So werden Sie Ihre Erkältung schnell wieder los

Bettruhe bringt Sie bei Erkältung schnell wieder auf die Beine
Schnupfen nervt! Jetzt sollten Sie einen Gang zurückschalten und unsere Maßnahmen gegen Erkältung ergreifen - dann sind Sie sie auch schnell wieder los

Ihre Nase läuft schon Extrarunden? Dann halten Sie sich an diese schnell wieder fit machenden Tipps

Die Kollegen husten und prusten, und auch in Ihrem Hals beginnt es zu kratzen? Zögern Sie nicht lang, sondern starten Sie zügig mit Gegenmaßnahmen! Machen Sie nicht den Fehler, die Krankheit zu verschleppen. Hier sind die besten Tipps, die Erkältungen & Co. schnell wieder verschwinden lassen: 

1. Habe ich eine Erkältung oder eine Grippe?

Der Kopf brummt, die Nase läuft, der Husten lässt sich kaum unterdrücken – ganz klar, Sie sind kank. Aber diese Symptome passen sowohl zu einer Grippe als auch zu einer Erkältung. Wenn Sie sie zügig wieder loswerden wollen, sollten Sie vorab klären, was genau Sie Ihren Körper quält. Lassen Sie von einem Arzt feststellen, ob Viren oder Bakterien schuld an Ihrer Lage sind. Bei einer Bakterien-Infektion kann ein Antibiotikum helfen. Viren dagegen lassen sich durch Antibiotika nicht beseitigen.

2. Welche Schmerz- und Hausmittel helfen, Erkältungs-Symptome zu lindern?

Sind Viren die Ursache für Ihre Symptome, sind dies die besten Tipps:

  • Aspirin:Wissenschaftlich belegt ist die Wirkung von Acetylsalicylsäure (Dosierung siehe Beipackzettel).
  • Inhalieren: Für das Inhalieren füllen Sie eine Schüssel mit Kamillentee und atmen den Dampf, mit Handtuch über dem Kopf, 5 Minuten ein.
  • Brustwickel: Wickel gegen krampfartigen Husten gehen so: ein Leintuch mit warmem Wasser befeuchten und von den Achselhöhlen bis zu den Rippenbögen um den Brustkorb wickeln. Dann ein trockenes Handtuch drumwickeln und zum Schluss ein Wolltuch. Danach anderthalb Stunden ins Bett legen, 1- bis 2-mal täglich wiederholen.

>>> DIY-Mittel gegen Erkältungen

3. Welche Lebensmittel helfen, um eine Erkältung ohne Medikamente schnell loszuwerden?

  • Betacarotin: Auch wenn Sie appetitlos sind, achten Sie auf die Zufuhr von Betacarotin, etwa in Form von Karotten. Die Vorstufe von Vitamin A unterstützt die Abwehrfunktion der weißen Blutkörperchen.
  • Zink: Essen Sie viele Lebensmittel mit Zink. Das Spurenelement steckt in Rind, Nüssen und Eiern und verkürzt nachweislich die Dauer der Erkältung um mehrere Tage. Dann sind Sie im Nu wieder so fit wie eh und je.
  • Vitamin C: In Obstsorten wie Orangen, Zitronen oder Stachelbeeren und in sämtlichen Kohlsorten (Rotkohl, Rosenkohl, Blumenkohl) aber auch Paprika steckt viel Vitamin C, das Ihrem Immunsystem mit ordentlich Power gegen die Erkältungs-Viren versorgt.
  • Tee: Bei Krankheit soll man viel Trinken, optimalerweise Tee. Kamillentee lindert die Schmerzen im kratzenden Hals, Thymian-Tee wirkt beruhigend auf die Schleimhäute und hilft bei hartnäckigem Husten.
  • Hühnersuppe: In Hühnersuppe steckt der Eiweißstoff Cystein in ordentlichen Mengen. Es hilft, Entzündungen zu hemmen und Viren abzuwehren.

>>>  Das sind die zinkhaltigsten Lebensmittel

4. Wie kann ich eine Erkältung innerhalb von einem 1/2 Tag loswerden?

Sie sind fies erkältet, müssen aber kurzfristig wieder fit sein? Nur mit Hausmitteln gelingt das nicht. Helfen können pseudoephedrinhaltige Medikamente. Pseudoephedrin verengt die Schleimhäute und beseitigen dadurch die Schnupfensymptome. In der Apotheke wird dieser Wirkstoff in Kombination mit Aspirin angeboten. Sie fühlen sich in kürzester Zeit wieder fit. Aber Achtung: Sie sind es nicht! Medikamente, die einem vorgaukeln, wieder gesund zu sein, verführen dazu, dass man seinen Körper überlastet und anschließend noch kränker wird. Kinder, chronisch Kranke und ältere Menschen sollten deshalb die Finger davon lassen und die Erkältung richtig auskurieren

Gönnen Sie sich Ruhe, um Ihre Erkältung schnell wieder loszuwerden
Gönnen Sie Ihrem Körper Ruhe, dann werden Sie Ihre Erkältung auch schnell wieder los

5. Wie kann ich eine Erkältung über Nacht loswerden?

Ob Sie einen Infekt über Nacht loswerden, können wir nicht versprechen. Was Ihre Genesung über Nacht enorm beschleunigen kann, ist ein künstlich herbeigeführtes, leichtes Fieber. Denn eine erhöhte Körpertemperatur tötet die Viren in Ihrem Blut – deshalb sollte man auch ein leichtes Fieber bei Grippe und Erkältung nicht gleich mit fiebersenkenden Mitteln bekämpfen. Tipp: Legen Sie sich gut zugedeckt ins Bett, trinken Sie schweißtreibende Holunder-, Ingwer- oder Lindenblüten-Tees und schwitzen Sie die Erkältung aus. Indem Sie Ihren Körper im Bett, also ohne körperliche Anstrengung, überhitzen, wirkt die Wärme virentötend wie ein leichtes Fieber.

>>>  Knutschen bei Grippe? Das müssen Sie bei Erkältungen wissen

6. Darf man bei einer fiebrigen Erkältung Sport treiben?

Steigt die Körpertemperatur, sollten Sie zu Hause bleiben – und auf Sport verzichten. Nie solche Infekte ignorieren. "Bei einer Grippe sind die Viren im ganzen Körper verteilt", erklärt Mediziner Prang. "Strengen Sie sich beim Sport an, steigt mit dem Puls auch die Durchblutung. Dann werden die Viren öfter durch den Körper gepumpt als bei niedrigem Puls." So gelangen sie auch in das Herz, was dazu führt, dass Herzklappen und -muskel in Mitleidenschaft gezogen werden können. Das bedeutet Alarmstufe Rot für Ihre Gesundheit, denn eine Herzmuskelentzündung kann zu einem chronischen Herzfehler führen. Sobald das Fieber weg ist, kann man am darauffolgenden Tag wieder mit lockeren Lauf- oder Radeinheiten beginnen. In den nächsten Tagen können Sie die Intensität auf mittlere Stufe erhöhen, die Ausläufer einer Grippe oder eines Infekts verschwinden auch so. Als Faustregel für die Zeit, in der die Erkältung abklingt, gilt die Hals-Regel: Sind die Erkältungssymptome nur oberhalb der Kehle – Halsschmerzen, Schnupfen, Kopfweh –, können Sie wieder Sport (und die letzten Erreger aus Ihrem Körper) treiben.

>>> Sport trotz Erkältung? Das sollten Sie unbedingt wissen

Fazit: Unsere Tipps helfen Ihnen, Ihre Erkältung schnell wieder loszuwerden. Ganz wichtig ist, gleich bei den ersten Symptomen mit den Maßnahmen zu beginnen. Am besten aber wappnen Sie Ihren Körper schon im vornherein gegen Husten, Schnupfen und Heiserkeit. Indem Sie Ihre Hände regelmäßig waschen, auf ausreichend Schlaf, wenig Stress und eine gesunde Ernährung achten. Verzichten Sie auf Zucker, das die Vitamin C-Ausnahme hemmt, und setzen Sie in der Erkältungszeit auf zinkhaltige Lebensmittel. Ihr Immunsystem fährt dann auf Hochtouren und Sie kommen gesund durch jede Erkältungswelle.

>>>  So stärken Sie Ihr Immunsystem

Sponsored SectionAnzeige