Unsere besten Avocado-Rezepte Shutterstock/ Mustiki

Guacamole & Co. Unsere 30 besten Avocado-Rezepte

Es lässt sich viel mehr aus Avocados zaubern, als nur Guacamole. Das zarte Innenleben der Avocado schmeckt auch in Salaten, als Suppe oder gebacken mit Ei

Die Avocado hat mit knapp 24 Gramm Fett pro 100 g zwar einen ganz schön stattlichen Fettgehalt, doch keine Panik – bei diesen Fetten dürfen (oder besser: sollen!) Sie guten Gewissens zuschlagen, denn dabei handelt es sich um die gesunden, ungesättigten Fettsäuren. Die sind so wertvoll, weil sie den Blutfettspiegel senken und so zum Beispiel einer Thrombose vorbeugen. Des Weiteren haben Avocados, die übrigens zum Obst zählen und nicht zum Gemüse, jede Menge Vitamine, Mineralstoffe sowie Ballaststoffe mit im Gepäck. Avocados reifen übrigens nicht am Baum. Sie fallen hart auf den Boden bzw. werden unreif gepflückt und reifen dann erst bei Ihnen zu Hause nach. Achten Sie darauf, die Früchte schnell zu verbrauchen, wenn sie erst einmal vollreif sind und bei Druck auf die Schale schnell nachgeben. Denn ungekühlt reifen sie sehr schnell nach – und werden dabei schnell von innen braun und ungenießbar. 

Mit Avocados lässt sich in der Küche zudem jede Menge anstellen: ob klassisch als Guacamole, im Salat oder auch als Suppe – die Avocado verleiht mit ihrem einzigartigen und leicht nussigen Aroma vielen Rezepten den letzten Schliff, spielt aber auch ganz gerne mal die Hauptrolle. Hier kommen unsere besten Rezepte mit Avocado: 

Huevos Rancheros mit Paprika-Chili-Salsa

Ob als herzhaftes Frühstück oder als sättigendes Mittagessen: Das typisch mexikanische „Frühstück“ Huevos Ranchero punktet mit einer ordentlich Portion Eiweiß

Silvio Knezevic
Huevos Rancheros mit Paprika-Chili-Salsa
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 mittelgroße(s) Paprika
  • 2 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1 Schote Chili (grün)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 4 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (nur der Saft, auspressen)
  • 1 Handvoll Koriander (frisch)
Zubereitung
  1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Knoblauch abziehen und pressen. Die Paprikaschote waschen, von den Kernen befreien und in Würfel schneiden. Die Tomaten waschen, putzen und ebenfalls würfeln. Die Chilischote waschen, von den Kernen befreien und klein hacken.
  2. ln einer großen Pfanne das Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebelwürfel, den Knoblauch und die Paprikawürfel darin etwa 4 Minuten unter Rühren braten. Dann die Tomatenwürfel und die Chilischote hinzugeben, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer darüber streuen und das Ganze 2 Minuten weiterbraten.
  3. Die Brühe angießen und alles kurz aufkochen lassen. Dann sofort die Hitze reduzieren und in etwa 10 Minuten zu einer dickflüssigen Salsa einkochen lassen.
  4. ln der Zwischenzeit die Spiegeleier in einer zweiten Pfanne braten. Die Avocado vom Kern befreien, schälen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben sofort mit dem Limettensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  5. Zum Servieren die Salsa mit den Spiegeleiern und den Avocado-Scheiben auf zwei Tellern anrichten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Koriander waschen, trocken schütteln, grob hacken und über die Huevos Rancheros streuen.

Leckeres Rezept aus dem Buch “Paleo power for life” von Nico Richter, aus dem Christian Verlag, um 30 Euro.Mehr auf dem Blog www.paleo360.de

  • Kalorien (kcal): 533
  • Fett: 47g
  • Eiweiß: 19g
  • Kohlenhydrate: 12g
Wolfsbarsch mit Chili-Avocado-Salsa

Guacamole trifft Salsa. Avocado mildert die Schärfe der Chilischote und gibt dem Fisch eine exotisch-frische Note.

Foto: Micky Hoyle/ Rezept: Amy Rankin
Wolfsbarsch mit Avocado-Chili-Salsa
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 500 g Wolfsbarschfilet (oder anderer weißer Fisch)
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s) (reif)
  • 1/2 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
  • 1 Schote Rote Chili (groß)
  • 1/2 Bund Koriander
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Fisch­filets abspülen, trocken tupfen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Saft der Limette sowie dem Olivenöl beträufeln. Von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Das Backblech mit Alufolie bedecken und in den Ofen schieben, je nach Dicke des Filets 10 bis 15 Minuten garen.
  2. In der Zwischenzeit die Salsa zubereiten. Hierzu die Avocado halbieren, entkernen, schälen und in kleine Würfel schneiden. ­Zwiebel und Koriander fein hacken. Chilischote vom Strunk befreien, entkernen und in dünne Ringe schneiden. Limette abwaschen, von einer Hälfte die Schale abreiben und anschließend Saft auspressen. Alles mit den rest­lichen Zutaten in einer kleinen Schüssel vermengen und die Salsa zum Fisch servieren.
  • Kalorien (kcal): 684
  • Fett: 52g
  • Eiweiß: 52g
  • Kohlenhydrate: 4g
Shrimp-Spieße mit Melone und Avocado

Ein echter Geheimtipp unter „Höhlenmenschen“: Dieses Paleo taugliche Rezepte eignet sich als Hauptgericht oder auch als leckere Vorspeise, dir Ihre Gäste begeistern wird

Christian Verlag / Silvio Knezevic
Shrimp-Spieße mit Melone und Avocado
Zutaten für 8 Stück(e)
  • 1 Schote Chili
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 cm Ingwer
  • 1 Bund Minze
  • 250 ml Kokosmilch
  • 5 EL Zitronensaft
  • 1 EL Fischsauce
  • 24 mittelgroße(s) Garnelen (TK oder frisch, küchenfertig)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 300 g Wassermelone
  • 1 EL Kokosöl
Zubereitung
  1. Für die Marinade die Chilischote waschen, putzen und in Ringe schneiden.
  2. Den Knoblauch abziehen, den Ingwer schälen und beides grob würfeln.
  3. Die Minze waschen, trockenschütteln und grob hacken. Dann alle Zutaten für die Marinade mithilfe einer Küchenmaschine oder eines Stabmixers pürieren.
  4. Die Garnelen mit der Marinade in einer Schüssel mischen und im Kühlschrank etwa 1 Stunde marinieren.
  5. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel herausnehmen und in große Würfel schneiden.
  6. Die Wassermelone ebenfalls würfeln.
  7. Die marinierten Garnelen abwechselnd mit den Wassermelonen- und den Avocadowürfeln auf Spieße stecken.
  8. Das Kokosöl in einer Pfanne schmelzen lassen und die Spieße darin etwa 6-8 Minuten anbraten, dabei einmal wenden und noch heiß servieren.

Leckeres Rezept aus dem Buch „Paleo Power every day“ – dem 2. Paleo-Kochbuch von Nico Richter aus dem Christian Verlag, um 30 Euro. Mehr Infos zur Steinzeit-Ernährung und leckere Paleo-Rezepte unter www.paleo360.de

 

  • Kalorien (kcal): 222
  • Fett: 17g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 6g
Spiegelei auf Avocado-Brot

Herzhaftes Frühstück, bei dem keine Wünsche offen bleiben

Africa Studio / Shutterstock.com
Spiegelei auf Avocado-Brot
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 2 Scheiben Vollkornbrot
  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 2 EL Magerquark
  • 1 TL Butter
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Vollkornbrot mit Magerquark bestreichen, Avocado in Scheiben schneiden und auf dem Brot drapieren.
  2. Butter in einer Pfanne zerlassen und Spiegeleier braten. Eier dann auf den Broten platzieren.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag top das Ganze noch mit Rucola, wie auf dem Bild.
  • Kalorien (kcal): 676
  • Fett: 45g
  • Eiweiß: 32g
  • Kohlenhydrate: 41g
Lachs-Avocado-Salat mit Chili

In der Salatschüssel tobt das Chaos: Gut so, denn das sorgt für Abwechslung und Geschmacksüberraschungen – wenn man die richtigen Zutaten mixt. Hier nur einer von vielen perfekten Sattmacher-Salaten:

Levi Brown
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1/2 Kopf Kopfsalat
  • 1 mittelgroße(s) Grapefruit
  • 1/4 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 2 Scheiben rote Zwiebeln
  • 100 g Rote Bete (eingelegt)
  • 100 g Lachs (Filet)
  • 10 Pistazien (gehackt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Orangenschale (ungespritze Orange)
  • 2 EL Orangensaft
  • 2 TL Weißweinessig
  • 1/2 TL Dijon-Senf
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Chilipulver
Zubereitung
  1. Alle Dressing-Zutaten gut vermischen.
  2. Salat waschen und klein zupfen. Grapefruit filetieren, alle Gemüsezutaten klein schneiden und in einer Schüssel vermengen.
  3. Lachs in der Pfanne garen, dann in Stückchen über den Salat geben und mit Dressing anmachen.
  4. Zum Schluss alles mit Pistazien bestreuen.
  • Kalorien (kcal): 325
  • Fett: 21g
  • Eiweiß: 15g
  • Kohlenhydrate: 18g
Avocado-Orangen-Salat

Ob als Salat zum Lunch, raffinierte Vorspeise oder als außergewöhnliches, herzhaftes Paleo-Frühstück: Dieses Rezept aus dem zweiten Paleo-Kochbuch „Paleo every day“ von Nico Richter schmeckt immer und gelingt selbst Kochmuffeln

Christian Verlag / Silvio Knezevic
Avocado-Orangen-Salat
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 2 mittelgroße(s) Orange(n)
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Chilipulver
Zubereitung
  1. Die Avocados halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel herausnehmen und in Würfel schneiden.
  2. Die Orangen schälen und ebenfalls würfeln.
  3. Die Avocado- und Orangenwürfel vorsichtig mit dem Öl, dem Essig und dem Zitronensaft mischen und mit Salz, Pfeffer sowie dem Chilipulver abschmecken.
    Variationsmöglichkeiten:  ½ Fenchelknolle in dünne Scheiben schneiden und unter den Salat mischen oder 1 Handvoll Walnusskerne hinzugeben.

Leckeres Rezept aus dem Buch „Paleo Power every day“ – dem 2. Paleo-Kochbuch von Nico Richter aus dem Christian Verlag, um 30 Euro. Mehr Infos zur Steinzeit-Ernährung und leckere Paleo-Rezepte unter www.paleo360.de

  • Kalorien (kcal): 728
  • Fett: 74g
  • Eiweiß: 7g
  • Kohlenhydrate: 13g
Apfel-Avocado-Smoothie mit Chia-Samen

Mit diesem Smoothie haben Krankheitserreger keine Chance: Kiwi und Zitrone strotzen nur so voller Vitamin C.

Shutterstock.com / Lecic
Apfel-Avocado-Smoothie mit Chia-Samen
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 mittelgroße(s) Kiwi(s) (reif)
  • 50 ml Apfelsaft (naturtrüb)
  • 100 ml Mineralwasser
  • 1 EL Chia-Samen
Zubereitung
  1. Avocadokern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Teelöffel herauslöffeln und mit dem Zitronensaft vermengen.
  2. Kiwi schälen und in Scheiben schneiden.
  3. Alle Zutaten in einen Mixer geben oder mit dem Stabmixer fein pürieren.
  • Tipp der Redaktion: Schmeckt an heißen Tagen super mit einer Hand voll Eiswürfel. Dann das Wasser reduzieren, damit der Smoothie nicht zu flüssig wird.
  • Kalorien (kcal): 393
  • Fett: 33g
  • Eiweiß: 7g
  • Kohlenhydrate: 15g
Lachs-Avocado-Röllchen

Leckeres „Sushi“ mit Lachs, das blitzschnell zubereitet ist

Levi Brown
Lachs-Avocado-Röllchen
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 40 g Reisnudeln
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1/4 mittelgroße(s) Papaya
  • 1 mittelgroße(s) Frühlingszwiebel(n)
  • 2 Blätter Nori (Algenblatt)
  • 50 g Räucherlachs
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Reisnudeln kochen und abkühlen lassen.
  2. Avocado und Papaya in dünne Scheiben schneiden.
  3. Frühlingszwiebel längs vierteln.
  4. Nori-Blätter mit allen Zutaten belegen, mit Limettensaft beträufeln, mit Salz, Pfeffer würzen, aufrollen und aufschneiden.
  • Kalorien (kcal): 562
  • Fett: 38g
  • Eiweiß: 19g
  • Kohlenhydrate: 38g
Pikanter Tofu mit Quinoa-Avocado-Salat

Gesundes Mittag- oder Abendessen (auch ideal fürs Meal prepping), dass auch Veganern schmeckt

Levi Brown
Pikanter Tofu mit Quinoa-Avocado-Salat
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 40 g Quinoa
  • 75 g Räuchertofu
  • 1/2 mittelgroße(s) Paprika (rot)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 2 Zweige Koriander
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung
  1. Quinoa nach Packungsanweisung kochen.
  2. Tofu, Paprika und Avocado würfeln und in eine Schüssel geben. Koriander hacken und alles vermischen. Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Quinoa untermischen.

 

  • Kalorien (kcal): 547
  • Fett: 38g
  • Eiweiß: 24g
  • Kohlenhydrate: 30g
Avocado-Suppe

In Avocados stecken reichlich gute Fette. Ein Grund mehr bei dieser Suppe zuzuschlagen. Ganz nebenbei ist sie im Handumdrehen zubereitet.

Ulrike Holsten
Avocadosuppe
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 EL Olivenöl
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung
  1. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel fein würfeln und darin andünsten.
  2. Avocado grob stückeln, in den Topf geben und mit Gemüsebrühe auffüllen.
  3. Salzen, pfeffern und die Suppe dann 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Anschließend pürieren und mit Zitronensaft abschmecken.
  • Serviervorschlag: Mit Brot genießen (Achtung: nicht mehr Low Carb!)
  • Kalorien (kcal): 332
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 4g
  • Kohlenhydrate: 5g
Lachs auf Blumenkohl mit Avocado-Vinaigrette

Leckeres Rezept mit Video von Kochhelden.tv

KOCHHELDEN.TV
Lauwarm marinierter Lachs auf gebratenem Blumenkohl mit einer Avocado-Vinaigrette
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s) (fest)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio)
  • Salz
  • 1 Kopf Blumenkohl
  • Chilipulver
  • 800 g Lachs
  • 1 mittelgroße(s) Orange(n)
Zubereitung
  1. Frisches Lachsfilet in vier gleichgroße Stücke schneiden mit 1 Prise Salz und Chili würzen.
  2. Lachs auf ein Backblech oder Teller setzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Abrieb einer Zitrone über den Lachs geben.
  3. Frischhaltefolie darüber legen und bei 80 Grad Umluft für  35 Minuten in den Ofen geben.
  4. Kleine Röschen vom Blumenkohl in 1 EL Olivenöl kurz anbraten.
  5. Mit Salz & Chiliflocken würzen und mit etwas Zitronensaft abschmecken.
  6. Unreife Avocado schälen, Fruchtfleisch herausnehmen, klein würfeln.
  7. Salz, Olivenöl, Zitronensaft & Chili zu einer Vinaigrette verrühren. Vinaigrette über den fertigen Lachs geben und Blumenkohlröschen auf dem Teller platzieren.
  • Rezept von Kochhelden.TV
  • Kalorien (kcal): 637
  • Fett: 49g
  • Eiweiß: 46g
  • Kohlenhydrate: 7g
Kokos-Kabeljau mit Mango-Avocado-Salat

Dieses leckere Rezept aus dem Paleo-Kochbuch von Nico Richter ist perfekt für alle, die gerne in der Küche experimentieren und offen für neue, kreative Geschmacks-Kombis sind

Silvio Knezevic
Kokos-Kabeljau mit Mango-Avocado-Salat
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Mango(s)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1/4 mittelgroße(s) Salatgurke(n)
  • 1 Handvoll Koriander (frisch)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (nur der Saft, auspressen)
  • Salz
  • 300 g Kabeljau (Filets)
  • 40 g Kokosmehl
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 2 EL Kokosöl
  • 250 ml Kokosmilch
  • 40 g Kokosraspel(n)
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180° vorheizen.
  2. Für den Salat die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Fruchtfleisch der Avocadohälfte längs und quer einschneiden, sodass kleine Würfel entstehen. Diese anschließend mit einem Esslöffel herausnehmen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Gurke waschen und würfeln. Den Koriander waschen, trocken schütteln und klein hacken. Den Knoblauch abziehen und pressen. Alles zusammen mit Olivenöl, dem Limettensaft und dem Salz mischen und den Salat bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  3. Für den Fisch die Kabeljaufilets waschen, trocken tupfen und ggf. von Gräten befreien.
  4. In einem Teller Kokosmehl, Ingwerpulver und Salz vermischen. 1 EL Kokosöl schmelzen und mit der Kokosmilch verrühren, in einen zweiten Teller geben.
  5. In einen dritten Teller die Kokosraspeln geben. Die Fischfilets nacheinander zuerst in die Kokosmilch tauchen, dann in der Mehl-Mischung wenden, noch einmal in die Kokosmilch tauchen und abschließend in den Kokosraspeln wälzen. Dabei die Raspeln gut andrücken, sodass alle Seiten damit bedeckt sind.
  6. Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit dem restlichen Kokosöl bestreichen. Die Filets darauf verteilen und etwa 12 Minuten im Ofen backen, dabei nach der Hälfte der zeit einmal vorsichtig wenden.
  7. Den Fisch mit dem Mango-Avocado-Salat anrichten.

Leckeres Rezept aus dem Buch „Paleo power for life“ von Nico Richter, aus dem Christian Verlag, um 30 Euro.

  • Kalorien (kcal): 1005
  • Fett: 83g
  • Eiweiß: 41g
  • Kohlenhydrate: 21g
Gebackene Avocado mit Ei

Die Frucht mit dem höchsten Fettgehalt enthält auch Mannoheptulose, eine Zuckerart, die nicht verstoffwechselt wird und sowohl den Blutzucker- als auch den Insulinspiegel senkt, was die Fettverbrennung steigert.

Levi Brown
Gebackene Avocado mit Ei
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Avocado halbieren, entkernen und vom unteren Ende eine schmale Scheibe abschneiden (damit sie besser steht).
  2. Frucht dann in eine beschichtete Pfanne legen und das Ei in die Kuhle des Kerns gleiten lassen. Salzen und pfeffern.
  3. Abdecken und bei schwacher Hitze 5 Minuten garen.
  4. Wer nicht Low Carb unterwegs ist, kann dazu Brot genießen. Low Carbler können ein paar Beeren dazu snacken.
  • Kalorien (kcal): 330
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 10g
  • Kohlenhydrate: 1g
Couscous-Salat mit Hühnchen und Avocado

In der Salatschüssel tobt das Chaos: Gut so, denn das sorgt für Abwechslung und Geschmacksüberraschungen – wenn man die richtigen Zutaten mixt. Hier nur einer von vielen perfekten Sattmacher-Salaten:

Levi Brown
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 70 g Couscous, roh
  • 200 g Hähnchenbrust (Filet)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 mittelgroße(s) Tomate(n) (gelb)
  • 1/2 mittelgroße(s) Salatgurke(n)
  • 2 EL rote Zwiebeln (gehackt)
  • 50 g Rosinen
  • 1 Dose Kichererbsen, Dose
  • 100 g Rucola
  • 2 TL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Orangenschale (Abrieb von Bio-Orange)
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 EL Honig
  • 1 Prise Zimt
  • 1/4 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
Zubereitung
  1. Dressing anrühren.
  2. Couscous mit kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen. Hähnchen anbraten, dann wie Avocado, Tomate und Gurke in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel hacken, Sultaninen, Kichererbsen und Rucola beigeben, alles mit dem Dressing mischen.
  3. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen.
  • Kalorien (kcal): 791
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 41g
  • Kohlenhydrate: 75g
Knoblauch-Garnelen-Fajitas

Wenn ein Mexikaner gegrilltes Fleisch auf Tortilla-Fladen serviert, heißt das Resultat Fajita. Hier kommt die Shrimps-Variante des Klassikers

Jeff Harris
Zutaten für 4
  • 4 mittelgroße(s) Tortilla(s)
  • 2 Zehen Knoblauch (frisch, gehackt)
  • 2 EL Öl
  • 400 g Garnelen (geschält, entdarmt)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n) (gehackt)
  • 1 Schote Chili (gewürfelt)
  • 1 Schuss Zitronensaft
Zubereitung
  1. Gehackte Knoblauchzehen in Öl braten, Garnelen hinzufügen, mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen, zirka 3 Minuten braten.
  2. Für die Guacamole:  Avocado mit gehackten Zwiebeln, Knoblauch, Chilischote, Zitronensaft, Salz und Pfeffer mixen.
  3. Die gebratenen Shrimps auf Guacamole und Weizentortillas anrichten
  • Kalorien (kcal): 377
  • Fett: 24g
  • Eiweiß: 23g
  • Kohlenhydrate: 19g
Scharfer Thunfischsalat mit Avocado

Feuern Sie mit diesem chilischarfen Thunfisch-Mix Ihre Regenerationskräfte an

Rob White
Scharfer Tunfischsalat
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Fleischtomate(n)
  • 100 g Thunfisch im eigenen Saft
  • 0.5 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 100 g Kidneybohnen, Konserve (aus der Dose)
  • 0.5 mittelgroße(s) Paprika (grün)
  • 1 Schote Chili
  • 75 g Naturreis, roh (gekocht)
  • 1 EL Olivenöl
  • 0.5 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 0.5 Zehe Knoblauch
Zubereitung
  1. Reis nach Packungsanleitung zubereiten.
  2. Tomate, Chili und Paprika waschen, die Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden. (Von der Chili nur so viel verwenden, wie sie vertragen).
  3. Avocado halbieren, Fruchtfleisch auslösen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Bohnen und Thunfisch abtropfen lassen.
  5. Für das Dressing Zitrone auspressen und mit Olivenöl und gepresstem Knoblauch verrühren. Den Reis in eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten miteinander vermischen und auf den Reis geben.
  • Kalorien (kcal): 876
  • Fett: 45g
  • Eiweiß: 41g
  • Kohlenhydrate: 78g
Keto-Smoothie mit Spinat und Avocado

Grüne Smoothies sind ein ideales Frühstück für Keto-Anhänger oder Low Carb-Fans

Shutterstock
Avocado-Spinat-Smoothie
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Handvoll Baby-Spinat
  • 1 EL Kokosöl
  • 250 ml Mandelmilch
  • 250 ml Wasser
Zubereitung
  1. Zutaten grob zerkleinern.
  2. Alles in einen Mixer geben, mit Wasser auffüllen und fein mixen.
  • Kalorien (kcal): 239
  • Fett: 23g
  • Eiweiß: 3g
  • Kohlenhydrate: 7g
Avocado-Tomaten-Salat

Lecker leichter Snack, der Sie vor dem nachmittäglichen Leistungstief bewahrt!

Jeff Harris
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s) (gewürfelt, reif)
  • 1/2 mittelgroße(s) Tomate(n) (gewürfelt)
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 1/4 Zehe Knoblauch (gepresst)
Zubereitung
  1. Alle Zutaten einfach miteinander in einer Schüssel vermengen.
  • Kalorien (kcal): 260
  • Fett: 28g
  • Eiweiß: 3g
  • Kohlenhydrate: 2g
Avocado-Salat mit Tofu-Bratling

Avocados enthalten das Kohlenhydrat Mannoheptulose. Es senkt den Blutzuckerspiegel, wodurch Nerven- und Gehirnzellen, die nur Glukose verarbeiten können, besser versorgt werden. Effekt: Sie fühlen sich wacher und konzentrierter

Levi Brown
Avocado-Salat mit Tofu-Bratling
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 100 g Salat (Mix nach Wahl)
  • 1/4 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1/2 mittelgroße(s) Paprika (gelb)
  • 2 mittelgroße(s) Palmherzen
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 100 g Shiitake-Pilze
  • 1 TL Butter
  • 1 mittelgroße(s) Tofu-Bratling
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung
  1. Salat waschen, trocken schleudern und in eine Schüssel geben.
  2. Klein geschnittene Avocado, Paprika und Palmherzen dazugeben.
  3. Zwiebel würfeln, Pilze putzen und zerkleinern, anschließend in einer Pfanne mit Butter dünsten.
  4. Zum Salat geben, dann den Bratling von beiden Seiten anbraten.
  5. Senf, Olivenöl, Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrühren, servieren.
  • Kalorien (kcal): 606
  • Fett: 44g
  • Eiweiß: 23g
  • Kohlenhydrate: 26g
Avocado-Rindfleisch-Salat mit Honig-Chili-Dressing

Das wohl eiweißreichste Tomatengericht der Welt: ein leckerer Steak-Salat mit süß-scharfem Dressing und nussiger Avocado. Schmacko!

Charles Masters
Steak-Salat
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 250 g Rindersteak(s)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 0.5 mittelgroße(s) Limette(n)
  • 1 TL Honig
  • 0.5 TL Chilisauce (z.B. Sriracha)
  • 1 TL Sojasauce
  • 2 EL Rapsöl
  • 0.5 Kopf Salat (Eisberg,- Blatt...nach Wahl)
  • 8 mittelgroße(s) Cherrytomate(n)
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
  • 0.5 mittelgroße(s) Salatgurke(n)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 0.25 Bund Koriander
Zubereitung
  1. Erhitzen Sie einen Grill, eine Grillpfanne oder eine gusseiserne Pfanne  auf mittlere Temperatur. Rindersteak nach Geschmack salzen und pfeffern, von jeder Seite rund 4 Minuten anbraten (für Gargrad medium). Für ein perfektes Fleischaroma wickeln Sie das Fleisch anschließend in Alufolie und lassen es ruhen.
  2. In der Zwischenzeit bereiten Sie das Dressing zu: Die Limette auspressen und den Saft mit Honig, Chili- und Sojasauce, etwas Pfeffer und Öl in einer kleinen Schüssel verrühren.
  3. Gemüse waschen und trocknen. Salat in mundgerechte Stücke schneiden, Tomaten halbieren, dann Gurke und Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden. Avocado schälen, entkernen und in Streifen schneiden. Rindersteak zerlegen Sie mit einem scharfen Messer quer zur Faser in fingerdicke Stücke. Dann alles zusammen in eine große Schüssel geben und vermengen.
  4. Dressing über den Salat verteilen und untermengen. Mit Koriander garnieren.
  • Kalorien (kcal): 618
  • Fett: 49g
  • Eiweiß: 34g
  • Kohlenhydrate: 12g
Avocado-Chicken-Toast

Schnell gemacht und einfach unschlagbar lecker! Avocados enthalten zudem ungesättigte Fettsäuren, die den Stoffwechsel ankurbeln!

Levi Brown
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 80 g Hähnchenbrust (Filet, oder fertig gebraten)
  • 1 TL Rapsöl
  • 30 g Gouda (zum Beispiel Cheddar)
  • 1/4 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 Scheibe Vollkorntoast
Zubereitung
  1. Hähnchen in mundgerechte Streifen schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.
  2. Avocado in Scheiben schneiden, Toast im Toaster bräunen und mit den Zutaten belegen.
  3. Bei 180° in den Ofen schieben, bis der Käse geschmolzen ist.
  • Kalorien (kcal): 449
  • Fett: 33g
  • Eiweiß: 28g
  • Kohlenhydrate: 11g
Avocado-Krabben-Salat mit Koriander

Krabbenfleisch ist zart, fest und einfach lecker. Außerdem liefert es jede Menge hochwertiges Eiweiß und kaum Fett

Shutterstock
Avocado-Krabben-Salat
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 200 g Krabben
  • 1/2 Bund Koriander (frisch)
  • 150 g Naturjogurt
  • 1 EL Salsa-Sauce
Zubereitung
  1. Avoca­dofleisch würfeln. Die Hälfte der Zitronen pressen und den Saft über die eine Hälfte der Würfel gie­ßen. Krabben oder Shrimps dazugeben und auf den Tellern verteilen.
  2. Restliche Avocadowürfel mit Koriander, dem Saft der restlichen Zitronen und Jog­urt im Mixer pürieren. Salsa dazu, alles über dem Salat verteilen
  • Kalorien (kcal): 413
  • Fett: 33g
  • Eiweiß: 25g
  • Kohlenhydrate: 7g
Scharfer Thai-Salat mit Garnelen & Avocado

Gurke und Zuckerschoten in dünne Streifen schneiden. Chilischote hacken. Avocado schälen und in Würfel schneiden. Den Salat in mundgerechte Stücke zerteilen. Alles mit Koriander und Limettensaft vermischen. Zuletzt Garnelen und Nüsse darüber verteilen

Scharfer Thai-Salat mit Garnele und Avocado
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 0 Salate
  • 100 g Garnelen (aus der Kühltheke)
  • 50 g Zuckerschote(n)
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s) (klein)
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n)
  • 1 Schote Rote Chili (rot)
  • 1/2 mittelgroße(s) Salatgurke(n)
  • 2 EL Cashewnüsse
  • 2 EL Koriander (frisch)
Zubereitung
  1. Gurke und Zuckerschoten in dünne Streifen schneiden.
  2. Chilischote hacken.
  3. Avocado schälen und in Würfel schneiden.
  4. Den Salat in mundgerechte Stücke zerteilen.
  5. Alles mit Koriander und Limettensaft vermischen. Zuletzt Garnelen und Nüsse darüber verteilen
  • Kalorien (kcal): 429
  • Fett: 37g
  • Eiweiß: 17g
  • Kohlenhydrate: 10g
Avocado-Burrito mit Spinat-Rührei und Tomaten-Salsa

Raffinierte, mexikanische Burritos – mit denen Sie überall mächtig Eindruck schinden werden. So lecker – und doch so einfach. Geniale Kombi!

Lisa Shin
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Tortilla(s)
  • 4 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1 mittelgroße(s) Schalotte(n)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 1/2 EL Butter
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 4 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 200 g Spinat
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 2 Zweige Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Tomaten und die Schalotte würfeln, Schnittlauch hacken. Mit Olivenöl und Zitronensaft vermengen, mit Salz, Pfeffer, Chili abschmecken. Die so entstandene Salsa beiseitestellen.
  2. Butter bei mittlerer Hitze in der Pfanne schmelzen lassen. Eier verquirlen, mit dem Spinat in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann unter Rühren etwa 2 Minuten kochen, bis die Eier leicht fest werden.
  3. Tortillas im Ofen erwärmen. Die Avocado in mundgerechte Stücke schnippeln. Pfanneninhalt auf den Fladen verteilen, Avocadostücke und Tomatensalsa darübergeben, danach die Fladen zusammenklappen.

 

 

  • Kalorien (kcal): 619
  • Fett: 49g
  • Eiweiß: 24g
  • Kohlenhydrate: 24g
Süßkartoffelecken mit Avocado-Dip

Avocado und Paprikapulver bringen nicht nur Herz und Kreislauf in Wallung. Durch den Fettgehalt der Avocado kann der Körper die fettlöslichen Vitamine aus der Paprika besser aufnehmen, was der Verdauung zugutekommt.

Levi Brown
Süßkartoffelecken mit Avocado-Dip
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 500 g Süßkartoffel(n)
  • 1 EL Olivenöl
  • 0.25 TL Paprikapulver (scharf)
  • 1.5 TL Cajun-Gewürzpulver
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 50 g Seidentofu
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 Msp. Salz
Zubereitung
  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Süßkartoffeln in Spalten schneiden.
  2. Olivenöl, Paprikapulver und 2/3 Cajun-Würz­mischung vermischen. Kartoffelspalten darin wälzen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, 15 Minuten backen.
  3. In der Zwischenzeit Avocado, Tofu, Limettensaft, Salz und restliche Cajun-Würz­mischung in eine Küchenmaschine geben und so lange mixen, bis eine gleich­mäßige Masse entstanden ist. Als Dip zu den noch heißen Süßkartoffelecken servieren.
  • Kalorien (kcal): 599
  • Fett: 36g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 62g
Avocado-Tomaten-Bruschetta

Das Lycopin aus der Tomate schützt unter anderem vor Prostatakrebs und wird in Kombination mit Avocados besser vom Körper aufgenommen

Shutterstock
Avocado-Bruschetta
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/4 mittelgroße(s) Ciabatta (in Scheiben)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Olivenöl
  • 150 g Cherrytomate(n) (halbiert)
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s) (reif)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft
Zubereitung
  1. Knoblauch auf eine Seite des Brots reiben, dann 1 EL Olivenöl darauf verstreichen. Kurz in beschichteter Pfanne toasten oder für 5 Min in den vorgeheizten Backofen schieben.
  2. Rest des Öls mit Tomaten und Petersilie mischen. Avocado schälen entkernen, und in einer Schüssel cremig rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken. Masse auf dem Brot verteilen. Tomaten-Mischung gleichmäßig auf das Ciabatta geben.
  • Kalorien (kcal): 1297
  • Fett: 105g
  • Eiweiß: 18g
  • Kohlenhydrate: 75g
Guacamole mit Paprikastreifen

Direkt aus den Tropen eingeflogen: Avocado enthält zahreiche gesunde Fette, die den „Japp“ auf erneutes Snacken reduzieren

Shutterstock
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s) (reif)
  • 1 /2 mittelgroße(s) Paprika
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • Pfeffer (Vollkorn)
  • Salz
Zubereitung
  1. Avocado schälen und Kern vom Fruchtfleisch trennen. Paprika entkernen und in Streifen schneiden.
  2. Reifes Avocadofruchtfleisch mit Limettensaft vermischen und mit einem Mixer oder einer Gabel leicht anpürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Mit den Paprikastreifen genießen.
  • Dazu: Tortilla-Chips oder Cracker.
  • Kalorien (kcal): 280
  • Fett: 28g
  • Eiweiß: 4g
  • Kohlenhydrate: 5g
Avocado-Bacon-Sandwich

Herzhaft: die Avocado liefert hochwertige Fettsäuren, die die Blutgefäße vor Ablagerungen schützen

Kang Kim
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 2 Scheiben Weizenmischbrot
  • 2 Scheiben Bacon (gebraten oder gegrillt)
  • 2 Scheiben Tomate(n)
  • 2 Scheiben Avocado(s)
  • 1 Blatt Eisbergsalat
  • 1 EL Mayonnaise (fettarm)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
Zubereitung
  1. Brot leicht antoasten und mit einem Mix aus Mayonnaise und Zitronensaft bestreichen.
  2.  Salatblatt drauf, gebratenen Bacon, Tomaten- und Avocadoscheiben – fertig!
  • Kalorien (kcal): 345
  • Fett: 19g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 38g
Avocado und Ei auf Toast

Ohne Magenknurren zur Traumfigur? Mit diesem Frühstück klappt´s:

Levi Brown
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/4 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 Scheibe Vollkorntoast
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Avocado schälen und in Scheiben schneiden.
  2. Ei in einer beschichteten Pfanne ohne Öl aufschlagen, stocken lassen. Salzen, pfeffern nicht vergessen.
  3. Toastbrot toasten und mit Spiegelei und Avocado belegen.
  • Kalorien (kcal): 270
  • Fett: 21g
  • Eiweiß: 11g
  • Kohlenhydrate: 12g
Lachs-Spieße mit Bohnen und Avocado

Dieses Gericht macht Sie fit fürs nächste Workout: Eiweiß aus Lachs und Bohnen repariert Mikroverletzungen in den Muskeln. Mineralstoffe, die Sie beim Sport ausschwitzen, werden durch die Paprika und den Grünkohl aufgefüllt.

Dan Matthews
Asia-Lachs mit Avocadogemüse
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n)
  • 1 EL Chilisauce (süß)
  • 300 g Lachs
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 8 mittelgroße(s) Kirschtomate(n)
  • 1 EL Koriander (frisch)
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Grünkohl
  • 400 g Kidneybohnen, Konserve
  • 2 mittelgroße(s) Paprika (rot)
Zubereitung
  1. Die Limette auspressen und anschließend in einer flachen Schale 1 Esslöffel des Saftes zusammen mit der Chilisoße verrühren.
  2. Das Lachsfilet in grobe Würfel schneiden, diese anschließend auf Bratspieße stecken und dann in der zubereiteten Soße wenden.
  3. Die Avocado schälen, zusammen mit den Tomaten würfeln, dann den Koriander hacken. Alles in eine Schale geben und mit 1 Teelöffel Limettensaft, Salz und Pfeffer vermischen.
  4. Die Bratpfanne auf dem Herd bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Hälfte des Olivenöls hineingeben. Im Anschluss die Lachs-Spieße von jeder Seite etwa 4 Minuten lang braten.
  5. Grünkohl hacken, Paprika würfeln. Beides zusammen mit den abgetropften Bohnen und dem restlichen Olivenöl 5 Minuten in der Pfanne braten.
  • Kalorien (kcal): 924
  • Fett: 65g
  • Eiweiß: 49g
  • Kohlenhydrate: 41g
Gesättigt vs. ungesättigt: Wie (un)gesund ist Fett denn nun wirklich?
Gesunde Ernährung
Zur Startseite
Food Gesunde Ernährung Chips gibt es ab jetzt nicht mehr TV-Snacks mit viel Protein 5 richtig gesunde Sofa-Snacks für mehr Muskeln

5 gesunde Abend-Snacks mit viel Protein