Tattoo auf Muttermal gefährlich? Shutterstock

Hautkrebs Tattoo auf Muttermal gefährlich?

Ich habe festgestellt, dass mein Tattoo über einem Muttermal gestochen worden ist. Könnte das eventuell Hautkrebs auslösen?

Hautkrebs löst das Tattoo deshalb nicht aus. "Das Problem ist vielmehr, dass der Leberfleck sich nicht auf bösartige Veränderungen im Laufe der Jahre kontrollieren lässt, weil er zur Kontrolle nicht einsehbar ist", erklärt Dr. Manfred Schmoll, Hautarzt in Oldenburg. Ob das künstliche Pigment den Leberfleck eher schützt oder durch erhöhte Absorption zusätzlich belastet, ist schwer zu sagen. "Sie sollten das Muttermal rausschneiden und untersuchen lassen. Danach kann das Tattoo nachgestochen oder per Laser entfernt werden", erklärt Schmoll.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite