High Carb: 35 schnelle Pasta-Rezepte

Warum Nudeln mit gutem Gewissen zu Ihrem Lieblingsessen gehören darf, und wie Sie Pasta optimal zubereiten
1 / 21 | Warum Nudeln mit gutem Gewissen zu Ihrem Lieblingsessen gehören darf, und wie Sie Pasta optimal zubereiten

Von Fusilli bis Spaghetti: Pasta geht einfach immer, denn Nudeln sind schnell zubereitet und lassen sich vielseitig kombinieren. Hier kommen unsere besten Pasta-Rezepte

Hartweizennudeln mit oder ohne Ei?

Nudeln sind im Grunde einfach gestrickt: Sie bestehen vor allem aus Wasser und Hartweizen oder Dinkel. Häufig gehören auch Eier zur Rezeptur, sie sorgen für eine höhere biologische Wertigkeit der Teigwaren, sprich: Ihr Körper kann enthaltenes Eiweiß besser zum Muskelaufbau verwenden. Eiernudeln sind außerdem geschmeidiger und quellen stärker auf als Hartweizennudeln. Viele Sorten gibt’s auch als Vollkornprodukt, sie enthalten dann nur 323 Kalorien pro 100 Gramm – herkömmliche Nudeln kommen auf 348. Gemein ist allen Nudeln der hohe Kohlenhydrat-Anteil. Die Teigwaren liefern Ausdauersportlern also die notwendige, rasch verfügbare Energiequelle.

Frische Pasta oder Trockenprodukt?

Nudeln werden getrocknet oder frisch im Kühlregal angeboten. Letztere sind nur rund 3 Tage haltbar, die Trockenprodukte dagegen beinahe unbegrenzt – solange sie trocken gelagert werden. Am besten lassen Sie Nudeln bis zum Gebrauch in der Verpackung, denn dort ist meist die Kochzeit angegeben. Selbst gemachte Pasta muss sofort verzehrt werden.

Nudeln richtig kochen

Für ein optimales Kochergebnis geben Sie pro 100 Gramm Pasta 1 Liter Wasser und 1 Teelöffel Salz in den Topf. Öl kommt nur bei Pastaplatten mit hinein. Die Kochzeit richtet sich nach Form und Größe. Die Nudeln hinterher unter Kaltwasser abzuschrecken verhindert, dass sie nachgaren und aneinander kleben bleiben.

Pasta selber machen – so geht's

Wer Mühen nicht scheut und selbst ran will, kann folgendes Grundrezept (für 4 Personen) verwenden. 400 Gramm Mehl mit 4 Eiern verkneten, etwas Salz und 2 bis 3 Esslöffel kaltes Wasser dazugeben. Masse zur Kugel formen, eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dann mit Mehl bestäuben und mit einem Nudelholz oder per Maschine ausrollen. In beliebige Formen schneiden. Nudeln so lange in kochendem Salzwasser garen, bis sie oben schwimmen.

Zubereitungs-Tipps:

Soßen-Sicherheit: Nudeln können Soße besser aufnehmen, wenn ins Kochwasser kein Öl gegeben wird.
Al-dente-Test: Werfen Sie eine Nudel 1 Minute vor Ende der Garzeit gegen den Kühlschrank. Bleibt kleben? Dann sind Linguine & Co. perfekt!
Bissfest-Garantie: Die ist bei Vollkornnudeln am ehesten gegeben. Grund: Der höhere Ballaststoff-Anteil lässt längere Verweilzeiten im Wasser zu.

    Nudeln mit Gambas in Basilikum-Sahne-Sauce
    2 / 21 | Nudeln mit Gambas in Basilikum-Sahne-Sauce

    Rezept: Nudeln mit Gambas in Basilikum-Sahne-Sauce

    Gambas (spanische Bezeichnung) sind nichts anderes als 3-6 cm große Garnelen, die Sie am besten tiefgekühlt und küchenfertig kaufen. Die Zubereitung der kleinen Schalentiere gelingt auch Koch-Neulingen

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 300 g Nudeln, roh
    • 200 g Garnelen (tiefgekühlt)
    • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 2 EL Butter
    • 50 ml Weißwein (trocken)
    • 250 ml Sahne
    • 1 Bund Basilikum (frisch)
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung Nudeln mit Gambas in Basilikum-Sahne-Sauce

    1. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
    2. Garnelen auftauen lassen, Zwiebeln und Knoblauch abziehen und würfeln. Alles in heißem Fett andünsten.
    3. Mit Wein ablöschen, Sahne hinzufügen, bei großer Hitze etwas einkochen lassen. Gehackten Basilikum hinzugeben.
    4. Garnelen 5 min in der Sauce ziehen lassen, würzen, mit gegarter Pasta vermengen und servieren.
    3 / 21 | Nudeln mit Muscheln und Speck

    Rezept: Nudeln mit Muscheln und Speck

    Dieses raffinierte und herzhafte Nudelgericht zaubern Sie in nur 30 Minuten auf den Tisch:

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 250 g Nudeln, roh (Linguine)
    • 400 g Venusmuscheln (klein, küchenfertig)
    • 2 Scheiben Bacon (gewürfelt)
    • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebeln (klein, fein gewürfelt)
    • 1 Prise Chiliflocken
    • 60 ml Weißwein (trocken)
    • 40 ml Wasser
    • 1/4 Bund Petersilie (gehackt)
    • 1 Prise Salz

    Zubereitung Nudeln mit Muscheln und Speck

    1. Eine große, beschichtete Pfanne mit hohem Rand erhitzen, Speck in feine Würfel schneiden, rund 5 Minuten knusprig braten. Gebräunten Speck herausnehmen und die Pfanne auf den Herd zurückstellen. Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren.
    2. Zwiebelwürfel, Knobi und Chiliflocken in die Pfanne geben und unter gelegentlichem Rühren andünsten, bis die Zwiebelwürfel allmählich glasig werden. Die Temperatur wieder leicht erhöhen.
    3. Die gut gesäuberten Muscheln in die Pfanne geben, mit Wein und Wasser ablöschen. Kurz aufkochen lassen und abwarten, bis der Großteil der Flüssigkeit verdampft ist, die Muscheln sich geöffnet haben. Öffnen sie sich nicht, verschließen Sie die Pfanne noch kurz mit einem Deckel.
    4. Während die Muscheln kochen, bringen Sie einen Topf mit 2,5 Litern Salzwasser zum Kochen, bereiten die Nudeln nach Packungsanweisungen zu. Kurz vor dem Ende der Kochzeit füllen Sie ein wenig Nudelwasser ab, geben etwa 60 Milliliter davon zu den geöffneten Muscheln in die Pfanne. Muscheln die sich bis dato noch nicht geöffnet haben – verwerfen!!! Rest-Nudelwasser beiseite stellen. Die Nudeln kochen, bis sie al dente sind.
    5. Speck zusammen mit Nudeln und Petersilie zu den Muscheln geben, das Ganze unter Rühren 30 Sekunden lang erhitzen. Wenn die Nudeln zu trocken aussehen, geben Sie noch ein wenig von dem abgefüllten Nudelwasser dazu.
    6. Auf 2 angewärmte Teller geben und sofort servieren.

     

     

    • Kalorien (kcal)689
    • Eiweiß39g
    • Kohlenhydrate99g
    • Fett16g
    Pasta mit grünem Spargel
    4 / 21 | Pasta mit grünem Spargel

    Rezept: Pasta mit grünem Spargel

    Pasta macht dick? Üble Nachrede! Denn meist ist es die fettige Sauce, die zur Pasta serviert wird, Schuld am Kalorienbomben-Image. Ein schlankes Beispiel ist hingegen unsere schnelle Spargel-Pasta mit nur 4 Zutaten

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 150 g Nudeln, roh
    • 200 g Grüner Spargel
    • 1 EL Olivenöl
    • 5 mittelgroße(s) Cherrytomate(n)
    • 1 Handvoll Rucola
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung Pasta mit grünem Spargel

    1. Nudeln in Salzwasser al dente kochen.
    2. Spargel schräg in 4 Zentimeter große Stücke schneiden und in einer Pfanne mit Öl anbraten.
    3. Nudeln, ein Schuss Nudelwasser und die geviertelten Tomaten hinzu­geben, in der Pfanne etwas schwenken. Den Rucola erst kurz vor dem Servieren hinzu­geben und das Gericht mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Anchovis-Zitronen-Pasta
    5 / 21 | Anchovi-Zitronen-Pasta

    Rezept: Anchovi-Zitronen-Pasta

    Schnelle Pastasoße kommt nicht aus der Tüte – sie kommt aus der Dose. Das Öl des eigelegten Thunfischs rundet die zitronige Gaumenfreude ab

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 200 g Nudeln, roh (Radiatori)
    • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio)
    • 1 Dose Thunfisch in Öl, abgetropft
    • 50 g Anchovis
    • 1 Prise Chiliflocken
    • 1 Bund Rucola
    • 1 Prise Salz
    • 1 Prise Pfeffer
    • 2 EL Parmesan

    Zubereitung Anchovi-Zitronen-Pasta

    1. Die Nudeln in Salzwasser kochen. Mit einem Zestenreißer kleine Streifen von der Zitrone abschälen und zur Seite stellen.
    2. Tunfisch und 2 Esslöffel des Öls zusammen mit dem Saft der Zitrone, den Anchovis und den Chiliflocken in einen Mixer geben und zu einer glatten Masse zerkleinern.
    3. Nudelwasser abgießen, etwa 100 Milliliter auffangen. Nudeln mit Soße im Topf mischen, falls nötig mit Nudelwasser verdünnen.
    4. Rucola und Zesten dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Parmesan garniert auf 2 Tellern servieren.
    • Kalorien (kcal)686
    • Eiweiß49g
    • Kohlenhydrate73g
    • Fett11g
    Pasta mit Putenbrust und Spargel
    6 / 21 | Pasta mit Putenbrust und Spargel

    Rezept: Pasta mit Putenbrust und Spargel

    Setzen Sie nach dem Training auf schnell verfügbare Kohlenhydrate mit einem hohen glykämischen Index. Die Kombi aus Kohlenhydraten und Proteinen in diesem Gericht regeneriert die Muskeln und füllt Ihre Glykogenspeicher auf, ohne dass Sie an Gewicht zulegen. Wenn die Spargelsaison endet, können Sie Spargel auch gegen Brokkoli, Zucchini & Co. austauschen.

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 250 g Putenbrust (in Stücke geschnitten)
    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n) (gehackt)
    • 1 Zehe Knoblauch (gehackt)
    • 1 EL Rapsöl
    • 250 g Nudeln, roh
    • 200 g Tomate(n)
    • 300 g Grüner Spargel
    • 2 TL Frischkäse
    • 1 TL Petersilie (gehackt)

    Zubereitung Pasta mit Putenbrust und Spargel

    1. Pute in mundgerechte Stücke schneiden, mit gehackten Zwiebeln und gepresstem Knoblauch in Öl braten. Tomaten stückeln und hinzugeben und 10 Minuten köcheln lassen.
    2. Nudeln derweil nach Packungsanweisung kochen.
    3. Das untere Ende des Spargel schälen, Stangen dritteln und in Salzwasser 5 Minuten kochen und zur Pute in die Pfanne geben. Nun den Frischkäse dazugeben und alles gut verrühren.
    4. Gekochte Nudeln dazu geben und vermengen. Mit Petersilie toppen.
    • Kalorien (kcal)620
    Vegane Pasta mit Mandel-Sauce
    7 / 21 | Pasta mit Tomaten-Mandel-Sauce

    Rezept: Pasta mit Tomaten-Mandel-Sauce

    Lecker zu Nudeln: Mandeln peppen die Tomatensoße auf und machen sie schön cremig

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 80 g Mandeln (geschält)
    • 1/2 Bund Basilikum
    • 1 Dose Tomate(n) (kleine Dose)
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 Zehe Knoblauch
    • Salz
    • Pfeffer
    • 200 g Nudeln, roh

    Zubereitung Pasta mit Tomaten-Mandel-Sauce

    1. Pasta nach Packungsweisung kochen.
    2. Mandeln grob mixen.
    3. Knoblauch hacken und zusammen mit Basilikum, Tomaten und Olivenöl zufügen und cremig rühren.
    4. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    • Kalorien (kcal)331
    8 / 21 | Spaghetti Bolognese

    Rezept: Spaghetti Bolognese

    Bolognese aus der Tüte? Das kommt bei Ihnen in Zukunft nicht mehr auf den Tisch. Die frische Variante des Pasta-Saucen-Klassiker ist blitzschnell zubereitet und schmeckt besser als jede Fertigmischung

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 400 g Spaghetti
    • 500 g Gemischtes Hackfleisch (vom Rind)
    • 2 Stangen Sellerie
    • 2 EL Olivenöl
    • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 2 Zehen Knoblauch
    • Pfeffer
    • 1 Dose Tomate(n)
    • 4 EL Tomatenmark
    • Salz
    • 250 ml Rotwein (trocken)
    • 200 ml Gemüsebrühe
    • 2 Blätter Lorbeer
    • 2 Gewürznelke(n)
    • 1 TL Majoran
    • 2 EL Petersilie
    • Muskat

    Zubereitung Spaghetti Bolognese

    1. Karotte und Sellerie waschen, Zwiebel und Knoblauch schälen und alles in kleine Stücke hacken.
    2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Gemüse hinzufügen und andünsten. Hackfleisch dazu geben und krümelig anbraten. Tomatenmark einrühren und kurz mitbraten. Mit Salz würzen und Lorbeerblatt, Nelke und Kräuter dazu geben.
    3. Wein angießen und ein wenig einkochen lassen.
    4. Anschließend die Gemüsebrühe und Tomaten in den Topf geben und das Ganze etwa 2 Stunden köcheln lassen. Abschließend noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    • Kalorien (kcal)817
    • Eiweiß41g
    • Kohlenhydrate92g
    • Fett27g
    Avocado-Feta-Pasta
    9 / 21 | Avocado-Feta-Pasta

    Rezept: Avocado-Feta-Pasta

    Ein Hoch auf Fett: Denn gesunde Fettsäuren aus Avocados schützen das Herz-Kreislaufsystem und stärken das Immunsystem. Pasta ist eben die beste Medizin. In diesem Sinne: Guten Appetit!

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 40 g Feta
    • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
    • 1 TL Frischkäse, Halbfettstufe
    • 2 Zweige Basilikum
    • 1 Spritzer Zitronensaft
    • Salz
    • Pfeffer
    • 120 g Nudeln, roh

    Zubereitung Avocado-Feta-Pasta

    1. Feta zerbröseln und zusammen mit dem Fruchtfleisch der Avocado, Frischkäse, Basilikum (1 Blatt für Deko überlassen) und Zitronensaft pürieren (Mixer oder Pürierstab) und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    2. Nudeln in Salzwasser nach Packungsanweisung garen.
    3. Nudeln abgießen, ein wenig Nudelwasser zurückhalten. Nudeln zurück in den Topf geben und dort mit der Avocado-Feta-Creme vermengen, etwas Nudelwasser beimengen, mit einem Blatt Basilikum garnieren.
    10 / 21 | Spaghetti in Ricotta-Lachs-Sauce

    Rezept: Spaghetti in Ricotta-Lachs-Sauce

    Hier sparen Sie Kalorien: Statt schwerer Sahne-Sauce tummelt sich der Lachs in diesem Rezept in cremig-leichtem Ricotta

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 1 TL Olivenöl
    • 100 g Ricotta
    • 50 ml Milch fettarm
    • 180 g Lachs (Filet, in Stücke geschnitten)
    • 120 g Spaghetti (Vollkorn)
    • 2 Scheiben Mozzarella (gerieben)
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 Prise Basilikum (getrocknet)
    • 4 Blätter Basilikum (frisch)

    Zubereitung Spaghetti in Ricotta-Lachs-Sauce

    1. Den Knoblauch mit Öl in einer beschichteten Pfanne anbraten.
    2. Ricotta, Milch und Lachs beigeben und fünf bis sechs Minuten köcheln lassen. Getrockneten Basilikum dazugeben. Falls erforderlich mit weiterer Milch verdünnen.
    3. Spaghetti nach Packungsanleitung zubereiten und mit Käse und Basilikum garniert servieren.
    Spaghetti mit Baby-Spinat und Walnüssen
    11 / 21 | Spaghetti mit Spinat-Walnuss-Pesto

    Rezept: Spaghetti mit Spinat-Walnuss-Pesto

    Pesto aus dem Glas kann ja jeder kaufen. Dieses Pesto ist frisch, frei zu Zusatzstoffen und individuell variierbar, z.B. mit Pinien- oder Cashewkernen statt Walnuss oder Bärlauch statt Basilikum

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 50 g Walnüsse (gehackt)
    • 1 EL Olivenöl
    • 1 Zehe Knoblauch (gepresst)
    • 200 g Baby-Spinat
    • 1 Bund Basilikum
    • 140 g Spaghetti (Volkorn)

    Zubereitung Spaghetti mit Spinat-Walnuss-Pesto

    1. Walnüsse 3 bis 4 Minuten in Olivenöl anbraten, dann Knoblauch sowie etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Aus der Pfanne nehmen und zusammen mit dem frischen Basilikum und dem Spinat zu einem Pesto pürieren.
    2. Pesto mit den gekochten Nudeln vermengen und zum Schluss mit Mozzarella garnieren.
    Spaghetti mit Hähnchen und Pilzen
    12 / 21 | Spaghetti mit Hähnchen und Pilzen

    Rezept: Spaghetti mit Hähnchen und Pilzen

    Richtig gesund, denn schon die eine Knoblauchzehe unterstützt das Immunsystem im Kampf gegen Infektionen. Die Knolle schützt zudem das menschliche Erbgut, also Ihre Gene, vor oxidativen Schäden durch freie Radikale (wichtig für gesunde Spermien).

    Zutaten für2 Portion(en)

      Vom Vortag

      • 200 g Hähnchenbrust (gebraten)

      Die frischen Zutaten

      • 50 g Champignon(s) (braune)
      • 200 g Spaghetti
      • 1/2 Becher Sahne
      • 2 EL Parmesan (gerieben)
      • 2 TL Butter
      • 1 Zehe Knoblauch
      • 1/2 mittelgroße(s) Strauchtomaten
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Spaghetti mit Hähnchen und Pilzen

      1. Hälfte der Butter in einem Topf schmelzen. Pilze in dünne Scheiben schneiden und dazugeben. Ohne Deckel köcheln, bis das aus den Champignons austretende Wasser verdunstet ist.
      2. In der Zwischenzeit Spaghetti bissfest kochen, außerdem die restliche Butter in einer Pfanne schmelzen. Hähnchenfleisch hinzufügen und 2 Minuten anbraten.
      3. Dann den Pilz-Mix, gehackten Knoblauch, gewürfelte Tomate und die Schlagsahne dazugeben. Das Ganze kurz aufkochen, salzen und pfeffern, Hähnchen-Champignon-Soße über die fertigen Spaghetti gießen und alles mit Parmesan bestreuen.
      13 / 21 | Pasta Carbonara mit Bacon

      Rezept: Pasta Carbonara mit Bacon

      Dieser Klassiker der italienischen Küche landet auch bei uns gerne auf dem Teller. Und dieses Rezept kommt sogar ohne Sahne oder andere Dickmacher aus

      Zutaten für2 Portion(en)

      • 100 g Bacon
      • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
      • 75 g Parmesan (frisch gerieben)
      • 200 g Spaghetti
      • 1 Prise Salz
      • 1 Prise Pfeffer
      • 1 TL Petersilie (frisch, gehackt)

      Zubereitung Pasta Carbonara mit Bacon

      1. Bacon in der Pfanne braten, dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen und in Streifen schneiden.
      2. Ei mit geriebenem Parmesan verrühren.
      3. Spaghetti in Salzwasser al dente kochen, abgießen und mit der Ei-Mischung vermengen (die Nudelhitze gart die Eier)
      4. Speck und eine gute Prise frisch gemahlenen Pfeffer hinzugeben.
      5. Mit frischer Petersilie dekorieren.
      14 / 21 | Schwarzwälder Spaghetti Carbonara

      Rezept: Schwarzwälder Spaghetti Carbonara

      Kalorienarm geht anders – aber manchmal sollte man einfach mal geniiiießen. Zum Beispiel diese herzhaften Spaghetti Carbonara mit Schwarzwälder Schinken

      Zutaten für2 Portion(en)

      • 200 g Nudeln, roh (Vollkorn-Spaghetti)
      • 3 Scheiben Schwarzwälder Schinken
      • 1 TL Butter
      • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
      • 50 g Olive(n) (Kalamata)
      • 2 Zehen Knoblauch
      • 1 EL Parmesan
      • 1 Prise Pfeffer

      Zubereitung Schwarzwälder Spaghetti Carbonara

      1. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
      2. Währenddessen Schinken in mundgerechte Stückchen schneiden und mit Butter in der Pfanne anbraten, bis er gebräunt ist. Zum Abtropfen auf Küchenpapier legen, das Fett in der Pfanne lassen.
      3. Das Ei aufschlagen und in einem Teller mit einer Gabel verrühren. Oliven halbieren. Den Knoblauch fein hacken und in dem Schinkenfett so lange anbraten, bis er duftet.
      4. Die heißen Nudeln, den Speck, Ei und Oliven schnell in die Pfanne geben, unterrühren. Mit Pfeffer würzen, mit Parmesan bestreuen.
      • Kalorien (kcal)562
      • Eiweiß21g
      • Kohlenhydrate64g
      • Fett28g
      15 / 21 | Spinat-Penne mit Huhn

      Rezept: Spinat-Penne mit Huhn

      Nudeln wie die Vollkorn-Penne in diesem Rezept sind besser als die herkömmlichen aus hellem Hartweizengrieß. Sie lassen den Blutzuckerspiegel langsamer steigen, wodurch es länger dauert bis ihr Magen wieder knurrt

      Zutaten für1 Portion(en)

      • 120 g Hähnchenbrust (Filet, gewürfelt)
      • 120 g Tomate(n) (passiert)
      • 450 g Spinat
      • 2 TL Rapsöl
      • 80 g Vollkornnudeln, roh
      • 20 g Parmesan (gerieben)
      • Salz
      • Pfeffer
      • 2 EL Balsamico-Essig
      • Kräuter der Provence

      Zubereitung Spinat-Penne mit Huhn

      1. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
      2. Hähnchenbrust würfeln, in einer Pfanne mit einem Schuss Öl knusprig anbraten. Herausnehmen, beiseite stellen.
      3. Erneut Öl in die Pfanne geben, Spinat dazu und bei mittlerer Hitze so lange schmoren, bis er zusammenfällt.
      4. Hähnchen nun wieder dazugeben, unter Rühren erwärmen, mit passierten Tomatenmus ablöschen.
      5. Nudeln abtropfen lassen und mit in die Pfanne geben, kurz darin schwenken, servieren.
      6. Parmesan drüber streuen.
      7. Würzen, mit Balsamico abschmecken.
      • Kalorien (kcal)515
      Pasta mit Kichererbsen-Sauce
      16 / 21 | Pasta mit Kichererbsen-Sauce

      Rezept: Pasta mit Kichererbsen-Sauce

      Low Carb? Nö, heute gibt es diese High Carb-Pasta mit Kichererbsen für extra Energie nach dem harten Workout. Die Soße ist übrigens nicht nur vegan, sondern auch irre eiweißreich

      Zutaten für2 Portion(en)

      • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
      • 2 EL Olivenöl
      • 1 Dose Kichererbsen, Dose
      • 250 ml Gemüsebrühe
      • 1 EL Tomatenmark
      • Kräuter
      • Salz
      • Pfeffer
      • 200 g Nudeln, roh (z.B. Spaghetti)

      Zubereitung Pasta mit Kichererbsen-Sauce

      1. Zwiebel hacken und in Olivenöl im Topf anschwitzen.
      2. Kichererbsen, Gemüsebrühe, Tomatenmark und italienische Kräuter dazugeben.
      3. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen, mit Salz und Pfeffer würzen.
      4. Nudeln nach Packungsanleitung kochen und dazu servieren.
      17 / 21 | Pasta mit Zucchini-Sugo

      Rezept: Pasta mit Zucchini-Sugo

      Fleisch ist Ihr Gemüse? Dann kosten Sie mal dieses Nudelgericht – wetten, dass Sie nichts vermissen werden!? Um das fehlende Eiweiß zu ersetzen probieren Sie doch mal Protein-Pasta. Die Eiweißnudeln sind mit 35 Gramm pro 100 Gramm besonders reich an pflanz­lichem Eiweiß und sättigen dadurch lang anhaltend

      Zutaten für2 Portion(en)

      • 250 g Nudeln, roh
      • 1 Dose Tomate(n) (passiert)
      • 4 EL Ricotta
      • 300 g Spinat
      • 1 mittelgroße(s) Zucchini
      • 1 TL Olivenöl
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Pasta mit Zucchini-Sugo

      1. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
      2. Zucchini waschen und würfeln.
      3. Spinat waschen und trocken tupfen oder schleudern.
      4. Öl im Topf erhitzen. Zucchiniwürfel dazugeben und anbraten. Spinat dazugeben und 2 Minuten mitschmoren.
      5. Alles mit den passierten Tomaten ablöschen, Ricotta einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Nudeln servieren.
      • Kalorien (kcal)449
      18 / 21 | Gebratene Nudeln mit Garnelen und Brokkoli

      Rezept: Gebratene Nudeln mit Garnelen und Brokkoli

      Garnelen sind Eiweißgranaten in der asiatischen Küche. 100 Gramm der fettarmen Schalentiere liefern 1,7 Milligramm L-Arginin, eine Aminosäure, die im Eiweiß steckt. Arginin steigert Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Muskulatur und der Geschlechtsorgane. Gut zu wissen oder?

      Zutaten für4 Portion(en)

      • 500 g Chinesische Eiernudeln (aus dem Asia-Shop)
      • 1 TL Schwarzer Pfeffer (frisch aus der Mühle)
      • 3 TL Sojasauce (helle)
      • 250 g Garnelen
      • 2 EL Erdnussöl
      • 2 Zehen Knoblauch
      • 250 g Brokkoli
      • 2 EL Sojasauce (dunkle)
      • 125 ml Wasser

      Zubereitung Gebratene Nudeln mit Garnelen und Brokkoli

      1. Nudeln im Salzwasser nach Packungsanleitung (3 bis 5 Minuten) kochen. In der Zwischenzeit die Garnelen längs halbieren. Pfeffer und 1 TL der hellen Sojasoße in einer Schüssel vermengen. Garnelen darin 10 Minuten marinieren. Nudeln abgießen, mit kaltem Wasser abspülen, zur Seite.
      2. Brokkoli in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch hacken. Öl im Wok erhitzen. Knoblauch 30 Sekunden lang anbraten. Marinierte Garnelen hinzufügen, von allen Seiten 1 Minute scharf anbraten, dann wieder herausnehmen und beiseitestellen. Nun den Brokkoli für 1 Minute im Wok schwenken und braten. Den Rest der hellen Sojasoße, die dunkle Sojasoße sowie das Wasser dazugeben und den Brokkoli darin garen, bis er bissfest, aber nicht matschig ist.
      3. Garnelen und Nudeln zum Brokkoli in den Wok geben. Alles unterheben und braten, bis es gut durchhitzt ist.
      • Kalorien (kcal)581
      • Eiweiß25g
      • Kohlenhydrate88g
      • Fett11g
      Pikante Pasta
      19 / 21 | Pikante Pasta mit Salsiccia und Spinat-Ricotta-Sauce

      Rezept: Pikante Pasta mit Salsiccia und Spinat-Ricotta-Sauce

      Schnell und gut: Diese Pasta mit Salsiccia – einer pikant gewürzten, italienischen Wurst – ist blitzschnell zubereitet und noch schneller wieder verputzt

      Zutaten für1 Portion(en)

      • 100 g Vollkornnudeln, roh
      • 1/2 mittelgroße(s) Salsiccia
      • 50 g Tomate(n) (Dose)
      • 30 g Ricotta (fettarm)
      • 200 g Spinat
      • 1/2 TL Chiliflocken

      Zubereitung Pikante Pasta mit Salsiccia und Spinat-Ricotta-Sauce

      1. Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
      2. Die Wurst in kleine Stückchen schneiden und in einer beschichteten Pfanne anbraten.
      3. Anschließend Tomaten, Ricotta und Spinat dazugeben, bis Letzterer in sich zusammenfällt.
      4. Sauce über die Nudeln geben und vor dem Servieren mit Chili­flocken garnieren.
      • Kalorien (kcal)350
      Brokkoli-Pasta
      20 / 21 | Kokos-Brokkoli-Pasta

      Rezept: Kokos-Brokkoli-Pasta

      Brokkoli steckt voller Vitamine und Mineralstoffen. Die perfekte Wahl um ihn mit Nudeln zu kombinieren. In dieser Variante darf er ruhig öfter auf Ihrem Teller landen.

      Zutaten für1 Portion(en)

      • 150 g Brokkoli
      • 100 g Vollkornnudeln, roh
      • 125 ml Gemüsebrühe
      • 50 ml Kokosmilch
      • 1 TL Sojasauce
      • 1 TL Brauner Zucker
      • 1 Prise Salz
      • 1 Prise Pfeffer

      Zubereitung Kokos-Brokkoli-Pasta

      1. Brokkoli in Röschen schneiden und in Salzwasser bissfest kochen, währenddessen die Nudeln nach Packungs­anweisung zubereiten.
      2. Aus Gemüsebrühe, Kokosmilch, Sojasoße und braunem Zucker die Soße in einer Pfanne ­herstellen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln und Brokkoli kurz dazu geben und darin schwenken, dann servieren.
      Gemüsepasta
      21 / 21 | Gemüsepasta mit Brokkoli, Paprika und Tomate

      Rezept: Gemüsepasta mit Brokkoli, Paprika und Tomate

      Schon 100 Gramm Brokkoli decken den Tagesbedarf an Vitamin C. Das stärkt die Abwehrkräfte, unterstützt die Lungenfunktion und hält auch die Gefäße gesund

      Zutaten für1 Portion(en)

      • 120 g Vollkornnudeln, roh
      • 1/4 mittelgroße(s) Paprika (gelb)
      • 1/4 mittelgroße(s) Paprika (grün)
      • 8 mittelgroße(s) Kirschtomate(n)
      • 150 g Brokkoli
      • 1/4 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
      • 1 TL Rapsöl
      • 2 EL Parmesan

      Zubereitung Gemüsepasta mit Brokkoli, Paprika und Tomate

      1. Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
      2. Paprika, Tomaten, Brokkoli und Zwiebel klein schneiden und in Öl anbraten.
      3. Nudeln abgießen und in die Pfanne zum Gemüse geben.
      4. Alles gut vermengen und vor dem Servieren den Parmesan darüberreiben.
      • Kalorien (kcal)300
       
      Anzeige
      Sponsored SectionAnzeige