Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

1/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

2/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

3/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

4/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

5/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

6/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

7/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

8/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

9/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

10/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

11/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

12/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

13/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

14/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

15/15 Avocado-Rezepte

So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen

zarzamora / Shutterstock.com
Start
Es lässt sich viel mehr aus Avocados zaubern als nur Guacamole. 15 gesunde, leckere Avocado-Rezepte zum gleich Ausprobieren

Die Avocado hat mit knapp 24 Gramm Fett pro 100 Gramm zwar einen ganz schön stattlichen Fettgehalt. Doch keine Panik – bei dieser Art von Fett darfst du guten Gewissens zuschlagen, denn dabei handelt es sich um gesunde, einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Die sind so wertvoll, weil sie einen positiven Einfluss auf deine Blutfettwerte haben und sogar Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen können. Des Weiteren haben Avocados, die übrigens zum Obst zählen und nicht zum Gemüse, jede Menge Vitamine, Mineralstoffe sowie Ballaststoffe. Darunter zum Beispiel zahlreiche B-Vitamine, sowie Folsäure und Vitamin C. Noch mehr über die gesunden Inhaltsstoffe plus Tipps zum Kauf von Avocados liest du hier.

Schnelle und einfache Avocado-Rezepte für jede Gelegenheit

Mit Avocados lässt sich in der Küche jede Menge anstellen, da sie mit ihrem einzigartigen und leicht nussigen Aroma in viele Rezepte passen und sich ganz einfach mit anderen Zutaten kombinieren lassen. Überzeug dich selbst:

1. Frühstücks-Rezepte mit Avocado

Ob einfach pur auf dem Brot als gesunder Butterersatz, zusammen mit Eiern oder im Smoothie: Avocados kann man bereits am Morgen essen. Wie wäre es zum Beispiel mit diesem Rezept "Spiegelei auf Vollkornbrot mit Avocado"? Die langkettigen Kohlenhydrate aus dem Vollkornbrot, die gesunden Fette der Avocado und die Proteinbombe Ei machen das Rezept zu einem gesunden Sportler-Frühstück, das sogar beim Abnehmen helfen kann, da es lange sättigt.

2. Ideen mit Avocado für Mittag- und Abendessen

Ein schneller Avocado-Salat passt ideal zu Fisch, Garnelen oder Fleisch, wie viele unserer Rezepte in der Fotoshow oben beweisen. Ob in Kombination mit Lachs oder Rind – die grünen Früchte mit der cremigen Konsistenz harmonieren perfekt mit solchen herzhaften Gegenspielern. Alternativ kannst du der Avocado auch eine Hauptrolle auf deinem Teller geben, zum Beispiel in dem du sie einfach im Ofen überbackst.

Teri_Virbickis / Shutterstock.com
Pimp deine Ofen-Avocado doch noch mit Bacon

So geht’s: Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine Avocado halbieren, den Kern entfernen. In die beiden Mulden schlägst du jeweils ein Ei. Man kann das Ei auch vorab in einer Tasse aufschlagen und es dann vorsichtig in die Avocado gleiten lassen. Eier mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Kräutern würzen und für rund 15 bis 20 Minuten im Ofen backen, fertig! Reicht für 2 Personen. Dazu passt ein Beilagen-Salat oder Brot.

3. Avocado-Rezepte zum Abnehmen

In vielen Low-Carb- sowie Keto-Rezepten, wie dem Eier-Wrap mit Avocado und Lachs, findest du Avocados als Zutat. Denn das gesunde Fett hilft dir beim Abspecken. Aufgrund des enthaltenen Enzyms Lipase gelten Avocados sogar als Fatburner, denn Lipase unterstützen den Fettstoffwechsel und helfen bei der Verdauung von Fetten. Ideal sind Abnehm-Rezepte, in denen proteinreiche Lebensmittel mit gesunden Fettlieferanten kombiniert werden, da Eiweiß dich lange satt macht und so Heißhunger verhindert. Noch mehr Low-Carb-Rezepte zum Abnehmen findest du übrigens hier.

Jetzt ausprobieren

Unsere Empfehlung
Ernährungsplan zum Abnehmen als Download
Ernährungsplan: Abnehmen in 12 Wochen
9,90 €
Jetzt kaufen Nach Bezahlung kannst du das PDF hier in dieser Box herunterladen. Bei Problemen wende dich bitte per Mail an usermail@menshealth.de. Wir helfen gern!
Personal Coaching
Coaching ZoneDein Fitness-Ziel in greifbarer Nähe

Du willst Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen oder rundum fitter werden? Dann bist du bei uns genau richtig. Unsere Top-Trainer holen dich genau dort ab, wo du gerade stehst und schreiben dir einen maßgeschneiderten Trainings- und/oder Ernährungsplan - Motivation und Rückfragen inklusive.

Wie viele Avocados darf man am Tag essen?

Eine ganze Avocado (rund 230 Gramm) enthält um die 500 Kalorien und 54 Gramm Fett. Damit hättest du bereits mehr als die Hälfte deines täglichen Bedarfs an Fett (zwischen 70 und 90 Tag pro Tag) gedeckt. Daher empfehlen wir dir, täglich nur eine halbe Avocado zu essen. Tipp: Eine aufgeschnittene, halbe Avocado beträufelst du am besten mit Zitronensaft und packst sie in eine luftdichte Dose, damit sie sich im Kühlschrank nicht braun wird.

In unserer Fotostrecke (klicke oben auf das Bild nach rechts) findest du eine kleine Auswahl an gesunden und vor allem vielseitigen Avocado-Rezepten – von der klassischen Guacamole bis hin zur Schokocreme. Klingt seltsam? Probiere sie erstmal!

Eier-Wrap mit Lachs und Avocado

Dieser gesunde Wrap revolutioniert Ihr Frühstück! Vor allem Lachs-Liebhaber sollten diese Low Carb-Variation mit Avocado dringend ausprobieren.

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 TL Rapsöl
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 3 Zweige Koriander
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 4 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 100 g Räucherlachs
Zubereitung
  1. Eier aufschlagen und einzeln mit einer Gabel verquirlen sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Hälfte des Kokosöls in einer Pfanne zum Schmelzen bringen. 1 Ei hineingeben, die Pfanne so hin und her kippen, dass es bis an den Rand zerläuft und dann so dünn als Wrap ausbacken. Mit dem zweiten Ei genauso verfahren.
  3. Avocado mit der Gabel zerdrücken, Korianderblätter hacken, Zitrone auspressen, alles miteinander vermischen und dann auf die beiden Wraps streichen.
  4. Tomaten würfeln und mit dem Räucherlachs zusammen gleichmäßig darauf verteilen.
  5. Mit schwarzem Pfeffer garnieren, aufrollen und servieren.
  • Kalorien (kcal): 429
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 24g
  • Kohlenhydrate: 7g
Scharfer Thunfischsalat mit Avocado

Feuern Sie mit diesem chilischarfen Thunfisch-Mix Ihre Regenerationskräfte an

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Fleischtomate(n)
  • 100 g Thunfisch im eigenen Saft
  • 0.5 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 100 g Kidneybohnen, Konserve (aus der Dose)
  • 0.5 mittelgroße(s) Paprika (grün)
  • 1 Schote Chili
  • 75 g Naturreis, roh (gekocht)
  • 1 EL Olivenöl
  • 0.5 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 0.5 Zehe Knoblauch
Zubereitung
  1. Reis nach Packungsanleitung zubereiten.
  2. Tomate, Chili und Paprika waschen, die Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden. (Von der Chili nur so viel verwenden, wie sie vertragen).
  3. Avocado halbieren, Fruchtfleisch auslösen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Bohnen und Thunfisch abtropfen lassen.
  5. Für das Dressing Zitrone auspressen und mit Olivenöl und gepresstem Knoblauch verrühren. Den Reis in eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten miteinander vermischen und auf den Reis geben.
  • Kalorien (kcal): 876
  • Fett: 45g
  • Eiweiß: 41g
  • Kohlenhydrate: 78g
Avocado-Burrito mit Spinat-Rührei und Tomaten-Salsa

Raffinierte, mexikanische Burritos – mit denen Sie überall mächtig Eindruck schinden werden. So lecker – und doch so einfach. Geniale Kombi!

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Tortilla(s)
  • 4 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1 mittelgroße(s) Schalotte(n)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 1/2 EL Butter
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 4 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 200 g Spinat
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 2 Zweige Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Tomaten und die Schalotte würfeln, Schnittlauch hacken. Mit Olivenöl und Zitronensaft vermengen, mit Salz, Pfeffer, Chili abschmecken. Die so entstandene Salsa beiseitestellen.
  2. Butter bei mittlerer Hitze in der Pfanne schmelzen lassen. Eier verquirlen, mit dem Spinat in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann unter Rühren etwa 2 Minuten kochen, bis die Eier leicht fest werden.
  3. Tortillas im Ofen erwärmen. Die Avocado in mundgerechte Stücke schnippeln. Pfanneninhalt auf den Fladen verteilen, Avocadostücke und Tomatensalsa darübergeben, danach die Fladen zusammenklappen.

 

 

  • Kalorien (kcal): 619
  • Fett: 49g
  • Eiweiß: 24g
  • Kohlenhydrate: 24g
Lachs-Spieße mit Bohnen und Avocado

Dieses Gericht macht Sie fit fürs nächste Workout: Eiweiß aus Lachs und Bohnen repariert Mikroverletzungen in den Muskeln. Mineralstoffe, die Sie beim Sport ausschwitzen, werden durch die Paprika und den Grünkohl aufgefüllt.

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n)
  • 1 EL Chilisauce (süß)
  • 300 g Lachs
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 8 mittelgroße(s) Kirschtomate(n)
  • 1 EL Koriander (frisch)
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Grünkohl
  • 400 g Kidneybohnen, Konserve
  • 2 mittelgroße(s) Paprika (rot)
Zubereitung
  1. Die Limette auspressen und anschließend in einer flachen Schale 1 Esslöffel des Saftes zusammen mit der Chilisoße verrühren.
  2. Das Lachsfilet in grobe Würfel schneiden, diese anschließend auf Bratspieße stecken und dann in der zubereiteten Soße wenden.
  3. Die Avocado schälen, zusammen mit den Tomaten würfeln, dann den Koriander hacken. Alles in eine Schale geben und mit 1 Teelöffel Limettensaft, Salz und Pfeffer vermischen.
  4. Die Bratpfanne auf dem Herd bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Hälfte des Olivenöls hineingeben. Im Anschluss die Lachs-Spieße von jeder Seite etwa 4 Minuten lang braten.
  5. Grünkohl hacken, Paprika würfeln. Beides zusammen mit den abgetropften Bohnen und dem restlichen Olivenöl 5 Minuten in der Pfanne braten.
  • Kalorien (kcal): 924
  • Fett: 65g
  • Eiweiß: 49g
  • Kohlenhydrate: 41g
Huevos Rancheros mit Paprika-Chili-Salsa

Ob als herzhaftes Frühstück oder als sättigendes Mittagessen: Das typisch mexikanische „Frühstück“ Huevos Ranchero punktet mit einer ordentlich Portion Eiweiß

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 mittelgroße(s) Paprika
  • 2 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1 Schote Chili (grün)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 4 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (nur der Saft, auspressen)
  • 1 Handvoll Koriander (frisch)
Zubereitung
  1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Knoblauch abziehen und pressen. Die Paprikaschote waschen, von den Kernen befreien und in Würfel schneiden. Die Tomaten waschen, putzen und ebenfalls würfeln. Die Chilischote waschen, von den Kernen befreien und klein hacken.
  2. ln einer großen Pfanne das Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebelwürfel, den Knoblauch und die Paprikawürfel darin etwa 4 Minuten unter Rühren braten. Dann die Tomatenwürfel und die Chilischote hinzugeben, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer darüber streuen und das Ganze 2 Minuten weiterbraten.
  3. Die Brühe angießen und alles kurz aufkochen lassen. Dann sofort die Hitze reduzieren und in etwa 10 Minuten zu einer dickflüssigen Salsa einkochen lassen.
  4. ln der Zwischenzeit die Spiegeleier in einer zweiten Pfanne braten. Die Avocado vom Kern befreien, schälen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben sofort mit dem Limettensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  5. Zum Servieren die Salsa mit den Spiegeleiern und den Avocado-Scheiben auf zwei Tellern anrichten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Koriander waschen, trocken schütteln, grob hacken und über die Huevos Rancheros streuen.

Leckeres Rezept aus dem Buch “Paleo power for life” von Nico Richter, aus dem Christian Verlag, um 30 Euro.Mehr auf dem Blog www.paleo360.de

  • Kalorien (kcal): 533
  • Fett: 47g
  • Eiweiß: 19g
  • Kohlenhydrate: 12g
Spiegelei auf Avocado-Brot

Herzhaftes Frühstück, bei dem keine Wünsche offen bleiben

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 2 Scheiben Vollkornbrot
  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 2 EL Magerquark
  • 1 TL Butter
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Vollkornbrot mit Magerquark bestreichen, Avocado in Scheiben schneiden und auf dem Brot drapieren.
  2. Butter in einer Pfanne zerlassen und Spiegeleier braten. Eier dann auf den Broten platzieren.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag top das Ganze noch mit Rucola, wie auf dem Bild.
  • Kalorien (kcal): 676
  • Fett: 45g
  • Eiweiß: 32g
  • Kohlenhydrate: 41g
Keto-Smoothie mit Spinat und Avocado

Grüne Smoothies sind ein ideales Frühstück für Keto-Anhänger oder Low Carb-Fans

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Handvoll Baby-Spinat
  • 1 EL Kokosöl
  • 250 ml Mandelmilch
  • 250 ml Wasser
Zubereitung
  1. Zutaten grob zerkleinern.
  2. Alles in einen Mixer geben, mit Wasser auffüllen und fein mixen.
  • Kalorien (kcal): 239
  • Fett: 23g
  • Eiweiß: 3g
  • Kohlenhydrate: 7g
Avocado-Feta-Pasta

Ein Hoch auf Fett: Denn gesunde Fettsäuren aus Avocados schützen das Herz-Kreislaufsystem und stärken das Immunsystem. Pasta ist eben die beste Medizin. In diesem Sinne: Guten Appetit!

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 40 g Feta
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 TL Frischkäse, Halbfettstufe
  • 2 Zweige Basilikum
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 120 g Nudeln, roh
Zubereitung
  1. Feta zerbröseln und zusammen mit dem Fruchtfleisch der Avocado, Frischkäse, Basilikum (1 Blatt für Deko überlassen) und Zitronensaft pürieren (Mixer oder Pürierstab) und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Nudeln in Salzwasser nach Packungsanweisung garen.
  3. Nudeln abgießen, ein wenig Nudelwasser zurückhalten. Nudeln zurück in den Topf geben und dort mit der Avocado-Feta-Creme vermengen, etwas Nudelwasser beimengen, mit einem Blatt Basilikum garnieren.
  • Kalorien (kcal): 803
  • Fett: 42g
  • Eiweiß: 25g
  • Kohlenhydrate: 83g
Basis-Rezept für Guacamole

Holy Guacamoly! Guacamole geht wirklich immer: Ob pur zum Dippen, als Brotaufstrich oder als gesunde Burger-Sauce. So machen Sie den würzigen Avocado-Dip ganz easy selbst

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebel
  • 2 Zweige Koriander
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Limette(n) (oder Zitrone, Bio)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilipulver (optional)
Zubereitung
  1. Avocados halbieren und entkernen. Fruchtfleisch herauslöffeln und mit einer Gabel zerdrücken und cremig rühren. Dafür sollte die Avocado schön weich, aber nicht matschig sein. Zu harte Avocados lassen sich einfach schlechter verarbeiten / zerdrücken.
  2. Zwiebel und Tomaten (Kerngehäuse der Tomaten entfernen) fein würfeln, Koriander hacken, Knobi pressen und alles zur Avocadomasse geben, verrühren.
  3. Mit Limetten- oder Zitronensaft und reichlich Pfeffer und Salz abschmecken. Auch Chili-Salz eignet sich gut und verleiht noch ein wenig mehr Würze.
  • Kalorien (kcal): 264
  • Fett: 28g
  • Eiweiß: 3g
  • Kohlenhydrate: 3g
Kokos-Kabeljau mit Mango-Avocado-Salat

Dieses leckere Rezept aus dem Paleo-Kochbuch von Nico Richter ist perfekt für alle, die gerne in der Küche experimentieren und offen für neue, kreative Geschmacks-Kombis sind

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Mango(s)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1/4 mittelgroße(s) Salatgurke(n)
  • 1 Handvoll Koriander (frisch)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (nur der Saft, auspressen)
  • Salz
  • 300 g Kabeljau (Filets)
  • 40 g Kokosmehl
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 2 EL Kokosöl
  • 250 ml Kokosmilch
  • 40 g Kokosraspel(n)
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180° vorheizen.
  2. Für den Salat die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Fruchtfleisch der Avocadohälfte längs und quer einschneiden, sodass kleine Würfel entstehen. Diese anschließend mit einem Esslöffel herausnehmen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Gurke waschen und würfeln. Den Koriander waschen, trocken schütteln und klein hacken. Den Knoblauch abziehen und pressen. Alles zusammen mit Olivenöl, dem Limettensaft und dem Salz mischen und den Salat bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  3. Für den Fisch die Kabeljaufilets waschen, trocken tupfen und ggf. von Gräten befreien.
  4. In einem Teller Kokosmehl, Ingwerpulver und Salz vermischen. 1 EL Kokosöl schmelzen und mit der Kokosmilch verrühren, in einen zweiten Teller geben.
  5. In einen dritten Teller die Kokosraspeln geben. Die Fischfilets nacheinander zuerst in die Kokosmilch tauchen, dann in der Mehl-Mischung wenden, noch einmal in die Kokosmilch tauchen und abschließend in den Kokosraspeln wälzen. Dabei die Raspeln gut andrücken, sodass alle Seiten damit bedeckt sind.
  6. Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit dem restlichen Kokosöl bestreichen. Die Filets darauf verteilen und etwa 12 Minuten im Ofen backen, dabei nach der Hälfte der zeit einmal vorsichtig wenden.
  7. Den Fisch mit dem Mango-Avocado-Salat anrichten.

Leckeres Rezept aus dem Buch „Paleo power for life“ von Nico Richter, aus dem Christian Verlag, um 30 Euro.

  • Kalorien (kcal): 1005
  • Fett: 83g
  • Eiweiß: 41g
  • Kohlenhydrate: 21g
Avocado-Suppe

In Avocados stecken reichlich gute Fette. Ein Grund mehr bei dieser Suppe zuzuschlagen. Ganz nebenbei ist sie im Handumdrehen zubereitet.

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 EL Olivenöl
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung
  1. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel fein würfeln und darin andünsten.
  2. Avocado grob stückeln, in den Topf geben und mit Gemüsebrühe auffüllen.
  3. Salzen, pfeffern und die Suppe dann 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Anschließend pürieren und mit Zitronensaft abschmecken.
  • Serviervorschlag: Mit Brot genießen (Achtung: nicht mehr Low Carb!)
  • Kalorien (kcal): 332
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 4g
  • Kohlenhydrate: 5g
Avocado-Schoko-Mousse

Dieses ganz und gar nicht sündige Mini-Dessert können Sie jederzeit löffeln – ganz ohne schlechtes Gewissen! Denn es kommt ohne Milch, Sahne und zusätzlichen Zucker aus und ist darüber hinaus auch noch irre schokoladig! #nomnomnom

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 mittelgroße(s) Banane(n)
  • 2 TL Backkakao
  • 1 EL Ahornsirup
Zubereitung
  1. Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen und grob in Stücke schneiden.
  2. Zusammen mit Kakao, Banane und Ahornsirup (alternativ geht auch Honig) in einem Mixer zu einer cremigen Masse verarbeiten, fertig!
  3. Wer mag, toppt das Ganze noch mit Mandelsplittern, Kernen oder natürlich Obst nach Wahl.
  • Kalorien (kcal): 335
  • Fett: 29g
  • Eiweiß: 3g
  • Kohlenhydrate: 18g
Vegetarischer Avocado-Halloumi-Wrap

Dieser Wrap ist ein echter Gaumen- und Augenschmaus: Hier vereinen sich gegrillter Halloumi mit würziger BBQ-Sauce, eingerollt in warme Weizenfladen mit einem vitaminreichen Salat aus Karotte und Rote Bete. Lecker!

Zutaten für 4 Stück(e)
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 mittelgroße(s) Rote Bete
  • 1 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 250 g Halloumi
  • 4 EL Barbecue-Sauce
  • 4 mittelgroße(s) Tortilla(s)
Zubereitung
  1. Dressing aus Mayonnaise, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer mischen.
  2. Karotte und Rote Bete schälen und grob raspeln, dann mit dem Dressing mischen und vorerst zur Seite stellen.
  3. Avocado halbieren, den Stein entfernen und das Fleisch in der Schale zu ca. 1 cm großen Würfeln einschneiden. Die Würfel mit einem Esslöffel aus der Schale lösen und ebenfalls beiseite stellen.
  4. Den Halloumi in ca. 1 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden und mit Olivenöl in der Grillpfanne bei mittlerer Hitze ca. 1 bis 2 Min. von beiden Seiten anbraten.
  5. Inzwischen in einer mittelgroßen, heißen Pfanne die Tortillas kurz von beiden Seiten erwärmen.
  6. Nun die Tortillas nach Geschmack mit der BBQ-Sauce bestreichen, den Salat darauf verteilen und mit Halloumi und Avocado belegen. Wer mag, kann die Wraps für mehr Stabilität in Backpapier oder Alufolie einschlagen. Übrig gebliebene Avocado-Würfel und Salat mischen und als Beilage servieren.
  • Vielen Dank an den Kochbox-Anbieter Marley Spoon für dieses leckere Eat Green-Rezept. „Eat Green“ ist eine Kampagne von Marley Spoon für bewussteren Fleischgenuss. Übrigens: Für jede Bestellung von diesem Gericht spendet Marley Spoon 0.10 € an die Berliner Tafel!
  • Kalorien (kcal): 584
  • Fett: 44g
  • Eiweiß: 18g
  • Kohlenhydrate: 29g
Shrimp-Spieße mit Melone und Avocado

Ein echter Geheimtipp unter „Höhlenmenschen“: Dieses Paleo taugliche Rezepte eignet sich als Hauptgericht oder auch als leckere Vorspeise, dir Ihre Gäste begeistern wird

Zutaten für 8 Stück(e)
  • 1 Schote Chili
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 cm Ingwer
  • 1 Bund Minze
  • 250 ml Kokosmilch
  • 5 EL Zitronensaft
  • 1 EL Fischsauce
  • 24 mittelgroße(s) Garnelen (TK oder frisch, küchenfertig)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 300 g Wassermelone
  • 1 EL Kokosöl
Zubereitung
  1. Für die Marinade die Chilischote waschen, putzen und in Ringe schneiden.
  2. Den Knoblauch abziehen, den Ingwer schälen und beides grob würfeln.
  3. Die Minze waschen, trockenschütteln und grob hacken. Dann alle Zutaten für die Marinade mithilfe einer Küchenmaschine oder eines Stabmixers pürieren.
  4. Die Garnelen mit der Marinade in einer Schüssel mischen und im Kühlschrank etwa 1 Stunde marinieren.
  5. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel herausnehmen und in große Würfel schneiden.
  6. Die Wassermelone ebenfalls würfeln.
  7. Die marinierten Garnelen abwechselnd mit den Wassermelonen- und den Avocadowürfeln auf Spieße stecken.
  8. Das Kokosöl in einer Pfanne schmelzen lassen und die Spieße darin etwa 6-8 Minuten anbraten, dabei einmal wenden und noch heiß servieren.

Leckeres Rezept aus dem Buch „Paleo Power every day“ – dem 2. Paleo-Kochbuch von Nico Richter aus dem Christian Verlag, um 30 Euro. Mehr Infos zur Steinzeit-Ernährung und leckere Paleo-Rezepte unter www.paleo360.de

 

  • Kalorien (kcal): 222
  • Fett: 17g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 6g
Rinder-Fajitas

Sind die eingelegten Zwiebeln schon vorbereitet steht dieses leckere Gericht blitzschnell auf dem Tisch. Das eiweißreiche Rindfleisch passt perfekt zum Avocado-Dip, der gesunde Fette liefert.

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 200 ml Rotweinessig
  • 1 Kopf Rotkohl (oder Weißkohl)
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 1 mittelgroße(s) Orange(n) (Bio)
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (Bio)
  • 5 Zweige Oregano
  • 300 g Rinderhüftsteak
  • 1 TL Pflanzenöl
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 Handvoll Koriander
  • 4 mittelgroße(s) Radieschen
  • 2 mittelgroße(s) Tortilla(s) (Vollkorn-Wraps)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung
  1. Für die eingelegten Zwiebeln 3 Knoblauchzehen schälen und pressen. Die rote Zwiebel fein würfeln und mit Knoblauch, Pfefferkörnern und Salz mischen. 5 Minuten ziehen lassen, dann mit dem Rotweinessig über­gießen und für 2 Stunden kühl stellen.
  2. In der Zwischenzeit den Kohl fein schneiden, die Zitrone auspressen und zusammen mit etwas Salz vermengen.
  3. Für die Marinade die Schale von Orange und Limette abreiben, Säfte auspressen, den Knoblauch pressen und Oregano hacken. Alles vermischen.
  4. Gusseisenpfanne erhitzen. Steak mit etwas Öl einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Von jeder Seite 3 Minuten scharf anbraten, dann jede Seite für 4 Minuten in die Marinade einlegen.
  5. Avocado mit Koriander und Salz pürieren und die Radieschen klein schneiden.
  6. Das Steak in feine Scheiben schneiden.
  7. Tortillas in einer Pfanne anwärmen, mit den eingelegten Zwiebeln, Kohl, Fleisch und Avocadocreme befüllen und zusammenwickeln. Dazu grüne Salsasoße servieren.
  • Kalorien (kcal): 856
  • Fett: 44g
  • Eiweiß: 51g
  • Kohlenhydrate: 56g
< zurück weiter >
alle anzeigen
So hast du Avocados bestimmt noch nie gegessen Nr. 1: Avocado-Rezepte Nr. 2: Avocado-Rezepte Nr. 3: Avocado-Rezepte Nr. 4: Avocado-Rezepte Nr. 5: Avocado-Rezepte Nr. 6: Avocado-Rezepte Nr. 7: Avocado-Rezepte Nr. 8: Avocado-Rezepte Nr. 9: Avocado-Rezepte Nr. 10: Avocado-Rezepte Nr. 11: Avocado-Rezepte Nr. 12: Avocado-Rezepte Nr. 13: Avocado-Rezepte Nr. 14: Avocado-Rezepte Nr. 15: Avocado-Rezepte
Start
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet: