Was Frauen gefällt: Diese Dinge wollen Frauen wirklich im Bett

Was wollen Frauen im Bett?
Frauen müssen keine Mysterien sein – So finden Sie heraus, was die Liebste wirklich im Bett will

Frauen haben sexuelle Wünsche, wie Sie auch – aber viele bleiben ewig unausgesprochen. Erfahren Sie, was Frauen wirklich im Bett gefällt, wie Sie ihre Fantasien erfüllen und ein guter Liebhaber werden

Wer behauptet, er wolle nicht gut sein im Bett, lügt! Und wer beurteilt, ob man gut im Bett ist? Richtig, die Frau, mit der man intim ist. Heißt also: Mann muss die Qualitätskriterien von gutem Sex einer Frau erfüllen, um ein guter Liebhaber zu sein. Weil jede Frau anders tickt, ist das gar nicht so leicht, wenn man nicht sein Leben lang mit derselben Frau die Laken durchwühlt. Doch keine Sorge: Es gibt Dinge, die bei jeder Frau gut ankommen und die universell gelten. Lesen Sie hier, was Frauen im Bett wirklich wollen, wie Sie ihre Wünsche erfüllen und dabei selbst noch mehr auf Ihre Kosten kommen.

>>> Worauf stehen Frauen beim Sex: Hier antworten Frauen ganz ehrlich

Haben Frauen spezielle Wünsche im Bett?

Wer glaubt, er müsse zur Befriedigung der Wünsche einer Frau tief in die Trickkiste greifen, irrt. Der Großteil aller Frauen verlangt vom Partner nicht, dass er ein abwechslungsreiches Repertoire an Stellungen draufhat oder einen Karton voller Sexspielzeug unterm Bett hervorzieht. Das Gegenteil ist meist der Fall: Weniger ist bei vielen Damen mehr. Das Durchturnen des Kamasutras kommt eher nicht gut an. Das heißt aber nicht, das alle Frauen auf Blümchensex stehen. Es kommt Frauen auf die Qualität des Sex an. Heißt: Wie sehr sind Sie dabei, wie intensiv setzen Sie sich mit ihren Bedürfnissen auseinander, wieviel Zeit lassen Sie sich?

Nicht alle Frauen stehen auf Romantik
Wie Sie sie behandeln, wirkt sich auf ihre Lust aus. Aber nicht jeder mag Romantik

Stehen alle Frauen auf die Romantiknummer?

Leiser Kuschelrock, ein Schaumbad mit Rosenblättern und dazu ein Gläschen Sekt? Nicht jede Frau hat etwas für ein kitschiges Spielfeld übrig. Wichtig ist bei so einem Arrangement, dass es dem Anlass angemessen ist. Sie feiern Jubiläum, die Liebste hat Geburtstag oder sie wurde befördert? Dann dürfen Sie ruhig mal ein bisschen dicker auftragen. Im Alltag jedoch ist der Aufwand etwas übertrieben und kann schnell peinlich rüberkommen. Schließlich gibt es auch genug Frauen, die auf Quickies und schmutzige Spielchen stehen – denen würden Sie mit der Blumennummer nur die Lust versauen.

Wollen Frauen im Bett "Fifty Shades of Grey" nachspielen?

Bitte vergessen Sie den Gedanken ganz schnell wieder. So pauschal lässt sich das nämlich nicht beantworten. Es gibt Frauen, die lieben die härtere Gangart – und das nicht erst seit dem Erfolg von "Fifty Shades of Grey". Durch das Buch und den Film haben diese Frauen bestenfalls entdeckt, dass auch andere Frauen diese Vorliebe haben und offen darüber sprechen. Aber es gibt eben auch Damen, die können mit Peitsche und Handschellen im Bett nichts anfangen. Ihnen bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Vorlieben Ihrer Partnerin selbst herauszufinden. 

>>> Spanking für Einsteiger: So gelingt der erotische Klaps auf den Po

Wünschen Sich alle Frauen ein ausgiebiges Vorspiel?

Sagen wir es mal so: Sie wünschen sich es nicht nur, sie brauchen es. Denn wenn Frau nicht in Stimmung ist, hat sie nicht nur wenig Spaß am Sex, sie hat im schlimmsten Fall auch Schmerzen. Doch Vorspiel ist nicht gleich Vorspiel. Sie müssen nicht vor jedem Sex ihre Fingerfertigkeit beweisen oder das ABC hoch und runter lecken. Ein gelungenes Vorspiel kann auch anders aussehen.

>>> Diese Vorspiel-Techniken machen Frauen heiß

Wichtig ist, dass sie ihre Lust befeuern. Sie können sich auch gegenseitig erotische Fantasien erzählen oder gemeinsam einen Porno schauen. Im Idealfall liebkosen Sie sie dabei allerdings schon und zeigen ihr Ihre Begierde – das macht sie doppelt scharf. 

Viele Frauen wünschen sich eine starke Hand
Viele Frauen wünschen sich eine starke Hand, übernehmen aber auch gern selbst mal die Kontrolle

Wollen Frauen ins Bett verführt werden?

Viele Frauen sind es nicht anders gewohnt, als dass der Mann den ersten Schritt tut. Natürlich genießt sie es, wenn sie Ihre Begierde spürt und Sie um sie werben. Zu aufdringlich sollten Sie dabei allerdings nicht vorgehen. Viele Frauen finden es aber auch spannend, wenn Sie die Zügel in die Hand nehmen. Dazu sollten Sie ihre Lust auf subtile Art und Weise ködern. Steigen Sie nackt vor ihr aus der Dusche, flüstern Sie ihr ins Ohr, dass sie heute sehr gut aussieht oder werfen Sie ihr Blicke zu. Darüber hinaus machen Sie aber keine Verführungsversuche. Sie werden sehen: Die Liebste kommt bald ganz von alleine und will Sie verführen.

>>> 6 Methoden, Frauen richtig scharf zu machen

Wollen Frauen beim Sex immer zum Orgasmus kommen?

Eine gute Gelegenheit, um mit ein paar Vorurteilen aufzuräumen. Natürlich ist ein Orgasmus beim Sex für eine Frau genauso schön wie für einen Mann. Aber es gibt Tage, an denen das mit dem Orgasmus einfach nicht gelingen will. Und je mehr Frau sich dabei unter Druck setzt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihn erlebt. Für die meisten Frauen ist diese Tatsache normal. Heißt: Es ist für sie kein Drama, dass sie nicht bei jedem Sex den Höhepunkt erreichen – vorausgesetzt das Liebesspiel war erfüllend. Weil jedoch mancher Mann seine Liebhaber-Qualitäten am gelungenen Orgasmus der Partnerin misst, täuschen manche Frauen eben auch mal vor.

>>> Die häufigsten Gründe, warum Frauem einen Orgasmus vortäuschen

Nehmen Sie sich selbst den Druck raus und arbeiten Sie nicht auf das Ziel Orgasmus hin. Legen Sie stattdessen viel Wert auf den Weg zum Ziel. So machen Sie es sich beiden leichter.

8 Dinge, die Frauen wirklich im Bett wollen

Einige wichtige Fragen sind schon geklärt. Was ist Frauen im Bett wirklich wichtig und womit überzeugen Sie jede Frau? Hier kommen die Antworten:

1. Machen Sie keine Vergleiche
Das ist ganz wichtig: Sie können nie davon ausgehen, dass einer Frau eine Spielart gefällt, nur weil Ihre Ex-Partnerin Spaß daran hatte. Sie müssen sich auf jede Partnerin aufs Neue einlassen. Aber das macht schließlich auch so viel Spaß!

2. Bleiben Sie voll bei der Sache
Haben Sie schon einmal einen Pfau gesehen, der um ein Weibchen buhlt und gleichzeitig ein Spaßkämpfchen betreibt? Sicher nicht. Sogar in der Tierwelt wissen Männchen, dass das Bezirzen die volle Aufmerksamkeit verlangt. Merkt Ihr Objekt der Begierde, dass Sie abgelenkt sind, haben Sie sofort verloren. Wenn Sie die Liebste heißmachen wollen, sollten Sie also den Fernseher ausschalten und das Handy weglegen.

3. Geben Sie ihr ein gutes Gefühl
Frauen mögen Komplimente, sie sollten aber nicht so offensichtlich rüberkommen – das wirkt schnell einstudiert. Schauen Sie ihr tief in die Augen und streicheln Sie sie. Damit sie sich fallenlassen kann, darf sie auch nicht das Gefühl haben, dass Ihnen mögliche Problemzonen auffallen. Wenn sie von solchen No-Go-Areas wissen, lassen Sie lieber die Hände weg und konzentrieren Sie sich auf Zonen, die sie Ihnen gerne zeigt.

>>> Diese geheimen Hotspots bei Frauen sollten Sie kennen

4. Denken Sie nicht nur an sich
Eigentlich versteht es sich von selbst, doch im Eifer des Gefechts kann die Lust manchmal die Kontrolle über die Männlichkeit übernehmen. Sie würden am liebsten sofort in sie eindringen? Prüfen Sie, ob die Liebste auch wirklich bereit ist. Wenn nicht, zögern Sie Ihr Verlangen noch etwas heraus.

Frauen wollen geküsst werden
Sie haben einen Mund, nutzen Sie ihn: sprechen, küssen, lecken Sie – das gefällt

5. Benutzen Sie Ihren Mund
Frauen stehen auf Küsse beim Sex, auf den Mund und auf die erogenen Zonen (Übrigens: Die wenigsten Frauen stehen auf die Zunge im Ohr). Aber der Mund ist nicht nur zum Küssen da. Mimen Sie beim Sex nicht den stummen Fisch. Reden und lachen Sie mit Ihrer Partnerin – Sex ist schließlich ein Spiel.

>>> Diese Sexstellungen können Frauen nicht leiden

6. Werden Sie nicht langweilig
Frauen lieben Abenteuer. Machen Sie sie doch mal heiß, wenn Sie gerade gemeinsam kochen und tun Sie es sofort auf dem Küchenboden. Fragen Sie sie nach Ihren Fantasien statt auf gut Glück immer dieselbe Nummer durchzuziehen – nur, weil die bisher immer Erfolg hatte.

7. Passen Sie sich ihrem Tempo an
Jede Frau hat beim Sex ein anderes Tempo. Wenn Sie feinfühlig sind, finden Sie heraus, ob die Liebste eher schnell zur Sache geht oder Zeit zum Aufwärmen braucht. Orientieren Sie sich immer an ihren Vorgaben und drängen Sie sie nie. Geduld zahlt sich aus.

8. Tauschen Sie die Rollen
Keine Sorge, Sie müssen nicht in Dessous mit der Liebsten ins Bett gehen. Gemeint ist, dass Sie versuchen, den Sex aus weiblicher Sicht zu sehen. Dann vermeiden Sie nämlich automatisch Stellungen, in denen sich Frauen nicht besonders wohl fühlen und lassen sich mehr Zeit fürs Vorspiel.

Fazit: Keine Frau ist wie die andere

Wenn Sie wissen wollen, was Frauen im Bett gefällt, sollten Sie eines nicht zu Rate ziehen: einen Porno. In den meisten Sexfilmen verhalten sich Frauen so, wie Männer es sich in ihren Fantasien ausmalen. Um herauszufinden, was Frauen wirklich wollen, brauchen Sie Einfühlungsvermögen. Sie müssen auf die Reaktionen Ihrer Partnerin achten oder einfach mal mit ihr darüber reden.