Anzugschuhe: Das sind die 5 angesagtesten Schuhe, die du zum Anzug tragen solltest

shutterstock_1315386434-ZikG.jpg
Der richtige Schuh zum Anzug rundet das Outfit stilvoll ab

Der richtige Schuh ist mindestens genauso wichtig wie eine gut sitzende Passform des Anzugs. Wir zeigen dir 5 neue Modelle, mit denen du stilmäßig voll im Trend bist

Leider wird er viel zu oft vernachlässigt und stiefmütterlich behandelt: der Schuh zum Anzug. Der richtige Schuh ist mindestens genauso wichtig wie eine gut sitzende Passform des Anzugs. Der Schuh rundet dein Outfit ab und verpasst deinem Look ein stilsicheres Auftreten. Er kann dir aber auch ein Downgrade verpassen, wenn er ungepflegt und abgelaufen ist. Wir haben da 5 Kandidaten, die du dir mal näher anschauen solltest:

Prime-Shoes-Cap-Toe.jpg
Cap-Toe Derby von Prime Shoes, um 300 €

Der Derby: der vielseitige Allrounder

Ein Derby ist der perfekte Allrounder, mit oder ohne Cap-Toe (mit Cap-Toe ist die aufgesetzte Kappe an der Schuhspitze gemeint). Typisch für diesen Schuh sind die beiden seitlich aufgesetzten Quartiere. Dank der etwas höheren, runden Schuhspitze wirkt er nicht ganz so förmlich und ist der vielseitigste unter den klassischen Herrenschuhen. Du solltest darauf achten, ihn in seiner unverzierten, glatten Form zu tragen, damit er gut zum Anzug im Büro oder auch zu einer Jeans passt. Tipp: Am besten sieht ein brauner Derby zu einer gerade geschnittenen Raw Denim aus.

>>> So findest du den passenden Anzug

Digel-Brogue-Schuh.jpg
Brogue von Digel, um 130 €

Der Brogue: der Verzierte

Einen klassische Brogue erkennst du sofort an dem charakteristischen Lochmuster auf der Schuhspitze. Überraschenderweise hat der Schuh seinen Ursprung in den Sumpflandschaften Irlands und Schottlands. Hirten durchlöcherten ihre Schuhe, damit das Sumpfwasser abfließen kann. Heute wird das Lochmuster nur noch als reine Verzierung auf der Schuhspitze (Rosette) oder entlang der Nähte (Lyralochung) verwendet. Ein Brogue mit flacher Spitze passt immer zum Anzug und eignet sich vor allem tagsüber zum 2-teiligen, einreihigen Anzug im Büro.

Boggi-Loafer.jpg
Loafer von Boggi Milano, um 250 €

Der Loafer: der Entspannte

Der Loafer (oder auch Slipper) ist eigentlich kein Schuh, der zum klassischen Anzug getragen wird. In den USA oder Italien ist es allerdings gang und gäbe einen schwarzen Loafer zum Anzug zu kombinieren. In Deutschland ist es eher unüblich, da Loafer eher ein leger, entspanntes Image haben. Was aber nicht heißt, dass der Loafer aus dem Rennen ist. Du kannst ihn zum Beispiel sehr gut zu einem sommerlichen Leinen-Anzug kombinieren. Oder wenn dir der von College-Uniformen inspirierte Preppy-Look gefällt, kannst du einen Loafer zu einer schmal geschnittnenen Chino und einem Sakko kombinieren.

>>> Diese Hemdkragen-Formen solltest du kennen

Churchs-Oxford-Brogue.jpg
Oxford-Brogue von Church's, um 570 €

Der Oxford: der Vornehme

Der Oxford ist der schickste unter den Anzugschuhen. Im Gegensatz zum Derby liegen die seitlichen Quartiere der Schnürung unter dem Vorderblatt des Schuhs. Der schmale Passform und die geschlossene Schnürung verpassen dem Oxford eine sehr stilvolle und elegante Silhouette. Bei ihm bestimmt wieder die Farbe den Einsatz. Einen schwarzen, unverzierten Oxford kannst du auch zu einem feierlichen Anlass zum Smoking tragen. Ein brauner passt zu einem grauen oder marinefarbenen Anzug. Tipp: Wenn du gerne 3-teilige Anzüge trägst, ist ein Oxford die erste Wahl.

Floris-van-Bommel-Double-Monk.jpg
Double-Monk von Floris van Bommel, um 230 €

Der Double-Monk: der Unkonventionelle

Ein Doppel-Monk ist im Prinzip ein klassischer Derby, doch statt der Schnürung wird er mit einer doppelten Schnalle (Single Monk: mit einer Schnalle) geschlossen. Seine klassisch-elegante Optik lässt sich sehr gut zu ebensolchen Anzügen kombinieren, wie zum Beispiel zu einem Nadelstreifenanzug. Von der Farbe des Schuhs sollte man abhängig machen, wie man ihn kombinierst. Braune oder karamellfarbene Modelle eignen sich tagsüber zum grauen Businessanzug. Schwarze Schnallenschuhe solltest du eher abends zu einem nachtblauen, schicken Anzug kombinieren. 

>>> Die wichtigsten Fashion-News der Woche

Lars-Braun-CEO-BRAUN-Hamburg.jpg
Lars Braun, CEO bei BRAUN Hamburg

Experten-Tipp von Lars Braun, CEO bei BRAUN Hamburg:

"Ein dunkelbrauner Derby oder Double-Monk in Velours oder Glattleder passt immer zum klassisch blauen Anzug – unbedingt auf die perfekt abgestimmte Hosenlänge achten. Je heller die Farben des Outfits, desto mutiger darf der Schuh in den Nuancen Braun, Blau und Beige sein. Ein Office-Klassiker ist der rahmengenähte Oxford, der in jeden Herren-Kleiderschrank gehört. Generell: Qualität und Pflege eines Schuhs stehen an erster Stelle."

Der richtige Schuh zum Anzug ist ein Muss. Wenn du dir unsicher bist, dann erinnere dich an die Regel: Weniger ist mehr. Bleib bei braunen oder schwarzen Modellen ohne auffällige Verzierungen.