Wie lange duschen? VGstockstudio / shutterstock.com

Wie lange duschen? Auf die Minute genau: So lange solltest du duschen

Ist täglich duschen zu oft? Und wie lang ist zu lang? Unsere Experten-Antwort wird dich überraschen

Die tägliche Dusche gehört bei fast jedem zum Morgenritual. Aber ist so oft eigentlich zu oft und wie lange sollte man eigentlich duschen? Wir haben eine Expertin gefragt.

Wie oft und lange sollte ich maximal duschen?

Dermatologin Dr. med. Susanne Steinkraus weiß die Antwort: "Es reicht vollkommen aus, alle zwei Tage für drei Minuten zu duschen, um die Haut vollständig von Schmutzpartikeln und Schweiß zu reinigen."

Solltest du zu denen gehören, die gerne etwas länger unter der Dusche stehen, brauchst du dir jetzt keinen Stress zu machen. "Aus dermatologischer Sicht ist es vollkommen in Ordnung, auch täglich und durchschnittlich sieben Minuten zu duschen." Unnötig in die Länge ziehen, solltest du es aber wirklich nicht: "Duscht man zu lange, schädigt das den Hydrolipidfilm. Die Haut kann Feuchtigkeit dann schlechter halten, trocknet also aus. Die Folgen können Rötungen, Schuppung und Juckreiz sein", weiß die Expertin.

Wichtig: Bereiche, in denen du besonders schnell ins Schwitzen gerätst, wie Füße, Achseln und der Intim-Bereich müssen jeden Tag gewaschen werden!

Welches Duschgel sollte ich verwenden?

Bei den Inhaltsstoffen gilt: möglichst wenige. "Duftstoffe sollten nicht enthalten sein. Ich empfehle milde, seifenfreie Produkte mit einem pH-Wert von 5,5 bis 7", weiß Dr. Steinkraus. Solltest du empfindliche Haut haben, kannst du auch gerne zu einem Duschöl greifen.

Wie pflege ich mich nach dem Duschen am besten?

Schon beim Abtrocknen solltest du, je nach Hauttyp, darauf achten, nicht zu stark zu rubbeln. Das strapaziert die Haut unnötig. "Menschen mit empfindlicher Haut sollten sich vorsichtig trocken tupfen. Generell rate ich nach dem Duschen zu feuchtigkeitsspendenden, Urea-haltigen Lotionen, um die Feuchtigkeit zu binden", so die Hautexpertin.

Bei empfindlicher Haut trocken tupfen
ESB Professional / shutterstock.com
Bei empfindlicher Haut solltest du dich vorsichtig trocken tupfen

Was gibt’s sonst noch zu beachten?

Achte auf die Wassertemperatur. Zu heißes Duschen führt dazu, dass die natürliche Schutzbarriere der Haut Schaden nimmt. "Die perfekte Duschtemperatur liegt bei zrika 36 Grad. Zu heißes Wasser entfettet stark. Duscht du zu kalt, schließen sich die Hautporen und können nicht gereinigt werden," erklärt Dr. med. Susanne Steinkraus.

Hältst du dich an den Rat unserer Expertin, musst du auf deine morgendliche Dusche nicht verzichten. Halt dich aber kurz und verwende die richtige Pflege für deinen Hauttyp. So kannst du frisch und gepflegt in den Tag starten.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen MEN'S HEALTH eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite