Testen Sie Ihr Lungenvolumen S.Pytel / Shutterstock.com

Langer Atem So testen Sie Ihr Lungenvolumen

Na, wie schnell sind Sie aus der Puste? Mit dieser Formel lässt sich das einfach berechnen

Ist Ihre Wohnung größer als Ihre Lunge? Gesünder wäre es umgekehrt: Rund 100 Quadratmeter misst die Oberfläche der 300 Millionen Lungenbläschen. In den winzigen Hohlräumen kommen sich Luft und Gefäße so nahe, dass Sauersstoff in den Blutkreislauf übertreten und Kohlendioxid abgegeben werden kann. Bei Rauchern geht die Elastizität der Bläschen im Laufe der Jahre kaputt, so dass in die Lunge weniger Luft passt. Wie es um Ihr Lungenvolumen bestellt ist, können Sie mit einfachen Mitteln zuhause im heimischen Badezimmer bestimmen.

>>> So vergrößern Sie Ihr Atemvolumen

Testen Sie Ihr Lungenvolumen
Men's Health
Testen Sie Ihr Lungenvolumen

1. Vorbereitung: Abhängig von Ihrer Körpergröße füllen Sie 3 bis 5 stabile 1,5-Liter-PET-Flaschen und ein Waschbecken mit Wasser. Tauchen Sie anschließend die erste Flasche mit der Öffnung nach unten in das Waschbecken, so dass aus der Flasche kein Wasser entweicht.

Testen Sie Ihr Lungenvolumen
Men's Health
Testen Sie Ihr Lungenvolumen

2. Tief einatmen: Atmen Sie ein, so tief es geht, und blasen Sie anschließend beim Ausatmen die Luft durch einen Schlauch in die erste PET-Flasche.

Testen Sie Ihr Lungenvolumen
Men's Health
Testen Sie Ihr Lungenvolumen

3. Nicht atmen: Ist diese mit Luft gefüllt, setzen Sie das Ausatmen mit den anderen Flaschen auf die gleiche Weise fort. Zwischendurch auf keinen Fall Luft einatmen oder ausatmen! Zum Schluss bestimmen Sie anhand der luftgefüllten Flaschen Ihr Lungenvolumen. So entsprechen beispielsweise 2,5 PET-Flaschen 3,75 Litern (2,5 x 1,5 Liter).

So ermitteln Sie Ihr Lungenvolumen:

In eine Sportler-Lunge sollte eine Luftmenge (in Litern) passen, die in etwa dem 2,5-fachen Ihrer Körpergröße (in Metern) entspricht. Bei einer Größe von 1,80 wären das 4,5 Liter (1,80 x 2,5).

Was sagt das Lungenvolumen über mich aus?

Je größer das Lungenvolumen, desto größer ist die Leistungsfähigkeit Ihres Atemsystems. Sprich: Je größer das Lungenvolumen, desto weniger schnell kommen Sie – im Alltag und beim Sport – aus der Puste.
Wie groß das Lungenvolumen ist, variiert im Laufe des Lebens: Mit 20 Jahren erreicht man in der Regel mit 3 bis 4 Litern seine maximale Kapazität. Profisportler wie Apnoetauscher erreichen Spitzenwerte von annähernd 8 Litern. Wer nicht durch Ausdauersport gegensteuert, landet im Alter bei etwa 2 Litern.

Was tun bei geringem Lungenvolumen?

Ausdauersport erhöht Ihr Lungenvolumen um bis zu 30 Prozent. Nikotin und Teer beschleunigen dagagen den Alterungsprozess der Lunge. Die Folgen sind Kurzatmigkeit und eine geringere Leistungsfähigkeit, in vielen Fällen verbunden mit chronischer Bronchitis. Die Kilos auf Ihren Rippen spielen ebenfalls eine Rolle: Übergewicht schränkt die Atmenorgane beim Einatmen ein.

>>> So werden Sie endlich Nichtraucher

Sehr wichtig ist auch die Atemtechnik. Die meisten Menschen nutzen überwiegend die ungünstige Brustatmung. Gesünder ist die Bauchatmung, bei der mehr Luft in die Lunge gelangt. Dabei sind Brustkorb und Schultern entspannt, und das Zwerchfell leistet die Atemarbeit. Entspannungsübugen, Atemgymnastik und Yoga können helfen, ökonomischer und tiefer zu atmen.

Wann ist eine Spirometrie sinnvoll?

Wenn Sie über das Ergebnis Ihres Tests beunruhigt sind, seit längerem das Gefühl haben, schlechter Luft zu bekommen, oder unter dauerhaftem Husten leiden, empfiehlt sich der Gang zu einem Pneumologen. Der Lungenfacharzt kann mit Hilfe der Spirometrie oder einer Body-Plethysmografie, beides medizinische Methoden zur exakten Messung des Atemvolumens, Ihre Lungenfunktion überprüfen. Anhand der Werte können Lungenkrankheiten wie Asthma, chronische Bronchitis oder ein Lungenemphysem frühzeitig erkannt werden.

>>> Das sind die häufigsten Lungenkrankheiten

Einen langen Atem zu haben lohnt sich immer. Treiben Sie regelmäßig Ausdauersport und rauchen Sie nicht, dann bleiben Sie leistungsfähig bis ins hohe Alter.

Ausdauersport steigert die Leistungsfähigkeit der Lunge
Behandlung
Schmerzmittel während des Ausdauersports gefährden die Gesundheit
Behandlung
Intensiver Sport bei Erkältung kann noch kränker machen
Vorsorge
Health Vorsorge Wer im Alltag viel sitzt, den macht auch gelegentlicher Sport nicht richtig fit Zu viel sitzen So viel Sitzen ist ungesund – warum nicht einmal Sport hilft

Bewegung hält gesund, soweit klar.