Themenspecial
Endlich wieder Spaß im Schnee
Für die Aussicht lohnt sich der Anstieg Stefanog/ iStock.com

Touren gehen Skitouren der Extraklasse

Entdecken Sie die Faszination des Skitourengehens. Wir stellen Ihnen drei Touren der Extraklasse vor, plus eine echte Alpenüberquerung

ALLGÄU – SCHOCHEN
Moderater Anstieg und Traumabfahrten: mittelschwere Tour auf den aussichtsreichen Schochen (2100 Meter)

Der Schochen ist, von Nordosten angegangen, geradezu ein Musterbeispiel für einen gemäßigten Skiberg. Von der Station Höfatsblick der Nebelhornbahn aus müssen Tourengeher nur moderate Steigungen überwinden. Kniffliger ist nur der kurze Steilhang unter dem Gipfel. Der Rest sind 800 Meter mäßig steile Traumhänge und eine recht zügig zu fahrende Talabfahrt, für die man aber kein Ass sein muss.

Durch die schattige, nordostseitige Lage hält sich hier der Pulverschnee besonders lange. Die alternative Abfahrtsmöglichkeit, die sich vom Gipfel nach Süden ins Oytal bietet, taugt allerdings eher für die Steilhangspezialisten und fordert durchaus Erfahrung.

Skitour in den Allgäuer Alpen
iStockphoto
Skitour in den Allgäuer Alpen bei Obersdorf

ANSPRUCH: ca. 450 Höhenmeter, mittelschwer; Abfahrtsvariante ins Oytal schwieriger; sonst mäßig steil bis steil; am Gipfelbau jedoch kurzzeitig sehr steil.

AUSGANGSPUNKT: Oberstdorf/Parkplatz der Nebelhornbahn.

AUFSTIEG: Von der Station Höfatsblick: rechts haltend die Westhänge des Zeigers queren, bis in den Sattel zwischen Zeiger und Großem Seekopf. Danach kommt eine Abfahrt nach Osten, vorbei unter den Nordabbrüchen des Großen Seekopfs, bis man dessen Nordostgrat auf 1750 Meter Höhe nach Süden überschreiten kann. Weiter leicht fallend nach Süden queren und dabei auf eine ca. 1700 Meter hoch gelegene Hütte zielen, die auch Breitengehren genannt wird. Aufstieg in stets südwestlicher Richtung, über welliges Gelände, zum Schluss über den kurz sehr steilen Nordosthang direkt zum Gipfel.

ABFAHRT: Vom Gipfel aus immer in Nordostrichtung halten und an der Kuhplattenalpe (1493 Meter) vorbei ins Obertal. Durch das Tal, immer auf seiner linken Talseite, hinaus zum Giebelhaus. Mit der Buslinie der Firma Wimmer & Wechs weiter nach Hinterstein fahren.

LITERATUR: Skitourenführer Allgäu, K. Rath, Panico 2006,19,80 Euro.

KARTE: Bay. Landesverm.amt, UKL 8 Allgäuer Alpen, 1 : 50000,6,60 Euro.

Mehr Touren finden Sie im Skitouren-Special von planet SNOW.

Zur Startseite
Fitness Sport & Outdoor Wir erklären, welche Musik dich antreibt und verpassen dir eine Trainings-Playlist mit den besten Songs zum Sport Songs zum Sport Das ist die perfekte Musik zum Training

Musik beim Workout ist ein top Motivationsbooster. Wir erklären, welche...

Mehr zum Thema Endlich wieder Spaß im Schnee
Die spektakulärsten Ski-Pisten der Welt
Sport & Outdoor
Diese Warnstufen sollten Sie beachten
Sport & Outdoor
Die Rocker-Technologie gibt es in der Offpiste, Piste und im Allmountain-Segment
Sport & Outdoor
So funktioniert Snowkiten
Sport & Outdoor