Du kannst aktiv deiner Leber helfen, Alkohol schnell wieder abzubauen Olena Yakobchuk / Shutterstock.com

Alkohol schneller abbauen: Das ist der Trick

Alkoholabbau So wirst du die Promille wieder los

Gestern zu viel getrunken? Wir erklären, was der Leber hilft, den Alkohol im Blut schnell wieder abzubauen

Warum folgt auf die besten Nächte eigentlich immer die schlimmsten Tage? Solche, in denen man sich nur noch wünscht, dass das Zeug von gestern so schnell wie möglich wieder aus dem Körper draußen ist. Egal, ob du noch Auto fahren musst oder einfach nur den Kater beenden willst – der Alkohol soll so schnell wie möglich abgebaut werden. Da wäre es doch praktisch, wenn man das irgendwie beschleunigen könnte. Ob das geht, verrät unsere Expertin.

Was passiert im Körper, wenn man Alkohol trinkt?

Die Wirkung von Alkohol kennst du: Man wird lustiger, offener, lockerer, kurzum: betrunken. Diese Wirkung kommt daher, dass das Gehirn leicht vergiftet wird. Und das passiert schneller, als bisher angenommen: "Laut neuesten Forschungen wird Alkohol nicht erst im Dünndarm, sondern zum Teil schon im Magen aufgenommen", erklärt Ernährungsmedizinerin Dr. Sabine Schäfer. Deshalb steigen einem Kurze auch so schnell zu Kopf. Über die Blutbahnen geht der Alkohol dann erst ins Gehirn (Rauschzustand) und danach in die Leber. "Alkohol ist eine Form von Zucker, und die Leber spaltet ihn auch genau so auf", erklärt Schäfer. Und wie bei anderen Lebensmitteln werden die Kalorien des Alkohols dann entweder verbrannt oder sie lagern sich in Form von Fett ein.

Du möchtest die Alkohol-Kalorien wieder loswerden? Dabei unterstützen dich unsere individuellen Ernährungspläne! unsere individuellen Ernährungspläne!

Wie schnell wird Alkohol abgebaut?

Einmal drin, will der Körper das Gift natürlich wieder loswerden. Die Faustregel dabei lautet: Pro Stunde kann der Körper etwa 0,1 Promille abbauen. "Diese Faustregel ist nur ein Durchschnitt und kann individuell schwanken", erklärt die Ärztin. Dabei ist gar nicht so wichtig, wie viel du wiegst, wie groß du bist oder wie viel Wasser du an dem Abend getrunken hast. Das beeinflusst zwar, wie viel Alkohol du abkannst, bevor du vom Stuhl kippst. Der Abbau hängt aber allein von der Leberfunktion ab.

Lässt sich der Alkoholabbau beschleunigen?

Die gute Nachricht ist: Gegen einen Kater kannst du schlafen, Wasser trinken oder ein ordentliches Katerfrühstück essen. Denn dieses Unwohlsein kommt vor allem aus dem Hirn, das jetzt vor allem Ruhe, Flüssigkeit und Mineralstoffe braucht. Die schlechte: Deiner Leber ist das alles herzlich egal. "An der Funktionstüchtigkeit der Leber kann man in diesem Moment wenig ändern", so die Ernährungsmedizinerin. "Auch Tipps wie Bewegung, Akupressur oder Massagen bringen nichts." Das ist vor allem wichtig, wenn du am nächsten Tag Auto fahren willst. Du fühlst dich zwar nach einer Runde Schlaf deutlich besser, hast aber wahrscheinlich immer noch Alkohol im Blut.

Das Einzige, was du in dem Moment machen kannst, ist Ruhe und Wärme. "Im Schlaf und bei Wärme kann die Leber am besten arbeiten", so Schäfer. Ein guter Anlass, um nach einer durchzechten Nacht lange im Bett zu bleiben. Über die 0,1 Promille pro Stunde kommst du trotzdem nicht hinaus. Das passiert, wenn du eine Zeitlang auf Alkohol verzichtest.

Kann man den Promilleabbau in der Leber trainieren?

Es gibt diese Menschen, die ungehemmt trinken können und trotzdem nie einen Kater haben. Vor allem große und schwere Menschen, die oft und gerne einen heben, können mehr ab als Leute, die nicht "im Training" sind. Werden die dann auch den Alkohol schneller los? Nein, sogar im Gegenteil: "Eine junge, unverbrauchte Leber von einem gesund lebenden Menschen arbeitet viel besser als eine ältere, die ständig Alkohol abbauen muss", erklärt Schäfer. Wenn du also Sport machst, dich ausgewogen ernährst und dich fit hältst, kommt deine Leber also auch besser mit dem Alkohol klar. Wenn du dagegen ungesund lebst, arbeitet deine Leber dauerhaft langsamer. So schädlich ist Alkohol für deinen Körper.

Du möchtest deine Leber mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung unterstützen? Dann sind unsere individuellen Ernährungspläne das Richtige für dich!

Aber auch wenn du körperlich eigentlich fit bist, kann das Organ beeinträchtigt sein. Vor allem, wenn du vor dem Trinkgelage Medikamente eingenommen hast, kann die Leber überfordert sein mit der doppelten Belastung. "Wirkstoffe wie Ibuprofen oder Paracetamol werden ebenfalls in der Leber abgebaut und können deshalb den Alkoholabbau verlangsamen", so die Ärztin.

Helfen Elektrolyte-Ergänzungsmittel gegen einen Kater?

Seit kurzem gibt es den Hype, dass Jugendliche "Elotrans"-Pulver - ein Nahrungsergänzungspulver, das konzentriert Elektrolyte enthält – nach einem hohen Alkoholkonsum zu sich nehmen, um keinen Kater mehr zu spüren. Eigentlich wird es eingenommen, um nach einer Durchfall-Erkrankung den verlorenen Mineral- und Wasserhaushalt wieder herzustellen, indem es Mineralstoffe, Salze und Glucose liefert.

Der Sportmediziner Dr. Wilhelm Bloch von der Sport-Uni Köln äußert sich zu dem Hype: "Durch den Alkohol wird eine Elektrolyt-Mangelsituation hervorrufen, wenn du Elektrolyte zu dir nimmst, gleichst du das wieder aus. Nach dem Kater kann es schon sinnvoll sein, Elektrolyte zu substituieren, da die Nahrungsaufnahme ja oft beeinträchtigt ist." Zu einem schnelleren Promilleabbau aber trägt Elotrans & Co. nicht bei.

Wenn aber dein Kater dir also solche Übelkeit bereitet, dass du nichts essen kannst, kann ein Nahrungsergänzungsmittel wie Elotrans sinnvoll sein, gerade, wenn du später am Tag noch eine leichte Sporteinheit planst. Und ein leichtes, konstantes Ausdauertraining bei niedriger Pulsfrequenz, frühestens am Spätnachmittag nach einem Alkohol-trächtigen Abend, lohnt sich: Eine Studie der University of Colorado in Boulder hat ergeben, dass Aerobic-Übungen, wie Gehen, Laufen oder Rad fahren, Hirnschäden durch starken Alkoholkonsum sogar verhindern können.

Wie viel Restalkohol habe ich noch im Blut?

Du hattest 3 Bier, fühlst dich aber noch ziemlich fit und kannst bestimmt noch fahren? Sei lieber vorsichtig, man schätzt den eigenen Promille-Wert oft falsch ein. Ein durchschnittlicher Mann hat nach einem Liter Bier schnell die strafrechtliche Grenze von 0,3 Promille überschritten, und das sind nur zwei Flaschen. Im Internet gibt es einige Seiten, mit denen du deinen Blutalkohol abschätzen kannst, etwa von Kenn-dein-Limit oder smart-rechner.de. Die liefern allerdings immer nur ungefähre Werte. "Wie schnell und wie viel Alkohol man am Ende im Blut hat, ist sehr individuell", warnt Schäfer. Also, lass das Auto lieber stehen. Oder steige künftig auf alkoholfreie Getränke um. Ein paar leckere Beispiele:

Auch wenn es viele wirksame Mittel gegen einen Kater gibt, die Arbeitsprozesse deiner Leber lassen sich akut nur mit Bettruhe beschleunigen und dadurch, dass du nicht zusätzlich Medikamente nimmst. Wenn also am Tag nach dem Gelage etwas ansteht, für das du wirklich nüchtern sein musst, hör lieber frühzeitig auf zu trinken. Und aufs Auto verzichtest du am besten ganz.

Wer einige Zeit auf Alkohol verzichtet, fühlt sich gesünder und energiegeladener
Behandlung
Raus aus dem Bett: Um einen Kater milde zu stimmen, sollte man besser einen Spaziergang machen
Behandlung
Zur Startseite
Health Behandlung Wer mit dem Rauchen aufhört, muss mit Entzugserscheinungen rechnen Ex-Raucher-Krankheit Das sind die Nebenwirkungen beim Rauchstopp

Mit diesen 8 Nebenwirkungen beim Rauchstopp musst du rechnen