Low-Carb-Pancakes: 3 schnelle Pancake-Rezepte ohne Mehl und Zucker

Pancakes gehen auch Low Carb!
Auf diese Pancakes müssen Sie bei einer Low-Carb-Diät nicht verzichten

Sie sind das perfekte Frühstück am Wochenende: Pancakes. Leider enthalten sie oft Unmengen an Mehl und Zucker. Mit diesen Tricks lässt sich der Klassiker schnell in Low-Carb-Pancakes verwandeln

Die Begriffe Low Carb und Pancakes fallen nicht häufig in einem Satz. Denn die Haupt-Zutaten der Frühstücks-Klassiker sind Mehl, Zucker, Milch und Eier. Ernähren Sie sich Low Carb, sind Kohlenhydrate jedoch kaum auf dem Speiseplan vertreten. Damit Sie nicht auf die leckeren Pfannkuchen verzichten müssen, haben wir drei Low Carb geprüfte Rezepte für Sie.

Wieso Low Carb?

Mit einer Low-Carb-Diät lassen sich effektiv Abnehmziele erreichen. Verzichten sie weitgehend auf Kohlenhydrate, stellt sich ihr Stoffwechsel um. Anstatt seine Energie aus Kohlenhydraten zu ziehen, verbrennt der Körper zur Energiegewinnung Fette. Dieser Prozess wird Ketose genannt. Auch die ungeliebten Fettreserven am Bauch können so abgebaut werden. Damit das funktioniert, müssen Sie die Low-Carb-Diät jedoch über mehrere Wochen durchhalten und in dieser Zeit weitesgehend auf Kohlenhydrate verzichten. Zum Glück können Sie mit ein paar Tricks viele Kohlenhydrate einsparen.

>>> So steigern Sie Ihren Muskelaufbau

Worauf sollten Sie bei Low-Carb-Pancakes achten?

Die Hauptzutaten für Pancakes, Mehl und Zucker, werden durch kohlenhydratarme Alternativen wie Mandelmehl, Leinsamenmehl oder gemahlene Leinsamen, Kokosmehl oder Quinoa ausgetauscht. Passende Zutaten sind zudem Eier, Bananen, Frischkäse, Magerquark und Proteinpulver. Die fertigen Pancakes können Sie dann je nach Belieben mit frischen Beeren, Joghurt, Nüssen, Nussmuß, Samen oder pürierten Früchten genießen. Auf Schoko- und Karamellsauce, sowie Honig sollten Sie jedoch lieber verzichten.

Tipp: Wenn es mal ganz schnell gehen muss, gibt es natürlich auch fertige Backmischungen – auch Low Carb! Die Pancakes von FSA Nutrition sind dabei der Bestseller und setzen auf Molkenproteinkonzentrat. Und die Backmischung von Foodpunk ist zwar eigentlich für Waffeln, der Nussmehl-Mix macht sich aber auch als Pancake gut. 

Wie werden Pancakes fluffig?

Pancakes schmecken besonders lecker, wenn sie locker, fluffig und geschmeidig sind. Damit Ihnen die leckersten Pancakes gelingen, sollten Sie diese 4 Tipps beachten:

  • Sprudelwasser: Verwenden Sie für den Teig etwas Sprudelwasser. Durch die Kohlensäure werden die Pfannkuchen dicker und weicher.
  • Auf die Reihenfolge achten: Falls Sie trockene Zutaten wie Mehl (-ersatz), Proteinpulver oder Backpulver für den Teig nutzen, mischen Sie zuerst die trockenen und die nassen Zutaten separat untereinander. Erst dann vermengen Sie die  trockenen mit dem nassen Teig. So wird der Teig geschmeidig.

  • Nicht zu stark rühren: Anstatt den Teig mit einem Handrührgerät stark zu mixen, heben Sie die Zutaten lediglich untereinander. Zu starkes Rühren lässt den Teig zusammenfallen, wodurch er flach und fest wird.
  • Eischnee: Der Profi-Tipp für lockere und luftige Pancakes. Schlagen Sie die Eier separat auf und rühren Sie das Eiweiß bis Eischnee, eine fluffig-schaumige Masse, entsteht. Durch den Eischnee werden die Pancakes locker leicht.

Hier finden Sie 3 leckere, kohlenhydratarme Pancake-Rezepte, auf die Sie selbst bei einer Low-Carb-Diät nicht verzichten müssen:

1. Rezept für Low-Carb-Pancakes mit Frischkäse

 

Low-Carb-Pancakes mit Frischkäse
Leckere Low-Carb-Pancakes mit Frischkäse

Zutaten:

  • 60 g Frischkäse
  • 2 Eier
  • 1 Prise Zimt
  • Schuss Sprudelwasser
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung:

  • Trennen Sie die Eier und schlagen Sie das Eiweiß zu Eischnee.
  • Verrühren Sie die restlichen Zutaten mithilfe eines Handrührgeräts zu einem glatten Teig und heben Sie anschließend den Eischnee unter.
  • Backen Sie nun den Teig in einer heißen Pfanne aus.

2. Rezept für Low-Carb-Pancakes mit Banane und Buttermilch

 

Low-Carb-Pancakes mit Banane und Buttermilch
Frische Low-Carb-Pancakes mit Banane und Buttermilch

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 2 Eier
  • 65 ml Buttermilch
  • 50 g Mandelmehl
  • Zimt oder Vanille nach Bedarf

Zubereitung:

  • Das Mandelmehl mit Zimt oder Vanille vermischen. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
  • Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit Eigelb und Buttermilch mixen. Mit dem Mehl vermischen und zuletzt das Eiweiß unterheben.
  • Bei mittlerer Hitze wenige Minuten von jeder Seite ausbacken.

3. Rezept für Low-Carb-Pancakes mit Proteinpulver

Proteinreiche Low-Carb-Pancakes
Proteinreiche Low-Carb-Pancakes

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 2 EL Magerquark (gehäuft)
  • 2 EL Vanille-Whey (gehäuft)
  • 3 EL gemahlene Mandeln (gehäuft)
  • 1 TL Backpulver
  • 25 ml Milch
  • 25 ml Sprudelwasser
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung:

  • Verquirlen Sie alle Zutaten mit einem Mixer.
  • Abschließend können Sie ungefähr 4 kleine Pancakes gleichmäßig in einer heißen Pfanne ausbacken.

>>> 6 leckere Rührei-Rezepte für extra viel Eiweiß

Auf leckere Pancakes müssen Sie auch bei einer Low-Carb-Diät nicht verzichten, wenn Sie auf gute Inhaltsstoffe achten und kein Weißmehl und Industriezucker verwenden.

Unsere Lösungen für deine Fitness-Ziele
Die stärkste Trainings-App der Welt
  • Mehr als 1.000 Übungen im Video
  • Mehr als 500 Workouts
  • Ideal für jedes Fitness-Level
  • Plus: Statistiken, Kalender und Ernährungs-Tipps
ab 2,50 €
pro Monat
Individuelles Coaching
  • 5 Top-Trainer zur Auswahl für Ihr Ziel
  • Ausführlicher Check-up vor Beginn
  • Maßgeschneiderter Trainings- und Ernährungsplan
  • Jede Übung in Bild und Video
  • Persönlicher Kontakt für Rückfragen und Feintuning
ab 20,75 €
pro Woche