattet.

Geeignet für: Top-Athleten als auch Anfänger, denn die Trainingseinheiten sind individuell auf dich zugeschnitten. Das Training setzt dennoch eine gewisse Grundfitness voraus. Schon bei der ersten Session wirst du merken – die Workouts erfordern viel Disziplin und Durchhaltevermögen. Die Kurse sind auch perfekt für Männer geeignet.

Freeletics mit 14-Tage-Geld-zurück-Garantie testen

2. Gymondo

So viel kostet es: Ab 6,99 Euro pro Monat (bei Jahresabo), die ersten 7 Tage sind kostenlos

So ist es: Der Testsieger bei Stiftung Warentest bietet eine große Vielfalt an Kursen und Workouts an. Es stehen über 80 Fitness-Programme und mehr als 1000 Workouts zwischen 11 und 70 Minuten zur Verfügung. Von Fatburning über Muskelaufbau bis hin zu Yoga werden alle Wünsche abgedeckt. Die Kurse werden von professionellen und qualifizierten Trainern, darunter auch Influencern wie Daniel Aminati, geleitet. Positiv hervorzuheben ist auch das übersichtliche und moderne Design sowie das umfangreiche Serviceangebot. Ein Schwachpunkt: Nur wenige der Workouts gehen länger als 30 Minuten.

Zusatzangebot: Gymondo punktet mit über 2000 Rezepten und passenden Ernährungsprogrammen für Muskelaufbau und andere Ziele. Die Workouts können dazu sowohl über den Laptop und Fernseher, als auch mithilfe der dazugehörigen App gemacht werden.

Geeignet für: Alle. Jede Altersgruppe, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Auch wenn sich Gymondo eher an Frauen richtet, kommen auch Männer hier voll auf seine Kosten. Eines der beliebtesten Gymondo Traingingsprogramme für Männer ist "Mach dich krass" von Daniel Aminati. Aber auch viele andere Kurse, die speziell auf Muskelaufbau oder Abnehmen ausgerichtet sind, warten auf dich.

Gymondo 7 Tage kostenlos testen

3. Pur Life

So viel kostet es: Ab 9,99 Euro pro Monat für Premium-Zugang (bei Jahresabo)

So ist es: Pur-Life ist ein "echtes" Fitnessstudio, das auch online auftritt. Es bietet insgesamt mehr als 50 Programme an und du kannst abhängig vom gewählten Ziel (Abnehmen, Muskelaufbau, Schmerzlinderung, Fitness) an über 9000 aufgezeichneten Einzelworkouts und zahlreichen Live-Übertragungen (aus dem Fitnessstudio) teilnehmen. Muskelaufbau, Kardio oder Ballworkout – hier ist für jeden Geschmack und jedes Level etwas dabei.

Zusatzangebot: Das Programm beschränkt sich nicht nur auf Fitness, sondern versorgt dich mit wertvollem Wissen rund um das Thema Gesundheit. Während man in der Rubrik Geist unter anderem Medizin-, Ernährungs-, Orthopädie- und Trainingsratgeber findet, kann man sich im Community-Bereich mit anderen Nutzern austuschen und den Trainern Fragen stellen. Das ist ein großes Plus gegenüber anderen Online-Fitness-Studios – und sorgt dafür, dass man sich als Teil einer Gruppe fühlt. Bei einer Gold-Mitgliedschaft (ab 13,99 €) bekommt man außerdem Zugriff auf ausführlichere Trainings- und Ernährungspläne inklusive Rezepte.

Geeignet für: Alle, die sich neben den Trainingsworkouts auch ganzheitlich mit dem Thema Gesundheit beschäftigen wollen. Wenn du dein Gym von nebenan online erleben möchtest, wirst du dich auf pur-life wohlfühlen.

Pur Life jetzt 7 Tage kostenlos testen

4. Asana Rebel

So viel kostet es: Ab 4,92 Euro pro Monat (bei Jahresabo)

So ist es: Die App bietet "Yoga Inspired Fitness". Wer allerdings bei der Nutzung von Asana Rebel nur mit entspannenden Flows rechnet, der liegt falsch. Hier warten über 100 schweißtreibende Workouts mit kraftintensiven Stellungswechseln und anspruchsvollen Koordinationsübungen zwischen 10 und 30 Minuten auf dich. Diese werden auf dein angelegtes Nutzerprofil abgestimmt und sollen dich nicht nur fit, sondern auch stärker, flexibler und fokussierter machen.

Zusatzangebot: Wer nach mehr Ruhe und Entspannung sucht, der findet bei Asana Rebel außerdem entspannende Meditationsübungen, beruhigende Musik und Einschlafhilfen. Dazu hat man Zugriff auf eine Vielzahl an Rezepten. Der Ernährungsbereich ist aber bei weitem nicht so umfangreich, wie beispielsweise bei Gymondo.

Geeignet für: Alle, die neben ihrer Fitness auch mithilfe von Yoga an ihrer Beweglichkeit und Balance arbeiten wollen. Warum Yoga für Männer so wichtig ist, erfährst du hier.

Asana Rebel jetzt testen

5. Fitness-Videos auf YouTube

So viel kostet es: Kostenlos

So ist es: YouTube hat das wohl größte Online-Fitness-Angebot und darf in dieser Liste nicht fehlen. Auf YouTube findest du Tausende frei zugängliche Workouts von tollen Kanälen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, dich zum Schwitzen zu bringen und deine Muskeln wachsen zu lassen. Professionelle Fitness-Coaches, Influencer und Trainer leiten die Home-Workouts zum Mitmachen an. Du hast die Qual der Wahl, mit welchen Videos du die Corona-Pause deines Fitnessstudios überbrückst. Beachte jedoch: Im Gegensatz zu den anderen Portalen bekommst du keine strukturierten Trainingspläne oder individualisierte Trainings.

Geeignet für: Alle, die kein Geld ausgeben möchten, sich aber trotzdem mit Home-Workouts fit halten wollen.

Unsere Empfehlungen: Nicht alle Videos sind von professionellen Trainern angeleitet, weswegen die Qualität sehr variieren kann. Wir empfehlen die Workouts von Sascha Huber, Coach Stef und THENX.

Fazit: Online-Gyms sind eine tolle, flexible Ergänzung

Auch wenn die Angebote für viele vermutlich nicht dauerhaft das Gym ersetzen können, sind sie eine tolle Alternative zum "echten" Fitness-Studio und auch für Männer geeignet. Du sparst dir den Weg zum Gym und bist, was Zeit und Ort des Trainings angeht, total flexibel. Im Vergleich zu Mitgliedsbeiträgen in Fitnessstudios sind die Preise für die Online-Fitness-Plattformen auch verhältnismäßig günstig und auf jeden Fall gerechtfertigt.

Also, mach Platz in deiner Wohnung und teste dein ganz persönliches Home-Workout. Ausreden gibt's ab heute keine mehr. Jedes der Portale bietet eine breite Auswahl an Workouts – da ist garantiert für etwas Passendes dabei.

Die besten 15 Bodyweight-Übungen
Krafttraining
Diese Übungen ergeben das perfekte funktionelle Workout, das Sie in jedem Sport besser macht
Krafttraining
Das brauchen Sie wirklich fürs Training im Home Gym
Krafttraining
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite