Seidensticker Eterna / PR
5 Bilder

Hemdkragen Diese Hemdkragen-Formen solltest du kennen

Egal ob leger oder schick: Nichts prägt den Stil eines Hemdes so maßgeblich wie sein Kragen. Das sind die wichtigsten Hemdkragenformen für Männer

Gleich mal zu Beginn: Ein Hemd muss richtig passen. Wenn es nicht richtig sitzt, spielen Qualität und Preis keine Rolle mehr. Neben der Passform ist der Kragen das wichtigste Detail, das du beachten musst. Der Kragen und seine verschiedenen Formen wird oft unterschätzt und kann viel über seinen Träger aussagen.

Es gibt viele verschiedene Kragenformen, die sich in Länge und Höhe sehr unterscheiden. Einige davon werden nur noch sehr selten getragen, da sie entweder unbequem sind oder gerade keine modische Relevanz haben. Wir haben für dich die wichtigsten zusammengefasst:

1. Kentkragen

Kentkragen - Hemd
Bugatti / Olymp / PR
Der Allrounder: Kentkragen

Der Klassiker unter den Hemdkragenformen ist der Kentkragen. Dieser Kragen passt, dank seiner ausgeglichenen Länge und Proportion, zu jedem Anlass. Er kann also zum Business-Anzug genauso, wie zur Jeans getragen werden. Außerdem bietet er genug Platz für (fast) alle Knoten und Krawattenformen (aber auch die klassische Fliege, wenn nötig). Er ist die sichere Bank, die jeder Mann im Schrank haben sollte. 

2. Urban Kentkragen

Urban Kentkragen
COS / Olymp / PR
Der Stylische: Urban Kentkragen

Der Urban-Kent ist dank des kurzen, kompakten Kragens sehr stylisch. Am besten sieht der Kragen an Slim-Fit-Hemden aus, mit einer schmalen Krawatte und schmalem Knoten (4-in-Hand-Knoten) – die schlanke Silhouette. Eine breite Krawatte oder ein dicker Knoten wirken durch die unterschiedlichen Proportionen sehr unharmonisch. Der schmale Kragen eignet sich auch sehr, wenn du keine Krawatte tragen möchtest.

3. Haifischkragen

Haifischkragen - Hemd
Uniqlo / Olymp / PR
Der Seriöse: Haifischkragen

Die Variante mit den weit auseinandergezogenen Kragenspitzen hat eine modisch-förmliche Ausstrahlung und ist daher die beste Wahl für den seriösen Office-Job. Trage am besten einen großen Krawattenknoten (einfacher/doppelter Windsor), da ein normaler Knoten recht verloren und dünn wirkt. Vorsicht: In Kombination mit einem 3-teiligen Anzug oder Doppelreiher wirkt der komplette Look sehr dominant. Der typische CEO-/Vorstands-Look. 

4. Button-Down

Button-Down-Kragen Arket
Arket / Olymp / PR
Der Sportliche: Button-Down

Der Button-Down ist der sportlichste unter den Kragen. Typisch für ihn sind die am Hemd festgeknöpften Kragenspitzen, die ihren Ursprung im Polo-Sport haben. Meist wird dieses Stilmittel bei Casual-/Freizeit-Hemden wie etwa Karohemden eingesetzt. Daher ist es eher üblich ein Button-Down-Hemd ohne Krawatte oder Sakko zu tragen. Am stilsichersten ist es in der Kombination mit Jeans oder Chinos. 

5. Kläppchenkragen

Zara Kläppchenkragen
Zara / Olymp / PR
Der Festliche: Kläppchenkragen

Hemden mit dieser Kragenform sieht man heutzutage am seltensten. Sie werden nur zu sehr festlichen, eleganten Anlässen getragen und mit Smoking, Cutaway oder Frack kombiniert. Traditionell trägt man zu diesem Kragen ausschließlich eine Fliege oder einen Plastron (Krawattenschal). Hemden mit dem Kläppchenkragen sind in der Regel auch mit verdeckter Knopfleiste und Umschlagmanschette ausgerüstet. 

Wenn du dich an diese 5 Kragenformen hältst, bist du immer gut aufgestellt. Denn egal ob für Business, Freizeit oder formellen Anlass – allein mit dem Einsatz des richtigen Hemdkragens beweist du Stilbewusstsein.

So sieht das perfekte T-Shirt für Männer aus
Mode
Daniel-Hechter-Anzug
Mode
shutterstock_1315386434-ZikG.jpg
Mode
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite