Gesicht richtig reinigen BAZA Production / Shutterstock.com

Gesicht richtig reinigen: die besten Produkte

Gesicht richtig reinigen Die besten Tipps und Produkte für reine Haut

Schöne Haut fängt bei der Reinigung an. Wie du dein Gesicht richtig reinigst und welche Produkte am besten sind, liest du hier

Egal, ob morgens oder abends – bei der Gesichtspflege steht die Reinigung immer an erster Stelle. Wasser ins Gesicht klatschen, abrubbeln und fertig? Da geht noch mehr. So reinigst du deine Haut richtig.

Wie wichtig ist die Reinigung für schöne Haut?

Tägliche Reinigung ist die Basis für gute Haut. Selbst unkomplizierte Haut sollte in jedem Fall abends gereinigt werden, um Talg, abgestorbene Hautschüppchen und Umweltschmutz zu entfernen. Anderenfalls drohen irgendwann Unreinheiten und vorzeitige Alterung – auch, wenn du davon jetzt noch nichts siehst.

Morgens ist es natürlich auch wichtig, das Gesicht zu reinigen. Denn auf sauberer Haut ziehen Pflegeprodukte besser ein und können optimal wirken. Allerdings genügt es nach dem Aufstehen sogar, das Gesicht nur mit Wasser zu waschen. Die Begründung: Die Haut ist im Schlaf keinem Umweltschmutz ausgesetzt und muss deshalb nicht so intensiv gereinigt werden wie am Abend.

Welches Reinigungsprodukt ist das beste für mich?

Faustregel: Nach dem Waschen darf die Haut nicht spannen, das wäre ein Indiz dafür, dass die Haut zu stark entfettet wurde und austrocknet. Manchmal reicht dafür schon zu viel heißes Wasser. Deshalb lieber lauwarmes Wasser nutzen und unbedingt ein mildes Reinigungsprodukt wählen, das auf den eigenen Hauttyp abgestimmt ist:

Seife eignet sich für unkomplizierte Haut

Normale Seife hat einen sehr hohen pH-Wert und trocknet die Haut aus. Darum solltest du fürs Gesicht nur seifenfreie Stücke, sogenannte Syndets, benutzen oder welche mit rückfettend wirkenden Inhaltsstoffen wie beispielsweise afrikanische Sheabutter. Nur Seifen, die auf den pH-Wert der Haut abgestimmt sind, können gleichzeitig auch pflegen. Hier gibt's eine top Gesichtsseife von Santé.

Waschgele sind perfekt bei unreiner Haut

Sie werden in die feuchte Haut einmassiert und sind besonders für Männer geeignet, die zu unreiner Haut neigen. Reinigungsgele entfetten ein bisschen stärker und wirken häufig auch antibakteriell. So lässt sich auch entzündliche Haut sanft reinigen. Probiere doch mal das Effaclar Reinigungsgel von La Roche-Posay. Dich plagen neben Pickeln im Gesicht auch Unreinheiten am Rücken? Hier gibt's Tipps dagegen.

Reinigungsschaum entfettet besonders gut

Er wird in die angefeuchtete Haut einmassiert und mit Wasser abgenommen. Dabei büßt die Haut ein bisschen mehr vom hauteigenen Hydrolipidfilm ein. Darum ist Schaum nur für die etwas robustere Haut geeignet. Unser Favorit: der Cleanser von Dr. Barbara Sturm.

Reinigungsmilch ist ideal für trockene Haut

Bei trockener Haut ist eine Reinigungsmilch perfekt. Sie entfernt Schmutz, ohne zu entfetten. Außerdem enthält die Milch rückfettend wirkende Substanzen wie Mandelöl. Das hilft sensibler Haut, im Gleichgewicht zu bleiben. Wir empfehlen die Natural Balance Feuchtigkeitsspende Reinigung von Nivea.

Eine gründliche Reinigung ist das A und O für gute Haut. Danach empfiehlt es sich, ein pH-Wert ausgleichendes Gesichtswasser (z.B. Clarifying Lotion von Clinique) zu benutzen. Nach dieser Vorarbeit kannst du zusätzlich noch eine Creme, ein Fluid oder ein Gel verwenden, um die Hautbarriere bei der eigenen Regeneration und Stabilisation zu unterstützen. Welche Pflege dafür geeignet ist, hängt von deinem jeweiligen Hauttyp ab, da diese an den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut angepasst sein sollte. Die besten Pflegeprodukte für jeden Hauttyp findest du hier.

3 Pflege-Schritte für schöne Haut
Body & Care
Säure helfen gegen feine Fältchen und Pickel
Body & Care
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite