Der WF-1000XM3 ist ein sehr guter, kompakter, kabelloser Reise-Kopfhörer – aber auch als Sportkopfhörer geeignet Sony

Sony WF-1000XM3 im Sport-Test So gut sind Sonys kabellose In-Ear-Kopfhörer

Super Noise Cancelling, lange Akkuzeit, klein und leicht zu bedienen. Wir haben Sonys kabellose In-Ears WF-1000XM3 beim Sport getestet. Das Ergebnis

Kopfhörer mit Kabel gehören vermutlich bald ins Technik-Museum. Denn kabellose Headsets bieten heute viele, nützliche Features und klingen auch noch gut. Besonders profitieren davon Sportler, die gerne mit Musik trainieren: Die True-Wireless-Headsets heute sind robust, leicht, einfach zu bedienen und halten lange durch – ideal für die Laufrunde oder das Workout im Gym. Sonys kabellose In-Ears können sogar noch mehr. Wir haben die WF-1000XM3 beim Sport getestet.

Was kann der WF-1000XM3 von Sony?

Die kabellosen In-Ears werden einfach in den Gehörgang gesteckt. Damit das auch passt, gibt's unterschiedliche Silikon- und MemoryFoam-Aufsätze. Und tatsächlich sitzen die WF-1000XM3 – ganz ohne Flügel und andere Haltebügel – sehr bequem und fest. Der Sound ist sehr gut, mit sattem Bass. Aber auch Mitten und Höhen sind klar zu hören.Bedient werden die Stöpsel per Touchsteuerung. Für jeden Stöpsel kann ich jeweils eine Funktion festlegen. Ich kann mit einem Fingertippen zwischen ANC- und Außengeräusch-Modus wechseln oder eben Tracks überspringen, pausieren und den Sprachassistenten aktivieren. Nach dem neusten Software-Update kann ich wahlweise auch die Lautstärke am einem der Kopfhörer verstellen. Das wichtigste Feature ist allerdings Active Noise Cancelling.

Hier gibt es den WF-1000XM3 aktuell am günstigsten:

Der WF-1000XM3 hält mit Geräuschunterdrückung etwa 6 Stunden, ohne zirka 9 Stunden durch
Sony
Der WF-1000XM3 hält mit Geräuschunterdrückung etwa 6 Stunden, ohne zirka 9 Stunden durch

Was ist Active Noise Cancelling (ANC)?

Aktive Geräuschausblendung blendet störenden Außenlärm aus, Ruhe auf Knopfdruck sozusagen. Im Kopfhörer steckt ein Chip, der mit Mikrophonen eben diese Geräusche misst und mittels entgegengesetzter Schallwellen fast nahezu auslöscht. Das klappt besonders gut mit tiefen, gleichförmigen Sounds, wie dem Rauschen und Brummen in der Bahn oder im Flugzeug. Bei variierenden, höherfrequenten Geräuschen wie Stimmen funktioniert das nicht so gut. Diese werden bestenfalls gedämpft. Bei Over-Ears gibt's Active Noise Cancelling schon länger, bei kabellosen In-Ears ist das noch relativ neu, da es schwieriger umzusetzen ist.

Wie gut funktioniert Active Noise Cancelling beim WF-1000XM3?

Sonys WF-1000XM3 löscht tatsächlich tief brummende Geräusche aus – das merkt man deutlich bei Bahn-, Flugzeug- und Autolärm. Allerdings ist das nicht so effektiv wie mit Sonys Over-Ear WH-1000XM3, mit dem tatsächlich fast absolute Stille herrscht. Hohe Töne und Stimmen höre ich weiterhin. Aber immerhin: Beim Musikhören ist die Geräuschunterdrückung bemerkenswert.

Sonys kabellose In-Ears WF-1000XM3: Im Ladecase werden die Stöpsel magnetisch gehalten
Sony
Sonys kabellose In-Ears WF-1000XM3: Im Ladecase werden die Stöpsel magnetisch gehalten

Wie lange hält der Akku?

Mit Geräuschunterdrückung etwa 6 Stunden, ohne zirka 9 Stunden. Damit eignet sich der WF-1000XM3 auch für längere Reisen (Zugfahrten, Flüge). Mit dem Ladecase kann man dreimal aufladen. 5 Minuten Laden gibt Power für 45 Minuten Musik.

Wie schneidet der WF-1000XM3 beim Sport ab?

Die 8 Gramm schweren WF-1000XM3 sehen etwas klobig aus, sitzen aber trotzdem relativ sicher im Ohr. Allerdings ragen die Kopfhörer etwas heraus, so dass man hin und wieder mit dem Jackenkragen dagegen kommt. Mütze tragen ist leider auch keine Option, da die Stöpsel dadurch weiter ins Ohr gedrückt werden. Praktisch: Hole ich die In-Ears aus dem Case schalten sie sich automatisch ein. Wenn ich sie aus dem Ohr nehme, pausiert die Musik. Erster Test: Laufen. Tatsächlich sitzen die Stöpsel die ganze Zeit sicher im Ohr. Was ich bei windigem Herbstwetter besonders praktisch finde: Mit der dazugehörigen Sony-App "Headphones" kann ich über einen Equalizer nicht nur meinen Lieblingssound wählen, sondern auch nervige Windgeräusche zu reduzieren.

Wichtiger als das Noise Cancelling finde ich beim Sport den Umgebungsgeräusche-Modus: Dieser mischt Außen-Sounds wie Ansagen oder Verkehrslärm unter die Musik. Ich kann laufen oder radfahren, ohne irgendetwas von meiner Umwelt zu verpassen. Ein wichtiger Sicherheitsaspekt im Straßenverkehr. Sehr gut: Die Geräuschunterdrückung kann ich auch auf "situationsbedingt" schalten. Der Kopfhörer merkt dann, dass ich mich bewege. Und lässt mehr Umweltgeräusche durch.

Im Gym beim Workout sitzt der WF-1000XM3 ebenfalls gut. Back-Extensions, Liegestützen und auch einen Kopfstand kriege ich damit hin. Bei schnellen, ruckartigen Bewegungen wie Sprints und Burpees sind die Stöpsel leicht verrutscht. Wer hier absolute Sicherheit will, ist mit dem Powerbeats Pro von Beats by Dre oder den Airpods Pro von Apple besser beraten.

Wichtigstes Feature der WF-1000XM3-Kopfhörer: Active Noise Cancelling
Sony
Wichtigstes Feature der WF-1000XM3-Kopfhörer: Active Noise Cancelling

Was sind Nachteile des WF-1000XM3?

Sonys WF-1000XM3 ist nicht wasserdicht oder spritzwassergeschützt. Heißt: Im strömenden Regen solltest du damit nicht laufen gehen. Ein paar Schweißtropfen machen den In-Ears wohl nichts aus.

Fazit: Für wen ist der WF-1000XM3 geeignet?

Der WF-1000XM3 ist einerseits ein sehr guter, kompakter, kabelloser Reise-Kopfhörer. Klang und Sound-Optionen sind hervorragend. Beim Outdoor-Sport überzeugen mich Wind- und Außengeräusch-Modus. Wer beim Training im Gym nervige, gleichtönige Hintergrundgeräusche dämpfen will, ist mit dem In-Ear gut beraten.

Vorteile

  • Gutes Active Noise Cancelling
  • Außengeräusch-Modus
  • Sehr guter, ausgewogener Sound
  • Guter Sitz

Nachteile

  • Ragt sehr aus dem Ohr heraus
  • Nicht spritzwassergeschützt

Hier bestellen: WF-1000XM3 von Sony

Die kabellosen In-Ears der Apple-Tochter Beats empfehlen sich als leistungsstarke Sportkopfhörer
Tech & Entertainment
Apples neue kabellose In-Ear-Kopfhörer sind klein, leicht und einfach zu benutzen. Doch eignen sich die AirPods der 2. Generation auch zum Sport?
Tech & Entertainment
Kopfhörer
Sport & Outdoor
Life Tech & Entertainment Von den beliebten AirPods von Apple gibt's eine Pro-Version – spritzwassergeschützt, mit besserer Passform und Geräuschunterdrückung AirPods Pro im Test Sind das die besten Sportkopfhörer?

Von Apples beliebten AirPods gibt's eine Pro-Version.Der Sport-Test