Warum Männer ihre Achselhaare rasieren sollten

Warum Männer ihre Achselhaare rasieren sollten
Männer ohne Achselhaare wirken auf Frauen attraktiver als Männer mit Wildwuchs unter den Armen

Behaarte Achseln bei Männern sind für Frauen ein No-Go, vor allem im Sommer. Wir zeigen, wie Sie Achselhaare schnell und schmerzfrei loswerden

Warum sollten Männer ihre Achselhaare überhaupt rasieren?

Achselhaare sind unsexy

Fast jeder zweite deutsche Mann trägt derzeit Bart. Während die Behaarung im Gesicht voll angesagt ist, stößt die Behaarung unter den Armen überwiegend auf Ablehnung. Eine Umfrage von YouGov fand heraus, dass zwei Drittel der Frauen behaarte Achseln bei Männern unästhetisch - sprich unsexy - finden.

Achselhaare sind unhygienisch

Ohne Haare fließt Schweiß besser ab und staut weniger unter den Achseln. Denn die stets körperwarme, wenig belüftete Achselhöhle bietet ideale Lebens- und Vermehrungsbedingungen für Bakterien, die für die Bildung unangenehmer Gerüche verantwortlich sind. "Werden die Haare entfernt oder zu mindestens getrimmt, verringert das die Oberfläche, an der sich Schweiß, geruchsbildende Bakterien und Pilze ausbreiten können", erklärt Jörg Westhues, Deo Experte bei Rexona.  

>>> Die besten Strategien gegen Achselschweiss

Männer, die schnell und häufig unter Schweißgeruch leiden, sollten deshalb zügig darüber nachdenken, sich ihrer Haarpracht unter den Armen zu entledigen.

>>> Wie viele Brusthaare darf man(n) zeigen?

Welche Argumente sprechen für Achselhaare?

Achselhaare sorgen für bessere Kühlung 

"Ein Vorteil von Achselhaaren ist, dass sie den Schweiß auffangen und dieser auf diese Weise schneller verdunstet", sagt Jörg Westhues. Deshalb haben Menschen, die in heißen Klimazonen leben, evolutionsbedingt eine stärkere Achselbehaarung, da der Achselschweiß der Körperkühlung dient. Sportler, die häufig schweißtreibendes Training absolvieren, müssen hier abwägen.

Rasierte Haut ist empfindlicher 

Die Haut unter den Achseln ist empfindlich. Wird sie regelmäßig enthaart, kann das bei einigen Männern zu z.T. schmerzhaften Irritationen führen. Behaarte Haut in den Achselhöhlen dagegen ist weniger empfindlich. Deshalb informieren wir Sie hier über die Vor- und Nachteile der besten Achselhaar-Entfernungs-Methoden für Männer.


via GIPHY

4 Methoden zur Achselhaar-Entfernung bei Männern

Es gibt zahlreiche Methoden die  Achselhaare zu entfernen, z. B. die Rasur, die Epilation, das Waxing, Sugaring, Enthaarungscremes oder auch die Permanententfernung wie Laserbehandlungen. Es gibt nicht die eine Haarentfernungsmethode, die man allen empfehlen kann. Westhues: "Welche Methode die Beste für einen ist, muss jeder Mann letztendlich selbst entscheiden. Das hängt auch mit der Zeit, dem Budget, der Schmerzempfindlichkeit und dem gewünschtem Effekt ab."

Eine Studie der Dirk Rossmann GmbH fand heraus, dass Männer am liebsten ihre Achselbehaarung mit der Nassrasur entfernen, dicht gefolgt von der Nutzung eines elektrischen Rasierers. Die wenigsten Männer greifen zum Wachsstreifen. Kein Wunder, bei den Schmerzen.

Die 4 gängigsten Enthaarungsmethoden haben wir etwas genauer unter die Lupe genommen. 

1. Nassrasur zur Entfernung von Achselhaaren beim Mann

Die meisten Männer bevorzugen bei der Entfernung der Körperbehaarung die Nassrasur. Kein Wunder, denn: "Die Rasur ist eine einfache, schmerzfreie und vergleichsweise kostengünstige Methode, um Achselhaare zu entfernen", sagt Westhues.

>>> Die besten Tools gegen Körperhaare

Tipp zur Nassrasur: Wer seine Achselhaare zum ersten Mal überhaupt rasiert, sollte zuerst die langen Haare mit einer Nagelschere abschneiden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich die langen Haare im Rasierer verheddern. Das kann im schlimmsten Fall sogar zu Verletzungen führen.

Wie rasiert man die Achseln? Achselhaare sollten immer von oben und von unten rasiert werden, aus dem einfachen Grund, weil sie auch in beide Richtungen wachsen. "Um möglichst gründlich rasieren zu können, empfiehlt es sich, den Arm während der Rasur weit nach hinten zu Strecken. So wird die Haut in der Achselregion gestrafft und kann gründlicher rasiert werden", rät Westhues.

Wann rasiert man die Achseln? Bei empfindlichen Achseln am besten vor dem Schlafengehen rasieren und dann mit einer feuchtigkeitsspenden Lotion pflegen. Generell ist die Rasur abends hautschonender, weil frisch rasierte Achseln Deos morgens oft nicht gut vertragen und Irritationen entstehen können. Wenn es zeitlich nicht anders geht, sollten Sie nach der Rasur wenigsten zwei bis drei Minuten warten und erst dann Ihr Deo aufsprühen. Aluminiumhaltige Antitranspirantien jedoch sollte man auf keinen Fall auf frisch rasierte Haut auftragen, da der Verdacht besteht, dass gesundheitsgefährdende Stoffe über kleine Hautverletzungen ins Blut gelangen könnten.

Nachteil der Trocken- und Nassrasur ist, dass so immer nur die sichtbaren Haare entfernt werden. "Die  Nassrasur ist zudem nicht so gründlich und weniger langanhaltend als die Trockenrasur", erklärt unser Experte. Die Achselhaare müssen regelmäßig getrimmt bzw. rasiert werden, ansonsten hat man mit stachligen, kratzigen Haaren zu kämpfen.

>>> Hier berichten Männer ehrlich von ihren Erfahrungen beim Enthaaren


via GIPHY

Tipps bei Hautirritation durch die Rasur

  • Genau wie bei der Intimrasur kann auch die Rasur in den Achseln Hautirritationen und Rötungen mit sich bringen. Das liegt daran, dass bei der Rasur Hautzellen der oberen Hautschichten entfernt werden. Die Folge: Trockene und schuppige Achselhaut. "Um die Haut während der Rasur zu schonen, empfiehlt es sich, einen Rasierschaum zu benutzen", sagt Westhues. Die meisten Produkte enthalten pflegende und feuchtigkeitsspende Inhaltsstoffe.  
  • Bei Rötungen und Reizungen in der Achselhöhle ist eine besondere Pflege notwendig. Die Haut braucht Feuchtigkeit, weshalb wir Ihnen ein reichhaltiges After Shave Balm nach jeder Rasur ans Herz legen. Wählen Sie auf mildes Produkt, ohne reizende oder austrocknende Inhaltsstoffe wie Alkohol. Wenn die Rötungen bereits bestehen, sollte man lieber ein paar Tage auf eine Rasur verzichten.
  • Um Hautirritationen bei der Rasur im Vorhinein zu vermeiden, ist es wichtig, eine scharfe Klinge zu verwenden. Stumpfe Klingen treffen die Haare nur oberflächig und schaben die Haut mehr auf als dass sie die Haare entfernen. Westhues: "Auch die Anzahl der Klingen ist entscheidend. Je mehr Klingen ein Rasierer hat, desto besser verteilt sich der aufgewendete Druck und die Haut wird weniger stark belastet."

2. Enthaarungscreme zur Entfernung von Achselhaaren

Bei dieser Methode der Haarentfernung wird die Enthaarungscreme aufgetragen und soll dann für etwa 10 Minuten einwirken. Mit Hilfe von Chemie werden die Haare aufgelöst, die Reste anschließend abgewaschen. Den Chemie-Cocktail kann die Haut an den Beinen in der Regel noch gut ab, bewirkt in der empfindlicheren Region unter den Achseln jedoch häufig für Rötungen und Schmerzen. Weiteres Manko: Die Enthaarungscreme wirkt nur oberflächlich. Wie bei der Rasur wird das Haar nur oberflächlich entfernt und wächst schnell nach. Vorteil der Enthaarungscreme: Sie ist ohne große Verrenkungen machbar und absolut schmerzfrei so es nicht zu Hautrötungen kommt.


via GIPHY

3. Epilieren zum Entfernen von Achselhaaren

Schmerzfrei ist das Stichwort, wenn es um das Epilieren geht. Anders als die Enthaarungscreme bereitet das Epilieren große Schmerzen. Beim Epilieren werden die Haare mit vielen kleinen Pinzetten mit der Wurzel heraus gezogen. Männer, die den Schmerz aushalten, dürfen sich über ein glattes Ergebnis freuen, das gleich mehrere Wochen anhält. Nur Mut: Auf Dauer tut es erstens nicht mehr so weh und trägt zweites zusätzlich dazu bei, dass zukünftig weniger Haare wachsen werden.

4. Mit Lichtblitzen / IPL dauerhaft gegen Achselhaare

Wenn Sie Ihre Achselhaare dauerhaft und ohne Schmerzen los werden wollen, sollten Sie sich mit der IPL-Methode vertraut machen. Dabei werden die Haarwurzeln mit – übrigens völlig ungefährlichen – Lichtblitzen "beschossen", in dessen Folge die Wurzeln ihre Haarproduktion einstellen. Solche Laserpistolen, die am ganzen Körper eingesetzt werden können, kosten allerdings zwischen 150 und 600 €. Auch können Sie die Lichtblitzbehandlung in speziellen Beauty-Studios vom Profi vornehmen lassen. Planen Sie dafür jedoch mehrere Sitzungen und Kosten in Höhe von etwa 45 € pro Sitzung ein.

>>> Weitere Körperhaar-Entfernungs-Methoden für Männer finden Sie hier

Fazit

Frauen stehen bei Männern nicht auf Wildwuchs unter den Armen. Punkt! Männer kommen 2017 deshalb nicht mehr drumherum, sie müssen sich um die Haarentfernung unter ihren Armen Gedanken machen – zumindest in der Sommersaison. Fakt ist aber auch: Pickel und Hautrötungen sind noch weniger attraktiv als Haare. Wenn sich also die Haut rötet oder Pickel & Pusteln entstehen, sollte man der Haut eine Auszeit gönnen, unabhängig von der Haarentfernungsmethode. Unser Tipp: Trimmen Sie Ihre Achselhaare dann auf eine einheitliche Länge bzw. Kürze, die gerade nicht mehr pickst. Sieht gepflegt aus und gönnt der Haut unter den Armen eine Verschnaufpause.

>>> So gelingt die Intimrasur

Sponsored SectionAnzeige