Tipps für schöne Nägel passion3 / Shutterstock.com

Maniküre und Pediküre für Männer Schöne Nägel in 6 simplen Schritten

Neben Bizeps und Waschbrettbauch stehen Frauen vor allem auf gepflegte Nägel. So bekommst du Hände und Füße in Bestform

Mal ehrlich, welcher Kerl geht schon gern ins rosarote Nagelstudio? Musst du zum Glück auch nicht. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung sind die Finger und Fußnägel bei dir ohnehin in den besten Händen.

Maniküre-Anleitung für Männer in 6 Schritten

Der erste Eindruck zählt! Deine Hände sind dabei deine Visitenkarte. Vielleicht geht nicht der erste, aber bestimmt der zweite Blick auf deine Finger. Und genau deshalb solltest du der Nagelpflege auch die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die sie verdient.

Schritt 1: die Fingernägel kürzen und feilen

Kürze deine (trockenen) Fingernägel mit einem Knipser. Scheren zersplittern die Nägel – das macht sie anfälliger für Infektionen. Anschließend mit einer Sandblatt- oder Mikrokristallfeile in die gewünschte Form bringen. Wie du deine Fingernägel richtig feilst? Starte in der Mitte und arbeite dich zu den Seiten vor. Feile nur in eine Richtung und seitlich nicht zu tief. Der Nagel schließt mit der Kuppe ab. Wo gefeilt wird, staubt es. Daher: Mit einem Pinsel im Anschluss den Nagelstaub entfernen.

Schritt 2: überschüssige Nagelhaut entfernen

Die Fingerspitzen für einige Minuten in Wasser und Seife einweichen. Dadurch wird die Nagelhaut weicher und lässt sich später leichter behandeln. Die Nagelhaut solltest du nicht schneiden, sondern sanft zurückschieben, sonst droht Wildwuchs. Verwende dazu ein Rosenholzstäbchen, der Daumennagel tut’s zur Not aber auch. Warum Rosenholz? Dieses Holz ist sehr hart und besonders dicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass Splitter in die Haut geraten, ist gering.

Schritt 3: Schmutz unter den Nägeln entfernen

Mit der Spitze der Feile Schmutz unter den Nägeln entfernen. Dabei außen beginnen, den Schmutz erst nach innen schieben und vorsichtig herauslösen.

Nägel polieren
theLIMEs / Shutterstock.com
Mit einer Polierfeile bringst du die Nägel auf Hochglanz

Schritt 4: die Fingernägel polieren

Polierfeilen glätten Nagelrillen, sie eliminieren Hornhautreste und bringen den Nagel auch ohne Lack zum Glänzen. Dazu zunächst mit der rauen Seite einer Polierfeile Unebenheiten auf dem Nagel entfernen. Im Anschluss mit der feinen Seite der Polierfeile ein paar Sekunden sanft über die Nägel kreisen. Wem das nicht genügt: Einige Manikür-Sets enthalten sogar einen farblosen Nagellack für Männer.

Schritt 5: die Nagelhaut mit Öl pflegen

Streiche einmal mit einem Ölpflegestift am Nagelrand eines jeden Fingers entlang. Das lohnt sich, denn es hält die Nagelhaut geschmeidig und sorgt dafür, dass sie nicht einreißt. So sehen die Nägel immer gepflegt aus. Wer nicht in einen Stift investieren will: Ein Tropfen Olivenöl tut’s auch.

Schritt 6: Verfärbungen auf den Nägeln entfernen

Ein regelmäßiger weißer Nagelrand sieht gepflegt aus: Einfach zum Abschluss der Maniküre einmal mit einem Nagelweißstift sanft ein kleines Stück unter jedem Nagelrand entlangfahren. Manikür-Utensilien gibt’s in jeder gutsortierten Drogerie und Parfümerie.

Pediküre-Anleitung für Männer in 6 Schritten

Nicht nur die Hände sollten gepflegt sein, auch die Füße. Wie du deine Zehennägel in Bestform bringst:

Schritt 1: die Zehennägel kürzen 

Fußnägel, besonders die von Männern, sind in der Regel so dick, dass du einen Knipser brauchst, um sie zu kürzen. Unbedingt beachten: immer nur quer knipsen. Die Fußnägel sollten anschließend zwar über die Nagelbetten, nicht aber über die Zehen hinausragen.

Schritt 2: mit einer Feile die Ecken abrunden

Damit du nicht in den Socken hängen bleibst, feile mit einer groben Sandblatt- oder Mikrokristallfeile die Schnittkanten anschließend rund und glatt. Du solltest vor allem die Ecken abrunden, dabei allerdings nicht zu weit hinunterfeilen, sonst können die Nägel einwachsen.

Schritt 3: die Nagelhaut auswuchten

Wie bei den Händen gilt auch hier: schieben statt schneiden. Schiebe deine Nagelhaut sanft mit einem Rosenholzstab zurück. Am besten direkt nach dem Baden oder Duschen. Dann ist die Haut noch weich. Tipp: Wenn du die Nagelhaut regelmäßig ein- bis zweimal pro Woche nach dem Duschen mit dem Daumennagel sanft zurückschiebst, wuchert sie nie über die Nägel und du kannst dir diesen Schritt sparen.

Schritt 4: Schmutz unter den Zehennägeln entfernen

Wie bei den Händen mit der Spitze der Feile Schmutz und Sockenfusseln unter den Nägeln entfernen. Dabei erneut außen beginnen, den Schmutz erst nach innen schieben und vorsichtig herauslösen.

Schritt 5: die Fußnägel polieren

Rillen und raue Stellen auf der Nageloberfläche lassen sich mit einem Buffer oder einer Polierfeile leicht entfernen. Fahre damit sanft, aber stetig über die Nageloberfläche, damit die Nägel ihr stumpfes Aussehen verlieren und leicht glänzen.

Schritt 6: die Füße pflegen

Abschließend solltest du den ganzen Fuß mit einer fetthaltigen Creme massieren und dabei die Nagelhaut nicht auslassen. Tipp: Wer seine Füße jeden Abend vorm Schlafengehen eincremt, kann langfristig mit deutlich weniger Hornhaut rechnen.

Eine Maniküre und Pediküre für Männer sind nicht kompliziert. Wenn du dich an unsere Schritt-für-Schritt-Anleitungen hältst und das Prozedere wöchentlich wiederholst, zeigen sich deine Nägel bald immer von ihrer besten Seite.

Das hilft gegen Hornhaut an den Händen
Body & Care
So werden Sie Hornhaut los
Body & Care
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite