Bart selber schneiden: So sieht's aus wie vom Barber SFIO CRACHO / Shutterstock.com

Bart selber schneiden 3 einfache Anleitungen, wie du deinen Bart selbst schneidest

Gesund durch die Corona-Krise Dein Bart verliert langsam aber sicher seine Form? Zeit, Hand anzulegen! Mit diesen 3 einfachen Anleitungen wirst du dein eigener Barber

Bärte müssen gut gepflegt und regelmäßig getrimmt werden, damit sie auch gut aussehen. Ein Vollbart franst sonst aus und Oberlippenbärte können zum unfreiwilligen Schmutzfänger werden. Leichter gesagt als getan. Denn regelmäßige Besuche beim Barber sind in Zeiten von Corona nun einmal nicht drin. Verwildern musst du trotzdem nicht. Du kannst selbstverständlich auch selbst Hand anlegen. Lies hier, wie du deinen Bart auch zu Hause profimäßig trimmst:

Womit schneide ich meinen Bart?

Bevor du startest, solltest du dafür sorgen, dass du das richtige Equipment daheim hast. Damit dein Bart am Ende aussieht, als wärst du beim Barber gewesen, brauchst du die richtigen Tools. Hier eine kurze Checkliste für alle Hobby-Barber:

  • Was du am dringendsten brauchst, ist ein Barttrimmer mit längenverstellbarem Scheraufsatz oder unterschiedlichen Aufsätzen.
  • Für die Konturen brauchst du ein transparentes Rasiergel (so siehst du die Haare durch) sowie einen Nassrasierer (besonders sanft) oder einem Profi-Rasiermesser (gründlich, aber erfordert Geschick)
  • Waschgel, ein Peeling und Bartöl gehören ebenfalls in deine private Barber-Ausstattung.

Diese Geräte und Produkte können wir dir empfehlen:

Wie schneide ich meinen Bart selbst?

Alles daheim, was du brauchst? Dann kann’s jetzt losgehen. Im Folgenden haben wir drei Anleitungen für die häufigsten Barttypen für dich zusammengestellt.

Wie trimme ich einen Drei-Tage-Bart?

Dein Drei-Tage-Bart verwandelt sich langsam in einen Vollbart und du willst den Spieß wieder umdrehen? Nichts leichter als das. In diesem Fall kannst du deinen Bart einfach mit einem Scheraufsatz auf deinem Elektroras­ierer trimmen. Dabei kann nichts schiefgehen, wenn du dich an diese Anleitung hältst:

  1. Erst vorbereiten, dann trimmen: Wasche dein Gesicht gründlich. Am besten mit einem Peeling. Nutzt du das regelmäßig, verhinderst du eingewachsene Barthaare.
  2. Tupfe den Bart anschließend mit einem Handtuch trocken.
  3. Kämme die Barthaare in beide Richtungen, bevor du die Maschine ansetzt. So stellst Du sicher, dass du auch wirklich den kompletten Bart trimmst.
  4. Fahre mit dem Rasierer entgegen der Wuchsrichtung über den gesamten Bart.
  5. Anschließend kannst du mit einem Nassrasierer und transparentem Rasiergel (damit du siehst, was du machst) noch die Konturen sauber ausrasieren: Wangen und der Bereich unter dem Adamsapfel sollten haarfrei sein.
  6. Wasche dein Gesicht auch nach dem Trimmen (klares Wasser reicht dieses Mal) und befreie dein Equipment von Bartstoppeln. So vermeidest du nervige Pickel.

Wie schneide ich selbst einen Schnurrbart?

Hier wird’s schon ein kleines bisschen komplizierter. Mit etwas Übung, Geschick und unserer Anleitung wirst du es aber bald profimäßig können. Und niemand wird je merken, dass du deinen Bart selbst geschnitten hast.

  1. Kämme deinen Schnurrbart und bringe ihn in Form zum Trimmen.
  2. Stelle an deinem Trimmer die gewünschte Länge ein bzw. setze den richtigen Aufsatz auf.
  3. Trimme gegen die Wuchsrichtung – also von unten leicht schräg nach oben bzw. von der Lippe zur Nase – so erwischt du alle Haare auf der gleichen Länge.
  4. Entferne den Trimm-Aufsatz und die Haare zwischen Schnurrbart und Nase für eine saubere Kontur.
  5. Das Gleiche gilt für die Lippenlinie: Kappe einzelne hervorstehende Haare für eine definierte Kontur.
  6. Abschließend an den Kanten alle Haare auf eine Länge bringen, fertig!

Wie kann ich meine Vollbart-Konturen trimmen?

Die Königsdisziplin im Bart-Styling! Wenn du einen Vollbart trägst, solltest du zu Hause nicht wild darin herum schnippeln. Dein Bart gehört in Profi-Hände – es kann zu viel schiefgehen. Wäre doch ärgerlich, wenn dein mühsam gezüchteter Bart schief wird. Was du aber sehr wohl selbst machen kannst, ist die Konturen auszusäubern. So wirkt dein Bart gleich viel gepflegter – und wie frisch vom Profi gestylt. So geht’s:

  1. Wasche deinen Bart gründlich mit Shampoo und tupfe ihn mit einem Handtuch trocken.
  2. Trage transparentes Rasiergel auf Wangen und Halslinie unterhalb des Adamsapfels auf, um präzise Konturen zu rasieren.
  3. Kappe die Haare außerhalb der Kontur mit einem Nassrasierer oder Rasiermesser.
  4. Versuche eine gleichmäßige Kurve vom Ohr, über den Adamsapfel bis zum anderen Ohr zu rasieren.
  5. Spüle den Bart erneut aus. Klares Wasser reicht!
  6. Gib 2-3 Tropfen Bartöl in deine Hände. Reibe die Handflächen aneinander, um es zu erwärmen und verteile es im Bart und auf der Haut – vom Hals aufwärts.

Wenn du nicht gerade einen stattlichen Vollbart hast, kannst du deinen Bart auch ohne Probleme selber schneiden. Mit unseren Anleitungen und etwas Übung sieht das genauso gut aus wie vom Profi. Was du dafür brauchst und wie du dabei vorgehen solltest, weißt du jetzt. Noch ein Tipp zum Schluss: Lieber erstmal zu wenig abschneiden. Dann kann nichts mehr schiefgehen!

So machst du Bartöl selber
Haare
So lässt man sich einen Bart wachsen
Haare
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite