Kombinieren Sie Lebensmittel für bessere Wertigkeit Shutterstock

Pommes, Püree & Co Die besten Beilagen zu Fisch, Fleisch oder Tofu

Erst die richtige Beilage macht ein Essen perfekt. Unsere leckeren Beilagen-Rezepte passen nicht nur hervorragend zu Fisch und Fleisch, sondern schmecken auch allein unglaublich lecker
Extra krosse Pommes frites

Diese Kartoffel-Stäbchen haben Suchtpotential:

Shutterstock
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 5 mittelgroße(s) Kartoffel(n) (große, mehlig oder vorwiegend fest kochend)
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Meersalz
Zubereitung
  1. Kartoffeln dünn schälen, in 1 cm dicke Stäbchen schneiden, kalt abbrausen und auf einem Küchentuch abtropfen.
  2. Fett in der Fritteuse oder einer tiefen Pfanne auf 150 Grad erhitzen, frei schwimmende Kartoffelstäbchen 5 bis 8 min frittieren.
  3. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Öl auf 200 Grad erhitzen und Stäbchen ein zweites Mal frittieren. Nach 2 bis 3 min sind die Pommes goldbraun und knusprig. Dann mit Meersalz (frisch aus der Mühle) würzen.
  • Tipp: Sie mögen’s orientalisch oder feurig? Dann würzen Sie mit Curry und gemahlenem Zitronengras beziehungsweise mit Paprikapulver, Cayennepfeffer oder Chili.
  • Kalorien (kcal): 273
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 4g
  • Kohlenhydrate: 29g
Kürbis-Kartoffel-Püree

Köstliche, saisonale Alternative zum gewöhnlichen Kartoffelpüree

Shutterstock
Kürbis-Kartoffel-Püree
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Kürbis(se) (Hokkaido)
  • 6 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Instant-Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • 200 ml Milch
Zubereitung
  1. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Den Kürbis in Würfel schneiden, schälen ist bei Hokkaido nicht nötig. Beides in einen Topf geben und mit Wasser bedecken, salzen und die gekörnte Brühe dazu geben. Ca 20 Minuten köcheln, bis Kartoffeln und die Kürbiswürfel weich sind. Abschütten.
  2. Zwiebel und Knoblauch in Butter und Öl glasig dünsten, Milch dazu geben, salzen, pfeffern und Muskat dazu geben.
  3. Die Zwiebelmischung zum Kartoffel-Kürbis-Mix geben und stampfen.
  • Kräuter-Deko (wie im Bild) nach Belieben.
  • Kalorien (kcal): 252
  • Fett: 8g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 35g
Kartoffel-Rosmarin-Gratin

Macht Linda nackig! Und Sieglinde! Das sind die Namen der beliebtesten Kartoffelsorten. Bereiten Sie sie in Form eines Auflaufs zu – so wie diesem hier:

Shutterstock
Kartoffelauflauf
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 400 g Kartoffel(n)
  • 1 TL Rosmarin
  • 25 g Butter
  • 75 g Crème fraîche
  • 75 ml Sahne
  • 1 Eigelb
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 30 g Parmesan
  • 1 Prise Muskat
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Kartoffeln schälen, danach in dünne, etwa 0,5 Zentimeter breite Scheiben schneiden. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, die Kartoffelscheiben darin etwa 1 Minute vorkochen. In ein großes Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und anschließend abtropfen lassen.
  2. Danach Rosmarinnadeln abzupfen und klein hacken.
  3. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  4. Eine feuerfeste Form (oval oder rund, Durchmesser zirka 25 Zentimeter) mit 10 Gramm Butter ausstreichen. Die Kartoffelscheiben anschließend dachziegelartig einschichten.
  5. Für die Soße verrühren Sie Sahne und Crème fraîche in einer Schüssel. Dann das Ei trennen. Das geht am besten, indem Sie es vorsichtig an einer harten, schmalen Kante in der Mitte einschlagen. Mit beiden Daumen in den Spalt greifen und das Ei um 90 Grad drehen, dann die Schalen vorsichtig auseinanderbrechen – so kann das Eiweiß abfließen, in der unteren Hälfte bleibt das Eigelb zurück. Um Resteiweiß zu entfernen, füllen Sie das Gelbe von einer Schalenhälfte in die andere, bis das Weiße abgeflossen ist.
    Eigelb in die Schüssel geben und 15 Gramm geriebenen Parmesan dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Muskat, Rosmarin würzen, Knoblauch schälen und hineinpressen. Alles gut verrühren, über den Kartoffeln verteilen. Den restlichen Parmesan darüber reiben, den Rest Butter in Flöckchen darauf verteilen.
  6. 45 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen, bis der Käse goldbraun ist.
  • Kalorien (kcal): 523
  • Fett: 39g
  • Eiweiß: 11g
  • Kohlenhydrate: 32g
Basisrezept: Bohnensalat

Grüne Bohnen enthalten Mineralstoffe wie Kalium, Calcium und Magnesium sowie Ballaststoffe. Doch aufgepasst: Rohe Bohnen enthalten auch Phasin, einen giftigen Eiweißstoff der zu Magen- und Darmbeschwerden führen kann. Die Böhnchen daher immer 10 bis 15 Minuten garen – dadurch wird der Stoff zerstört

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 500 g Grüne Bohne(n)
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 3 EL Essig
  • 6 EL Rapsöl
  • 1/2 Bund Petersilie (gehackt, frisch)
  • 1 TL Senf
  • TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • TL Pfeffer
Zubereitung
  1. Geputzte Bohnen in Salzwasser bissfest kochen, abgießen und dann einige Minuten lang in Eiswasser kühlen – auf diese Weise behalten Bohnen ihre grüne Farbe.
  2. Bohnen nach Belieben in mundgerechte Stücke schnippeln – sie können auch ganz gelassen werden.
  3. Zwiebeln fein würfeln und zu den Bohnen geben.
  4. Essig, Rapsöl, Senf, Salz, Pfeffer und Zucker zu einer Vinaigrette verrühren. Petersilie dazugeben.
  5. Über die Bohnen gießen, miteinander vermengen
  • Kalorien (kcal): 226
  • Fett: 19g
  • Eiweiß: 4g
  • Kohlenhydrate: 11g
Klassischer Kartoffelbrei

Kartoffeln sind nicht nur echte Sattmacher – sondern auch gesund und vor allem vielseitig. Ob als Suppe, gebacken, frittiert oder gestampft – die Erdäpfel lassen sich in viele leckere Gerichte verwandeln. Hier ein Basic-Rezept für Kartoffelbrei:

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 kg Kartoffel(n) (roh, mehlig kochend)
  • 2 TL Salz (für das Kartoffelwasser)
  • 2 Schuss Milch
  • 3 EL Butter
  • 1 Prise Muskat (gerieben, frisch oder aus der Dose)
Zubereitung
  1. Kartoffeln schälen, würfeln, im Topf mit Wasser bedecken.
  2. Salz dazu, aufkochen, 20 Minuten köcheln lassen.
  3. Vom Herd nehmen, etwas Milch, Butter, geriebene Muskatnuss dazu.
  4. Mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken, danach kräftig durchrühren. Wer es besonders cremig mag, rührt das Ganze noch mit dem Mixer durch.
  • Wer mag gibt noch etwas frische Petersilie dazu!
  • Kalorien (kcal): 249
  • Fett: 9g
  • Eiweiß: 6g
  • Kohlenhydrate: 36g
Kräuter-Kartoffel-Säckchen

Sie lieben es Geschenke auszupacken? Dann packen Sie sich jetzt einfach Ihr eigenes Päckchen – der Inhalt wird Ihnen gefallen

Shutterstock
Kartoffeln
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 500 g Kartoffel(n) (kleine, sogenannte Drillinge)
  • 4 EL Butter
  • Meersalz
  • 4 Zweige Thymian (alternativ: Rosmarin, oder von beiden ein wenig)
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
Zubereitung
  1. Auf 4 Seiten Backpapier (30 x 40 cm) die gesamten Kartoffeln gleichmäßig verteilen.
  2. Dazu pro Portion 1 EL Butter, etwas Meersalz und einen Kräuterzweig (Thymian oder Rosmarin) geben.
  3. Papierränder mit 1 verschlagenem Ei bestreichen, zusammenzwirbeln.
  4. Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen 25 Minuten garen, bis sich das Papier stark aufbläht.
  • Kalorien (kcal): 199
  • Fett: 12g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 19g
Grüner Spargel mit Croûtons

Die knusprig gebratenen Croûtons sind in wenigen Minuten zubereitet und verleihen dem Spargel einen besondern Pfiff

Misha Gravenor
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 500 g Grüner Spargel
  • 2 EL Butter
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 3 Scheiben Toastbrot
  • 30 g Pinienkerne
Zubereitung
  1. Spargel in einem Topf mit Siebeinsatz 10 min dämpfen. Dann in der Pfanne mit der Hälfte der Butter 5 min braten (nicht matschig werden lassen).
  2. Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Diese mit Paprikapulver und der restlichen Butter in der Pfanne langsam erhitzen.
  3. Toastscheiben klein schneiden (Würfel). Wenn die Knoblauchbutter langsam braun wird, fügen Sie das Brot und Pinienkerne hinzu.
  4. Die buttrige Mischung noch weitere 5 min braten, ab und zu durchrühren bis die Croûtons knusprig sind und dann direkt aus der Pfanne über das Gemüse geben.
  • Lecker dazu: Tofusteak oder Kalbsschnitzel
  • Wer an Panko Breadcrumbs ran kommt – kann auch diese in Butter anrösten. Das sind spezielle, dicke Semmelbrösel aus Japan, die es im gut sortierten Asia-Laden oder im Internet gibt!
  • Kalorien (kcal): 338
  • Fett: 21g
  • Eiweiß: 11g
  • Kohlenhydrate: 27g
Ofenkartoffeln mit Rosmarin

Gegen Vergesslichkeit ist ein Kraut gewachsen: Rosmarin. Verantwortlich dafür sind enthaltene Substanzen, die antioxidativ wirken und so die Entstehung degenerativer Erkrankungen (zum Beispiel Alzheimer) verhindern können

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 kg Kartoffel(n) (mehlig kochend)
  • 3 EL Olivenöl
  • Meersalz (frisch gemahlen)
  • 1 EL Rosmarin (Pulver)
  • 200 g Kräuterquark
Zubereitung
  1. Blech mit Olivenöl bestreichen. Eine Auflaufform geht auch – und macht nicht soviel Dreck.
  2. Kartoffeln schälen, achteln, aufs Blech geben. Wer kleine Kartoffeln hat – kann diese auch nur halbieren.
  3. Mit Salz und Rosmarin bestreuen.
  4. Im Ofen bei 200 Grad (Umluft) 25 Minuten backen.
  5. Mit Kräuterquark genießen.
  • Noch aromatischer wird es, wenn Sie ein paar frische Zweige Rosmarin zwischen die Kartoffeln legen.
  • Kalorien (kcal): 325
  • Fett: 13g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 38g
Beilage: Kartoffelknödel (roh)

Rohe Klöße (also Klöße aus rohen Kartoffeln) schmecken besonders gut zu Rinder- und Schweinebraten. Die selbstgemachte Variante schlägt locker jeden Tüten – oder Pulverkloß. Probieren Sie es aus:

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 kg Kartoffel(n) (roh, mehlig kochend)
  • 160 ml Milch
  • 40 g Butter
  • 80 g Grieß
  • 30 g Weißbrot (in Würfel geschnitten, in Butter angeröstet)
  • Salz
  • Muskat
Zubereitung
  1. Kartoffeln reiben, in Küchentuch schütten, abtropfen lassen und aus­drücken. Flüssigkeit auffangen und warten, bis sich die Stärke abgesetzt hat. Wasser abgießen, Stärke mit Kartoffelmasse mischen.
  2. Milch, einen gestrichenen Teelöffel Salz und Butter aufkochen. Grieß hinzugeben, mit dem Holzlöffel abrühren, bis sich der Kloß bildet.
  3. Grießkloß und geriebene Kartoffeln zu einer Masse verarbeiten, mit Muskatnuss und Salz würzen.
  4. Salzwasser erhitzen. Klöße formen, einige Weißbrotwürfel in die Mitte drücken. Im siedenden Wasser bei leicht ge­öffnetem Deckel 20 Minuten ziehen lassen.
  • Lecker zu Rotkohl und Ente (siehe auch Fotobeispiel/ Serviervorschlag)
  • Kalorien (kcal): 359
  • Fett: 11g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 55g
Kleiner Beilagen-Salat

Der geht immer: Servieren Sie diesen kleinen Salat vor dem eigentlichen Hauptgang und verwöhnen Sie Ihre Gäste – Restaurant-Feeling inklusive.

Levi Brown
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 50 g Römersalat
  • 1 mittelgroße(s) Tomate(n)
  • 1 mittelgroße(s) Karotte(n) (kleine)
  • 1 TL Balsamico-Essig
  • 1 EL Olivenöl
Zubereitung
  1. Salat waschen und zerkleinern.
  2. Tomaten würfeln, Möhre raspeln.
  3. Mit Balsamico-Öl Dressing anmachen.
  4. Salat kann nach Belieben um weitere Zutaten erweitert werden.
  • Kalorien (kcal): 153
  • Fett: 13g
  • Eiweiß: 3g
  • Kohlenhydrate: 8g
Kresse-Kartoffelsalat

Ob er so gut schmeckt wie der Kartoffelsalat Ihrer Mutter wissen wir nicht. Was wir wissen ist: er ist im Handumdrehen fertig und schmeichelt dem Sixpack – da er ohne fettige und hochkalorische Mayo daherkommt

Shutterstock
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 250 g Kartoffel(n)
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Essig
  • Salz
  • 1 TL Senf (Menge nach Bedarf - abschmecken)
  • Pfeffer
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • 1 EL Traubenkernöl
  • 1 EL Brunnenkresse (frisch)
Zubereitung
  1. Kartoffeln putzen, kochen, pellen, in Scheiben schneiden und mit Rinderbrühe übergießen.
  2. Mit Essig, etwas Salz, Pfeffer, und Senf würzen. 1/2 Zwiebel hacken und unter den Salat rühren. 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Trauben- und Kürbiskernöl dazugeben. Dann mit frischer Brunnenkresse garnieren
  • Kalorien (kcal): 437
  • Fett: 28g
  • Eiweiß: 7g
  • Kohlenhydrate: 39g
Süßkartoffel-Fritten mit Avocado-Mayo

Pommes mit Mayo müssen nicht ungesund sein. Ganz im Gegenteil. Achtung, eine Energiebombe wird gezündet! Diese Pommes-Variante bringt eine lang anhaltende Energieversorgung, denn sie lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam steigen. Die Avocado senkt den Fettgehalt der Mayonnaise und liefert Vitamin E und Betacarotin

Dan Matthews
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 4 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 1 mittelgroße(s) Avocado(s) (reif)
  • 60 g Mayonnaise (fettarme Salatmayo)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio, unbehandelt)
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Süßkartoffeln waschen, in dünne Streifen schneiden und auf ein beschichtetes Blech legen. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen und 20 Minuten gold-braun backen (gelegentlich wenden).
  2. Avocadofleisch im Mixer mit Mayo, abgeriebener Zitronenschale und dem Saft sämig rühren. Zu den Pommes servieren.
  • Kalorien (kcal): 1256
  • Fett: 69g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 147g
Gegrillte Auberginen mit Miso-Glasur

Natürlich können Sie die Eierfrucht auch einfach mit Knobi und Olivenöl anbraten. Viel leckerer ist aber diese asiatische Variante:

Misha Gravenor
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Aubergine(n)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 EL Miso (weiß - Shiro Miso)
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Reisessig
  • 1 TL Sojasauce
Zubereitung
  1. Die Grillfunktion des Ofens auf mittlere Stufe schalten.
  2. Die Aubergine(n) der Länge nach in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, diese nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Anschließend von einer Seite mit der Hälfte des Öls bepinseln.
  3. Miso-Paste, Honig, Reisessig, Sojasoße und Pfeffer in einer kleinen Schüssel miteinander vermengen. Etwa ein Drittel der so hergestellten Marinade verteilen Sie direkt auf den Auberginenscheiben.
  4. Blech in den oberen Bereich des Ofens schieben. Alles 3-4 min grillen, bis die Marinade zu karamellisieren beginnt. Das gleiche nun nochmal von der anderen Seite: Blech raus, Scheiben wenden, mit Öl und einem weiteren Drittel der Marinade einschmieren und wie für 3-4 min in den Ofen.
  5. Vorm Servieren die restliche Marinade auf den Auberginen verstreichen. Wer´s mag, gibt dem Ganzen mit ein paar Blättern frischem Koriander den Feinschliff.
  • Lecker dazu: Ciabatta und ein Quark-Dip.
  • Kalorien (kcal): 190
  • Fett: 14g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 14g
Bratkartoffeln mit Speck

Oft versteckt man sie im Keller. Zu Unrecht, denn sie sind nicht nur gesund, sondern auch so vielseitig wie kein zweites Gemüse. Na los, holen Sie die Kartoffeln da raus und hauen Sie sie in die Pfanne!

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 70 g Speck (in kleine Würfel geschnitten oder schon als Würfel gekauft)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 kg Kartoffel(n) (überwiegend festkochend)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • 2 Blätter Lorbeer
  • 1/4 Bund Petersilie (frisch)
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
Zubereitung
  1. Kartoffeln kochen, abpellen, in Scheiben schneiden.
  2. Gewürfelten Speck in 1 EL Olivenöl in einer Pfanne anbraten.
  3.  Kartoffelscheiben hinzufügen. Mit Pfeffer, Salz, Majoran und Lorbeerblättern würzen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Minuten braten.
  4. Wenden, Zwiebeln würfeln, mit 2 EL Olivenöl dazugeben. Weitere 10 Minuten braten.
  5. Petersilie hacken, drüberstreuen.
  • Kalorien (kcal): 320
  • Fett: 14g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 39g
Krautsalat

Damit auch in Herbst und Winter ordentlich Vitamine auf Ihrem Teller landen, verarbeiten Sie die saisonalen Salat-Granaten wie Rotkohl, Chinakohl & Co doch mal zu diesem knackigen Rohkostsalat

Levi Brown
Krautsalat
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 25 g Rotkohl
  • 25 g Chinakohl
  • 50 g Kohlrabi
  • 30 g Karotte(n) (gerieben)
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 TL Reisessig
Zubereitung
  1. Kohl in feine Streifen schneiden, mit den Möhren vermengen. Öl und Essig mischen und darüberträufeln.
  • Kalorien (kcal): 102
  • Fett: 9g
  • Eiweiß: 2g
  • Kohlenhydrate: 5g
Ofengemüse

Rot-, Gelb- und Grünzeug enthält nur wenig Kalorien, aber große Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen. Durchs Kochen geht davon jedoch viel verloren. Wer schlau ist, bereitet Gemüse (wo)anders zu: im Backofen

Lisa Shin
Ofengemüse
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1000 g Gemüse (nach Wahl)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Das Gemüse waschen, putzen (oder schälen) und danach in etwa 5 Zentimeter große Stücke schneiden. Die harten Gemüsesorten (Z.B. Kartoffeln, Karotten, Rüben, Sellerie) mit einem Esslöffel Olivenöl in eine Schüssel geben und vermengen. Die Rosmarinzweige auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen und das Gemüse darauflegen. Dann die weichen Sorten (z.B. Spargel, Brokkoli, Kohl) mit dem Öl vermengen.
  2. Hartes Gemüse etwa 20 Minuten im Backofen rösten, dann wenden und weiche Sorten mit aufs Blech geben. Sieht das Gemüse trocken aus und klebt es, geben Sie noch einen Esslöffel Öl dazu. Dann das Gemüse für weitere 20 Minuten in den Ofen schieben, bis es goldbraun geröstet ist und sich mit einem Messer anstechen lässt.
  3. Gemüse aus dem Ofen holen, Rosmarinnadeln vom Zweig zupfen (oder getrockneten Rosmarin darüberstreuen), Pfeffer und Salz dazu, alles gut vermengen, servieren.

 

  • Kalorien (kcal): 308
  • Fett: 14g
  • Eiweiß: 14g
  • Kohlenhydrate: 31g
Beilage: Kartoffelknödel halb und halb

Machen Sie keine halben Sachen, machen Sie lieber diese Knödel:

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 700 g Kartoffel(n) (roh, geschält, mehlig kochend)
  • 100 ml Milch
  • 80 g Mehl
  • 3 Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
Zubereitung
  1. Rohe Kartoffeln in Schüssel mit kaltem Wasser fein raspeln. Kartoffeln rausheben, kurz ausdrücken, Vorgang wie­der­holen, damit Kartoffelstärke ausgewaschen wird.
  2. Die geriebenen Kartoffeln auf ein Tuch geben, fest einrollen, Enden kräftig gegeneinander drehen. Die Flüssigkeit möglichst komplett auspressen. Masse in eine Schüssel geben, mit heißer Milch übergießen und dann abkühlen lassen.
  3. Gekochte Kartoffeln durch Presse drücken, zusammen mit Mehl und Eigelb zur Milch-Kartoffel-Mischung geben. Durchkneten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Knapp tennisballgroße Stücke abteilen und glatte, runde Knödel formen.
  5. Salzwasser aufkochen, Knödel hineingleiten lassen. Bei milder Hitze 20 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausheben.
  • Kalorien (kcal): 265
  • Fett: 2g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 53g
Kartoffelbrei mit Sahne und Butter

Futtern wie bei Muttern! Heute: Selbstgemachter Kartoffelbrei. Der geht immer.

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 kg Kartoffel(n) (mehlig kochend)
  • 100 g Butter
  • 125 ml Milch (3,5 % Fett, erhitzt)
  • 5 EL Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
Zubereitung
  1. Kartoffeln dünn schälen, in große Stücke teilen, siedend weich kochen. Gut abtropfen lassen, durch eine Kartoffelpresse in einen Topf drücken (zerstampfen geht auch).
  2. Mit Holzlöffel erst die Butter, dann nach und nach heiße Milch unterrühren (nicht zu flüssig). Mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen.
  3. Geschlagene Sahne unterheben, damit das Püree locker bleibt.
  • Tipp: Verarbeiten Sie die Kartoffeln unmittelbar nach dem Kochen, sonst wird das Püree nachher klebrig.
  • Kalorien (kcal): 438
  • Fett: 29g
  • Eiweiß: 7g
  • Kohlenhydrate: 38g
Gebackener Grünkohl

Grünkohl mit Pinkel – nicht jedermanns Geschmack. Lassen Sie die Grützwurst einfach weg und genießen Sie das grüne Wintergemüse mal pur: Gebackener Grünkohl frisch aus dem Ofen – knusprig und einfach nur mmhhhh….

Levi Brown
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 200 g Grünkohl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Grünkohlblätter waschen und auf einem Backblech (mit Backpapier belegt) verteilen. Mit Öl beträufeln, salzen und pfeffern.
  2. Bei 180° für 10-15 min in den Ofen schieben.

 

  • Kalorien (kcal): 296
  • Fett: 27g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 8g
Beilage: Petersilien-Kartoffeln

Ob in Kombi mit Fleisch, Fisch oder einem Gemüse-Mix serviert – Petersilienkartoffeln sind immer eine ideale Beilage

Shutterstock
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 250 g Kartoffel(n) (Drillinge, fest kochend)
  • 1-2 EL Petersilie (frisch, gehackt)
  • 100 g Butter
Zubereitung
  1. Drillinge (kleine Kartoffeln) schälen und in siedendem Salzwasser zirka 20 bis 30 Minuten garen. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln warm stellen.
  2. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.
  3. Butter erhitzen und die Kartoffeln kurz darin schwenken, dann die Petersilie drüberstreuen.
  • Kalorien (kcal): 917
  • Fett: 84g
  • Eiweiß: 6g
  • Kohlenhydrate: 36g
Beilage: Rotkohl mit Äpfeln und Pflaumen

Anstelle von großen Mengen Schmalz sorgen bei diesem Rotkohl Zwiebeln und Gewürze für viel Geschmack. Passt perfekt zu unserer Gans mit Apfel-Mandel-Füllung.

Shutterstock
Zutaten für 6 Portion(en)
  • 100 g Backpflaumen
  • 150 ml Rotwein
  • 1,2 kg Rotkohl (frisch)
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 mittelgroße(s) Apfel (säuerliche Sorte)
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1/2 Stange Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Blatt Lorbeer
  • 3 Nelke(n)
Zubereitung
  1. Backpflaumen stückeln und 30 Minuten im Rotwein einweichen.
  2. Die äu­ßeren Blätter vom Kohl (zirka 1,2 kg) entfernen, den Kopf vierteln, Strunk rausschneiden. Kohl in Streifen schneiden.
  3. Zwiebeln klein ha­cken.  Äpfel schälen und grob reiben.
  4. Butterschmalz in großem Topf erhitzen, Zwiebeln darin düns­ten. Kohl, Pflaumen und Wein dazu­geben, danach Äpfel, Zimtstange, Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt und Gewürznelken. Alles zugedeckt 60 Minuten dünsten.
  • Kalorien (kcal): 167
  • Fett: 4g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 26g
Antipasti vom Blech

Idealer Snack zum Vorglühen, da die öl- bzw. fetthaltigen Antipasti die Resorption des Alkohols verzögert. Je länger die Reise durch die Eingeweide dauert, desto besser

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 2 Schoten Paprika (rote oder gelbe)
  • 2 mittelgroße(s) Zucchini (mittelgroß)
  • 1 mittelgroße(s) Aubergine(n)
  • 1 Handvoll Champignon(s) (weiß oder braun)
  • 2 mittelgroße(s) Gemüsezwiebeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Prise Thymian (Pulver, frische Zweige machen sich aber als Topping auch gut)
  • 2 Zweige Rosmarin (frisch)
  • 1 Zehe Knoblauch (zerdrückt oder fein gewürfelt)
  • Meersalz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
Zubereitung
  1. Gemüse waschen, trocken tupfen, Paprika entkernen, alles in Scheiben oder Streifen schneiden; Zwiebeln schälen und zwölfteln (die Stücke sollten durch den Strunk weiter zusammengehalten werden)
  2. Olivenöl, Thymian, zerdrückte Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer zu einer würzigen Marinade verrühren.
  3. Gemüsesorten separat damit marinieren und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen; Rosmarin hinzufügen, im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft: 175 Grad) rund 30 Minuten garen, danach Ofen auf Grillen stellen, Backblech in die obersten Schienen setzen, 5 Minuten bräunen
  • Timing: Ciabattabrot kann nach halber Garzeit auf einem separaten Gitter mit dem Gemüse in den Ofen gegeben und aufgebacken werden.
  • Beilagen Tipp: Oliven und Filets von Anchovis
  • Kalorien (kcal): 170
  • Fett: 13g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 9g
Grüne Bohnen mit Knusper-Knoblauch

Knoblauch dient dem Menschen seit Jahrtausenden als Heilpflanze. Und das ist kein Hokuspokus: Aktuelle Studien belegen ihre positiven Wirkungen auf die Gesundheit! Also geizen Sie nicht mit der Knolle (auch wenn´s dem Partner stinkt)

Charles Masters
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 100 ml Rapsöl (oder ein anderes hoch erhitzbares Pflanzenöl)
  • 500 g Grüne Bohne(n) (frisch, geputzt)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
Zubereitung
  1. Geschälten Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Öl in eine große Pfanne geben und stark erhitzen. Dann die Knobischeiben hineingeben und ca. 2 min lang frittieren. Wenn die Scheibchen eine goldbraune Färbung angenommen haben, Pfanne vom Herd nehmen, den Knoblauch mit einem Schaumlöffel herausfischen und auf etwas Küchenkrepp abtropfen lassen.
  2. Bohnen für ca. 5 min in kochendem Salzwasser blanchieren.
  3. Das in der Pfanne verbliebene Öl erneut erhitzen. Die blanchierten Bohnen für ca. 2 min hineingeben und ebenfalls frittieren. Im Anschluss auch die Bohnen wieder rausfischen, unter Kaltwasser abspülen und trocken tupfen.
  4. Bohnen und frittierten Knoblauch in einer Schüssel miteinander vermengen. Salz, Zucker, sowie 2 TL vom Bratöl hinzugeben.
  • Leckere Beilage zu Steak oder Geflügel.
  • Kalorien (kcal): 557
  • Fett: 51g
  • Eiweiß: 7g
  • Kohlenhydrate: 19g
Spargel-Kartoffel-Auflauf

Statt nach einem fetten Sonntagsbraten ermattet in die Kissen zu sinken, durchpflügen Sie nach diesem Spargel-Auflauf das Bett und genießen Ihr „Dessert“. Der Auflauf enthält viel Eiweiß, und das senkt den SHBG-Wert im Blutkreislauf. Das SHBG (Sex-Hormon-bindendes Globulin) absorbiert durchschnittlich 70 bis 80 Prozent der im Blut zirkulierenden Sexualhormone und macht sie damit wirkungslos

Shutterstock
Spargel-Gratin
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 300 g Spargel
  • 260 g Kartoffel(n) (geschält und gewürfelt)
  • 50 g Käse (z.B. Emmentaler)
  • 1 EL Mehl
  • 1 mittelgroße(s) Ei(er) (ganz)
  • 4 Eiweiß
  • 360 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Zwiebeln im Öl glasig braten.
  2. Spargel eine Minute lang kochen, anschließend in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Zwiebeln, Spargel, Käse und Kartoffeln (in Scheiben geschnitten)  in einer Auflaufform verteilen. Mehl drüber geben und alles durchrühren.
  4. Eier, Milch, Salz und Pfeffer verquirlen und in die Form gießen.
  5. 45 Minuten im Ofen backen (davon die letzten fünf auf der obers­ten Schiene braun grillen).
  • Kalorien (kcal): 345
  • Fett: 22g
  • Eiweiß: 22g
  • Kohlenhydrate: 38g
Selbstgemachte Semmelknödel

Als Beilage zu Pilz- und Wildgerichten sind Semmelknödel unschlagbar. Wenn Sie ge­rösteten Speck in die Masse geben, gibt das ein österreichisches Hüttenschmankerl.

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 6 mittelgroße(s) Brötchen (altbacken)
  • 150 ml Milch
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 3 mittelgroße(s) Ei(er)
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 1/4 Bund Petersilie (glatte, gehackt)
  • 1 Butter
Zubereitung
  1. Brötchen in Wür­fel schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. Milch erwärmen, über das Brot gießen, einige Minuten ziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Zwiebeln fein würfeln, in Butter glasig dünsten und über Milch-Brot-Mix geben.
  4. Eier, Salz, Pfeffer, Petersilie dazu, mit beiden Händen zu homogenem Teig verarbeiten. Mit feuchten Händen Knödel formen, in siedendem Salzwasser 15 min garen.
  • Tipps: Gleichmäßige Knödel erhalten Sie, wenn Sie die Masse mit einem Eisportionierer abstechen und die Häufchen hinterher von Hand nachstylen. Portionierer zwischen-durch immer wieder in Kaltwasser tauchen.
  • Kalorien (kcal): 353
  • Fett: 8g
  • Eiweiß: 17g
  • Kohlenhydrate: 55g
Thymian-Tomaten aus dem Ofen

Pflaumentomaten – die in diesem Rezept am besten zum Einsatz kommen sollten – sind auch unter dem Namen Romatomaten bekannt und leicht zu erkennen an ihrer länglichen, spitz zulaufenden Form. Erst gegart oder gebacken entfalten sie ihren milden Geschmack

Craig Cutler
Zutaten für 6 Portion(en)
  • 12 mittelgroße(s) Tomate(n) (am besten Pflaumentomaten)
  • 1 EL Thymian (am besten frisch, getrocknet geht aber auch)
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
Zubereitung
  1. Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 120 Grad vorheizen.
  2. Die Pflaumentomaten längs halbieren und auf dem Blech platzieren. Mit Thymian und Salz bestreuen, Olivenöl darüberträufeln.
  3. Für 2 Stunden in den Ofen geben, bis die Früchte aufplatzen.
  • Kalorien (kcal): 48
  • Fett: 3g
  • Eiweiß: 2g
  • Kohlenhydrate: 5g
Basisrezept: Bratkartoffeln

An diesem Basis-Bratkartoffelrezept-Rezept können Sie sich ordentlich austoben: Fügen Sie Zwiebeln, Kräuter, Speck oder was auch immer Ihr Herz begehrt hinzu und kreieren Sie Ihre ganz persönliche Bratkartoffel-Variante

Shutterstock
Zutaten für 5
  • 1 kg Kartoffel(n) (festkochend)
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 25 g Butter
  • 1 EL Kräuter (frisch, gehackt)
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Kartoffeln fast gar kochen, in ein Sieb abschütten und etwas auskühlen lassen (oder Kartoffeln vom Vortag nehmen). Dann schälen und in fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden.
  2. Eine große Bratpfanne erhitzen, zuerst das Öl und wenig später die Kartoffelscheiben hineingeben. Bei großer Hitze scharf anbraten. Wenden, wenn die untere Seite knusprig-braun ist.
  3. Butter hinzufügen, sobald die Bratkartoffeln von beiden Seiten gebräunt sind. Kurz warten, bis die Butter aufschäumt. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann mit Kräutern nach Wahl (z.B. Petersilie, Schnittlauch oder auch Dill) bestreuen.
  • Tipp: Kartoffeln nicht zu früh wenden, sonst wird aus den akkurat geschnittenen Scheiben gebratenes Püree.
  • Kalorien (kcal): 312
  • Fett: 20g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 29g
Krautsalat

Weißkohl liefert jede Menge Ballaststoffe, die gut sättigen und die Verdauung auf Trab bringen. Genießen Sie diesen Allround-Salat pur, auf dem Brot oder als Beilage zu Fleischgerichten

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 500 g Weißkohl (gehobelt)
  • 4 EL Essig
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • 1 TL Zucker
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Gehobeltes Weißkraut in Salzwasser 5 Minuten blanchieren.
  2. Abtropfen lassen, anschließend mit Essig und heißer Brühe übergießen.
  3. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, dann das Ganze über Nacht ziehen lassen.
  • Frische Kräuter wie Basilikum (Rezeptfoto) eignen sich super als Deko – da sie den Krautsalat optisch aufpeppen.
  • Kalorien (kcal): 41
  • Fett: 1g
  • Eiweiß: 2g
  • Kohlenhydrate: 7g
Chili-Limetten-Mais

Gegrillte Maiskolben schmecken viel besser, als Sie vermutlich erwarten. Die Variante mit Limette und Chili setzt geschmacklich noch eins drauf

James Wojcik
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 8 Kolben Zuckermais (frisch)
  • 3 EL Butter
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (in 8 Spalten geschnitten)
  • 2 EL Chilipulver
Zubereitung
  1. Die den Kolben umgebenden Maisblätter zurückklappen, aber nicht abreißen. Danach die lästigen Fäden entfernen, die sich unter den Blättern befinden und bei reifen Maiskolben oft büschelartig hervortreten. Die Blätter anschließend wieder zurückklappen und sachte um den Kolben schmiegen.
  2. Maiskolben unter gelegentlichem Wenden 10 bis 15 Minuten grillen, bis die Körner allmählich braun werden. Dann die Kolben von der schützenden Blätterhülle befreien und mit Butter bestreichen. Auf den Grill zurücklegen und noch mal 5 bis 10 Minuten rösten. Zwischendurch immer wieder wenden, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.
  3. Saft einer Limettenspalte über einem Maiskolben ausdrücken. Dann mit Chilipulver bestreuen und sofort servieren.
  • Kalorien (kcal): 429
  • Fett: 13g
  • Eiweiß: 14g
  • Kohlenhydrate: 62g
Gebratene Kartoffelwürfel mit Rosmarin

Rosmarin – beziehungsweise die darin enthaltene Carnosolsäure – beugt Muskelkater vor. Also greifen Sie ruhig öfter zu dem aromatischen Kraut!

Shutterstock
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 500 g Kartoffel(n)
  • 5 Zweige Rosmarin (frisch)
  • Meersalz
  • Pfeffer (am besten frisch aus der Mühle)
  • 2 EL Olivenöl
Zubereitung
  1. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und 10 min vorkochen.
  2. Rosmarin von den Zweigen abstreifen, hacken.
  3. Zusammen mit den Kartoffelwürfeln und Meersalz, Pfeffer und Olivenöl in eine Schüssel geben und mit den Händen vermengen.
  4. In einer Pfanne knusprig braten.
  • Kalorien (kcal): 293
  • Fett: 13g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 37g
Grüner Spargel im Schinken-Mantel

Bohnen im Speckmantel reloaded: Wickeln Sie grünen Spargel in eine schmackhafte Hülle aus hauchdünnem Schinken und braten das Ganze knusprig an. Ein Gaumen- und Augenschmaus auf jedem Teller

Ekaterina Kondratova / Shutterstock.com
Grüner Spargel im Schinken-Mantel
Zutaten für 1 Portion(en)
  • 200 g Spargel (grün)
  • 100 g Parmaschinken
  • 1 TL Olivenöl
  • Pfeffer (schwarz; aus der Mühle)
Zubereitung
  1. Spargelstangen im unteren Drittel schälen, mit Schinkenstreifen umwickeln und mit Öl bepinseln. Zirka 10 Minuten in einer Pfanne oder Grillpfanne braten, bis der Schinken knusprig-braun und der Spargel elastisch ist. Mit ordentlich Pfeffer servieren.
  • Kalorien (kcal): 358
  • Fett: 24g
  • Eiweiß: 32g
  • Kohlenhydrate: 5g
Basisrezept für Risotto

Das Geheimnis eines cremig-feinen Risottos ist das Rühren. Die Brühe etappenweise hinzufügen und immer feste Rühren, Rühren und nochmals Rühren – damit nichts klumpt oder anbrennt

Shutterstock
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 100 g Butter
  • 125 ml Weißwein (trocken)
  • 1000 ml Fleischbrühe
  • 100 g Parmesan
  • 400 g Risotto-Reis, roh (Rundkorn)
Zubereitung
  1. Zwiebeln und Knoblauch würfeln und in 30 Gramm Butter andünsten.
  2. Wein zugießen, unter Rühren aufkochen lassen. Reis zufügen, nach und nach mit heißer Brühe auffüllen. Aufkochen, nach zwei Minuten Temperatur herunterschalten. Etwa 15 bis 20 Minuten quellen lassen. Zwischendurch STETIG umrühren.
  3. Mit restlicher Butter und Parmesan vermischen. Risotto kann mit jeder Art Gemüse, Fleisch oder Fisch serviert werden.
  • Kalorien (kcal): 683
  • Fett: 31g
  • Eiweiß: 17g
  • Kohlenhydrate: 81g
Würzige Backkartoffel

Der perfekte Partner für Ihr Steak – die klassische Baked-Potatoe. Die gibt es nicht nur im Restaurant, sondern ist auch ruck-zuck zu Hause selbst gemacht. Am besten Mittags futtern – um am Abend ein Zuviel an Kohlenhydraten zu vermeiden

Lucas Zarebinski
Zutaten für 4 Portion(en)
  • 4 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • 200 ml Milch (1,5 % Fett)
  • 60 g Cheddar (gerieben)
  • 2 EL Butter
  • 4 Stange Frühlingszwiebel(n) (gehackt)
  • 50 g Sourcream
  • 1 TL Pfeffer (frisch gemahlen)
Zubereitung
  1. Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad vor. Pinseln Sie die rohen Kartoffeln (im Ganzen) mit etwas Olivenöl ein und geben Sie eine Prise Salz über die Schale. Für 35 bis 40 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech in den Ofen schieben.
  2. Nachdem die Kartoffeln ein wenig abgekühlt sind, halbieren Sie diese der Länge nach. Löffeln Sie vorsichtig das Kartoffelinnere heraus (lassen Sie einen kleinen Rand stehen, damit die Schale nicht reißt) und geben Sie es dann in eine Schüssel. Mischen Sie in der Schüssel Milch, Butter, Käse und Zwiebeln mit einem Holzlöffel unter. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Währenddessen füllen Sie die Kartoffelhälften mit einem Löffel wieder auf. Etwas Käse drüber, dann für 3 bis 5 Minuten in den Ofen, bis die Kartoffeln goldbraun und kross sind.
  4. Mischen Sie gemahlenen Pfeffer mit Sourcream und geben Sie die Soße mit dem Löffel auf die Kartoffelhälften. Bacon- und Jalapeñostücke obendrauf
  • Kalorien (kcal): 277
  • Fett: 20g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 18g
Blitz-Pommes frites

Jeder Deutsche verdrückt pro Jahr im Schnitt 2 Zentner Kartoffeln – in Form von Pellkartoffeln, Pommes Frites, Kartoffelchips etc. Na dann: guten Appetit!

Shutterstock
Zutaten für 2 Portion(en)
  • 6 mittelgroße(s) Kartoffel(n) (roh, mehlig)
  • 4 EL Rapsöl
  • Salz
Zubereitung
  1. Kartoffeln schälen, in Stifte schneiden, Stärke abwaschen.
  2. Stifte 5 bis 10 Minuten in Wasser blanchieren, dann in heißem Rapsöl 10 Minuten goldbraun ausbacken (vorher trocken tupfen).
  3. Auf Küchenpapier abtropfen, salzen

 

  • Kalorien (kcal): 382
  • Fett: 25g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 34g

>>> Noch mehr leckere Rezepte finden Sie in unserer Rezeptdatenbank

Unsere besten Paleo-Rezepte aus unserer Rezeptdatenbank
Fitness-Ernährung
Fleischlos gesünder
Gesunde Ernährung
Unsere besten Muskelaufbau-Rezepte
Fitness-Ernährung
Food Gesunde Ernährung Chips gibt es ab jetzt nicht mehr TV-Snacks mit viel Protein 5 richtig gesunde Sofa-Snacks für mehr Muskeln

5 gesunde Abend-Snacks mit viel Protein